• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.264 Einträge, sowie 1.811 Audiopool-Links und 434 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 1.117 (1.117/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
nächsterTreffer 1 von insgesamt 21
Kriterien: Sprecher entspricht 'Angelika Fornell' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Petra Hammesfahr
produziert in: 1981
produziert von: BR; ORF
Laufzeit: 112 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Christoph Pragua
Dramaturgie: Georg Bühren
Inhalt: Judy Winkler ist verzweifelt. Am Bahnhof wurde ihr Auto gestohlen. Sie hatte es für wenige Minuten aus den Augen gelassen, als sie der abreisenden Schwiegermutter den vergessenen Terminkalender nachtragen wollte. Nun ist aber mit dem Auto auch ihr sechs Monate alter Sohn verschwunden. Judy Winkler verständigt die Polizei. Da sie mit dem Diebstahl auch alle Schlüssel verloren hat, fährt sie gleich mit dem Mann vom Schlüsseldienst nach Hause. Der ist allerdings ebenso verwundert wie Judy Winkler selbst, als der gestohlene Wagen schon wieder vor der eigenen Haustür steht - die auch gar nicht verschlossen ist. Die Verwirrung wird unerträglich, als Judy Winkler in der eigenen Wohnung auf eine Frau trifft, die das Wohnrecht dort beansprucht und auch behauptet, der Säugling sei der ihre. Eine dreiste Lüge, eine kriminelle Gemeinheit oder ein pathologischer Fall?
Sprecher:Maria Urban (die Mutter)
Wolfgang Hübsch (Alfred)
Susi Nicoletti (die Großmutter)
Bernd Hall (der Hierlinger Ferdinand)
Ida Krottendorf (Valerie)
Roger Murbach (Oskar)
Kurt Heintel (Rittmeister)
Gertraud Jesserer (Marianne)
Robert Meyer (Erich)
Herbert Propst (der Mister)
Michael Janisch (Havlitschek)
Elisabeth Epp (die gnädige Frau)
Fritz Muliar (Zauberkönig)
Blanche Aubry (Baronin)
Edd Stavjanik (der Conferencier)
Trixi Danell (1. Tante)
Rosemarie Strahal (2. Tante)
Erich Schwanda (Gast)
Werner Rom (Hans)
Ernst Meister (Sprecher)
Erstsendung: 22.02.2008
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 2 von insgesamt 21
Vorige/nächste Ausstrahlung:22.04.2019 um 19:04 bei WDR 3  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Aldo Nove
produziert in: 1980
produziert von: SRF
Laufzeit: 68 Minuten
Regie: Fabian von Freier
Bearbeitung: Fabian von Freier
Dramaturgie: Martina Müller-Wallraff
Übersetzer: Steve J. Klimchak
Inhalt: Matteo, geboren am 12. Juli 1972, ist Angestellter in einer Firma für Kühltheken. Über sein Leben hat er vier Sachen zu sagen: Erstens: Chiara, 1982. Ein Mädchen, "wie es jeder Hügel sich als Sonne wünschte". Zweitens: Maria, 1985, die wortlos seine Hände hielt, als er von seiner sterbenden Mutter erzählte. Drittens: Silvia, 1987. Der erste Kuss, im Kino, während draußen alles wartete, Menschen und Geschichten, Heimweg und Hausaufgaben "und all die Worte, die noch zu sagen waren. Und die Jahre, die noch fehlten." Viertens: die Frau hinter der Burger-Theke, am Tag seiner letzten Examensprüfung. Die Liebe auf den ersten Blick, der er spontan sagte, dass die Mayo bei Burghy "viel besser gewesen und dass sie sehr runde Augen habe". In und zwischen diesen Liebesgeschichten ist das ganze Leben. Alles davon. Und "bevor etwas, das zum Bersten mit Zustimmung angefüllt war, ganz leise zerplatzte, habe ich zu ihr gesagt, Amore mio infinito."
Sprecher:Erzähler: Inigo Gallo
Bella, Puppe: Bella Neri
Pips, Vogel: Ines Torelli
Gustav, Schwedisches Holzpferdchen: Walter Andreas Müller
Hampelmann: Ruedi Walter
Attila, Hund: Paul Bühlmann
Sabines Mutter: Rosalina Zweifel
Sabine: Anneli Billeter
Daten zu Aldo Nove:geboren: 1967
Vita: Aldo Nove, geboren 1967 in Varese, gilt in Italien als Kultautor junger zeitgenössischer Literatur. Er gehört zur italienischen Gruppe der "Kannibalen", so benannt nach der Anthologie "Gioventu Cannibale" mit Texten einer "hyperrealistischen, ungesitteten Generation".

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 20.06.2005
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 3 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Uta Reitz
Peter Nottmeier
produziert in: 1954
produziert von: ORF-W
Laufzeit: 75 Minuten
Regie: Thomas Leutzbach
Inhalt: Lutz Darwinski ist seit zwei Tagen arbeitslos. Er teilt als Maschinenbauingenieur eines bankrott gemanagten Großunternehmens der Anlagebranche das Schicksal Tausender von Arbeitslosen - nicht nur im Ruhrgebiet. Die ersten Erfahrungen mit der Agentur für Arbeit sind nicht ermutigend. Beim Blick auf seine Zukunft wird ihm immer deutlicher, wieviel er schon gekannt, geahnt oder gewusst hatte, bevor ihn nun auch noch Stress mit seiner Freundin Lore - sie "patchworken" mit ihren beiden kleinen Töchtern in einer liebevollen Beziehung - an die Grenzen seiner Rolle als Mann, Liebhaber und Ziehvater bringt. Plötzlich ist klar, warum um ihn herum so viel gelacht wird. Das kriegt er auch hin, meint er. Realität scheint wieder mal nur als Komödie zu ertragen zu sein. Grund für Darwinski, sich auf eine Reise in die Vergangenheit zu begeben. Auf der Suche nach einer Lösung erinnert er sich zum Beispiel an seinen schwerhörigen Vater. Und dann ist da auch noch ein Radiosender an seinem Leben interessiert ...
