• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.186 Einträge, sowie 1.677 Audiopool-Links und 437 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 430 (413/17)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 11
Kriterien: Regisseur entspricht 'Tim Staffel'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Das verlorene Paradies
Auszeichnungen (1):Hörspiel des Monats: 12.2011
Autor: Tim Staffel
produziert in: 2011
produziert von: WDR
Laufzeit: 55 Minuten
Regie: Tim Staffel
Komponist: Alexandra Holtsch
Inhalt: Halim hat alles verloren - seine Familie, sein Zuhause, seinen Job. Um zu überleben geht er anschaffen, bis er entscheidet, dass Überleben kein Leben ist. Nur mit John Miltons Buch "Paradise Lost" im Gepäck geht er auf Wanderschaft; er will herausfinden, ob irgendwo noch etwas anderes als Schuld und Verlust existiert, ob auf ihn noch etwas anderes wartet als der Tod. Mitten in einer Wald- und Seenlandschaft trifft er auf Zoe. Ohne viele Worte spüren die beiden eine tiefe Verbundenheit. Als Zoes Mann Simon auftaucht, erkennen er und Halim sich sofort wieder. Die nichts ahnende Zoe überredet die beiden zu einem Ausflug. Doch je tiefer sie in die Wildnis eindringen, desto mehr wird ihr Trip zu einer existenziellen Auseinandersetzung. Das Klangdesign des Hörspiels, aufgenommen an Originalschauplätzen, zeichnet die Seelenlandschaften der Figuren in ihren Bewegungen zwischen Zivilisation und Wildnis nach.
Sprecher:Christoph Bach (Halim)
Trystan Pütter (Simon)
Alice Dwyer (Lynn)
Murat Seven (Passant)
Daten zu Tim Staffel:geboren: 02.10.1965
Vita: Tim Staffel, geboren 1965 in Kassel, studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen bei Andrzej Wirth. Er ist Autor von Hörspielen, Short Stories, zahlreichen Theaterstücken und den Romanen "Terrordrom" (1998) und "Heimweh" (2000). Seit 1993 lebt er in Berlin.
Hompepage o.ä.: http://www.tim-staffel.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 11
Titel: Der Jäger ist die Beute
Autor: Tim Staffel
produziert in: 2010
produziert von: WDR
Laufzeit: 105 Minuten
Regie: Tim Staffel
Komponist: Alexandra Holtsch
Inhalt: Moira, ehemaliges Tennis-Wunderkind, hat sich von allen zurückgezogen und lebt von Gelegenheitsjobs. Als sie der Vorstellung verfällt, die von ihr bewunderte Schriftstellerin Melanie wolle eine Beziehung mit ihr eingehen, verfolgt Moira sie solange mit Liebeserklärungen in Form von Briefen, Anrufen und Geschenken, bis Melanie die Polizei einschaltet. Doch der Stalkingbeauftragte Enno stellt sich als Ex-Freund Melanies heraus. Der ist wenig begeistert, der Frau wiederzubegegnen, die seinen Heiratsantrag abgelehnt hat. Sein Kollege Torge hat andere Probleme. Als er Moira als Tatverdächtige identifiziert, erwacht ein verdrängtes Trauma zum Leben. In diesem Großstadtthriller glaubt jeder ein Recht auf einen anderen zu haben, egal ob der sein Gefühl erwidert oder nicht. Alle Mittel sind erlaubt. Es spielt keine Rolle, welchen physischen oder psychischen Schaden die Opfer nehmen, entscheidend ist die eigene Bedürfnisbefriedigung. Doch die Jäger ahnen nicht, dass sie selbst längst Beute sind.
Sprecher:Nina Kronjäger
Jule Böwe
Bruno Cathomas
André Szymanski
Trystan Pütter
Silke Buchholz
Daniel Krauss
Anneliese Kleinschmidt
Daten zu Tim Staffel:geboren: 02.10.1965
Vita: Tim Staffel, geboren 1965 in Kassel, studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen bei Andrzej Wirth. Er ist Autor von Hörspielen, Short Stories, zahlreichen Theaterstücken und den Romanen "Terrordrom" (1998) und "Heimweh" (2000). Seit 1993 lebt er in Berlin.
