• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.692 Einträge, sowie 1.745 Audiopool-Links und 500 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 834 (834/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 2
Kriterien: Regisseur entspricht 'Natascha Gangl'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Meine Träume erzähle ich Ihnen nicht
Autor: Natascha Gangl
produziert in: 2014
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: Hörspiel
Regie: Natascha Gangl
Komponist: Sergio Vásquez Carrillo
Inhalt: Sie sind alt und sie blicken zurück. Das Leben liegt weitgehend hinter ihnen. Die Tage verbringen sie mit Warten, Essen und Kartenspielen. Betreuer und Therapeuten kümmern sich liebevoll um ihre Klientel. Das Gedächtnis wird trainiert, die Laune stimuliert. Die Gegenwart schwindet zu Gunsten der Vergangenheit. Und es waren schwere Zeiten, die die Bewohner/innen des Seniorenwohnheims Schloss Neuteufenbach in der Steiermark zu durchleben hatten.

Die aus Bad Radkersburg stammende Künstlerin Natscha Gangl hat viele Tage mit den alten Menschen verbracht. Sie hat zugehört, notiert und das Gehörte später poetisch verdichtet. Gemeinsam mit dem Musiker und Komponisten Sergio Vásquez Carrillo ist aus dem so gewonnenen Material ein Hörstück entstanden, in dem Menschen weder aus- noch vorgestellt werden, sondern in dem menschliche Erfahrung und menschliches Leid durch Verdichtung und Verfremdung zum Thema eines akustischen Kunstwerks werden. Der gemeinsame Name der Künstlergruppe, "Die Transmissionare", ist programmatisch zu verstehen. Botschaften werden übersetzt und transportiert. Kunst, kompromisslose Kunst, dient der Aufklärung. Ästhetisch eigenständig, inhaltlich engagiert. (Autorenproduktion 2014)
Sprecher:Friederike Harmsen (Gesang)
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 2
Titel: Wendy Pferd Tod Mexiko
Autor: Natascha Gangl
Maja Osojnik
Matija Schellander
produziert in: 2018
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Klangkunst; Klangcomic
Regie: Natascha Gangl
Maja Osojnik
Matija Schellander
Komponist: Natascha Gangl
Maja Osojnik
Matija Schellander
Inhalt: Ein Klangcomic.

Mindestens eine Generation Mädchen ist mit der Reiterhoftochter Wendy aufgewachsen, dem Star des genderkonformen Pferdecomics aus dem letzten Jahrhundert. Was ist eigentlich aus ihr geworden? In diesem Hörspiel ist Wendy Heldin in einem mexikanischen Neowestern. Sie will Pferderennen gewinnen, geht jedoch in der Wüste verloren und wird mit dem Tod konfrontiert. Denn die Linearität dieses Comics ist blutig, zu hören in realen Geräuschen, Gesängen und O-Tönen aus Mexiko.
Die Autorin Natascha Gangl und das vielseitigen Elektroakustik Duos RDECA RAKETA (Maja Osojnik und Matija Schellander) haben gemeinsam das Radiostück WENDY PFERD TOD MEXIKO seit mehr als einem Jahr entwickelt.

Ausgehend von dem Textmaterial des Buchdebüts der Dramatikerin und Theatermacherin Natascha Gangl "WENDY FÄHRT NACH MEXIKO", erschienen 2015 bei RITTER wird Sprache zu Klang und Klang zu Sprache. Aus dem Fragmentarischen wird das Dichte gewebt. Aus dem Brüchigen das Ganze. Gegenstimmen, Gegensätze und Misstöne finden zueinander und erklingen. Über die Verfremdung findet sich die Neudeutung. Im Verlorenen die Anfänge. Zeitstrukturen werden durch Loops befragt und montiert, Fieldrecordings aus Mexiko treffen auf Osojniks Gesang. Gesprochene Sprache verwandelt sich in Melodien, Noise verwandelt sich in bittersüße Rancheras.
Sprecher:Natascha Gangl
Maja Osojnik
Matija Schellander
Joao Avilla
Barbara Briňon Anton
Eva Hoya
Moises Iglesias Kühn
Georg Leß
James Parker
Erstsendung: 14.01.2018
Datenquelle(n): dra
ORF
ORF Kunstradio
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,2160 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (23.02.2019)  (24.02.2019)  (25.02.2019)  (26.02.2019)  (27.02.2019)  (28.02.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1550868000
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.644.081
Top