• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.282 Einträge, sowie 1.820 Audiopool-Links und 390 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 232 (232/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
nächsterTreffer 1 von insgesamt 9
Kriterien: Regisseur entspricht 'Kai-Uwe Kohlschmidt'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Kai-Uwe Kohlschmidt
produziert in: 1971
produziert von: ORF-OÖ
Laufzeit: 29 Minuten
Genre: Biografie
Regie: Kai-Uwe Kohlschmidt
Dramaturgie: Regina Ahrem
Inhalt: Fünf Künstler unternehmen eine Expedition in Papua-Neuguinea auf den Spuren von Hermann Detzner. Der deutsche Kolonialoffizier hatte sich während des Ersten Weltkrieges vier Jahre im Dschungel versteckt. Im Hochland der Huon-Halbinsel entdecken die Künstler das alte Versteck Detzners. Tatsächlich ist die Erinnerung an ihn dort mehr als wach. Für einige Anhänger des Cargo-Kultes lebt Detzner bis heute im Verborgenen.
Sprecher:Karl Heinz Köhn
Eva Sandor
Romuald Pekny
Johanna Lindinger
Elfriede Goetz-Huber
Herbert Kucera
Daten zu Kai-Uwe Kohlschmidt:geboren: 1968
Vita: Kai-Uwe Kohlschmidt, 1968 in Leipzig geboren. Er ist Sänger der Band „Sandow“ und arbeitet als Komponist, Regisseur und Autor für Film und Hörspiel. Er schrieb die Musik zu preisgekrönten Arbeiten in Kino und Radio. Seit 2004 zahlreiche Expeditionen, die zum Ausgangspunkt verschiedener Hörspiele wurden. So entstand das Hörspiel „Ludwig Leichhardt – Wanderer zwischen den Welten“ (rbb 2008) nach einer Zentralaustralien-Reise und das Hörspiel „Exodus Namib“ (rbb 2013) nach einer Reise in die namibische Wüste
Hompepage o.ä.: http://www.kaiuwekohlschmidt.de/
Erstsendung: 29.09.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 2 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Kai-Uwe Kohlschmidt
produziert in: 2014
produziert von: BR
Laufzeit: 54 Minuten
Regie: Kai-Uwe Kohlschmidt
Inhalt: Nach dem Bau der Mauer war der Weg in den Westen von einem Tag auf den anderen versperrt, Familien wurden getrennt, Liebende auseinander gerissen und Lebenslinien unterbrochen. Auf der Suche nach einem Ausweg aus einer ausweglos erscheinenden Situation wurde der Untergrund Berlins zum Schauplatz spektakulärer Rettungsaktionen.

Über 90 Fluchttunnel wurden in den Jahren zwischen 1961 und 1964 in und um Berlin gegraben. Die Strapazen waren ungeheuer und die Gefahren groß. Alle, die bei den Unternehmungen mitmachten, taten dies unter Einsatz ihres Lebens. Das Hörspiel erzählt den überwältigenden Erfolg des Tunnels 29 sowie die Tragödie um den Tunnel 57.

Es erzählt von Menschen, die buchstäblich über Grenzen gingen – über jene, die ihnen von außen gesetzt wurden, aber auch über ihre eigenen. Eine Heldengeschichte. „Die Tunnelbauer” ist eine Montage aus Zeitzeugenerzählungen, O-Tondokumenten, Dokumenten der MfS-Tunnelkartei und Spielszenen.