Erstsendung: 29.01.2005
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 4 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Peter Nottmeier
Uta Reitz
produziert von: Audio Movies Ltd.
Laufzeit: 87 Minuten
Regie: Frank-Erich Hübner
Inhalt: Lutz Darwinski ist seit zwei Tagen arbeitslos. Er teilt als Maschinenbauingenieur eines bankrott gemanagten Großunternehmens der Anlagebranche das Schicksal Tausender von Arbeitslosen - nicht nur im Ruhrgebiet. Die ersten Erfahrungen mit der Agentur für Arbeit sind nicht ermutigend. Beim Blick auf seine Zukunft wird ihm immer deutlicher, wieviel er schon gekannt, geahnt oder gewusst hatte, bevor ihn nun auch noch Stress mit seiner Freundin Lore - sie "patchworken" mit ihren beiden kleinen Töchtern in einer liebevollen Beziehung - an die Grenzen seiner Rolle als Mann, Liebhaber und Ziehvater bringt. Plötzlich ist klar, warum um ihn herum so viel gelacht wird. Das kriegt er auch hin, meint er. Realität scheint wieder mal nur als Komödie zu ertragen zu sein. Grund für Darwinski, sich auf eine Reise in die Vergangenheit zu begeben. Auf der Suche nach einer Lösung erinnert er sich zum Beispiel an seinen schwerhörigen Vater. Und dann ist da auch noch ein Radiosender an seinem Leben interessiert ...
Sprecher:Jenny Agutter
Brian Glover
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 5 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Robin Brooks
produziert in: 1981
produziert von: SWF
Laufzeit: 20 Minuten
Regie: Christoph Pragua
Übersetzer: Hubert von Bechtolsheim
Inhalt: Der britische Ministerialbeamte Richard Hannay ist leidenschaftlicher Leser des Krimiautors John Buchan. Vor allem dessen Roman "Die 39 Stufen", der auch von Hitchcock verfilmt wurde, hat es ihm angetan. Als er eine Annonce liest, in der ein echtes John-Buchan-Wochenende in Schottland angeboten wird, bucht er sofort. Und er glaubt sich bereits mitten im Abenteuerurlaub, als eine Fremde am Abend seine Wohnung betritt, scheinbar um sich vor Verfolgern zu verbergen - wie ganz am Anfang von "Die 39 Stufen". Hannay ist auch nicht überrascht, als die Frau plötzlich wie tot am Boden liegt - ein perfekter Auftakt für das Wochenende. Doch als er sich auf den Weg nach Schottland macht, muss er plötzlich feststellen, dass alles bitterer Ernst ist.
Daten zu Robin Brooks:geboren: 1961
Vita: Robin Brooks, geboren 1961 in Leeds, wuchs in Sheffield und Manchester auf. Er war Stipendiat des Christchurch College, Oxford, wo er englische Literatur studierte. Später wechselte er ins Schauspielerfach und begann zu schreiben, zunächst hauptsächlich Adaptionen für die Bühne. Dem Hörspiel wandte er sich 1992 zu; die BBC hat seitdem neun Titel des Autors produziert, darunter eine mit großem Kritikerlob bedachte 15-teilige Dramatisierung von Keats Briefen.
Erstsendung: 25.03.2001
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 6 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Klaus-Peter Wolf
produziert in: 2007
produziert von: NDR
Laufzeit: 179 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Leutzbach
Komponist: Michael Riessler
Dramaturgie: Ursula Schregel
Inhalt: Die 40-jährige Lehrerin Simone wird von Anrufen eines Unbekannten verfolgt. Im Flüsterton manipuliert er sie und droht mit gefährlichen Konsequenzen, wenn sie seinen Anweisungen nicht Folge leistet. Kurz darauf erfährt sie von einem folgenschweren Unfall, so wie ihn der Flüsterer angekündigt hat. Die Anrufe häufen sich. Im Unterricht liegen ihre Nerven blank und ihre Schüler geraten unter Generalverdacht. Simone wird zum idealen Opfer und ist dem Wahnsinn nahe. Unterdessen treibt der Flüsterer sein verheerendes Spiel solange auf die Spitze, bis er erreicht, was ihm vorschwebt.
Sprecher:Rolf Boysen (Evangelist)
Rosel Zech (Erzählerin)
Walter Renneisen (Erzähler)
Werner Wölbern (Josef)
Céline Fontanges (Maria)
Jens Wawrczeck (Jesus)
Michael Mendl (Bettler)
Harald Jakel (Sprecher)
Hans Diehl (Dotaim)
Douglas Welbat (Zachäus)
Peter Franke (Abiatar)
Peter Kaempfe (Ausrufer, Stimme Micha Hauptmann)
Lutz Herkenrath (Hananias)
Meike Harten (Schua)
Klaus Herm (Simeon)
Brigitte Röttgers (Zelomi)
Thor W. Müller (1. Hirte)
Thomas Roth (2. Hirte)
Klaus Dittmann (Herodes)
Siegfried W. Kernen (Priester)
Robert Eder (Soldat)
Robert Lenkey (Flüchtling)
Wolf Frass (Flüchtender)
Lennardt Krüger (Aufrührer)
Helmut Zhuber (Junger Bursche)
Jörg Gillner (Pharisäer)
Reinhart Firchow (Schriftgelehrter)
Mathias Lange (Fragesteller)
Daten zu Klaus-Peter Wolf:geboren: 12.01.1954
Vita: Klaus-Peter Wolf, 1954 in Gelsenkirchen geboren, lebt als freier Schriftsteller und Drehbuchautor in Norden. Er hat rund ein Dutzend Romane veröffentlicht, darunter auch die Ostfriesen-Krimis, sowie über 50 Kinderbücher. 60 Drehbücher wurden erfolgreich verfilmt, u. a. für "Tatort" und "Polizeiruf". Seine Bücher sind in insgesamt 22 Sprachen übersetzt worden. Er wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.