Hompepage o.ä.: http://www.tim-staffel.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 15.06.2010
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 11
Titel: Gedächtnisambulanz
Autor: Tom Peuckert
produziert in: 2013
produziert von: WDR
Laufzeit: 52 Minuten
Regie: Tim Staffel
Dramaturgie: Christina Hänsel; Michael Becker
Inhalt: Ein angeleiteter Selbstversuch: Das Hörspiel lädt ein zu einer Reise ins Gehirn - mittels bohrendem Zeigefinger, eingeführt direkt hinter dem Ohr. Durch minimale Bewegungen des forschenden Fingers werden unterschiedliche Areale des Erinnerungsapparates stimuliert - unberechenbare Teile des individuellen sowie kollektiven Gedächtnisses brechen sich Bahn. Grundlage der akustischen Expedition sind Tom Peuckerts Recherchen über eine Gedächtnisambulanz, die tatsächlich in Bielefeld existiert und Gedächtnisstörungen diagnostiziert und therapiert.
Sprecher:Jule Böwe (Maria)
Trystan Pütter (Max)
Peter Fieseler (Robert)
Christine Groß (Tina)
Philipp Denzel (Kevin)
Luis Krawen (Robbie)
Severin Most (Entertainer)
Daten zu Tom Peuckert:geboren: 08.01.1962
Vita: Tom Peuckert, am 8. Januar 1962 in Leipzig geboren, studierte von 1984 bis 1988 Theaterwissenschaft in Berlin. 1988 gründete er das Off-Theater Bakt (Berliner Akademisches Künstlertheater), wo er einige Stücke auch selbst inszenierte. Seitdem arbeitet er als freier Autor für Zeitungen, Rundfunk und Fernsehen und schrieb zahlreiche Theaterstücke. Bekannt wurde er durch sein Stück "Artaud erinnert sich an Hitler und das Romanische Café" (UA Berliner Ensemble 2000), das zunächst als Hörspiel vom SFB (1997) produziert wurde.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 28.09.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 11
Titel: Ich sehe was, was du nicht siehst
Autor: Tim Staffel
produziert in: 2003
produziert von: WDR
Laufzeit: 53 Minuten
Regie: Tim Staffel
Inhalt: Lara und Ed beschatten ihren mysteriösen Untermieter. Sie folgen ihm durch die Nächte, nur um ihn immer wieder zu verlieren. Doch er legt eine Feuerspur, die zum Krankenhaus führt, in dem Ed arbeitet. Lara und Ed glauben zu verstehen: Das Krankenhaus soll in Brand gesteckt werden, sie sollen das nicht nur entdecken, sie sollen für die Täter gehalten werden. Oder haben sie sich alles nur eingebildet? Schon finden sie sich getrennt voneinander in den geschlossenen Räumen der Psychiatrie wieder, bemüht, sich zu erinnern.

"Solange ich ihn hören konnte, war ich von mir abgelenkt. (...) Bis dahin hatte ich all das gehört, ohne hinzuhören, ohne zu wissen, was ich hörte. Jetzt lechzte ich nach Zuordnung, die Wahrnehmung verschärfte sich ins Unnatürliche." Die belauschten Geräusche verselbständigen sich in der Konzeption von Staffel/Jezussek und verdichten sich zu einer neuen Semantik.
Sprecher:Andreas Fröhlich (Ed)
Claudia Splitt (Lara)
Daten zu Tim Staffel:geboren: 02.10.1965
Vita: Tim Staffel, geboren 1965 in Kassel, studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen bei Andrzej Wirth. Er ist Autor von Hörspielen, Short Stories, zahlreichen Theaterstücken und den Romanen "Terrordrom" (1998) und "Heimweh" (2000). Seit 1993 lebt er in Berlin.
