• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.028 Einträge, sowie 1.776 Audiopool-Links und 431 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 468 (468/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 14
Kriterien: Komponist entspricht ''- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Auszeichnungen (1):Deutscher Kinderhörspielpreis: 2002
Autor: Hartmut El Kurdi
produziert in: 2001
produziert von: DKultur
Laufzeit: 52 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komponist: Lexa Thomas
Inhalt: Es ist aufregend, eine Nacht alleine zu sein. Jennifer tut sofort, was sie nicht darf - mit Schuhen aufs Bett, heimlich Pizza bestellen, alle Fernsehprogramme durchzappen und dann kommt doch die Angst. Jennifer bewaffnet sich, sieht überall nach und da! Im Schrank sitzt schon einer - Angstmän, ein zerknautschter Superheld. Der größte Schisshase des Universums. Hat sich verflogen auf der Flucht vor Pöbelmän, dem gemeinsten Superheldenschwein aller Galaxien. Und das Unheil naht mit Selbstverständlichkeit.
Sprecher:Tabea Sitte (Jennifer)
Lars Rudolph (Angstmän)
Tom Quaas (Pöbelmän)
Conny Wolter (Mutter)
ergänzender Hinweis: Das Hörspiel wurde am 15.01.2003 von Schwanni (Patmos Verlag) auf CD veröffentlicht.
Daten zu Hartmut El Kurdi:geboren: 1964
Vita: Hartmut El Kurdi wurde 1964 in Jordanien geboren, ist in London und Kassel aufgewachsen, hat in Hildesheim Literatur, Theater, Medien und Musik studiert, er lebt mit seiner Familie in Hannover, schreibt Theaterstücke, Kolumnen für verschiedene Tageszeitungen, Hörspiele für Kinder und Erwachsene, u. a. "Angstman", er ist Musiker und arbeitet als Regisseur und Schauspieler für verschiedene Theater.
Hompepage o.ä.: http://www.hartmutelkurdi.de/El_Kurdis_Homepage/Startseite.html
Erstsendung: 21.01.2001
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Joke van Leeuwen
Mario Göpfert
produziert in: 2004
produziert von: DKultur
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Bearbeitung: Mario Göpfert
Komponist: Lexa Thomas
Inhalt: Deesje soll in den Ferien alleine zur Tante fahren. Am Bahnhof will die Tante im schwarzweiß gestreiften Mantel auf sie warten. Aber Deesje sieht die Tante nicht und hat außerdem im Zug ihr Portemonnaie mit der Adresse der Tante verloren. Nun steht sie ganz ratlos auf dem großen Bahnhof. Eine aufgeregte Frau kommt auf sie zu, zieht sie am Arm zu einem Bus mit vielen Kindern, die zu einem Gedichtwettbewerb fahren. Die Frau hat Deesje verwechselt. Damit wird das Durcheinander noch größer. Deesje erlebt noch viele Überraschungen, bis sie endlich vor der Tante steht.
Sprecher:Axel Wandtke (Erzähler)
Larissa Melischek (Deesje)
Nadine Kompatzky (Geesje)
Nana Spier (Frau Mans)
Evelyn Meyka (Halbtante)
Ralf Schermuly (Herr Paprika)
Sandrine Appel (Ulle)
Daten zu Joke van Leeuwen:geboren: 24.09.1952
Vita: Joke van Leeuwen, geboren 1952 in Den Haag, studierte Illustration und Geschichte in Antwerpen und Brüssel. Seit Ende der siebziger Jahre schreibt sie für Kinder, seit den Neunzigern auch für Erwachsene. Ihre Bücher wurden vielfach ausgezeichnet, u. a. mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis. Auch »Als mein Vater ein Busch wurde …« war für diesen Preis nominiert. Außerdem wurde Joke van Leeuwen für ihr Gesamtwerk als erste Autorin mit dem James Krüss Preis für Kinder- und Jugendliteratur geehrt.