Sprecher:Florian Karlheim (Rudi Egger)
Brigitte Hobmeier (Senta Pollinger)
Barbara de Koy (Nanni)
Robert Giggenbach (Oswald Öttl)
Sigi Zimmerschied (Harti)
Johannes Silberschneider (Hugo Cerny)
Wolfgang Maria Bauer (Fritz Bachmann)
Markus Böker (Georg Pletschacher)
Susanne Schröder (EZ)
Felix Hellmann (Fahnder 1)
Genoveva Mayer (Fahnder 2)
Marcus Huber (Fahnder 4)
Sabine Kastius (Ingeborg Friedrich)
Christiane Blumhoff (Kathi)
Rosetta Pedone (Gitti)
Markus Brandl (Wöhler)
Heide Ackermann (Frau Leitner)
Daten zu Kai-Uwe Kohlschmidt:geboren: 1968
Vita: Kai-Uwe Kohlschmidt, 1968 in Leipzig geboren. Er ist Sänger der Band „Sandow“ und arbeitet als Komponist, Regisseur und Autor für Film und Hörspiel. Er schrieb die Musik zu preisgekrönten Arbeiten in Kino und Radio. Seit 2004 zahlreiche Expeditionen, die zum Ausgangspunkt verschiedener Hörspiele wurden. So entstand das Hörspiel „Ludwig Leichhardt – Wanderer zwischen den Welten“ (rbb 2008) nach einer Zentralaustralien-Reise und das Hörspiel „Exodus Namib“ (rbb 2013) nach einer Reise in die namibische Wüste
Hompepage o.ä.: http://www.kaiuwekohlschmidt.de/
Erstsendung: 28.09.2014
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 3 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Kai-Uwe Kohlschmidt
produziert in: 1975
produziert von: WDR; NDR
Laufzeit: 33 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Kai-Uwe Kohlschmidt
Inhalt: Im Jahre 1940 fliehen zwei deutsche Geologen in die namibische Wüste, um sich dem drohenden Zugriff durch die südafrikanische Mandatsmacht zu entziehen. Sie führen ein Jäger- und Sammlerdasein, das sie eintauchen lässt in die archaische Grundsituation der Steinzeit. Neben fundamentalen, auch heute noch gültigen Erkenntnissen über die Region, fördern sie wesentliche Einsichten über die Natur des Menschen an sich zutage. Der Auszug aus der Zivilisation wird zu einem Abenteuer des Bewusstseins. Als die beiden krankheitsbedingt ihre Robinsonade nach zweieinhalb Jahren abbrechen müssen, bleiben sie zwar unbehelligt, aber auf immer von ihren Erfahrungen geprägt. Während Henno Martin ein Buch über die gemeinsamen Erlebnisse schreibt, findet Hermann Korn nicht mehr in die Zivilisation zurück: er bringt sich 1946 in Windhuk um. 70 Jahre später begibt sich der Komponist und Hörspielautor Kai-Uwe Kohlschmidt auf eine Expedition in die namibische Wüste und stößt dort auf die Spuren der beiden Forscher ...
Daten zu Kai-Uwe Kohlschmidt:geboren: 1968
Vita: Kai-Uwe Kohlschmidt, 1968 in Leipzig geboren. Er ist Sänger der Band „Sandow“ und arbeitet als Komponist, Regisseur und Autor für Film und Hörspiel. Er schrieb die Musik zu preisgekrönten Arbeiten in Kino und Radio. Seit 2004 zahlreiche Expeditionen, die zum Ausgangspunkt verschiedener Hörspiele wurden. So entstand das Hörspiel „Ludwig Leichhardt – Wanderer zwischen den Welten“ (rbb 2008) nach einer Zentralaustralien-Reise und das Hörspiel „Exodus Namib“ (rbb 2013) nach einer Reise in die namibische Wüste
Hompepage o.ä.: http://www.kaiuwekohlschmidt.de/
Erstsendung: 13.09.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Kulturradio (RBB)
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 4 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Kai-Uwe Kohlschmidt
produziert in: 1947
produziert von: ORF-W
Genre: Dokumentation
Regie: Kai-Uwe Kohlschmidt
Inhalt: Es war eine der spektakulärsten Rettungsaktionen in der geteilten Stadt. Vom April bis zum Oktober 1964 gruben drei Dutzend Menschen einen Tunnel, der von der Bernauer Straße in Berlin-West auf knapp 15o Metern Länge bis in den Ostteil der Stadt reichte. Sie kämpften gegen Wassereinbrüche, überwanden Hindernisse, waren ständig in Gefahr, gehört, entdeckt, verhaftet und verurteilt zu werden. Am 3. und 4. Oktober 1964 schließlich, also vor genau 50 Jahren, gelang insgesamt 57 Menschen die Flucht. Der "Tunnel 57", wie er später genannt wurde, war allerdings nur einer von vielen. Denn nach dem Bau der Mauer im August 1961 war der Weg in den Westen von einem Tag auf den anderen versperrt. Familien wurden getrennt, Liebende auseinander gerissen. Tunnel waren eine Möglichkeit, die Trennung aufzuheben. Der Berliner Autor, Radiomacher und Musiker Kai-Uwe Kohlschmidt hat nun die Geschichte dieser "Flucht-Tunnel" in einem Hörspiel dokumentiert. In einer Montage aus Erzählungen von Zeitzeugen, Originaldokumenten und Spielszenen erzählt er ebenso anschaulich wie dramatisch, wozu Menschen fähig sind, wenn man sie ihrer Freiheit beraubt.