Hompepage o.ä.: http://www.tim-staffel.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.03.2003
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 11
Titel: Levins Abschied
Autor: Tim Staffel
produziert in: 2015
produziert von: WDR
Laufzeit: 53 Minuten
Regie: Tim Staffel
Dramaturgie: Martina Müller-Wallraff
Inhalt: Ein junger Mann ist verschwunden. In Verhören und Interviews berichten seine Eltern und Freunde von einen letzten Tagen. Es zeichnet sich ab, wie er unter der zerrütteten Atmosphäre im Elternhaus litt, dass er sich zu einem rechtslastigen Onkel zurückzog, bei dem er sich besser aufgehoben fühlte, dass er seine Freunde vernachlässigte und sich zunehmend einem jungen Moslem anschloss - aber einen wirklichen Hinweis auf seinen Aufenthalt gibt all das nicht. Am Ende ist klar: Er ist nicht ins Dschihadisten-Camp ausgereist, auch nicht im Haushalt des Fremdenlegionärs mit zwielichtigem Hintergrund abgetaucht. Lebt er überhaupt noch? Die Aussagen zeichnen ein politisches und soziales Alltagsbild, in dessen Facetten der Hörer seine eigene Vorurteilsstruktur spiegelt.
Sprecher:Bibiana Beglau (Emma Oczipka)
Trystan Pütter (Robert)
Dirk Borchardt (Torsten)
Elisa Schlott (Alice)
Gregor Löbel (Kenny)
Hüseyin Ekici (Deniz)
Robert Alexander Baer (Niklas)
Katharina Schmalenberg (Ines)
Daniel Fries (Thomas)
Daten zu Tim Staffel:geboren: 02.10.1965
Vita: Tim Staffel, geboren 1965 in Kassel, studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen bei Andrzej Wirth. Er ist Autor von Hörspielen, Short Stories, zahlreichen Theaterstücken und den Romanen "Terrordrom" (1998) und "Heimweh" (2000). Seit 1993 lebt er in Berlin.
Hompepage o.ä.: http://www.tim-staffel.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.11.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 11
Titel: Mehrwert
Autor: Tim Staffel
produziert in: 2006
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Pophörspiel
Regie: Tim Staffel
Komponist: Alexandra Holtsch
Inhalt: Um die Zukunft von Arbeit zu gewährleisten, werden die Bürger demnächst aufgefordert sein, ihren persönlichen Wert zu ermitteln. Nicht nur den ökonomischen, ebenso den sozialen wie emotionalen. Aufgrund der Ergebnisse wird ihnen dann ein Neues Leben zugewiesen. "Mehrwert" folgt exemplarisch der Hartz IV-Empfängerin Viva Vogelsang - einer auf Märchenerzählungen spezialisierten, nicht vermittelbaren Schauspielerin - auf der Suche nach ihrer wertschaffenden Identität. Am Ende findet sie sich als Frau eines polnischen Akkordeonspielers in einem Geo-Park-Unternehmen wieder, wo sie als Führerin Erlebnistouristen durch stillgelegte Bergwerke leitet - ihr neues Leben, in dem sie sich kaum wiedererkennt, aber laut dem sie ständig begleitenden Soziologen Sylvio Kelm doch ganz sie selbst sein darf.
Sprecher:Silke Buchholz
Sylvio Kelm
Lisa Hoffmann
Claudia Splitt
Daniel Fries
Daniel Krauss
Jan Holthues
Stephan Bork
Daten zu Tim Staffel:geboren: 02.10.1965
Vita: Tim Staffel, geboren 1965 in Kassel, studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen bei Andrzej Wirth. Er ist Autor von Hörspielen, Short Stories, zahlreichen Theaterstücken und den Romanen "Terrordrom" (1998) und "Heimweh" (2000). Seit 1993 lebt er in Berlin.
