• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.481 Einträge, sowie 1.722 Audiopool-Links und 495 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 462 (462/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 22
Kriterien: Regisseur entspricht 'Stella Luncke' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: American Overflow 3: Mitch und Antonio, 37 und 32 Jahre alt
Autor: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
produziert in: 1964
produziert von: RB
Genre: Dokumentation
Regie: Stella Luncke
Inhalt: Am 29. August 2005 traf der Hurrikan Katrina auf die Südostküste der USA und richtete verheerende Schäden an. Vor New Orleans, das an drei Seiten von Wasser umgeben ist und unter dem Niveau des Meeresspiegels liegt, hielt ein Teil der Dämme den Flutwellen nicht stand. 80 Prozent der Stadt wurden überflutet, die Strom- und Wasserversorgung brach zusammen. Einige Zehntausend Einwohner wurden von den Wassermassen eingeschlossen. In der Stadt erreichten die Plünderungen und Gewalttätigkeiten ein solches Ausmaß, dass am 1. September das Kriegsrecht über New Orleans verhängt wurde. In ihrer Hörspielreihe über die Katastrophe konzentrieren sich die Autoren Stella Luncke und Joseph Maria Schäfers auf eine Straße und einen Zeitpunkt am Tag eins nach der Überflutung: In zehn Folgen erzählen sie aus zehn verschiedenen Perspektiven, was am 30. August 2005 um 15.07 Uhr in der Canal Street, New Orleans geschah.

Im Fahrstuhl zwischen 3. und 4. Etage des Büro- und Wohngebäudes Vintage Park Residence. New Orleans, Canal Street, am 30. August 2005 um 15.07

Mitch und Antonio stecken im Fahrstuhl fest. Natürlich funktioniert der Notrufknopf nicht. Und der Aufzug sackt immer tiefer. Sind die Schüsse, die sie von irgendwo her hören echt oder stammen sie von einem Computerspiel? Und wie tief kann der Aufzug noch sacken, bevor er ins Wasser taucht und sie ertrinken?
Daten zu Stella Luncke:geboren: 1974
Vita: Stella Luncke (* 1974 in Kassel) ist eine deutsche Journalistin, Autorin und Hörspielregisseurin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Josef Maria Schäfers:geboren: 1968
Vita: Josef Maria Schäfers, geboren 1968 in Eslohe, lebt in Berlin und ist bildender Künstler. Er schreibt und produziert mit Stella Luncke Hörspiele und Features.
Erstsendung: 20.09.2007
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 22
Titel: Casting
Wurfsendung (Folge 111)
Autor: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
produziert in: 2007
produziert von: Autorenproduktion
Regie: Stella Luncke
Inhalt: 01. Rainer, Länge: 0`36"

02. Tom, Länge: 0`42"

03. Nina, Länge: 0`33"

04. Mia und Peter, Länge: 0`38"

05. Inken, Länge: 0`30"

06. Astrid, Länge: 0`24"

07. Stefanie, Länge: 0`39"

08. Frank, Länge: 0`38"

09. Boris, Länge: 0`35"

10. Ava, Länge: 0`28"
Daten zu Stella Luncke:geboren: 1974
Vita: Stella Luncke (* 1974 in Kassel) ist eine deutsche Journalistin, Autorin und Hörspielregisseurin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Josef Maria Schäfers:geboren: 1968
Vita: Josef Maria Schäfers, geboren 1968 in Eslohe, lebt in Berlin und ist bildender Künstler. Er schreibt und produziert mit Stella Luncke Hörspiele und Features.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 22
Titel: Der Fall M
Autor: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
produziert in: 2001
produziert von: ORF-OÖ
Laufzeit: 52 Minuten
Regie: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
Inhalt: Ein Diktiergerät mit einer Mikrokassette. Darauf erzählt ein Mann von einer rätselhaften Frau, die er nur M nennt. Ein Stück über Analyse und Spekulation, Neugier und Mutmaßung.