Hompepage o.ä.: http://www.jokevanleeuwen.com/Joke_van_Leeuwen/Home.html

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Mario Göpfert:geboren: 05.04.1957
Vita: Mario Göpfert, geboren 1957, lebt als freier Autor in Dresden, schreibt Hörspieltexte und Erzählungen für Kinder.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 01.01.2004
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Beate Dölling
produziert in: 2010
produziert von: DKultur
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komponist: Lexa Thomas
Dramaturgie: Christina Schumann
Inhalt: Fritzi, Hinterhofhund und pummelige Promenadenmischung, hat es nicht leicht. Zu oft ist er allein zu Hause und leider auf die Informationen von Silberpudel Amadeus angewiesen. Amadeus darf viermal am Tag Gassi gehen, und da lernt er jede Menge Hundefreundinnen im Kiez kennen. Eine Freundin würde Fritzi schon reichen, aber dafür müsste er öfter auf die Straße. Sehnsüchtig wartet er hinter der Wohnungstür. Wenn Amadeus nach Hause kommt, kann er für ein paar Minuten durch den Zeitungsschlitz mit ihm plaudern. Danach ist er wieder allein. Ausgerechnet Melinda, die gerissene Hauskatze, weiß Rat. Aber kann man Katzen wirklich trauen?
Sprecher:Matthias Walter (Fritzi)
Linda Olsansky (Mimi)
Astrid Meyerfeldt (Melinda)
Boris Aljinovic (Amadeus)
Irm Hermann (Frau Schneider)
Sofia Musial (Kathrin)
Lotte Thierbach (Sofia)
Ernst Georg Schwill (Postbote)
Udo Kroschwald (Hängebauchschwein)
Axel Wandtke (Herr Rundköddel)
Jens Wawrczeck (Erzähler)
Daten zu Beate Dölling:geboren: 1961
Vita: Beate Dölling, geboren 1961 in Osnabrück, lebt als freie Autorin in Berlin, schreibt erfolgreich Prosa für Kinder und Jugendliche.
Erstsendung: 26.12.2010
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Hera Lind
produziert in: 2005
produziert von: DKultur
Laufzeit: 47 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Bearbeitung: Christian Hussel
Komponist: Lexa Thomas
Inhalt: Fridolin ist acht Jahre alt und hat am Morgen keine Lust, zur Schule zu gehen. Da schlägt der Vater vor: "Wir können gerne tauschen". Am nächsten Tag tauschen die beiden. Fridolin fährt mit dem Auto ins Büro, langweilt sich dort, bis die Sekretärin endlich "Schiffe versenken" mit ihm spielt.

Er kauft für 50 Euro Süßigkeiten ein, und sein Geschäftspartner muss erst mit auf die Rutsche und dann Pommes aus der Juniortüte mit ihm essen. Der Vater hält den Krach in der Schule nicht aus, flüchtet in ein Café, doch ihm fehlt das Geld zum Bezahlen. In der Kaufhalle darf er nicht in den Zeitungen blättern und am Nachmittag muss er Flöte üben.
Sprecher:Max Schmuckert (Fridolin)
Axel Wandtke (Vater)
Conny Wolter (Mutter)
Irm Hermann (Lehrerin/Sekretärin)
Paul Wolff (Jan)
Steven Horn (Großer Junge)
Wilfried Hochholdinger (Frisör)
Nana Spier (Verkäuferin)
Martin Seifert (Meier)
Franziska Troegner (Kellnerin)
Daten zu Hera Lind:geboren: 1957
Vita: Hera Lind, geboren 1957 in Bielefeld, ist erfolgreiche Romanautorin und Mutter von vier Kindern.