Hompepage o.ä.: http://www.tim-staffel.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 18.12.2006
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 11
Titel: Sandräuber
Autor: Tim Staffel
produziert in: 2016
produziert von: RBB; NDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Science Fiction
Regie: Tim Staffel
Komponist: Alexandra Holtsch
Dramaturgie: Michael Becker
Inhalt: Überall auf der Welt verschwinden die Strände. Auch Hiddensee und Sylt sind versunken. Trotzdem schüttet ein Berliner Baumagnat in der Ostsee eine künstliche Insel mit Meersand auf, um frische Investorengelder und später Pauschaltouristen in die Region zu locken. Gleichzeitig müssen immer mehr Menschen von den erodierenden, norddeutschen Küsten ins Landesinnere fliehen. Auch Elli und Fritz hoffen, in neu entstandenen Urban Villages Zuflucht und Arbeit zu finden und treffen dort auf den Sandtaucher Toni. Gemeinsam mit dem Geologen Emre beschließen sie, der Sandmafia den Kampf anzusagen. Doch die hat längst eine Allianz mit der Regierungsbeauftragten Senta geschlossen. Während das Meer immer näher rückt, müssen alle Beteiligten für sich entscheiden, wozu sie wirklich bereit sind.
Sprecher:Christoph Bach (Fritz)
Nina Kronjäger (Senta)
Dirk Borchardt (Bernd)
Hüseyin Ekici (Emre)
Robert Alexander Baer (Toni)
Patrick Güldenberg (Ede)
Vanessa Loibl (Elli)
Daten zu Tim Staffel:geboren: 02.10.1965
Vita: Tim Staffel, geboren 1965 in Kassel, studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen bei Andrzej Wirth. Er ist Autor von Hörspielen, Short Stories, zahlreichen Theaterstücken und den Romanen "Terrordrom" (1998) und "Heimweh" (2000). Seit 1993 lebt er in Berlin.
Hompepage o.ä.: http://www.tim-staffel.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 01.07.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)NDR
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 11
Titel: Unter dem Tag
Autor: Tim Staffel
produziert in: 2004
produziert von: WDR
Laufzeit: 52 Minuten
Regie: Tim Staffel
Komponist: Alex Holtsch
Vicki Schmatolla
Inhalt: In einem U-Bahnhof findet Bastian, ein junger Spieledesigner, ein Tonband mit Songs darauf. Er verliebt sich in die Stimme der Sängerin und will sie finden. Alles, was er weiß, ist, dass sie in U-Bahn-Zügen singt. Er macht sich auf die Suche nach ihr und trifft dabei auf Leonie und Sinan, ein geheimnisvolles Liebespaar, das unter dem Tag lebt. Gemeinsam durchstreifen die drei das Labyrinth der Untergrundbahn. Besessen von der Stimme und fasziniert vom Leben in Tunneln und Schächten, verliert Bastian mehr und mehr den Kontakt zur Realität. Doch als er unter dem Tag zwischen die Fronten einer blutigen Fehde gerät, muss Bastian eine Entscheidung treffen.
Sprecher:Christoph Bach
Claudia Splitt
Tamer Yigit
Burak Yigit
Volkan Türeli
Sengül Boral
Christoph Nußbaumeder
Vicki Schmatolla
Therese Feiler
Minja Anusic
Daten zu Tim Staffel:geboren: 02.10.1965
Vita: Tim Staffel, geboren 1965 in Kassel, studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen bei Andrzej Wirth. Er ist Autor von Hörspielen, Short Stories, zahlreichen Theaterstücken und den Romanen "Terrordrom" (1998) und "Heimweh" (2000). Seit 1993 lebt er in Berlin.
Hompepage o.ä.: http://www.tim-staffel.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 08.11.2004
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 11
Titel: Viva Kaszanka! (Der Mehrwert steigt)
Autor: Tim Staffel
produziert in: 2008
produziert von: WDR
Laufzeit: 53 Minuten
Regie: Tim Staffel
Komponist: Alexandra Holtsch
Inhalt: Um die Familie als Wert zu stärken wird innerhalb eines gesamteuropäischen Pilotprojekts in einem Freizeitpark das Personal zu Familien zusammengeführt - "Gemeinsam leben und arbeiten". Der ehemaligen Schauspielerin Viva Vogelsang, die wir schon auf der Suche nach ihrem persönlichen Mehrwert in Tim Staffels letzter Produktion kennengelernt haben, wird ein polnischer Ehemann und ein 18-jähriger schweizer Pflegesohn zugewiesen. Was sie alle nicht wissen: Ihre kleine soziale Einheit steht unter permanenter Beobachtung. Andy Jung, ihr unsichtbarer Controller, hat alles, nur seine Gefühle nicht unter Kontrolle. Er verliebt sich in Viva Vogelsang, und mit jedem Tag wächst seine Sehnsucht, ihr endlich real begegnen zu können.