Ein Diktiergerät mit einer Mikrokassette. Ein kurioser Fund mit einer seltsamen Aufnahme: Ein Mann erzählt von einer rätselhaften Frau, die er nur M nennt. Angeblich arbeitet sie undercover für die Polizei. Aber wie und warum? Soldatin in Israel soll sie gewesen sein und Immobilienmaklerin und irgendwie mit der Mafia verbandelt. Kann man das glauben? Auf jeden Fall kann man Experten zur Tonbandkassette befragen: Patholinguisten, Psychologen und Forensiker, Toningenieure und eine Drehbuchautorin versuchen hinter das Geheimnis der Aufnahme zu kommen. 'Der Fall M' ist ein Stück über Analyse und Spekulation, über Neugier und Mutmaßung.
Sprecher:Johannes Nikolussi (Erzähler)
Günter Rainer (Professor Waschl)
Brigitte Schmuck (Turm)
Andreas Hofer (Schorschi)
Bernhard Werth (Clemens)
Peter Riegler (Fluffi)
Moritz Buchmann
Johanna Bachbauer
Moritz Cosa
Daten zu Stella Luncke:geboren: 1974
Vita: Stella Luncke (* 1974 in Kassel) ist eine deutsche Journalistin, Autorin und Hörspielregisseurin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Josef Maria Schäfers:geboren: 1968
Vita: Josef Maria Schäfers, geboren 1968 in Eslohe, lebt in Berlin und ist bildender Künstler. Er schreibt und produziert mit Stella Luncke Hörspiele und Features.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 22
Titel: Die Toilette
Wurfsendung (Folge 155)
Autor: Joey Juschka
produziert in: 1980
produziert von: SWF; BR; NDR
Laufzeit: 62 Minuten
Regie: Stella Luncke
Inhalt: 01. Zufall, Länge: 0'23"
02. Erleichterung, Länge: 0'26"
03. Überforderung, Länge: 0'25"
04. Begeisterung, Länge: 0'19"
05. Spaß, Länge: 0'19"
06. Straße, Länge: 0'22"
07. Oper, Länge: 0'22"
08. Restaurant, Länge: 0'17"
09. Zu Hause, Länge: 0'24"
10. Überall, Länge: 0'28"
Sprecher:Helga Anders (Hella)
Monika Peitsch (Rosa)
Otto Sander (Ich)
Doris Kuhn-Merz (Stimme A)
Christine Weber (Stimme B)
Harry Wüstenhagen (Vetter)
Renate Müller (Bäschen)
Evelyn Hamann (Vorfahrin)
Hermann Ebeling (Vater)
Sibylle Gilles (Moosgräfin)
Beatrice Exner (Angela)
Axel Malzacher (David)
Christian Brückner (Manganelli)
Edith Heerdegen (Tante Anna)
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 22
Titel: Fiberglas
Autor: Claudia Gabler
produziert in: 2001
produziert von: BR
Laufzeit: 70 Minuten
Regie: Stella Luncke
Tim Zülch
Claudia Gabler
Inhalt: Hier sind sie versammelt, die Sprachrohre unserer Gesellschaft, die Sinn suchenden Mittdreißiger: Die 31-jährige Frau, die sich den süßen roten Porsche nur gekauft hat, weil es einfach so cool aussieht, damit gegen eine Mauer zu rasen. Und Maik, der ein norwegisches Ferienhaus mit einem modernen Leben verwechselt und selbst bei seiner Beerdigung seine Identität noch nicht kennt. Sie bewegen sich zwischen Menschen mit modernen Berufen, Journalisten oder Künstler zum Beispiel. Fälle von Identitätsverlust sind nicht selten in solchen Kreisen. Wer aufhört zu sprechen, hört auf zu existieren. Und das ist das Ende.
Sprecher:Hartmut Geerken
Daten zu Claudia Gabler:geboren: 1970
Vita: Claudia Gabler, geboren 1970 in Lörrach, lebt dort als Autorin und Journalistin. Nach einem Studium der Theaterwissenschaft und Publizistik in Berlin ist sie seit 2000 als Autorin von Hörspielen, Theaterstücken und Lyrik tätig. Sie erhielt diverse Auszeichnungen, u.a. den Grimmelshausen-Förderpreis, das Landesstipendium Baden-Württemberg und das Stipendium des Berliner Senats. Zuletzt entstanden: "An die Bewohner der Strandboxen" (Hörspiel, SWR 2009); "Gespräche mit Architekten", "Wurfsendungen" (DRadio 2009) und "Die kleinen Raubtiere unter ihrem Pelz" (Gedichte, Rimbaud Verlag 2008).
Erstsendung: 06.05.2002
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 22
Titel: Fluchtpunkte
Autor: Josef Maria Schäfers
produziert in: 1966
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 85 Minuten
Regie: Stella Luncke
Komponist: Siegfried Matthus
Inhalt: Ende November, zwei Grad Minus, Schneegestöber. Zwei Reifenspuren auf der Autobahn. In der Ferne eine verlassene Tankstelle. Er steigt aus, sprüht eine Nummer auf eine schräge Wand: b387. Als er sich umdreht, stehen zwei Gestalten bei seinem Wagen. Zombies?

