• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.029 Einträge, sowie 1.776 Audiopool-Links und 439 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 413 (413/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 5
Kriterien: Titel entspricht 'Minotaurus'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Ovid
produziert in: 2015
produziert von: WDR
Laufzeit: 44 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Thomas Werner
Bearbeitung: Karlheinz Koinegg
Komponist: Matthias Hornschuh
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: Das Buch der Verwandlungen. Buch 2: Theseus und der Minotaurus
Erzählt nach den Geschichten des Ovid.

"Alles wandelt sich – die Zeit, die Götter, sogar unsere eigene Gestalt" ...Das erfährt auch der junge Held Theseus, als die Königstochter Ariadne ihn in die Geheimnisse des Labyrinths einweiht, in dessen Mitte ein noch größeres Geheimnis auf ihn wartet ...

"Das Buch der Verwandlungen" ist 2000 Jahre alt. Der römische Dichter Ovid hat es geschrieben. Und obwohl das Alte Rom schon längst zu Staub zerfallen ist, sind die Geschichten des Ovid noch immer jung und spannend wie am ersten Tag ...
Sprecher:Irm Hermann (Erzählerin)
Daniel Rothaug (Theseus)
Camilla Renschke (Ariadne)
Leo Kreutzmann (Theseus (Kind))
Hans-Martin Stier (Minotaurus / Hercules)
Svenja Wasser (Theseus' Mutter / Pasiphae)
Ludger Burmann (Arbeiter)
Oliver Krietsch-Matzura (Prokrustes)
Jochen Stern (Phaiax)
Robert Dölle (König Minos)
Jochen Kolenda (Ägeus)
Tanja Haller (Medea)
Paula Fritz (Kind 1)
Leon Göss (Kind 2)
Paul Breit (Kind 3)
Robert Reuter (Kind 4)
Thyra Bonnichsen (Kind 5)
ergänzender Hinweis: Das Buch der Verwandlungen:
Das Buch der Verwandlungen: Midas - Der König mit den Eselsohren
Das Buch der Verwandlungen: Theseus und der Minotaurus
Das Buch der Verwandlungen: Daedalus und Ikarus - Frei wie ein Vogel
Das Buch der Verwandlungen: Perseus und Andromeda
Das Buch der Verwandlungen: Orpheus und Eurydike - Liebe, stärker als der Tod
Daten zu Ovid:Vita: Publius Ovidius Naso, modern kurz Ovid genannt (* 20. März 43 v. Chr. in Sulmo; † wohl 17 n. Chr. in Tomis), war ein römischer Dichter.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.04.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 5
Titel:
Auszeichnungen (1):Hörspielpreis der Kriegsblinden: 1961
Autor: Dieter Wellershoff
produziert in: 1960
produziert von: SDR
Laufzeit: 58 Minuten
Regie: Friedhelm Ortmann
Komponist: Enno Dugend
Inhalt: Konfliktstoff des in äußerst präziser Diktion konzipierten Hörspiels ist "Es", das von ihm, dem Mann, unerwünschte Kind, das sie, eine junge Frau noch, beseitigen soll. Der Titel des Hörspiels deutet das labyrinthische Dilemma der Situation an, in der sich die beiden befinden, die Einsamkeit der Personen, jede ist in einem anderen Zimmer, ist auch in der Anlage des Stückes durch das Prinzip der isolierten monologisierenden Stimmen sinnfällig gemacht. Die inneren Monologe der beiden, mit angedeuteten imaginären Szenen, wechseln miteinander ab, überschneiden sich und münden schließlich, wenn der Konflikt sich zuspitzt, in einen kurzen Dialog.
Sprecher:Julia Costa
Hans Quest
Daten zu Dieter Wellershoff:geboren: 03.11.1925
gestorben: 15.06.2018
Vita: Dieter Wellershoff (* 3. November 1925 in Neuss, † 15. Juni 2018 in Köln) ist ein deutscher Schriftsteller. Wellershoff ist ein bedeutender deutschsprachiger Essayist der Gegenwart, der sich vor allem immer wieder literaturtheoretischen Themen gewidmet hat. Daneben umfasst sein Werk Romane, Erzählungen, Drehbücher und Hörspiele. „Dieter Wellershoff beschreibt in seinen Büchern Lebensentwürfe und wie sie scheitern“, so Dirk Knipphals in der Taz.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 22.06.1960
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 5
Vorige/nächste Ausstrahlung:20.03.2019 um 19:04 bei WDR 3  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Iris Rohmann
produziert in: 1996
produziert von: SWF
Laufzeit: 24 Minuten
Regie: Corinne Frottier
Bearbeitung: Corinne Frottier
Inhalt: "Minotaurus: in der griech. Sage Ungeheuer in Gestalt eines Menschen mit Stierkopf, Sohn Pasiphaes und eines Stieres. Minos, ihr Gatte, ließ den M. in das Labyrinth einsperren, Theseus tötete ihn." Hinter der lexikalischen Kurzbiographie verbirgt sich die Leidensgeschichte eines Wesens, das schockartig erkennen muß, daß es anders ist als die Menschen seiner Umgebung und deshalb verabscheuungswürdig und furchteinflößend. In der dunklen Einsamkeit seines Labyrinths wird es zu dem Ungeheuer, zu dem die anderen es gemacht haben. Mitleid mit dem Ausgestoßenen hat nach dieser Lesart nur sein Mörder.
Sprecher:Barbara Nüsse (Frau)
Janis Arabatzis (Mann)
Erstsendung: 09.02.1996
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 5
Titel:
Autor: Peter Rosei
produziert in: 2004
produziert von: ORF
Laufzeit: 22 Minuten
Regie: Renate Pittroff
Inhalt: Männer auf der Suche nach dem Plan für die perfekte Stadt; auf der Suche nach sich selbst - sie verwickeln sich tiefer und tiefer in ein reales, äußeres und ein zweites, inneres Labyrinth, das sie selber sind. Frauen unterhalten sich über Strategien der Verführung. - Der blinde Minotaurus, der menschenfressende Stier aus dem Mythos, taucht auf, blind, an der Hand eines Kindes - er ist auf dem Weg nach Hause: zurück in sein Labyrinth. Gehen als Grundbefindlichkeit jenseits allen Sinns.