Erstsendung: 02.04.2006
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Peter Jacobi
produziert in: 2002
produziert von: DKultur
Laufzeit: 43 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komponist: Lexa Thomas
Dramaturgie: Christina Schumann
Inhalt: Leo ist neun Jahre alt, spielt gern Fußball und ist neidisch auf seine beiden Schulfreunde Alf und Ulf. Sie haben einen Papa, und er lebt alleine mit seiner Mutter. Leo wünscht sich so sehr einen Papa, dass eines Tages ein Wunder geschieht. Leo greift in seine Tasche, und da steckt ein kleines Männchen, ein Taschenpapa. Eigentlich ist er ganz praktisch, man kann ihn immer mitnehmen. Aber Leo hätte viel lieber einen echten Papa. Der Taschenpapa bringt alles durcheinander. Er sagt die Matheaufgaben falsch vor, er ärgert Leos Mutter und vor den Schulfreunden macht er Leo lächerlich. Aber man wird einen Taschenpapa nur los, wenn ein echter Papa auftaucht. Da macht sich Leo auf die Suche.
Sprecher:Timon Sitte (Leo)
Boris Aljinovic (Taschenpapa)
Paul Schmidt-Branden (Ulf)
Moritz Wigger (Alf)
Claudia Mischke (Mama)
Axel Wandtke (Herr Ende)
Reiner Heise (H. Niebergall)
Uwe Müller (Herr Normann)
Daten zu Peter Jacobi:geboren: 1951
Vita: Peter Jacobi, geboren 1951 in Thüringen, Schriftsteller, Buchhändler und Rockmusiker. Peter Jacobi begann mit einer Lehre zum Buchhändler in Regensburg, danach Studium der Philosophie und Anglistik. 1974 gründete er die Rockgruppe »blues & ballads«, die später unter Namen »Zyankali« auf Tour ging. Er veröffentlichte Theaterstücke, Hörspiele und Romane. Jacobi lebt seit 1981 als freier Autor in München.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 02.02.2003
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Christa Kozik
produziert in: 1997
produziert von: DKultur
Laufzeit: 39 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komponist: Lexa Thomas
Inhalt: Die Schule ist aus. Christoph liegt auf dem Sofa und liest ein spannendes Buch. Da klappt die Wohnungstür, Christoph versteckt sich, er will Mama erschrecken. Er springt hinter dem Schrank hervor, doch es ist nicht Mama, es ist ein Einbrecher. Der sucht das Haushaltsgeld. "In der grünen Tasse, im Küchenschrank, sind noch 17 Mark 50, aber sonst ist hier nichts zu holen, wir haben nicht mal einen Fernseher", erklärt Christoph und versucht, den Einbrecher in ein Gespräch zu verwickeln - vielleicht kann man ihn ja ablenken. Ein Profi kann das nicht sein, denn er droht mit einer Wasserpistole. Durch eine Geheimtür kann Christoph schließlich fliehen. Er holt seine Mutter, die bewaffnet sich mit einem großen Stockschirm, rast in die Wohnung und steht plötzlich vor einem Einbrecher, der auf dem Sofa liegt und liest.
Sprecher:Paul Kalke (Christoph)
Ulrich Wildgruber (Einbrecher)
Arianne Borbach (Mama)
Luise Noellemeyer (Mausi)
Rolf Marnitz (Mann)
Ingeborg Medschinski (Frau)
Uwe Müller (Männerstimme)
Wolfgang Ostberg (Polizist)
Daten zu Christa Kozik:geboren: 01.01.1941
Vita: Christa Kozik, geboren 1941 in Liegnitz, lebt in Potsdam-Babelsberg. Sie schreibt Kinderbücher, Spielfilme, Gedichte und Geschichten.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 04.01.1998
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Guido Eckert
produziert in: 2001
produziert von: SWR
Laufzeit: 27 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Carola Preuß
Iris Drögekamp
Kirstin Petri
Komponist: Lexa Thomas
Inhalt: Als Wachmann auf dem Posten

Nachts, wenn alle Menschen schlafen, beginnt der Wachmann seinen Dienst. Im Rücken eine riesige Fabrik, ist er doch allein. Allein in einem verlassenen Industriegebiet. Was geschieht eigentlich in so einer Nacht? Guido Eckert hat sich eine Nacht lang zu einem Pförtner gesetzt, in dessen Häuschen, und ihn bei seiner Arbeit beobachtet. Er hat die Ängste und Wünsche des Wachmannes aufgezeichnet und ihn bei seinem gruseligen Rundgang durch die verlassene Fabrik begleitet.