Er spricht sie an, nimmt sie mit. Mascha, eine Zwangsprostituierte aus der Ukraine, und eine Ex-Terroristin, die sie "aus der Scheiße holen" will. Während Mascha als stummer Engel hinten sitzt, starren die beiden vorne wie hypnotisiert in den unendlichen Strom aus Schneeflocken. Alles ist weiß. Muster entstehen und verschwinden auf der Windschutzscheibe, setzen sich zu immer neuen Erinnerungsbildern zusammen. Im Rhythmus des Scheibenwischers erzählen sich die beiden die Geschichte ihrer Flucht.
Daten zu Josef Maria Schäfers:geboren: 1968
Vita: Josef Maria Schäfers, geboren 1968 in Eslohe, lebt in Berlin und ist bildender Künstler. Er schreibt und produziert mit Stella Luncke Hörspiele und Features.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 22
Titel: Fluten
Autor: Sven Lager
produziert in: 1983
produziert von: SDR
Laufzeit: 53 Minuten
Regie: Stella Luncke
Inhalt: Peer liegt auf seinem Bett, es ist Nacht. Mit offenen Augen versucht er, die Bewegungen der Erde zu hören - tektonische Platten, die aneinander reiben. Die St. Andreas-Spalte in Kalifornien, der Rheingraben in Süddeutschland, der Sockel vor Sumatra.

