• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.649 Einträge, sowie 1.746 Audiopool-Links und 477 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 311 (311/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 2
Kriterien: Übersetzer entspricht ''- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Die Frau und der Affe
Autor: Peter Høeg
produziert in: 1982
produziert von: SFB
Laufzeit: 110 Minuten
Regie: Hermann Naber
Bearbeitung: Valerie Stiegele
Komponist: Ennio Morricone
Übersetzer: Monika Wesemann
Inhalt: 1: Adam Burden, der Direktor des Londoner Instituts für Verhaltensforschung, will durch ein aufsehenerregendes Experiment die Evolutions- theorie erneuern. Sein Forschungsobjekt ist der Menschenaffe Erasmus, der von illegalen Tierhändlern ins Land gebracht wurde. Als Madelene, der jungen, schönen Frau des ehrgeizigen Wissenschaftlers, in einem hellen Augenblick ihrer heimlichen Alkoholabhängigkeit bewußt wird, daß der Affe bei den wissenschaftlichen Experimenten langsam zu Tode kommen wird, beschließt sie, ihm zur Flucht zu verhelfen. Im entscheidenden Augenblick jedoch schlingt Erasmus seinen Arm um sie und nimmt sie kurzerhand mit auf seinem gefährlichen Weg über die Dächer der Großstadt und durch die Kronen der Parkbäume. Eine mörderische Jagd beginnt, als gälte es einen Terroristen zu jagen. Erasmus ist mit seinen hundertfünfzig Kilo nicht nur kräftig genug, es mit seinen Verfolgern aufzunehmen, er ist auch intelligenter als sie. Das genau ist der Grund, weshalb sie unbedingt seiner wieder habhaft werden wollen.

2: Madelene, die junge und schöne Frau des Zoologen Adam Burden, hat den für wissenschaftliche Experimente vorgesehenen Menschenaffen Erasmus aus seinem Gehege befreit und ist mit ihm geflohen. Nach einer mörderischen Verfolgungsjagd durch die Großstadt London halten sich die beiden in einem Wildreservat versteckt. Bald wird klar, daß für Madelene die unfreiwillige Flucht gleichzeitig ihre Befreiung ist. Und der Beginn einer ungewöhnlichen Liebesgeschichte. Madelene bringt dem Affen das Sprechen bei und sie lernt von Erasmus das Leben in der freien Natur. Es zeigt sich bald, daß Erasmus keineswegs das Opfer krimineller Tierhändler ist, sondern daß er, gemeinsam mit einigen Artgenossen, die längst in der Londoner Society Fuß gefaßt haben, planvoll ein Ziel verfolgt. Er will den Menschen klar machen, daß sie dabei sind, den eigenen Lebensraum zu vernichten, nachdem sie den der Tiere bereits zerstört und durch Reservate ersetzt haben. Am Ende verläßt Erasmus gemeinsam mit Madelene das Land wie er gekommen ist: mit einer Segelyacht, und die Zoologen begreifen, daß er nicht das ist, was vor den Menschen da war, sondern das, was nach ihnen kommen wird.
Sprecher:Hans-Peter Hallwachs (Kommissar Jensen)
Pinkas Braun (Erzähler)
Peter Roggisch (Polizeichef)
Joachim Bliese (Verleger)
Hermann Treusch (Verlagsdirektor)
Hans Caninenberg (Konzernchef)
Lothar Blumenhagen (Staatssekretär)
Gerd Wameling (Journalist)
Werner Rehm (Personalchef)
Vladimir Weigel (junger Mann)
Heinz Rabe (Geschäftsführer der Druckerei)
Friedrich W. Bauschulte (Vertriebschef)
ergänzender Hinweis: Technische Realisierung: Daniel Senger; Gaby Kemper
Regieassistenz: Eva Lauinger
Daten zu Peter Høeg:geboren: 17.05.1957
Vita: Peter Høeg, geboren 1957 in Kopenhagen, ist der international erfolgreichste dänische Schriftsteller des ausgehenden 20. Jahrhunderts. Nach seinem 1988 erschienen Debütroman und einigen Erzählungen gelang ihm mit »Fräulein Smillas Gespür für Schnee«, von Bille August verfilmt und von SWF/NDR in einer Hörspieladaption produziert, ein Sensationserfolg. »Der Plan von der Abschaffung des Dunkels« erschien in Dänemark 1994.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 07.09.1997
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 2
Titel: Fräulein Smillas Gespür für Schnee
Autor: Peter Høeg
produziert in: 1973
produziert von: HR; WDR
Laufzeit: 71 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Hermann Naber
Bearbeitung: Valerie Stiegele
Übersetzer: Monika Wesemann
Inhalt: Kurz vor Weihnachten stürzt im Kopenhagener Hafenviertel ein sechsjähriger Junge von einem Dach. Todesursache laut Polizeibericht: ein Unfall. Smilla Jaspersen, die im selben Haus wohnt wie der Junge, sieht das anders: Die Schneespuren auf dem Dach zeigen ihr, dass jemand hinter dem unter Höhenangst leidenden Jungen hergewesen sein muss. Die Sache wird merkwürdig, als die Polizei die Akte schließen will. Smilla forscht auf eigene Faust nach. Und je weiter sie damit kommt, desto entschlossener werden die Versuche von dritter Seite, sie aus dem Weg zu räumen. Als sie in einem Versteck des Jungen eine Kassette findet, auf der ein Mann im ostgrönländischen Dialekt eine Wegbeschreibung durch das ewige Eis gibt, hat sie eine erste Spur - und möglicherweise das in der Hand, hinter dem der oder die Unbekannten her waren.
Sprecher:Heiner Schmidt
Peter Klein
Bernd Lau
Olaf Bison
Horst Beilke
Peter Roggisch
Christine Davis
Siggi Harrais
Wolfram Weniger
Helmut Wöstmann
Matthias Ponnier
Walter Adler
Christian Mey
Harald Körner
Arnold Marquis
Matthias Fuchs
Edgar M. Böhlke
Wolfgang Kieling
Rüdiger Lichti
Uwe Koschel
Daten zu Peter Høeg:geboren: 17.05.1957
Vita: Peter Høeg, geboren 1957 in Kopenhagen, ist der international erfolgreichste dänische Schriftsteller des ausgehenden 20. Jahrhunderts. Nach seinem 1988 erschienen Debütroman und einigen Erzählungen gelang ihm mit »Fräulein Smillas Gespür für Schnee«, von Bille August verfilmt und von SWF/NDR in einer Hörspieladaption produziert, ein Sensationserfolg. »Der Plan von der Abschaffung des Dunkels« erschien in Dänemark 1994.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.09.1995
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,1945 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (18.02.2019)  (19.02.2019)  (20.02.2019)  (21.02.2019)  (22.02.2019)  (23.02.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1550383706
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.637.689
Top