Sprecher:Rudolf Kowalski
Erstsendung: 08.02.2001
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Hans Zimmer
produziert in: 1999
produziert von: DKultur
Laufzeit: 57 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komponist: Lexa Thomas
Inhalt: Sophia hat ein neues Fahrrad bekommen, und ihr Bruder Fabian möchte unbedingt damit fahren. Obwohl er zwei Jahre älter ist, darf er nicht Fahrrad fahren. Fabian ist blind. Doch er überredet seine Schwester, denn er kennt einen Trick. Nur der Trick funktioniert nicht. Fabian stürzt, holt sich ein paar Schrammen, und das neue Fahrrad ist kaputt. Nun wird es doppelt Ärger geben. Da hilft ihnen der Zufall: In der Garage Nr. 7 eröffnet Bruno eine Fahrradwerkstatt. Die Kinder tragen Werbung für ihn aus, und er repariert das Fahrrad. Fabian hätte so gerne ein eigenes Fahrrad, vielleicht könnte Bruno ein Sensorfahrrad für Blinde bauen?! Bruno will darüber nachdenken. Als er plötzlich wieder ausziehen muß, steht in der leeren Garage eine Überraschung für Fabian.
Sprecher:Anne Helm (Sophie)
Jakob Schumann (Fabian)
Cornelius Obonya (Bruno)
Hans-Peter Hallwachs (Herr Kracke)
Claudia Hübbecker (An-/Absage)
Daten zu Hans Zimmer:geboren: 1946
Vita: Hans Zimmer, geboren 1946 in Hessen, ist Theaterpädagoge, schreibt Texte für Kabarett, Theater und Rundfunk.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 21.11.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Gabriele Herzog
produziert in: 2004
produziert von: DKultur
Laufzeit: 42 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komponist: Lexa Thomas
Inhalt: Anne und Philipp sind Geschwister. Sie ist 10, er ist 11 Jahre alt und die beiden streiten sich von früh bis spät. Eines Tages finden sie in ihrem Garten einen Hund. Er sieht lieb aus und ist so zutraulich, dass er gar nicht wieder weglaufen will. Die beiden verlieben sich in den Hund und tun alles dafür, dass er bei ihnen bleiben darf. Doch als die Mutter am Hundehalsband die Adresse der Besitzerin findet, besteht sie darauf, dass der Hund zurückgebracht wird. Anne und Philipp sind entsetzt, wie böse die Besitzerin den Hund behandelt. Und sie beschließen: dort darf der Hund nicht bleiben, irgend etwas muss ihnen einfallen, so einig waren sich die beiden noch nie.