Hompepage o.ä.: http://www.klauspeterwolf.de/
Erstsendung: 02.04.2011
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 7 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Andreas Weiser
produziert in: 1987
produziert von: EIG; WDR
Laufzeit: 10 Minuten
Regie: Norbert Schaeffer
Inhalt: Er wacht in der Intensivstation auf, mit Kathetern, Sonden, Kabeln, die Sinne vom Morphium vernebelt, bewegungslos, wie ein verkabelter Käfer, reduziert auf eine Funktion der medizinischen Apparatur. Er ist in Rio de Janeiro, im Hospital Sao Vicente. Auf den beiden Monitoren sieht er rechts sein Herz in Großaufnahme, links die Ferraris, Jordans und McLarens des Formel-1-Rennens; Barrichello kämpft gegen Schumacher. Das ist draußen, wo sich alles bewegt. Hier drinnen steht die Zeit, und unter Ausschluss der Öffentlichkeit kämpft er den existentiellsten aller Kämpfe. Immer wieder greift die Erinnerung nach ihm: Er sieht eine Frau, seine Mutter, die ihn mit leblosen Augen anschaut, den verwundeten Vater im Kessel von Stalingrad und den Abschiedsbrief seines Großvaters. Die Gespenster der Nacht bereiten sich auf ihren Angriff vor. Aber er will leben. Die Zeit wird sich wieder beschleunigen. In wenigen Stunden wird er den Bunker der Intensivstation verlassen und das Zimmer 214 beziehen. Er ballt die Faust: Er wird diesen Kampf gewinnen.
Daten zu Andreas Weiser:geboren: 1957
Vita: Andreas Weiser, geboren 1957 in Bergisch-Gladbach, lebt als Autor, Musiker und Komponist in Berlin. Er produziert Dokumentarfilme, Hörspiele und Features.
Erstsendung: 24.07.2002
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 8 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Giovanna Querci Favini
produziert in: 1971
produziert von: SWF; NDR
Laufzeit: 149 Minuten
Regie: Jörg Schlüter
Bearbeitung: Giovanna Querci Favini
Übersetzer: Margareth Obexer
Inhalt: Lina ist in einem Industrievorort von Florenz aufgewachsen. Wie ihre Schwestern und zuvor schon die Mutter geht sie tagtäglich in die Fabrik, verrichtet abends die Hausarbeit und legt sich anschließend schlafen. Ihr Mann ist ebenfalls Fabrikarbeiter, und beider Leben spielt sich ab zwischen Armut, Pflicht, Stumpfsinn und Gleichgültigkeit für einander. Alles bedrängt sie. Alles ekelt sie. Sie wird Amanda. Beginnt einen Wahn zu leben, ohne den sie nicht lebensfähig wäre. Amanda ist alles, was Lina sich nie traute zu sein: schön, stark, klug, frei, liebenswert, sinnlich. Amanda lässt Lina ihre vulgäre Welt vergessen. Und nun existieren zwei gegensätzliche Welten ihn ihr. Eine Einweisung in eine psychiatrische Klinik ist nach medizinischem Verständnis unumgänglich. Zwei Menschen versuchen dort, ihre innere Verfassung näher zu begreifen: der Psychiater und die Krankenschwester Ada. Ihr gelingt es, Lina nachzugehen im Grenzbereich zwischen realer Welt und Wahn, aus dem sie - scheinbar geheilt, aber doch zerbrochen - entlassen wird in die unerbittliche Obhut der Familie.
Sprecher:Gerd Andresen
Werner Rundshagen
Bodo Primus
Günther Sauer
Heiner Schmidt
Daten zu Giovanna Querci Favini:Vita: Giovanna Querci Favini, in Florenz geboren, Literaturwissenschaftlerin und Schriftstellerin, hat auf der Basis ihres Romans "La Pazza" ("Die Verrückte") ihr drittes Hörspiel für den WDR geschrieben. Auch hier bewegt sich die Autorin, die über Pirandello promoviert hat, im Halbdunkel zwischen Sein und Schein, löst behutsam die Maske vom Antlitz des Menschen.
Erstsendung: 19.03.2003
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 9 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Eugenio Fuentes
produziert in: 1977
produziert von: RIAS
Laufzeit: 61 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Norbert Schaeffer
Bearbeitung: Edwin Ortmann
Übersetzer: Edwin Ortmann
Inhalt: Unfall oder Mord? In der spanischen Kleinstadt Breda bekommt der gescheiterte Pianist und Tiertöter den lukrativen Auftrag, Martín Ordiales, Teilhaber einer Baufirma, zu ermorden. Minutiös bereitet der Pianist sein erstes Kapitalverbrechen vor. "Seine Hände hinterlassen kleine Leichen", sagen die Leute. Er kassiert seinen Vorschuss, im entscheidenden Moment aber versagt er. Als Ordiales dennoch von der Dachterrasse eines Neubaus stürzt und stirbt, wird dem Pianisten die Geschichte langsam unheimlich. Mit seinem Vorschuss engagiert er den Privatdetektiv Cupido. Dieser soll den wahren Mörder finden. Der Unternehmer hatte viele Feinde: die Architektin Miranda Paraíso, Tochter des Firmengründers und Teilhaberin, den farblosen Buchhalter Santiago Muriel ... Als eines Tages der gutmütige Trottel Santos, Ordiales Schützling, tot in einem Swimmingpool gefunden wird, kann Cupido dank einer am Tatort verbliebenen Hundemarke die Spur aufnehmen.