Am Morgen sind Fanny und er aus Thailand zurückgekehrt - ohne Ben, den sie in Bangkok als vermisst gemeldet haben. Ben ist Peers bester Freund, mit dem er nächtelang unterwegs war, um dem Rhythmus der Welt zu lauschen. In Thailand haben sich die beiden Freunde in Fanny verliebt. Das Mädchen mit den sandfarbenen Haaren, das in Berlin keine zehn Straßen von ihnen entfernt wohnt. Zu dritt unternahmen sie einen Ausflug. Von einem Hügel aus beobachteten sie einen Faden weißer Wolle, der übers Meer auf sie zulief.
Sprecher:Manfred Seipold (Franck Lenormand, Inspektor)
Eva Garg (Yolande, Inspektorin)
Andreas Grothgar (Bruno, Polizist)
Charles Wirths (Raymond, Chef des Kabaretts)
Dagmar Casse (Lisette, Ballettmeisterin)
Wolfgang Sembdner (Dédé)
Herbert Stass (Gustave Morlay, Agent)
Lis Verhoeven (Irène Morlay, seine Tochter)
Gerti Fricke (Die Concièrge)
Daten zu Sven Lager:Vita: Sven Lager, 1965 in München geboren, lebt in Kapstadt, schreibt Hörspiele und Romane: u.a. "Phosphor" 2000, "Im Gras" 2001.
Erstsendung: 15.05.2006
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 22
Titel: Franz und die Tiere
Autor: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
produziert in: 1991
produziert von: Europa
Genre: Kurzhörspiel
Regie: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
Inhalt: Der Dirigent Franz hat einige Mühe, Ordnung in seinen Chor der Tiere zu bringen. Dazu, dass einige nicht die richtigen Töne treffen, gibt es Schere-reien mit den hungrigen Wölfen, deren Konzentration durch herumblökende Schafe gestört wird. Disziplin und hartes Durchgreifen sind vonnöten.
Sprecher:Lutz Mackensy (Erzähler)
Florian Schmidt-Foß (Julian)
Kim Hasper (Dick)
Dascha Lehmann (Anne)
Julia Ziffer (George)
Harald Pages (Onkel Quentin)
Ursula Sieg (Tante Fanny)
MusikerEnsemble: Schüler der Evangelischen Schule Berlin Friedrichshain
ergänzender Hinweis: ausgestrahlt im Rahmen der Kurzstrecke 38
Daten zu Stella Luncke:geboren: 1974
Vita: Stella Luncke (* 1974 in Kassel) ist eine deutsche Journalistin, Autorin und Hörspielregisseurin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Josef Maria Schäfers:geboren: 1968
Vita: Josef Maria Schäfers, geboren 1968 in Eslohe, lebt in Berlin und ist bildender Künstler. Er schreibt und produziert mit Stella Luncke Hörspiele und Features.
Erstsendung: 25.05.2015
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 22
Titel: Havarien
Autor: Josef Maria Schäfers
produziert in: 2008
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 16 Minuten
Regie: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
Inhalt: 16. März 1978. Bretagne. Ein Panoramarestaurant über dem Strand. Konrad stochert nervös in dem Fisch auf seinem Teller. Heide schaut angewidert aus dem Fenster. Betrunkene Soldaten beobachten von der Theke aus das Paar. Aus dem Meer ragt der Bug des Tankers Amoco Cadiz. Soldaten in Gummistiefeln bilden lange Reihen am Strand, reichen einander Eimer weiter, schütten das aus dem Schiff ausgelaufene Öl in Container. Die Stimmung zwischen dem Paar im Restaurant ist schlecht. Es geht um eine Tasche. Konrad will den Auftrag so schnell wie möglich erledigen, Heide möchte aus der Sache aussteigen. Die Ereignisse überschneiden sich: Im Hintergrund die Havarie, im Vordergrund die Trennungsszene des Gangsterpaares, das zufällig an diesen Ort geraten ist.
Daten zu Josef Maria Schäfers:geboren: 1968
Vita: Josef Maria Schäfers, geboren 1968 in Eslohe, lebt in Berlin und ist bildender Künstler. Er schreibt und produziert mit Stella Luncke Hörspiele und Features.
Erstsendung: 11.03.2008
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 22
Titel: Kirk
Autor: Claudia Gabler
produziert in: 1945
produziert von: HR
Laufzeit: 29 Minuten
Genre: Soundcollage
Regie: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
Inhalt: Kirk ist ein Kosmopolit, Kirk ist ehrgeizig, leidenschaftlich und schnell. Kirk will Macht, Kirk will überhaupt alles. In einem Affenzahn will Kirk die Welt retten, er will den biologischen Zerstreuungsprozess aufhalten und die Pestizide gerecht auf den Feldern der Welt verteilen, er will Häuser bauen und ihre Architekten flachlegen. Schließlich kriecht die Angst aus Kirks Tasche und Kirk steckt seinen Kopf in die Mikrowelle. Die Explosion wird zum symbolischen Selbsterfindungsakt Kirks – und macht ihn endlich zum Künstler, der er immer sein wollte. So zumindest erzählen es die Stimmen, die Kirk zunächst empathisch als die ultimative Form des neuen Menschen preisen. Aber Kirk selbst taucht nicht auf, er ist nicht zu greifen. Sein Porträt ist ein verzweifelter und schriller Versuch, die mannigfaltigen Visionen von einem neuen Helden aufzugreifen, den keiner von uns gerufen hat und den wir alle andauernd rufen.
Sprecher:
offen
Rudolf Rieth (Amtsrichter)
Willi Hörmann (Staatsanwalt)
Herbert Ebelt (Landgerichtsrat)
Heinz Stoewer (Kriminalinspektor)
Fritz Fleck (Gerichtsdiener)
MusikerAnn-Christin Meyer Valentin Erb Sascha Rumpel
Daten zu Claudia Gabler:geboren: 1970
Vita: Claudia Gabler, geboren 1970 in Lörrach, lebt dort als Autorin und Journalistin. Nach einem Studium der Theaterwissenschaft und Publizistik in Berlin ist sie seit 2000 als Autorin von Hörspielen, Theaterstücken und Lyrik tätig. Sie erhielt diverse Auszeichnungen, u.a. den Grimmelshausen-Förderpreis, das Landesstipendium Baden-Württemberg und das Stipendium des Berliner Senats. Zuletzt entstanden: "An die Bewohner der Strandboxen" (Hörspiel, SWR 2009); "Gespräche mit Architekten", "Wurfsendungen" (DRadio 2009) und "Die kleinen Raubtiere unter ihrem Pelz" (Gedichte, Rimbaud Verlag 2008).
Erstsendung: 12.01.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 22
Titel: Linda im Kopf - Ein Drama an Berliner Hauswänden
Autor: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
produziert in: 1974
produziert von: SRF
Laufzeit: 96 Minuten
Genre: Originalton
Regie: Stella Luncke