Sprecher:Melissa Hardy (Anne)
Uriza Hardy (Philipp)
Tom Quaas (Max)
Claudia Mischke (Mutter)
Axel Wandtke (Vater)
Nana Spier (Frau Klapper)
Christian Gaul (Einbrecher)
Daten zu Gabriele Herzog:geboren: 18.03.1948
Vita: Gabriele Herzog studierte Theaterwissenschaften in Leipzig, lebt als freie Autorin in Berlin, schreibt Prosa, Texte für Film, Fernsehen und Hörfunk.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 26.09.2004
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Jonna Nordenskiöld
produziert in: 2001
produziert von: DKultur
Laufzeit: 31 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Bearbeitung: Christina Schumann
Komponist: Lexa Thomas
Übersetzer: Verena Reichel
Inhalt: Jonna Ponna ist 7 Jahre alt. Eines Nachts hört sie aus dem Schlafzimmer der Eltern einen Streit. Mama wirft Papa vor, er habe sie nicht mehr lieb. Und Papa sagt: "Wir haben uns eben geirrt". Aber Jonna Ponna will keinen Streit zwischen den Eltern. Sie sollen sich liebhaben! Sie sind Mama, Papa und Kind. Jonna wünscht sich, dass es so bleibt. Sie kämpft um die beiden, die sie lieb hat. Sie sollen mit ihr kuscheln, sie sollen mit ihr spielen, Eis essen und Unsinn machen. Jonna Ponna ist stark. Aber sie bekommt auch Angst: "Bin ich Schuld, dass sie sich nicht mehr liebhaben?"
Sprecher:Holdine Wolter (Jonna Ponna)
Conny Wolter (Mutter)
Axel Wandtke (Vater)
Anita Vulesica (Erzählerin)
Daten zu Jonna Nordenskiöld:Vita: Jonna Nordenskiöld, geboren 1971, hat Film- und Theaterwissenschaft studiert, sie lebt als freie Autorin in Stockholm. Für "Jonna Ponna" wurde sie mit dem Deutschen Kindertheaterpreis 2000 ausgezeichnet.
Erstsendung: 09.09.2001
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Jenny Reinhardt
produziert in: 2004
produziert von: DKultur
Laufzeit: 51 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komponist: Lexa Thomas
Inhalt: Pamina ist neun Jahre alt und seit einigen Tagen mit ihren Eltern im Sommerurlaub. Leider fahren die älteren Geschwister nicht mehr mit, und auf der finnischen Insel ist auch sonst niemand, mit dem Pami spielen könnte. Den Laptop hatte die Mutter leider wieder ausgepackt, weil Pami im Urlaub die Natur genießen soll. Der Urlaub ist sehr langweilig, bis eines Tages die Eltern von einem Ausflug ewig nicht zurückkommen. Pami sorgt sich schon. Da taucht Matti Orava auf, ein finnischer Naturgeist, und die beiden suchen gemeinsam die Eltern.
Sprecher:Lili Zahawi (Pamina Müller)
Jens Bohnsack (Matti Orava)
Conny Wolter (Erdmute Müller)
Sandra Volkholz (Sängerin)
Martin Engler (Hirvi (Elch))
Linda Olsansky (Yksi (Ameise 1))
Katharina Burowa (Kaksi (Ameise 2))
Boris Aljinovic (Pikku Karhu)
Franziska Troegner (Tarja Luonto (Natur))
Daten zu Jenny Reinhardt:geboren: 1949
Vita: Jenny Reinhardt, geboren 1949, hat Germanistik studiert, war Hörspieldramaturgin, lebt als freie Autorin in Berlin. Schreibt Geschichten und Hörspiele für Kinder und Erwachsene.
Erstsendung: 29.08.2004
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Peter Jacobi
produziert in: 2001
produziert von: DKultur
Laufzeit: 56 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komponist: Lexa Thomas
Inhalt: Frei nach einem russischen Volksmärchen

In dem Zarenreich zwischen Igorowo und Igorowitsch lebte einst Zar Igor mit seiner Tochter Marcellina. Es war ein reiches Land mit unendlich vielen Fischen in den Flüssen. Aber Zar Igor lebte freudlos dahin, seit ihm die Frau gestorben war. Da kamen sieben Weise an den Hof und versprachen dem Zaren jeden Dienst. Sie kleideten ihn in Samt und Seide, sprühten Tannenduft gegen den Fischgeruch und färbten den Fluss marineblau. Nun starben zwar alle Fische, aber es sah schick aus. Dem Zaren vernebelten sie alle Sinne, um den reichen Staatsschatz zu ergaunern. Doch die kluge Zarentochter rettete ihren Vater durch einen Marzipanfisch.
