• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.370 Einträge, sowie 1.716 Audiopool-Links und 513 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 283 (283/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 4
Kriterien: Übersetzer entspricht ''- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß oder: Die Mappe des Lehrers
Autor: Hiromi Kawakami
produziert in: 1953
produziert von: ORF-K
Regie: Heike Tauch
Bearbeitung: Heike Tauch
Übersetzer: Ursula Gräfe
Kimiko Nakayama-Ziegler
Inhalt: Der alte Japanischlehrer mit der schwarzen Ledermappe und Tsukiko, seine ehemalige Schülerin, begegnen sich öfter in einer Kneipe, sie teilen die Vorliebe für gutes japanisches Essen.

Tsukiko, Einzelgängerin Ende 30, trifft eines Abends in einer Kneipe auf ihren ehemaligen Japanischlehrer. Der Alte mit der schwarzen Ledermappe fällt ihr auf, weil er, so wie sie, eine Vorliebe für gutes japanisches Essen hat. Die beiden begegnen sich von nun an öfter, stets zufällig. Sie essen gemeinsam, trinken Unmengen Bier und Sake, doch jeder schenkt sich selbst ein, sie zahlen getrennt. Allmählich kommt es zu kleinen Verabredungen, und eines Tages wird Tsukiko bewusst, dass sie sich in den alten Lehrer, den sie nur »den Sensei« nennt, verliebt hat.
Daten zu Hiromi Kawakami:geboren: 1958
Vita: Hiromi Kawakami, geboren 1958 in Tokio, studierte Naturwissenschaften und unterrichtete Biologie, bevor 1994 ihr erster Roman erschien. Ihre Bücher wurden mit zahlreichen japanischen Literaturpreisen ausgezeichnet, sie zählt zu den beliebtesten Autoren Japans. "Der Himmel ist blau, die Erde ist weiß" erschien 2000 in Japan. Es ist Kawakamis erster ins Deutsche übersetzte Roman (2008).
Erstsendung: 19.11.2014
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 4
Titel: Heilige Mörderin
Autor: Keigo Higashino
produziert in: 1987
produziert von: SFB
Laufzeit: 70 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Janine Lüttmann
Dramaturgie: Christiane Ohaus
Übersetzer: Ursula Gräfe
Inhalt: Ein fast perfekter Mord. Yoshitaka Mashiba ist ein gutaussehender, wohlsituierter Mann im besten Alter. Mit seiner attraktiven Frau Ayane scheint er eine Bilderbuchehe zu führen. Doch diese fußt auf einer gnadenlosen Abmachung. Sollte Ayane ihm innerhalb einer von ihm gesetzten Frist keinen Nachwuchs schenken, wird er sich von ihr trennen. Ayane weiß, dass sie diese Bedingung nicht wird erfüllen können und ist verzweifelt. Bei einer Abendgesellschaft ergreift sie die Gelegenheit. Am darauffolgenden Tag verabschiedet sie sich von ihrem Mann und ihrer jungen Mitarbeiterin Hiromi und bricht zu einem Besuch ihrer kranken Eltern auf.
Sprecher:Eduard Linkers (Der alte Vaclav)
Gerd Wameling (Helmut)
Martina Krauel (Inge, seine Frau)
Jiri Bores (Polizeibeamter)
Daten zu Keigo Higashino:geboren: 04.02.1958
Vita: Keigo Higashino, geb. 1958, japanischer Autor. Nach dem Studium und der Arbeit als Elektrotechniker zahlreiche, teilweise ausgezeichnete Krimiveröffentlichungen, die auch verfilmt wurden. Neben "Verdächtige Geliebte" (2006) in deutscher Übersetzung "Heilige Mörderin" (2008).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 20.10.2018
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 4
Titel: Untergrundkrieg - Der Anschlag von Tokyo
Autor: Haruki Murakami
produziert in: 1966
produziert von: ORF-K
Laufzeit: 74 Minuten
Regie: Matthias Lempert
Bearbeitung: Matthias Lempert
Komponist: Wenn ein Maler den Auftrag bekommt
eine Frau zu porträtieren
dann kann er gar nicht so arm sein
daß ihn die Frau nicht mehr interessiert
als das Honorar ...

Eine Aufzeichnung der Komödienspiele Porcia aus dem Jahr 1966
Inszenierung: Herbert Wochinz
Übersetzer: Ursula Gräfe
Inhalt: 20. März 1995, unter der Haut von Tokyo: In verschiedenen Zügen der U-Bahn hinterlassen Mitglieder der Aum-Sekte Plastikbeutel mit flüssigem Sarin. Das ausströmende Nervengas tötet zwölf Menschen. Tausende werden verletzt. Der japanische Schriftsteller Haruki Murakami hat Gespräche protokolliert, die er mit Opfern und Tätern, mit Angehörigen der Toten, mit Überlebenden und mit Sektenmitgliedern geführt hat. Entstanden sind Porträts, die den Schrecken des Terrors im Gesicht des Individuums spiegeln. Texte, die nach dem 11. September und zu Zeiten dem zweiten Golfkrieg exemplarische Bedeutung erhalten.