Inhalt: Am Anfang ein Mädchen mit einem Messer im Kopf, gesprüht an eine Fleischerei. Dann das Liebesdrama in Plakatform, geklebt an Berliner Hauswände: "Linda komm zurück", "An Linda denken, ist wie Igel schlucken", "Linda macht kaputt". Zu den Sprüchen Bilder eines schmerzverzerrten Jungen mit zu Krallen verformten Händen, der einen Aschenbecher ausleckt oder Teile des Gesichts verliert. Das Werk eines verzweifelten Exfreundes oder das eines Psychopathen, der zur Gefahr für Linda werden könnte? Ist Linda bereits tot, gibt es sie überhaupt oder ist sie eine Metapher? Verunsicherte, genervte und mitleidige Passanten halten auf ihren Wegen durch Berlin-Friedrichshain Zwiesprache mit ihr. Gerüchte entstehen, Geschichten werden weitergesponnen, Plakate abgerissen oder kommentiert - ein Kreislauf an Kommunikation entsteht. Doch Linda bleibt ein Mysterium.
Sprecher:Claudius, König von Dänemark: Wolfgang Reichmann
Hamlet: Christoph Bantzer
Gertrud, Königin von Dänemark: Christiane Hörbiger
Polonius, Oberkämmerer: Charles Regnier
Laertes: Helmuth Förnbacher
Ophelia: Renate Müller
Horatio, Hamlets Freund: Wilm Roil
Rosenkranz: Joachim Bliese
Güldenstern: André Jung
Osrick, Höfling: Herbert Knaup
Erster Schauspieler: Heinz Bender-Plück
Erste Schauspielerin: Gudrun Geier
Erster Totengräber: Peter Lerchbaumer
Zweiter Totengräber: Bill Mockridge
Daten zu Stella Luncke:geboren: 1974
Vita: Stella Luncke (* 1974 in Kassel) ist eine deutsche Journalistin, Autorin und Hörspielregisseurin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Josef Maria Schäfers:geboren: 1968
Vita: Josef Maria Schäfers, geboren 1968 in Eslohe, lebt in Berlin und ist bildender Künstler. Er schreibt und produziert mit Stella Luncke Hörspiele und Features.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 22
Titel: Lissy
Autor: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
produziert in: 1999
produziert von: SFB-ORB; DLF
Laufzeit: 64 Minuten
Regie: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
Komponist: Wolfgang Florey
Inhalt: »Bei Lissy piept's!« – Erst die Schwierigkeiten bei der Polizeiausbildung, dann die Sache mit dem zwanzig Jahre älteren Busfahrer Matze. Jeder will was von Lissy, und jeder weiß, was das Beste für sie ist. Als sie beim Sex mit Matze in der Umkleidekabine des Freibads erwischt wird, verdichten sich diese Probleme. Bei Lissy beginnt es tinitusartig zu piepen. Kurzentschlossen setzt sie sich während der Dienstzeit ab und versteckt sich in einem unbeobachteten Moment im Klo von Matzes Reisebus, bevor dieser mit vierzig Heimatvertriebenen nach Polen aufbricht. Doch als Matze sie entdeckt, schmeißt er sie aus seinem Bus und lässt sie auf einem Parkplatz in der ostdeutschen Provinz zurück. In dieser vom Tagebau durchwühlten Landschaft gerät Lissy schließlich an einen Ort, in dem ganz eigene Regeln und Gesetze herrschen.
Sprecher:Sprecher/Matthes: Hermann Beyer
Luise: Renate Krößner
Volker Braun: Volker Braun
Frau Meier: Irm Hermann
Angestellte: Katrin Martin
Schmidt: Axel Wandtke
Schlack: Horst Lebinsky
Fels: Bernhard Schütz
Chef: Hans-Peter Hallwachs
Beamter: Cornelius Obonya
Lorenz: Udo Kroschwald
Büssing/Arbeiter: Klaus Hecke
Hänfling: Thomas Neumann
Schlosser: Carl Heinz Choynski
Wietrychowski: Peter Kainz
Pförtner: Siegfried Pfaff
Daten zu Stella Luncke:geboren: 1974
Vita: Stella Luncke (* 1974 in Kassel) ist eine deutsche Journalistin, Autorin und Hörspielregisseurin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Josef Maria Schäfers:geboren: 1968
Vita: Josef Maria Schäfers, geboren 1968 in Eslohe, lebt in Berlin und ist bildender Künstler. Er schreibt und produziert mit Stella Luncke Hörspiele und Features.
Erstsendung: 23.05.2017
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)SWR Teil 1
SWR Teil 2
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 22
Titel: Open Shell
Autor: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
produziert in: 1974
produziert von: SRF
Laufzeit: 96 Minuten
Genre: Krimi; Science Fiction
Regie: Stella Luncke
Inhalt: Eine Geschichte aus einer nicht allzu fernen Zukunft, in der Medienkonzerne mit der absoluten Informationskontrolle auch die absolute Macht besitzen. Vor zwei Jahren hat Shell mit einer Gruppe politischer Aktivisten den Datenspeicher der Informationszentrale Perlinger geknackt und hochbrisante Informationen gestohlen. Danach landete er in der Psychiatrie und konnte sich an nichts mehr erinnern. Jetzt ist er wieder draußen und will von seiner Vergangenheit nichts mehr wissen. Ganz im Gegensatz zu anderen Leuten, die großes Interesse daran haben. Alte Weggefährten und Freunde aus der Vergangenheit melden sich bei Shell. Sie alle wollen eins: dass er sich erinnert. Aber wem kann er wirklich trauen?
Sprecher:Claudius, König von Dänemark: Wolfgang Reichmann
Hamlet: Christoph Bantzer
Gertrud, Königin von Dänemark: Christiane Hörbiger
Polonius, Oberkämmerer: Charles Regnier
Laertes: Helmuth Förnbacher
Ophelia: Renate Müller
Horatio, Hamlets Freund: Wilm Roil
Rosenkranz: Joachim Bliese
Güldenstern: André Jung
Osrick, Höfling: Herbert Knaup
Erster Schauspieler: Heinz Bender-Plück
Erste Schauspielerin: Gudrun Geier
Erster Totengräber: Peter Lerchbaumer
Zweiter Totengräber: Bill Mockridge
Daten zu Stella Luncke:geboren: 1974
Vita: Stella Luncke (* 1974 in Kassel) ist eine deutsche Journalistin, Autorin und Hörspielregisseurin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Josef Maria Schäfers:geboren: 1968
Vita: Josef Maria Schäfers, geboren 1968 in Eslohe, lebt in Berlin und ist bildender Künstler. Er schreibt und produziert mit Stella Luncke Hörspiele und Features.
Erstsendung: 12.11.2009
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 22
Titel: Regeln des Anstands
Wurfsendung (Folge 61)
Autor: Elke Naters
produziert in: 1984
produziert von: WDR
Laufzeit: 64 Minuten
Regie: Stella Luncke
Inhalt: 01. Launen, Länge: 0`37"

