• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.280 Einträge, sowie 1.818 Audiopool-Links und 435 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 1.047 (1.047/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
nächsterTreffer 1 von insgesamt 2
Kriterien: Komponist entspricht 'George Gershwin'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Vorige/nächste Ausstrahlung:21.04.2019 um 14:05 bei WDR 5  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Charles Perrault
produziert in: 2017
produziert von: WDR
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Kinderhörspiel; Musical
Regie: Sascha von Donat
Bearbeitung: Elke Hofmann
Komponist: Leonard Bernstein
Peter Tschaikowsky
George Gershwin
Inhalt: Ein KiRaKa-Familienkonzert mit dem WDR Rundfunkchor Köln, moderiert vom verrückten KiRaKa-Musikprofessor Plem und Nina Heuser.
Konzertmitschnitt / Aufnahme aus dem WDR Funkhaus vom 25./26. März 2017.

Als der alte Müller stirbt, erbt sein ältester Sohn die Mühle, der Zweitgeborene den Esel und der dritte Sohn den Kater. Er ist mit seinem scheinbar nutzlosen Erbe unglücklich. Den Kater interessiert das aber wenig. Denn er hat schon einen Plan ausgeheckt, wie er seinem neuen Besitzer zum großen Glück verhelfen kann.

Ein schlauer und listiger Kater, der zunächst aber stumm bleibt, ein Professor mit Katzenmusik, Frau Nina als schöne Prinzessin und ein Happy End - das Ganze mit wunderbarer Musik vom WDR Funkhausorchester - das war das WDR Familienkonzert "Der gestiefelte Kater" präsentiert vom KiRaKa. Den musikalischen Rahmen dieses Märchens bildeten Stücke von Komponisten wie Leonard Bernstein, Peter Tschaikowsky oder George Gershwin. Das WDR Funkhausorchester spielte unter der Leitung des Dirigenten Enrico Delamboye.
Sprecher:Prof. Plem (Moderation)
Nina Heuser (Moderation)

Markus Klauk (Erzähler / Kater)
MusikerWDR Funkhausorchester; Enrico Delamboye (Leitung)
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 2 von insgesamt 2
Titel:
Autor: Georg Kaiser
produziert in: 1953
produziert von: SWF
Laufzeit: 62 Minuten
Regie: Karl Peter Biltz
Bearbeitung: Karl Peter Biltz
Komponist: George Gershwin
Inhalt: "Wenn ich doch ein kleines bißchen hellsehen könnte", denkt die junge Frau Vera. Sie hat das Hochzeitsgeschenk ihres Mannes, einen kostbaren Ring, verloren. Sie weiß sich keinen anderen Rat, als einen Hellseher zu befragen. Der "sieht" den Ring bei einem Juwelier. Er "sieht" aber auch, daß Veras Mann seine Frau betrügt. Vera ist verzweifelt. Sie wagt gar nicht, zu dem Juwelier zu gehen; denn sie fürchtet, die Auffindung des Rings könne auch die Untreue ihres Mannes bestätigen. Schließlich hält sie die Ungewißheit nicht länger aus. Da - erlebt sie eine große Überraschung.
Sprecher:Otto Collin (Der Mann)
Dagmar Altrichter (Seine Frau)
Henni Schneider-Wenzel (Dame)
Arthur Mentz (Wahrsager)
Gudula Kownatzky (Dienstmädchen)
Daten zu Georg Kaiser:vollständiger Name: Friedrich Carl Georg Kaiser
geboren: 25.11.1878
gestorben: 04.06.1945
Vita: Friedrich Carl Georg Kaiser (* 25. November 1878 in Magdeburg; † 4. Juni 1945 in Ascona) war ein deutscher Schriftsteller. Georg Kaiser war der erfolgreichste Dramatiker der expressionistischen Generation. Aus seinem Wirken als Autor gingen 60 Dramen hervor, von denen aber viele in Vergessenheit geraten sind.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 06.10.1953
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,5322 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (22.04.2019)  (23.04.2019)  (24.04.2019)  (25.04.2019)  (26.04.2019)  (27.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1555799029
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.719.227
Top