Sprecher:Sebastian Blomberg (Andy Jung)
Silke Buchholz (Viva Vogelsang)
Michael Chorosinski (Grzegorz/Malysz)
Jonas Schmid (Urs Vischer)
Daten zu Tim Staffel:geboren: 02.10.1965
Vita: Tim Staffel, geboren 1965 in Kassel, studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen bei Andrzej Wirth. Er ist Autor von Hörspielen, Short Stories, zahlreichen Theaterstücken und den Romanen "Terrordrom" (1998) und "Heimweh" (2000). Seit 1993 lebt er in Berlin.
Hompepage o.ä.: http://www.tim-staffel.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 17.03.2008
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 11
Titel: Wasserkrieger
Autor: Tim Staffel
produziert in: 2017
produziert von: WDR
Laufzeit: 95 Minuten
Genre: Gegenwartskritik
Regie: Tim Staffel
Dramaturgie: Martina Müller-Wallraff
Inhalt: "Wasser ist ein soziales Gut, aber wir müssen den Blick auf das ökonomische Potenzial dieses Gutes richten." Nach diesem Motto richtet der Wassermanager Ken Feldhoff als CEO von Dell’Aqua die Aktivitäten seines Konzerns überall auf der Welt aus. Die Journalistin Mia Schelling begleitet ihn ein Jahr lang auf seinen Reisen und erfährt so die erstaunlichsten Geschichten über Menschen und Wasser.

In Athen zum Beispiel begegnet sie einer Familie, deren kleine Tochter vom Jugendamt in Obhut genommen wird, weil es Zuhause kein fließendes Wasser mehr gibt. Die Troika, beraten von Keld Feldhoff, hat Griechenland verpflichtet, die Wasserversorgung zu privatisieren, die Preise sind um 300 Prozent gestiegen. Im Rheinland kämpft Holger Schmidt um seine Schweinefarm, die seit einem Düngemittelskandal Angriffen von Öko-Aktivisten ausgesetzt ist. In Detroit versucht sich der obdachlose Alan als Sanitärtechniker in einem Squatter-Camp, um den von der UNO als Menschenrecht deklarierten Zugang zu sicherem Trinkwasser und sanitären Anlagen sicherzustellen. In der Türkei kämpft ein Kurde verzweifelt gegen die Überflutung ganzer Dörfer zu Gunsten eines Staudammprojekts am Tigirs. Und immer wieder landet Mia Schelling in der westfälischen Kleinstadt Libba, wo Ken Feldhoff für Dell’Aqua Land aufgekauft hat, um so an die Wasserreservoire heranzukommen, die er für sein Geschäft mit Flaschenwasser benötigt. Doch er hat nicht mit dem Widerstand der Bürger Libbas gerechnet. Im Streit ums Wasser gibt es fortan für keine der Parteien ein Tabu und auch Mia Schelling, die darüber berichtet, gerät mehr und mehr zwischen die Fronten.