02. Spielsachen, Länge: 0`42"

03. Zähne, Länge: 0`37"

04. Socken, Länge: 0`36"

05. Griesbrei, Länge: 0`40"

06. Beten, Länge: 0`23"

07. Kränze, Länge: 0`33"

08. Popel, Länge: 0`47"

09. Wale, Länge: 0`32"

10. Schmatzen, Länge: 0`27"
Sprecher:Ludwig Thiesen (Eduard Krenzel)
Mariele Millowitsch (Sabina)
Gerti Runkel (Frau Annas)
Anita Riotte (Schwester Christa)
Marga Maria Werny (weibl. Stimme)
Heinz Urbanek (Arnold Beuel)
Gisela Claudius (Anita)
Riechard Griesbach (1. Kommissar)
Karlheinz Kämmerling (2. Kommissar)
Frank Barufski (1. Kunde)
Jürgen Reinecke (2. Kunde)
Hans R. Fuchs (Polizist)
Ludwig Hansmann (Verkäufer)
Hans W. Hamacher (Josef Buzeika)
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 22
Titel: Smalltalk
Autor: Stella Luncke
produziert in: 2012
produziert von: DKultur
Laufzeit: 55 Minuten
Regie: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
Inhalt: Sie sitzen am Strand, sie üben einen "Köpper", sie probieren erste Beziehungen und Alkohol aus, sind erst im beschaulichen Sauerland, später im Berliner Szeneleben, sie reden über Chips mit Petersilie und ziehen über ihre abwesenden Freunde her. Mit "Smalltalk" - in zehn Episoden erzählt - unternehmen die Autoren den Versuch, in beiläufigen Gesprächen junger Leute etwas von ihren Geschichten aufzuspüren. Dazu verwenden sie O-Töne mit umgangssprachlichen Partikeln, die sie dann mit fiktionalen Sprechertexten wieder aufnehmen und weiterdenken. Mit zwölf sitzen sie in den Sommerferien noch am See im Sauerland, mit 30 sind sie längst in Berlin.
Sprecher:Mariel Jana Supka
Maxim Mehmet
Daten zu Stella Luncke:geboren: 1974
Vita: Stella Luncke (* 1974 in Kassel) ist eine deutsche Journalistin, Autorin und Hörspielregisseurin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 07.02.2005
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 22
Titel: Smalltalk - Kindertalk
Autor: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
produziert in: 1990
produziert von: SRF
Laufzeit: 100 Minuten
Regie: Stella Luncke
Inhalt: Nina, Eva, Micha und Daniel sind schon immer die besten Freunde. "Smalltalk - Kindertalk" begleitet die Vier, wie sie im Alter zwischen null und zehn Jahren ihre Sommer draußen in der ländlichen Atmosphäre des Sauerlands verbringen. Zunächst schreien und plappern sie noch unverständlich vor sich hin, mit zwei Jahren allerdings kochen sie schon zusammen "Matschsuppe". Mit vier entern sie ein Piratenboot. Mit sechs töten sie alte, nutzlose Pflanzen. Mit acht sind sie sich beim Versteckspiel nicht immer grün. Mit zehn Jahren schließlich kann man schon verliebt sein und die ersten sexuellen Annäherungsversuche starten. Aufnahmen echter Kindergespräche werden in "Smalltalk" mit daraus entwickelten fiktiven Dialogen verwoben. Es entstehen Geschichten über Freundschaften und deren Entwicklung.
Daten zu Stella Luncke:geboren: 1974
Vita: Stella Luncke (* 1974 in Kassel) ist eine deutsche Journalistin, Autorin und Hörspielregisseurin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Josef Maria Schäfers:geboren: 1968
Vita: Josef Maria Schäfers, geboren 1968 in Eslohe, lebt in Berlin und ist bildender Künstler. Er schreibt und produziert mit Stella Luncke Hörspiele und Features.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 22
Titel: Smalltalk 1
Autor: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
produziert von: Tonstudio Braun
Regie: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
Inhalt: Schreien, rennen, feiern