Sprecher:
offen
Helene Thimig (Felizitas)
Daten zu Kai-Uwe Kohlschmidt:geboren: 1968
Vita: Kai-Uwe Kohlschmidt, 1968 in Leipzig geboren. Er ist Sänger der Band „Sandow“ und arbeitet als Komponist, Regisseur und Autor für Film und Hörspiel. Er schrieb die Musik zu preisgekrönten Arbeiten in Kino und Radio. Seit 2004 zahlreiche Expeditionen, die zum Ausgangspunkt verschiedener Hörspiele wurden. So entstand das Hörspiel „Ludwig Leichhardt – Wanderer zwischen den Welten“ (rbb 2008) nach einer Zentralaustralien-Reise und das Hörspiel „Exodus Namib“ (rbb 2013) nach einer Reise in die namibische Wüste
Hompepage o.ä.: http://www.kaiuwekohlschmidt.de/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 5 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Kai-Uwe Kohlschmidt
produziert in: 1989
produziert von: HR
Laufzeit: 6 Minuten
Genre: Dokumentation
Regie: Kai-Uwe Kohlschmidt
Inhalt: »Born in the GDR« - das war der populärste und missverständlichste Song von »Sandow«, deren Rock-Musik für eine jugendliche Subkultur der DDR zur Wendezeit stand.

Den Aufstieg und Fall einer Rockband in der DDR, hinter der sich die Geschichte von Sandow verbirgt, erzählt dieses Hörspiel auf fiktionale Weise und mit den Erzählformen des Hörspiels: Monologe, Szenen, Montage von CutUp-Sprachspielen - und natürlich verdichtet in Songs. Es ist eine Geschichte von der Kraft des Aufbegehrens innerhalb einer sich auflösenden Diktatur mit den Mitteln der Rockmusik. Es ist eine Geschichte um eine Gruppe, die in all naiven ihrer wie berechtigten Hybris die Mythen von »sex and drugs and rock'n'roll« durchspielt. Die Band bewegte sich dabei im schützenden wie bedrohlichen Zwischenraum einer geschlossenen Gesellschaft. Und die Künstler träumten von einer Freiheit mit und durch ihre Musik, die, als die Tore der offenen Gesellschaft nicht mehr geschlossen blieben, nicht die war, die sie ersehnten.
Sprecher:Eva Garg
Emanuel Bouetoumoussa
Daten zu Kai-Uwe Kohlschmidt:geboren: 1968
Vita: Kai-Uwe Kohlschmidt, 1968 in Leipzig geboren. Er ist Sänger der Band „Sandow“ und arbeitet als Komponist, Regisseur und Autor für Film und Hörspiel. Er schrieb die Musik zu preisgekrönten Arbeiten in Kino und Radio. Seit 2004 zahlreiche Expeditionen, die zum Ausgangspunkt verschiedener Hörspiele wurden. So entstand das Hörspiel „Ludwig Leichhardt – Wanderer zwischen den Welten“ (rbb 2008) nach einer Zentralaustralien-Reise und das Hörspiel „Exodus Namib“ (rbb 2013) nach einer Reise in die namibische Wüste
Hompepage o.ä.: http://www.kaiuwekohlschmidt.de/
Erstsendung: 04.11.2009
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 6 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Kai-Uwe Kohlschmidt
Andreas Weigelt
produziert in: 2013
produziert von: WDR; ORF
Laufzeit: 53 Minuten
Regie: Kai-Uwe Kohlschmidt
Inhalt: Weit ab vom großen Schuß der Welt, in der Niederlausitz, liegt ein Dorf, welches wie kein zweites von der Geschichte der letzten 100 Jahre heimgesucht wurde. Jamlitz. Die Schönheit der Landschaft sollte dem Dorf zum Glück wie auch zum Verhängnis werden. Gegen 1900 entdeckten Künstler die malerische Umgebung und ließen sich hier nieder. Viele namhafte Personen besuchten bald den Ort. In den 1940er Jahren begann die SS, in der Umgebung den Truppenübungs-platz Kurmark zu errichten. Eigens dazu baute sie mitten ins Dorf ein Konzentrationslager. Nach dem Krieg funktionierte die sowjetische Besatzungsmacht die Baracken zum Speziallager Nr. 6 um. Die nächsten 40 Jahre lag Jamlitz im Zentrum des größten sowjetischen Militärgeländes der DDR. Im Bahnhof, wo so viele dieser Geschichten ihren Anfang haben, ist heute eine Bildungsstätte für Straßenkinder. Das Hörspiel unternimmt eine radiophonische Reise durch all diese dramatischen, wie auch epischen Geschichten. Über vierzig Zeitzeugen kommen zu Wort. Dorfbewohner, Überlebende des KZs und des Spezial-lagers, Straßen- und Künstlerkinder erzählen die wechselhafte und schicksalschwere Geschichte des kleinen Ortes.