Sprecher:Thomas Thieme
Antje von der Ahe
Bastian Trost
Udo Kroschwald
Christian Gaul
u.a.
Daten zu Peter Jacobi:geboren: 1951
Vita: Peter Jacobi, geboren 1951 in Thüringen, Schriftsteller, Buchhändler und Rockmusiker. Peter Jacobi begann mit einer Lehre zum Buchhändler in Regensburg, danach Studium der Philosophie und Anglistik. 1974 gründete er die Rockgruppe »blues & ballads«, die später unter Namen »Zyankali« auf Tour ging. Er veröffentlichte Theaterstücke, Hörspiele und Romane. Jacobi lebt seit 1981 als freier Autor in München.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 26.12.2001
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Jenny Reinhardt
produziert in: 2003
produziert von: DKultur
Laufzeit: 56 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komponist: Lexa Thomas
Inhalt: Mara, neun Jahre alt und schüchtern, hat große Angst vor Hunden. Das liegt in der Familie. Trotzdem rettet sie mit Arams Hilfe einen winzigen weißen Welpen aus dem Flakenfließ. Beide nennen ihnen Drushok, das bedeutet "Kleiner Freund". Aram kommt aus Tbilissi und sagt, er könne alles. Sogar Box-Champion war er schon. Allerdings wohnt er im Ausländerheim und darf Drushok nicht mitnehmen. Also steckt ihn Mara unter die Jacke: Nie mehr wird sie den Hund hergeben! Sie kann die Eltern fast überzeugen, doch der Tierarzt stellt fest: Drushok ist ein Kampfhund. Nun muß Mara um ihn kämpfen. Sie tut das mit allen Tricks und Arams unerschöpflichen Kräften. Aber da gibt es jemanden, der keine guten Absichten hat!
Sprecher:Götz Schulte (Franz)
Theresa Adler (Mara)
Miroslav Orzegovic (Aram)
Judith Engel (Barbara)
Axel Wandtke (Bernhard)
Daten zu Jenny Reinhardt:geboren: 1949
Vita: Jenny Reinhardt, geboren 1949, hat Germanistik studiert, war Hörspieldramaturgin, lebt als freie Autorin in Berlin. Schreibt Geschichten und Hörspiele für Kinder und Erwachsene.
Erstsendung: 12.01.2003
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 14
Titel:
Autor: Klaus Kordon
produziert in: 1992
produziert von: RIAS
Laufzeit: 59 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Michael Klingsporn
Komponist: Lexa Thomas
Inhalt: Wenn einer in den Ferien eine Insel ganz für sich allein entdeckt, das ist schon was. So sieht das auch Jo und ernennt sich gleich einmal zum Robinson. Als dann noch ein Freitag auftaucht, ist Jos Ferienglück perfekt - auch wenn erst Mittwoch ist. 'Mittwoch' ist schließlich auch ein schöner Name. Etwas anderes ist es, wenn plötzlich ein Mädchen mitspielen will - und etwas noch ganz anderes, wenn dieses Mädchen Mittwoch mehr zu mögen scheint als Robinson.
Sprecher:Martin Offik (Jo)
Ivo Duvnjak (Stane)
Astrid Wellenbrock (Julchen)
Maren Kroymann (Dulle)
Werner Kuske (Bronski)
Andjelka Cvitic (Stanes Mutter)
Johanna Elbauer (Kassiererin)
Robert Matejka (Verkäufer)
Daten zu Klaus Kordon:geboren: 21.09.1943
Vita: Klaus Herbert Kordon (* 21. September 1943 in Berlin-Pankow) ist ein deutscher Schriftsteller im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 16.08.1992
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,8058 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (20.03.2019)  (21.03.2019)  (22.03.2019)  (23.03.2019)  (24.03.2019)  (25.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1553022294
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.672.985
Top