Schon als Babys liegen Nina, Eva, Daniel und Micha nebeneinander in ihren Kinderwagen – wer schreit am lautesten? Als kleine Kinder probieren sie, wie Schnecken schmecken und entdecken Piratenschiffe. Als Jugendliche übertrumpfen sie sich in Kopfsprüngen, und nach dem Abitur ziehen sie gemeinsam nach Berlin, um zu studieren. Natürlich trennen sich ihre Wege ab und an. Die eine studiert ein Semester lang in Frankreich, der andere steigt früh in eine Firma ein und reist als Jetsetter um die Welt. Doch alljährlich im Sommer treffen sie sich wieder und reden. Und wir hören ihnen zu. Lebensjahr für Lebensjahr von Nina, Eva, Daniel und Micha vollzieht das Hörspiel anhand ihrer Gespräche nach. Dafür haben die  Hörspielmacher Stella Luncke und Joseph Maria Schäfers über viele Jahre hinweg Originaltonaufnahmen von Smalltalk-Situationen eingefangen, transkribiert und schließlich zu einem Hörspiel über vier Menschen gemacht, denen wir täglich selbst begegnen könnten. Vier Leben im Smalltalk-Format, vom ersten bis zum dreißigsten Lebensjahr.
Daten zu Stella Luncke:geboren: 1974
Vita: Stella Luncke (* 1974 in Kassel) ist eine deutsche Journalistin, Autorin und Hörspielregisseurin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Josef Maria Schäfers:geboren: 1968
Vita: Josef Maria Schäfers, geboren 1968 in Eslohe, lebt in Berlin und ist bildender Künstler. Er schreibt und produziert mit Stella Luncke Hörspiele und Features.
Erstsendung: 27.03.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 22
Titel: Smalltalk 2 - Chillen, stillen, grillen
Autor: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
produziert in: 1985
produziert von: NDR
Laufzeit: 55 Minuten
Regie: Stella Luncke
Josef Marie Schäfers
Inhalt: Sie lieben, sie werden Eltern und träumen von einer eigenen Dachgeschosswohnung, sie "hartzen", kiffen und diskutieren "Müttermodelle", feiern gemeinsam runde Geburtstage und denken so langsam an die Rente. Schon seit ihren Kindertagen im Sauerland treffen sich Daniel, Nina, Eva und Micha regelmäßig, besprechen ihr Leben und wir belauschen sie. Unter freiem Himmel, irgendwo in Berlin – am Görlitzer Ufer, am Teufelsberg oder Weißensee.