"Wenn das 20. Jahrhundert das Jahrhundert der Weltkriege war, so wird vielleicht das 21. Jahrhundert das Jahrhundert eines 'Untergrundkrieges' zwischen den 'verschlossenen Geistessystemen' und den 'offenen Geistessystemen' werden." (der Autor)
Sprecher:Peter Ertelt (Herr von Ledig)
Norbert Kammil (Walzl, Fabrikant)
Edeltraud Ebner (Gabriele, seine Frau)
Hermann Faltis (Falk, Modewarenhändler)
Georg Trenkwitz (Arnold, ein Maler)
Gerhard Balluch (Berg, ein Handlungsreisender)
Jutta Schwarz (Marie Falk)
Mela Wigand (Frau Schnips)
Elke Konrad (Frau Nanni)
Albert Tisal (Anton, Bedienter bei Hr. Walzl)
Peter Ertelt (Herr von Ledig)
Musik:
Ulrike Breitensteiner
Edith Waltl
Franz West
ergänzender Hinweis: Technische Realisierung: Matthias Lempert
Regieassistenz: Johann Bömer
Daten zu Haruki Murakami:geboren: 12.01.1949
Vita: Haruki Murakami (jap. 村上 春樹 Murakami Haruki; * 12. Januar 1949 in Kyōto) ist ein japanischer Autor von Romanen und Erzählungen. Sein Stil zeichnet sich durch surrealistische Elemente und Anspielungen auf die Popkultur aus. Obgleich seine Erzählungen in Japan spielen, sind sie durch Vorbilder der westlichen Literatur geprägt. Von Rezensenten wurde Murakami wiederholt zu den populärsten und einflussreichsten japanischen Autoren seiner Generation gezählt. Seine Bücher erhielten zahlreiche Literaturpreise, wurden in rund 40 Sprachen übersetzt und zum Teil als Filme oder Bühnenstücke adaptiert. Der Autor führte darüber hinaus eine Jazzbar in Tokio, betätigte sich als Übersetzer von amerikanischer Literatur und hatte vier Jahre lang Gastprofessuren an US-amerikanischen Universitäten inne.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 10.12.2003
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 4
Titel: Verdächtige Geliebte
Autor: Keigo Higashino
produziert in: 1969
produziert von: BR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Steffen Moratz
Bearbeitung: Steffen Moratz
Übersetzer: Ursula Gräfe
Inhalt: Was ist schwieriger: Eine unlösbare Aufgabe zu erstellen oder dieselbe zu lösen? Ishigami ist Mathematik-Lehrer und ledig. Ein Eigenbrödler, fast ausschließlich mit sich und theoretischen Problemen der Mathematik beschäftigt. Aber er ist in seine Nachbarin Yasuko verliebt. Als diese ihren gewalttätigen Ex-Mann ermordet, hilft er ihr, die Leiche zu entsorgen und verschafft ihr und ihrer 14-jährigen Tochter ein Alibi. Für ein Genie wie ihn scheint es kein Problem, die Polizei im Dunkeln tappen zu lassen. Doch der ermittelnde Kommissar bekommt ausgerechnet Unterstützung von dem Physiker Yukawa, der noch eine Rechnung mit Ishigami offen hat.
Sprecher:Edmund Steinberger
Reinhard Glemnitz
Hans Cossy
Rolf Illig
Christiane Schröder
Christian Marschall
Alexander Malachovsky
Thomas Brandner
Inge Schulz
Josef Manoth
Alexander Brill
Marlies Schoenau
Reinhard Lentz
Ruth Küllenberg
Michael Lenz
Alois Maria Giani
Jörg Schleicher
Adolf Ziegler
Wolf Euba
Daten zu Keigo Higashino:geboren: 04.02.1958
Vita: Keigo Higashino, geb. 1958, japanischer Autor. Nach dem Studium und der Arbeit als Elektrotechniker zahlreiche, teilweise ausgezeichnete Krimiveröffentlichungen, die auch verfilmt wurden. Neben "Verdächtige Geliebte" (2006) in deutscher Übersetzung "Heilige Mörderin" (2008).

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 20.06.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,2711 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (18.01.2019)  (19.01.2019)  (20.01.2019)  (21.01.2019)  (22.01.2019)  (23.01.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1547703414
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.605.855
Top