Sprecher:Henrike von Kuick (Mia)
Michael Rotschopf (Ken)
Anna Schudt (Chiara)
Ronald Kukulies (Tobias)
Meriam Abbas (Lilia, Syrerin)
Robert Alexander Baer (Humphrey)
Johanna Gastdorf (Linda)
Caroline Schreiber (Dr. Terrodde)
Stefan Cordes (Pfleger)
David A. Hamade (Habib, Arabische Emirate)
Ciro García-Beltrán Miró (Jordi, Spanier)
Alejandro Ramón Alonso (Dani, Spanier)
Michael S. Ruscheinsky (Craig)
Axel Häfner (Holger)
Benjamin Höppner (Andreas)
John Julian (Alan)
Jeff Zach (Terrence)
Sotiria Loucopoulos (Natalia)
Sigrid Burkholder (Natalia/Eleni, Voice Over)
Vassily Kazakos (Georgios)
Gregor Höppner (Georgios/Dimitris/Terrence, Voice Over)
Johanna Paliatsou (Eleni)
Alexander Georg (Dimitris)
Ferhat Keskin (Tuncay, Türke)
Moussa Sullaiman (Masod, Kurde)
Thomas Krutmann (Thomas)
Steve Hudson (Charles, Brite)
Dimitrios Bouchos (Fadi)
Lisa Sophie Kusz (Birgit)
Stefko Hanushevsky (Luke)
Lisa Bihl (Patty)
Nathalie Taly Journo (Yael)
Mohamed Achour (Pit)
Nagmeh Alaei (Marie)
Oleg Zhukov (David)
Omar El-Saeidi (Diplomat aus Ägypten)
Roy Riesenfeld (Diplomat aus Israel)
Xueding Wang (Diplomat aus China)
Kati Rausch (Diplomatin aus Finnland)
Reena Kumar (Diplomatin aus Indien)
Mark Zak (Diplomat aus Russland)
Tom Zahner (Diplomat aus USA)
Tesfay Yemane (Diplomat aus Äthiopien)
Maria Ammann (Tamara)
Anna-Marlene Wirtz (Alison)
Antonio Monfort (Carlos)
Alois Moyo (Mompati, Botswana)
ergänzender Hinweis: Das Hörspiel wurde vom WDR quasi parallel als zehnteiliges Hörspiel tagsüber und abends als zweiteiliges Hörspiel urgesendet.
Daten zu Tim Staffel:geboren: 02.10.1965
Vita: Tim Staffel, geboren 1965 in Kassel, studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen bei Andrzej Wirth. Er ist Autor von Hörspielen, Short Stories, zahlreichen Theaterstücken und den Romanen "Terrordrom" (1998) und "Heimweh" (2000). Seit 1993 lebt er in Berlin.
Hompepage o.ä.: http://www.tim-staffel.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 13.11.2017
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 11
Titel: Wellenreiter
Autor: Tim Staffel
produziert in: 2014
produziert von: WDR
Regie: Tim Staffel
Komponist: Alexandra Holtsch
Inhalt: Ari ist 25 und CB-Funker. Die Station hat er von seinem Vater geerbt. Ari hockt im Keller, ist immer auf dem gleichen Kanal und erfindet sich in den Geschichten, die er erzählt, ein neues Leben.

Allerdings sind die anderen Funker wenig an Ari interessiert, kaum einer spricht mit ihm. Also lauscht Ari meistens nur. Doch dann taucht auf einmal Lana auf Aris Welle auf und bringt seine Welt ins Wanken. Über das scheinbar überlebte Kommunikationsmedium CB-Funk entwickelt sich eine Geschichte über Liebe und Verlust, Vertrauen und Identität. Der einzige Ausweg für die Protagonisten scheint ein Happy End zu sein. Doch dazu müssten sie ihre Welle verlassen, also die einzige Verbindung trennen, die sie am Leben erhält.
Sprecher:Max Mauff
Henrike von Kuik
Hatti und seine Freunde vom CB Funk Berlin
Daten zu Tim Staffel:geboren: 02.10.1965
Vita: Tim Staffel, geboren 1965 in Kassel, studierte Angewandte Theaterwissenschaft in Gießen bei Andrzej Wirth. Er ist Autor von Hörspielen, Short Stories, zahlreichen Theaterstücken und den Romanen "Terrordrom" (1998) und "Heimweh" (2000). Seit 1993 lebt er in Berlin.
Hompepage o.ä.: http://www.tim-staffel.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.01.2014
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,4139 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.12.2018)  (20.12.2018)  (21.12.2018)  (22.12.2018)  (23.12.2018)  (24.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1545137920
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.574.657
Top