Sprecher:Christian Brückner (Paul Sutter)
Peter Seum (Jack the lip)
Stefan Wigger (Prof. Malcolm)
Joachim Kerzel (Brasilianischer Techniker)
Hallgard Bruckhaus (Russische Projektleiterin)
Rolf Schult (Libyscher Ingenieur)
Almuth Eggert (Signora De Maggio)
Georg Corten (Schein Ibn Said)
Doris Gallart (Tochter des Scheichs)
Christine Wodetzky (Miss Conny Donker)
Hans-Peter Hallwachs (Mister Walter Keller)
Martin Hirthe (Der Verleger)
Günther Sauer (Der Chefredakteur)
Harry Wüstenhagen (Der Chef vom Dienst)
Daten zu Eugenio Fuentes:geboren: 1958
Vita: Eugenio Fuentes, 1958 in Cáceres, Spanien, geboren, studierte spanische Literaturwissenschaft. Fuentes, der von Beruf Lehrer ist, veröffentlichte zahlreiche Geschichten in Zeitschriften und Anthologien. Seit 1997 schreibt er Kommentare für ABC und für einige Zeitungen. Für seine Romane, die in seiner Heimat, der Estremadura, angesiedelt sind, erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, u.a. 1994 den Premio Internacional de Novela Ciudad de San Fernando oder 1999 den Premio Alba/Prensa Canaria. Seine Kriminalromane zeichnen sich nicht nur durch anhaltende Spannung, sondern auch durch intellektuellen Einfallsreichtum und sprachliche Eleganz aus. Zuletzt produzierte der WDR von ihm "Mörderwald" (2003).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 09.12.2005
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 10 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Jean-Claude Izzo
produziert in: 2000
produziert von: SWR
Laufzeit: 57 Minuten
Regie: Claudia Johanna Leist
Bearbeitung: Claudia Wilhelmine Stang
Komponist: Peter Zwetkoff
Übersetzer: Ronald Voullié
Inhalt: Eigentlich verlief Ricos Leben ganz normal: Hochzeit, Kinder, Eigenheim, Job. Er hatte es geschafft. Doch plötzlich ging alles schief, lief das schöne bourgeoise Leben aus dem Ruder. Nun ist er geschieden, seinen Sohn darf er nicht mehr sehen, die Wohnung ist verloren, Rico auf der Straße, sein Leben verpfuscht. Als man den Leichnam seines Freundes Titi unter der Bank einer Metro-Station findet und der Pariser Winter sich von seiner kältesten Seite zeigt, beschließt Rico, in Richtung Süden zu reisen, in die mediterrane Hafenstadt Marseille, die Stadt seiner ersten Liebe. Alle, die ihm auf dieser Reise begegnen, sind vom Leben besiegt worden. Und in Marseille angekommen zeigt sich, dass sich die Vergangenheit nicht zurückholen lässt. Was Rico bleibt, sind seine Erinnerungen und Träume. Und am Leben erhalten ihn einzig seine Sehnsüchte. "Die Sonne der Sterbenden" erzählt von der verzweifelten Suche nach einer neuen Identität und nach Halt in einer kalten Gesellschaft. Und davon, dass niemand vor Ricos Schicksal gefeit ist.
Sprecher:Samuel Weiss
Charles Wirths
Daten zu Jean-Claude Izzo:geboren: 20.06.1945
gestorben: 26.01.2000
Vita: Jean-Claude Izzo, 1945 in Marseille geboren, 2000 in seiner Heimatstadt gestorben, war lange als Journalist tätig. In "Total Khéops", dem ersten Roman seiner weltberühmten „Marseiller Trilogie“, geht es um eine Rachefehde unter italienischen Einwanderern. Fabio Montale, Leiter einer Sondereinheit der Marseiller Polizei, stößt bei seinen Recherchen in ein Wespennest. Zwei konkurrierende Camorrafamilien und Elemente der rechtsradikalen Partei "Front National" ringen um die Vorherrschaft in der Marseiller Banlieue, den berühmt-berüchtigten Quartiers Nord ...
Hompepage o.ä.: http://www.jeanclaude-izzo.com/
Erstsendung: 19.06.2005
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 11 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Jiri Polak
produziert in: 1960
produziert von: BR
Laufzeit: 52 Minuten
Regie: Christoph Pragua
Komponist: Walter Popper
Inhalt: Paul Wagner, der eigentlich Demski heißt, ist als verdeckter Ermittler "dem Kraken" auf der Spur. Er soll der Kopf einer Schleuser-Bande an der deutsch-polnischen Grenze sein. Der ehrgeizige Staatsanwalt spricht gern von den großen Dimensionen dieses Falles, der "nationale Interessen" tangiere, aber echte Informationen und harte Fakten bekommt Wagner nicht. Von seinem Zimmer in einer kleinen Berliner Pension observiert er die vermeintliche Wohnung des "Kraken". Schließlich taucht er auf: ein Mann namens Hansen, der offenbar Dinge weiß, die nicht nur den Bundesgrenzschutz und führende Köpfe der Justiz schwer belasten könnten. Wagner wird das ungute Gefühl nicht los, nur eine Spielfigur im Manipulationsgeflecht der Großen zu sein. Er wird dieses Spiel nicht mitspielen.
