• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.175 Einträge, sowie 1.665 Audiopool-Links und 421 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 837 (837/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 3
Kriterien: Sprecher entspricht 'Alexander Böttcher'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Vorige/nächste Ausstrahlung:15.12.2018 um 00:05 bei DLF (Folge 2 von 3)  Phonostart Radio Cloud*
22.12.2018 um 00:05 bei DLF (Folge 3 von 3)  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Fünf Finger machen eine Hand
Autor: Edward Boyd
produziert in: 1967
produziert von: SDR
Laufzeit: 120 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Heiner Schmidt
Komponist: Hanns Eisler
Übersetzer: Marianne de Barde
Hubert von Bechtolsheim
Inhalt: Die sechziger Jahre in Großbritannien. Auf dem Pfad der Erleuchtung suchen die Flower-Power-Kinder nach Love and Peace, lesen James Baldwin, schreiben Gedichte und versenken sich in die Musik von Ravi Shankar. In der schottischen Stadt Glasgow ist ihr Treffpunkt das Gorman-Art-Center. Ein zwielichtiger Club, wie Steve Gardiner zunächst glaubt. Der Privatdetektiv ist aus London angereist, um die seit sechs Wochen verschwundene Gaye Simpson zu suchen. Der drogensüchtige Tommy scheint Gardiner einen Hinweis geben zu können, doch bevor er etwas sagen kann, ziert ein kleines rundes Loch seine Stirn. Tommys Hinterlassenschaft: ein Halsband. Gehört es Gaye Simpson?

Den Mord an Tommy Smith versteht Detektiv Steve Gardiner zu Recht als erste Warnung. Auch Kriminalinspektor Gordon und eine anonyme Stimme am Telefon fordern ihn auf, sofort aus Glasgow zu verschwinden. Doch Gardiner ist von der hartnäckigen Sorte. Bei seinen weiteren Nachforschungen stößt er auf eine Mauer aus Schweigen und Feindseligkeit. Nur der Stifter des Scene-Treffs Honey Gorman und seine Nichte Judy Clark, die Leiterin des Centers, und ein "Alleiner" wie Steve unterstützen ihn. Durch ein zerrissenes Foto und einen Pfandschein nähern sie sich allmählich der Schlüsselfigur so vieler Geheimnisse.

Gaye Simpson jedoch ist immer noch wie vom Erdboden verschluckt.
Sprecher:Hermann Schomberg (Galileo Galilei)
Ernst Jacobi (Andrea Sarti)
Katharina Brauren (Frau Sarti, Galileis Haushälterin und Andreas Mutter)
Peter Roggisch (Ludovico Marsili)
Friedrich Maurer (Der Kurator der Universität Padua, Herr Priuli)
Günther Lüders (Sagredo, Galileis Freund)
Elisabeth Schwarz (Virginia, Galileis Tochter)
Ulrich Matschoß (Federzoni, ein Linsenschleifer)
Kurt Haars (Ratsherren)
Franz Steinmüller (FRatsherren)
Siegmar Schneider (Der Doge)
Dieter Henkel (Cosmo de Medici, Großherzog von Florenz)
Friedrich Schwartzkopf (Der Hofmarschall)
Daten zu Edward Boyd:geboren: 11.05.1916
gestorben: 17.12.1989
Vita: Edward Boyd (* 11. Mai 1916 in Stevenston‚ Ayrshire; † 17. Dezember 1989 in Glasgow) war ein schottischer Krimiautor. Er schrieb viele Serien für die BBC in Schottland und Granada Television sowie zahlreiche Hörspiele für den Rundfunk. 1971 wurde Boyd mit dem Preis der "Writers' Guild" für die beste Radioserie ausgezeichnet.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 14.11.1969
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 3
Titel: Paladin
Autor: Giles Cooper
produziert in: 1947
produziert von: SDR
Laufzeit: 52 Minuten
Regie: Hartmut Kirste
Übersetzer: Ruth Hammelmann
Inhalt: Eigentlich ist Lacy nur Hausmeister in dem riesigen leerstehenden Herrschaftssitz "Paladin", bis die Londoner Behörden britische Flüchtlinge aus einem Revolutionsgebiet im Nahen Osten bei ihm einquartieren. Ohne ausreichende Hilfe von draußen muß er die Notleidenden schnell mit dem Nötigsten versorgen und das "Paladin" umfunktionieren in ein Auffanglager. Mit Organisationstalent und Disziplin gelingt es ihm, Ordnung in die chaotische Situation zu bringen. - Der Autor schildert, wie sich durch den Kompetenzstreit der Behörden und die außerordentliche Machtbefugnis einzelner über eine Gruppe Hilfloser aus einer gewöhnlichen Notlage offener Faschismus entwickeln kann und aus einem Flüchtlingslager ein Konzentrationslager Wird.
Sprecher:Johannes Marx (Ansager)
Harald Mannl (Perrier, Generaldirektor)
Fritz Klippel (Grau, Bankier)
Kunibert Gensichen (Jan Brun, ein Fischer)
Eva Köhrer (Lisette, seine Frau)
Egon Schäfer (Hulat, Vorarbeiter)
Mila Kopp (Isabella, seine Frau)
Walter Thurau (Arledan, Fischer)
Fred Goebel (Roch)
Dietrich Frauboes (Verney)
Erstsendung: 17.11.1970
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 3
Titel: Unterwegs nach Karendu
Autor: David Lytton
produziert in: 1970
produziert von: RB
Laufzeit: 78 Minuten
Regie: Fritz Schröder-Jahn
Übersetzer: Hubert von Bechtolsheim
Marianne de Barde
Inhalt: Zwei weiße alte Frauen haben auf ihrer entlegenen Farm einen verwundeten Schwarzen aufgenommen und erfahren von der Polizei, er sei ein Rädelsführer und werde wegen Aufwiegelei gejagte Gejagt wie sie einst, bevor sie in den Busch flohen, um dem Haß ihrer Mitmenschen zu entgehen, die ihre gleichgeschlechtliche Liebe verurteilten.
Sprecher:Klaus Schwarzkopf (Er)
Gardy Granass (Sie)
Inga Bünsch (Anna)
Josef Dahmen (Der Richter)
Jochen Schmidt (Der Blonde)
Hans Krull (Der Arzt)
Gudrun Genest (Die Standesbeamtin)
Judy Winter (Mieze)
Wilhelm Wieben (Jemand)
Willy Sachse (Tierstimmenimitator)
Erstsendung: 24.02.1970
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,5278 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (15.12.2018)  (16.12.2018)  (17.12.2018)  (18.12.2018)  (19.12.2018)  (20.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1544826746
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.570.497
Top