Stella Luncke und Josef Maria Schäfers setzen ihr Smalltalk-Projekt fort und formen exemplarisches Leben aus realen, mitgeschnittenen Alltagsgesprächen zwischen erwachsenen Großstädtern – diesmal über die Lebensjahre dreißig bis neunundfünfzig.
Sprecher:Hans Hessling (Dr. Knott)
Helmut Zierl (Greg)
Gerhard Olschewski (Jack)
Esther Hausmann (Jenny)
Helga Bammert (Jennys Mutter)
Siegfried Kernen (Kriminalkommissar)
Gerda Katharina Kramer (Mrs. van Vleet)
Hannelore Hoger (Nickie)
Hans Barein (Polizeiarzt)
Wolfgang Hartmann (Polizist)
Dietmar Mues (Robert)
Almuth Bock (Stimme)
Daten zu Stella Luncke:geboren: 1974
Vita: Stella Luncke (* 1974 in Kassel) ist eine deutsche Journalistin, Autorin und Hörspielregisseurin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Josef Maria Schäfers:geboren: 1968
Vita: Josef Maria Schäfers, geboren 1968 in Eslohe, lebt in Berlin und ist bildender Künstler. Er schreibt und produziert mit Stella Luncke Hörspiele und Features.
Erstsendung: 20.11.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 22
Titel: Smalltalk 3 - Verreisen, vergessen, vergreisen von 60 bis 100 in Berlin
Autor: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
produziert in: 1952
produziert von: BR
Laufzeit: 86 Minuten
Regie: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
Komponist: Johannes Weissenbach
Inhalt: Verreisen, vergessen, vergreisen von 60 bis 100 in Berlin.

Wir belauschten Daniel, Nina, Eva und Micha beim Aufwachsen, bei ihren gemeinsamen Glücksmomenten und privaten Fehlschlägen, bei kindischen Albernheiten und depressiven Verstimmungen. Und auch im Rentenalter kommen die vier Freunde Jahr für Jahr zusammen. Diesmal berichten sie von Fernreisen, spielen mit ihren Enkeln, diskutieren Erbfragen und bewältigen die gesundheitlichen Probleme, die das Alter mit sich bringt. In Smalltalk 3 finalisieren Stella Luncke und Josef Maria Schäfers ihr soziologisches Großprojekt in hundert Momentaufnahmen. Dazu haben sie über Jahre hinweg O-Töne von Smalltalk – Situationen gesammelt und zu protypischen Lebensentwürfen arrangiert – diesmal über die Lebensjahre von sechzig bis hundert.
Sprecher:Anne Kersten (Madame Alexandra)
Peter Lühr (Julien)
Rolf Henniger (Armand)
Dagmar Altrichter (Colombe)
Peter Esser (Poète Cheri)
Gert Westphal (Theaterdirektor)
Grete Jacobsen (Madame Georges)
Heinz Beck (La Surette)
Hanna Scholl (Sängerin)
Daten zu Stella Luncke:geboren: 1974
Vita: Stella Luncke (* 1974 in Kassel) ist eine deutsche Journalistin, Autorin und Hörspielregisseurin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Josef Maria Schäfers:geboren: 1968
Vita: Josef Maria Schäfers, geboren 1968 in Eslohe, lebt in Berlin und ist bildender Künstler. Er schreibt und produziert mit Stella Luncke Hörspiele und Features.
Erstsendung: 15.07.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 22
Titel: Sommercamp
Autor: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
produziert in: 2006
produziert von: Autorenproduktion
Regie: Stella Luncke
Josef Maria Schäfers
Komponist: Sabiá Da Costa
Inhalt: Es beginnt mit Langeweile und Müdigkeit. 18 Stunden Busfahrt von Berlin über Thüringen an den Balaton in Ungarn. Dort sind 40 Grad, kein Luftzug weht, der See ist badewannenwarm. Man lernt sich kennen, Freundschaften werden geschlossen, Mädchen inspizieren Jungen und umgekehrt. Zwar überzeugen die Briefchen mit den Einhörnern den coolsten Typ des Camps nicht ganz, aber ein Anfang ist gemacht. Nach einer Woche kommt endlich das ersehnte Gewitter, doch mit ihm auch der kollektive Hitzestich.
Sprecher:Judith Engel
Daten zu Stella Luncke:geboren: 1974
Vita: Stella Luncke (* 1974 in Kassel) ist eine deutsche Journalistin, Autorin und Hörspielregisseurin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Josef Maria Schäfers:geboren: 1968
Vita: Josef Maria Schäfers, geboren 1968 in Eslohe, lebt in Berlin und ist bildender Künstler. Er schreibt und produziert mit Stella Luncke Hörspiele und Features.
Erstsendung: 16.05.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,4672 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (23.01.2019)  (24.01.2019)  (25.01.2019)  (26.01.2019)  (27.01.2019)  (28.01.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1548175309
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.613.734
Top