Sprecher:Michl Lang (Geigenmacher-Beni)
Adele Hoffmann (Afra)
Martha Kunig-Rinach (Kuni, Mutter)
Oskar Eckmüller (Vitus Brandtner)
Veronika Fitz (Medei)
Erni Singerl (Kramer-Agerl)
Max Graf (Bedermaxl)
Ludwig Schmid-Wildy (Pfannenflicker)
Walter Koch (Jackl)
N. N. (weitere Mitwirkende)
Daten zu Jiri Polak:vollständiger Name: Jiri Sik-Polak
geboren: 1948
gestorben: 2014
Vita: Jiri Polak, geboren 1948 in Prag, besuchte die Film- und Fernsehakademie und arbeitet seit 1972 als Hörfunk- und Fernsehautor. Sein Widerstand gegen das politische System führte zu Verfolgung und Berufsverbot, 1980 wurde er ausgebürgert. Er lebte in Berlin.
Hompepage o.ä.: http://www.jiripolak.de
Erstsendung: 01.02.2004
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 12 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Robert Schneider
produziert in: 2003
produziert von: WDR
Laufzeit: 44 Minuten
Regie: Jörg Schlüter
Bearbeitung: Christoph Busch
Komponist: Andy Miles
Inhalt: In den Religionswirren des beginnenden 16. Jahrhunderts fasst der siebenjährige Jan Beukels einen folgenschweren Entschluss: Er will der neue Erlöser werden - auch wenn er das Wort "Christus" nicht einmal schreiben kann; er schreibt es mit "K" und fängt sich, weniger für den Schreibfehler als vielmehr für die Vermessenheit seines Ziels, kräftige Ohrfeigen des Lehrers ein. Als Schneidergeselle reist er durch die Welt, lernt die Handelszentren von London und Lissabon kennen und liest in schweren wie in heiteren Stunden in seiner Bibel. Bald kennt er sie auswendig - ein Wissen, das ihn in der westfälischen Stadt Münster seinem Ziel näher bringt. Dort ruft der Prediger Matthys das neue Jerusalem aus und fordert die Bewohner auf, dem alten Glauben abzuschwören und sich erneut taufen zu lassen. Jan bleibt bei den Wiedertäufern. Für sie ist er der neue Messias. Aber die Stadt ist bereits von den Truppen des Grafen Waldeck belagert. Es beginnt ein Kampf auf Leben und Tod.
Sprecher:Sascha Icks (Erzählerin)
Torben Kessler (Engel)
Horst Mendroch (Nikolaus)
Rolf Schult (Weihnachtsmann)
Walter Gontermann (Pfarrer)
Sven Björnson (Kaufmann van Dongen)
Heinz Baumeister (Wirt)
Moritz Riewoldt (Jan)
Nina Hassler (Kind 1)
Annika Hassler (Kind 2)
Leon Stille (Kind 3)
Philipp Lukas Langenegger (Stimmen / Volk)
Michaela Breit (Kundin / Volk)
Leonie Abbassi (Kundin 2 / Volk)
Florian Seigerschmidt (Kunde / Volk)
Livio Cecini (Kunde 2 / Volk)
Daten zu Robert Schneider:geboren: 1961
Vita: Robert Schneider, geboren 1961 in Bregenz, studierte Komposition, Kunstgeschichte und Theaterwissenschaften. 1986 brach er alle Studien ab und kehrte in sein Heimatdorf im Vorarlberg zurück. Große Bekanntheit erlangte er mit seinem ersten Roman, "Schlafes Bruder" (1992), der in 25 Sprachen übersetzt, verfilmt und als Oper adaptiert wurde. Für das Hörspiel "Dreck" (WDR/ORB 1993) wurde Robert Schneider 1993 mit dem Civis-Preis ausgezeichnet.
Erstsendung: 23.10.2005
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 13 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Erhard Schmied
produziert in: 2001
produziert von: SRF
Laufzeit: 49 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Christoph Pragua
Komponist: Matthias Ziegler
Inhalt: Mord in Mehldorf. Ausgerechnet wenige Tage vor dem 40-jährigen Eisenbahnjubiläum wird der kleine Ort von einer erschreckenden Nachricht aufgerüttelt: Bürgermeister Antes ist ermordet worden. Er war kein Kind von Traurigkeit, und Eifersucht als Motiv scheint nicht ausgeschlossen. Zunächst gerät die Ehefrau ins Visier der jungen Polizistin Annette Seefeldt, die schon bald Verstärkung durch den überaus sympathischen Kommissar Wallner aus Berlin bekommt. Sie startet eine geschickte Charmeoffensive - oder ist es vielleicht doch nur eine raffinierte Ablenkungsstrategie? Die Ermittlungen führen immer tiefer in den Provinzmief der Intrigen und kommunalpolitischen Interessen, wo jeder jeden zu erpressen versucht, bis sich alles ganz unerwartet auflöst.
Sprecher:André Jung (Olli)
Desirée Meiser (Katja)
Tilo Nest (Hardy)
Nikola Weisse (Sabine)
Hans-Rudolf Spühler (Thewes)
Anton Ponrajah (Chinese)
Geri Dillier (Kellner)
Daten zu Erhard Schmied:geboren: 1957
Vita: Erhard Schmied, geboren 1957, studierte Psychologie und lebt als freier Autor in Saarbrücken, schreibt Theaterstücke, Drehbücher und Hörspiele, unter anderem für die ARD-Fernseh- und Hörfunkreihe "Tatort". Er erhielt verschiedene Stipendien und Preise. Der WDR produzierte zuletzt von ihm "Gut und Böse" (2012).