Peter Rosei vergleicht diese Hörspiel-Collage mit den Bildern Jackson Pollocks, wo man, indem man mit den Augen an einer Linie entlangfährt, sofort das gesamte Bild aus den Augen verliert.- Letzlich formen die Teile ein stimmiges Ganzes mit klassisch ausgewogenen Details.
Sprecher:Vera Borek (Offiziöse Stimme)
Fritz Hammel (Mann 2)
Lili Hering (Kind)
Markus Hering (Mann 1)
Brigitte Karner (Frau 2)
Felix von Manteuffel (Stimme des Autors)
Branko Samarovski (Stier)
Lukas Sartori (Subalterne Stimme)
Piroska Szekely (Frau 1)
Daten zu Peter Rosei:geboren: 17.06.1946
Vita: Peter Rosei (* 17. Juni 1946 in Wien) ist ein österreichischer Romancier und Essayist.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 17.05.2004
Datenquelle(n): ORF
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 5
Titel:
Autor: Friedrich Dürrenmatt
produziert in: 2004
produziert von: DKultur
Laufzeit: 48 Minuten
Regie: Beate Andres
Komponist: Georg Zeitblom
Inhalt: "Das Wesen, das die Tochter des Sonnengottes, Pasiphae, geboren hatte, nachdem sie auf ihren Wunsch eingeschlossen in eine künstliche Kuh von einem dem Poseidon geweihten weißen Stier bestiegen worden war, fand sich, von den Knechten des Minos hineingeschleppt, ... nach langen Jahren des wirren Schlafs, ... auf dem Boden des Labyrinths vor, das von Daidalos erbaut worden war, um die Menschen vor dem Wesen und das Wesen vor den Menschen zu schützen, einer Anlage, aus der keiner, der sie betreten hatte, wieder herausfand und deren unzählige in sich verschachtelte Wände aus Glas waren, so daß das Wesen nicht nur seinem Spiegelbild gegenüberkauerte, sondern auch den Spiegelbildern seiner Spiegelbilder."
Sprecher:Bernhard Schütz (Erzähler/Theseus/Chor)
Daten zu Friedrich Dürrenmatt:geboren: 05.01.1921
gestorben: 14.12.1990
Vita: Friedrich Reinhold Dürrenmatt (* 5. Januar 1921 in Konolfingen; † 14. Dezember 1990 in Neuenburg) war ein Schweizer Schriftsteller, Dramatiker und Maler.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 26.09.2004
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,3323 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (21.03.2019)  (22.03.2019)  (23.03.2019)  (24.03.2019)  (25.03.2019)  (26.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1553095679
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.673.649
Top