Erstsendung: 28.03.2008
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 14 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Henning Mankell
produziert in: 2000
produziert von: HR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Leutzbach
Bearbeitung: Valerie Stiegele
Komponist: CKW
Übersetzer: Wolfgang Butt
Inhalt: Kurt Wallander, Kriminalkommissar im südschwedischen Ystad, fühlt sich krank und zerschlagen. Als er seinen geschätzten Kollegen Svedberg erschossen in dessen Wohnung liegen sieht, beginnen die Dinge ihm über den Kopf zu wachsen. Wer hat den Kollegen ermordet? Und warum hat der kurz vor seinem Tod auf eigene Faust nach drei Jugendlichen gesucht, die von ihren Eltern als vermisst gemeldet wurden? Die Mutter der verschwundenen Astrid Hillström ist überzeugt, dass etwas Schreckliches passiert sein muss. Ihre Tochter hatte zusammen mit ihren Freunden die Mittsommernacht feiern wollen. Niemand weiß, wo und unter welchen Umständen. Vielleicht kann das Mädchen Isa Edengren die Fäden zusammenführen. Sie sollte eigentlich bei der geheimen Mittsommernachtsfeier dabei sein. Bis sie krank wurde.

(Rundfunkgebührenzahler bekommen nur eine gekürzte Version zu hören. Wer das Hörspiel in voller Länge hören will, muß es kaufen.)
Sprecher:Tape-Zuspielung: Claus Ernst
Elektronik: Walter Quintus
Stimme: Amnesia
Daten zu Henning Mankell:geboren: 03.02.1948
gestorben: 05.10.2015
Vita: Henning Mankell (* 3. Februar 1948 in Stockholm, gestorben am 5. Oktober 2015 in Göteborg) war ein schwedischer Theaterregisseur und Schriftsteller. Bekanntheit im deutschen Sprachraum erlangte er vor allem durch seine Kriminalroman-Reihe mit dem Kommissar Kurt Wallander.
Hompepage o.ä.: http://henningmankell.com/
Erstsendung: 14.09.2001
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 15 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Friderike Vielstich
produziert in: 1983
produziert von: NDR
Laufzeit: 80 Minuten
Regie: Jörg Schlüter
Inhalt: Ein Unfall in einer Fußgängerzone. Der Fahrer des Wagens hält nicht an, ein kleines Mädchen bleibt schwer verletzt liegen. Während Ärzte und Schwestern sich um ihr Leben bemühen, beginnt für die verzweifelte Mutter eine grausame Zeit des Wartens - auf jenen Moment, der die Entscheidung bringen soll: Wird ihr Kind leben? Der Fahrer indessen rast weiter. Er rast durch die Nacht auf der Flucht vor der Tat, auf der Flucht vor sich selbst, durch spukende Bilder und böse Träume. Das Kind versucht, sich zurück zu tasten aus dem Koma, aus den dunklen Schichten seiner Umnachtung - vorsichtig, langsam. Plötzlich greift eine Fremde in das Geschehen ein, eine alte Frau mit überscharfer Klarheit, von der niemand weiß, woher sie kommt oder von wo aus sie spricht. Und während die Polizei nach dem Unfallwagen fahndet, die Mutter vor Angst und Sorge fast verrückt wird und die Ärzte auf der Intensivstation weiter um sein Leben kämpfen, wagt das Kind an der Hand jener Alten eine sehr weite Reise.
Sprecher:Claus Höhne (Okla Nielsen)
Christian Brückner (Erik Reinfahl)
Maria Körber (Maria Nielsen)
Marlen Diekhoff (Elsa Reinfahl)
Peter Müller-Buchow (Radiostimme)
Wolfgang Kaven (Eine Stimme)
MusikerJoanna Becker (Violine) Ulrike Wiebelitz (Violine) Gerhard Dierig (Viola) Matthias Kaufmann (Violoncello) Bernd Fugelsang (Englischhorn) Sibylle Hummel (Singstimme) Annette Regnitter (Singstimme) Joachim Höchbauer (Singstimme)
Daten zu Friderike Vielstich:Vita: Friderike Vielstich, geboren 1956 in Oberhausen, lebt in Bonn. Sie studierte in Bonn und München Literatur, Philosophie, Theaterwissenschaften und Theologie. Sie ist darüber hinaus in Systemischer Therapie ausgebildet, gibt Schauspiel- und Gestaltunterricht und ist in der Jugendarbeit tätig. Als Regisseurin inszenierte sie u.a. in Zürich, Berlin, Düsseldorf und Kiel für Schauspiel und Oper. "Nicht Himmel. Nicht Hölle." ist ihr erstes Hörspiel.
Erstsendung: 15.08.2007
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 16 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Richard Stark
produziert in: 1954
produziert von: BR
Laufzeit: 63 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Leutzbach
Bearbeitung: Helmut Peschina
Übersetzer: Rudolf Hermstein
Inhalt: Parker sieht sich gezwungen, bei einem Juwelenraub mitzumachen. Ein ehemaliger Mithäftling meint, einen unterirdischen Gang zu kennen, durch den man direkt in das Lager eines Großhändlers eindringen kann. Aber dieser Gang ist seit Jahrzehnten ungenutzt und höchst gefährlich. Das von Anfang an verkorkste Unternehmen droht mehrfach zu scheitern. Während Parker für die Flucht seinen ganzen Scharfsinn aufbieten muss, macht die Freundin seines Komplizen einen entscheidenden Fehler.
Sprecher:Waltraud Schmahl (Laura Vining)
Werner Hinz (Stephen Barlow, Oberlehrer)
Maria Wimmer (Grace Barlow, seine Frau)
Ewald Balser (Henry Vining, Journalist, Lauras Vater)
Ehmi Bessel (Vi Vining, Henrys Frau)
Isebill Sturm (Evelyn, Lauras Tante)
Lina Carstens (Miß Faber, Schulvorstehrin)
Cläre Reigbert (Mrs. Usher, Haushälterin)
Ursula Kube (Phoebe, Mitschülerin von Laura)
Brigitte Ratz (Mitschülerin Sally)
Renate Peter (Frauenstimme am Telefon)
Reinhard Glemnitz (An- und Absage)
Daten zu Richard Stark:geboren: 1933
gestorben: 31.12.2008
Vita: Richard Stark/Donald E. Westlake (1933-2008) hat zahlreiche Preise erhalten, u. a. dreimal den berühmten Edgar Award. Er wurde von den Mystery Writers of America zum Grand Master ernannt. Donald E. Westlake starb am 31. Dezember 2008 im Alter von 75 Jahren in Mexiko.
Erstsendung: 13.09.2010
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 17 von insgesamt 21
Titel:
Autor: James Kelman
produziert in: 2008
produziert von: WDR
Laufzeit: 106 Minuten
Regie: Fabian von Freier
Bearbeitung: James Kelman
Komponist: Marion Wörle
Maciej Sledziecki
Übersetzer: Silvia Morawetz
Inhalt: Sammy, ein Ex-Häftling und Gelegenheitsdieb aus Glasgow, wacht nach einer durchzechten Nacht an einer Straßenecke auf und kann sich nicht mehr an die letzten Tage erinnern. Als er, noch immer betrunken, auf dem Weg nach Hause zwei Polizisten begegnet, beginnt er eine Schlägerei. Erst in der Arrestzelle kommt Sammy wieder zu sich und muss feststellen, dass er nach dem Zugriff der Polizei erblindet ist. Doch weder die Polizei, die ihn einfach wieder auf die Straße setzt, noch der Amtsarzt glauben ihm. Die einfachsten Dinge muss er neu erlernen, aus dem Dunkel seiner Gedanken, der Geräusche und Gespräche um ihn herum die Welt neu sortieren. Außerdem ist er Repressalien von Institutionen ausgesetzt, von denen er eigentlich Hilfe erwartet. Die Polizei observiert ihn, und zu allem Überfluss ist seine Freundin spurlos verschwunden. Könnte er sich doch nur an die letzten Tage erinnern. Angesiedelt im rauen Glasgower Arbeitermilieu, erzählt "Spät war es, so spät" von der sozialen Kälte, die einem entgegenschlägt, ist man erst einmal abgerutscht.
Sprecher:Annett Renneberg (Karin / Erzählerin)
Florian Lukas (Mark / Kopf)
Gerd Böckmann (Weber / Erzähler)
Simon Roden (Dr. Hayes)
Jens Harzer (Stimme)
Edda Fischer (Barbara)
Eva Spott (Sylvie)
Daniel Wiemer (Rupp)
Sascha Nathan (Cain)
Daniela Lebang (Schwester)
Herbert Schäfer (Beamter)
Jochen Baum (Verkäufer / Leser)
Gabriele Schulze (Leserin)
Volker Risch (Therapeut)
Alexandra von Schwerin (Sekretärin)
Daten zu James Kelman:geboren: 09.07.1946
Vita: James Kelman, 1946 in Glasgow geboren, zählt zu den bedeutendsten Vertretern der zeitgenössischen schottischen Literatur. Mit fünfzehn Jahren brach er vorzeitig die Schule ab und lebte einige Jahre in den USA. Danach schlug er sich als Gelegenheitsarbeiter durch, um schließlich nach Glasgow zurückzukehren, wo seine Karriere als Schriftsteller begann. International bekannt wurde er mit Kurzgeschichten aus dem Milieu der Glasgower Unterwelt. Fernsehspiele, Hörspiele und Theaterstücke schlossen sich an. Kelman unterrichtete an der University of Texas und hatte Lehraufträge an mehreren britischen Lehrinstituten. Seine Werke wurden mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Für "How late it was, how late" (1994, dt. "Spät war es, so spät", 2004) erhielt er den Booker Prize, den bedeutendsten britischen Literatur-Preis. Die Bearbeitung seines eigenen Romans ist James Kelmans erste Arbeit für den deutschen Hörfunk.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 26.10.2005
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 18 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Ivor Wilson
produziert in: 1994
produziert von: SDR
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Dieter Carls
Übersetzer: Nicolaus Scharfeneck
Inhalt: Petra Bradley ist spurlos verschwunden. Sie hat sich nach einer Party von dem angesehenen Herzchirurgen Andrew Gray nach Hause bringen lassen, ist dort aber nie angekommen.

Folglich fällt der Verdacht zunächst auf Gray, den die Polizei am anderen Morgen schlafend in seinem Auto am Ufer eines Sees findet. Die Suche nach Petra verläuft ergebnislos, aber im See werden zwei männliche Leichen gefunden. Erste Ermittlungen ergeben, dass es sich um ehemalige Soldaten handelt, die an einem geheimen Militäreinsatz in Afrika teilgenommen haben, bei dem fast die gesamte Einheit aufgerieben wurde. Ein Zusammenhang mit Petra Bradleys Verschwinden liegt nahe, denn ihr Vater, der pensionierte Offizier Henry Bradley, trägt die Verantwortung für diese Militäraktion. Damit ist Andrew Gray zunächst entlastet, und nur unter Protest lässt er sich auf einen höchst gefährlichen Polizeieinsatz ein.
Sprecher:Rolf Boysen (Dr. Samuel Johnson)
Dieter Laser (James Boswell)
Daten zu Ivor Wilson:Vita: Ivor Wilson, der als Marineflieger im Zweiten Weltkrieg schwere Verbrennungen erlitt, war bis zu seiner Pensionierung 1984 als Lehrer und Dozent für Kunst, Politik und Ökonomie tätig. Wilson hat sich seit 1962 als Verfasser von Kriminalromanen, Kurzgeschichten und zahlreichen Hörspielen, die im In- und Ausland gesendet wurden, einen Namen gemacht. Auch in den Hörspielprogrammen der ARD ist Wilson regelmäßig vertreten.
Erstsendung: 16.06.2001
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 19 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Julio Llamazares
produziert in: 2010
produziert von: NDR
Laufzeit: 74 Minuten
Regie: Hein Bruehl
Bearbeitung: Karl Lippegaus
Komponist: Paul Friedrich Flick
Übersetzer: Wilfried Boehringer
Inhalt: Herbst 1937. Im zweiten Jahr des Spanischen Bürgerkrieges suchen vier Männer Unterschlupf in der schroffen Einöde des nordspanischen Gebirges. Die republikanische Front in Asturien ist zusammengebrochen und der Feind hat sie bis über die Pässe verfolgt. Jetzt sind sie nur noch ein versprengter Haufen, Rest eines Trupps republikanischer Milizionäre, ganz auf sich gestellt in dieser Wildnis. Unten in den Tälern herrscht die Guardia Civil und durchkämmt die Gegend auf der Suche nach den Anhängern der gestürzten Regierung. Und so warten die vier in den Bergen auf den geeigneten Zeitpunkt, den Kampf gegen Franco wieder aufzunehmen oder in eine der Zonen des Landes zu entkommen, die noch unter der Kontrolle der Regierung stehen. Der Weg zurück zu ihren Familien bleibt in jedem Fall abgeschnitten. Die Verwandten leben jenseits der Einsamkeit und werden doch mit hineingezogen in den Strudel der Gewalt.
Sprecher:Samuel Weiss (Daniel)
Peter Kirchberger (Heiner/Radio 2/Mitarbeiter/Partygast)
Iris Minich (Sylvia/Radio 3/Abiturientin/Mitarbeiterin/Partygast)
Anne Weber (Ulrike/Radio 4/Mitarbeiterin/Partygast)
Hanns Jörg Krumpholz (Malzahn/Radio 1/Uwe/Mitarbeiter/Partygast)
Kristine Walther (Anna/Radio 5/Kellnerin/Mitarbeiterin/Partygast)
Lutz Herkenrath (Karsten/Radio 6/Siggi/Mitarbeiter/Partygast)
Klaus Dittmann (Klaus/Radio 7/Mitarbeiter/Polizist/Partygast)
Marion Breckwoldt (Hachmann/Radio 8/Lilo/Partygast)
Wolf-Dietrich Sprenger (Peter/Radio 9/Mitarbeiter/Partygast)
André Szymanski (Frank/Mitarbeiter/Partygast)
Volker Lechtenbrink (Der Alte/Polizist)
Katja Danowski (Kerstin/Mitarbeiterin/Partygast)
Daten zu Julio Llamazares:geboren: 1955
Vita: Julio Llamazares, geboren 1955 in Vegamián in Nordspanien, studierte Jura in Madrid. Obwohl Llamazares als Rechtsanwalt zugelassen ist, arbeitete er vor allem als Journalist und begann Ende der 70er Jahre Lyrik und Prosa zu veröffentlichen. 1985 wurde sein erster Roman "Wolfsmond" publiziert, der 1991 in deutscher Sprache vorlag. Julio Llamazares lebt und arbeitet als Journalist und Schriftsteller in Madrid.
Erstsendung: 07.11.2000
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 20 von insgesamt 21
Titel:
Autor: Martin Ritzenhoff
Xaõ Seffcheque
produziert in: 1988
produziert von: RIAS; TU Berlin
Laufzeit: 5 Minuten
Genre: Gegenwartskritik
Regie: Thomas Leutzbach
Bearbeitung: Martin Ritzenhoff
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhalt: 1979: Landpomeranze und Hippie Jürgen besucht seinen Cousin Lloyd in Düsseldorf. Lloyd ist Kunststudent und Mitglied der Punkband "DER A.R.S.C.H.". Die hat ein Problem: Ihr Gitarrist Tommy hat den Löffel abgegeben, gerade jetzt, wo ihr bisher wichtigster Gig bevorsteht. Als Jürgen sich als Ersatz anbietet, erntet er nur Hohn und Spott, auch von Bassistin Nivea, Lloyds Freundin, in die Jürgen verschossen ist. Aber sie setzt sich schließlich doch für ihn ein, und das nicht nur, weil er geil Gitarre spielt. Die Band gerät dadurch in eine echte Zerreißprobe: Soll man "sauber" bleiben und auf den Auftritt verzichten? Oder soll man den eigenen Anspruch verraten und mit dem optisch wie ideologisch total indiskutablen Jürgen zusammen als Vorgruppe von Iggy Pop im legendären "Ratinger Hof" in Düsseldorf spielen?
Daten zu Xaõ Seffcheque:geboren: 1956
Vita: Xaõ Seffcheque, geboren 1956 in Graz, war beim Punk im "Ratinger" in Düsseldorf live dabei. Er lebt als Musiker und Autor für Drehbuch, Theater und Hörspiel in Köln. Martin Ritzenhoff, geboren 1969 in Düsseldorf, studierte an der Filmakademie Baden-Württemberg und arbeitet als Drehbuchautor. "Zurück zum Beton" ist ein Song der deutschen Ur-Punkband "S.Y.P.H." und stammt aus der Feder des Frontmanns Harry Rag.
Erstsendung: 28.08.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 1,4650 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.04.2019)  (20.04.2019)  (21.04.2019)  (22.04.2019)  (23.04.2019)  (24.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1555600062
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.716.516
Top