Sprecher:Bianca Hauda (Valerie Bemeriki / Überlebende)
Uwe Wassermann (George Ruggiu / Überlebender)
Max von Malotki (Kantano Habimana / Exilierter)
Ill-Young Kim (Dj Joseph / Journalist)
Hüseyin Michael Cirpici (Jean-Pierre)
Benny Hogenacker (Honeste)
Edda Fischer (Didacienne / Prologstimme)
Daten zu Kai-Uwe Kohlschmidt:geboren: 1968
Vita: Kai-Uwe Kohlschmidt, 1968 in Leipzig geboren. Er ist Sänger der Band „Sandow“ und arbeitet als Komponist, Regisseur und Autor für Film und Hörspiel. Er schrieb die Musik zu preisgekrönten Arbeiten in Kino und Radio. Seit 2004 zahlreiche Expeditionen, die zum Ausgangspunkt verschiedener Hörspiele wurden. So entstand das Hörspiel „Ludwig Leichhardt – Wanderer zwischen den Welten“ (rbb 2008) nach einer Zentralaustralien-Reise und das Hörspiel „Exodus Namib“ (rbb 2013) nach einer Reise in die namibische Wüste
Hompepage o.ä.: http://www.kaiuwekohlschmidt.de/
Erstsendung: 18.11.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 7 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Kai-Uwe Kohlschmidt
produziert in: 1998
produziert von: MDR
Laufzeit: 60 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Kai-Uwe Kohlschmidt
Komponist: Gundolf Nandico
Dramaturgie: Momo Kohlschmidt
Inhalt: Das Hörspiel erzählt die Geschichte der Familie von Arnim-Muskau im Verlauf von 900 Jahren. Der letzte Standesherr, Hermann Graf von Arnim, unternimmt mit Kai-Uwe Kohlschmidt und der sorbischen Gärtnerin Lubina eine Reise zurück in die Vergangenheit. Es ist eine Geschichte der Brüche und Linien, der Forschungen und Begegnungen. Über die Jahrhunderte hinweg waren die von Arnims eine erfolgreiche Familiendynastie, die unter allen Königen hohe Ämter bekleideten. Mit dem Brand von Schloss Muskau kurz nach Kriegsende 1945 endet die Ära dieser Adelslinie. Bildreich und beispielhaft wird uns anhand der Familiengeschichte ein Teil deut-scher Geschichte erzählt.
Sprecher:Corinna Harfouch
Wolfgang Krause-Zwieback
Stefan Kanis
Gundolf Nandico
Daten zu Kai-Uwe Kohlschmidt:geboren: 1968
Vita: Kai-Uwe Kohlschmidt, 1968 in Leipzig geboren. Er ist Sänger der Band „Sandow“ und arbeitet als Komponist, Regisseur und Autor für Film und Hörspiel. Er schrieb die Musik zu preisgekrönten Arbeiten in Kino und Radio. Seit 2004 zahlreiche Expeditionen, die zum Ausgangspunkt verschiedener Hörspiele wurden. So entstand das Hörspiel „Ludwig Leichhardt – Wanderer zwischen den Welten“ (rbb 2008) nach einer Zentralaustralien-Reise und das Hörspiel „Exodus Namib“ (rbb 2013) nach einer Reise in die namibische Wüste
Hompepage o.ä.: http://www.kaiuwekohlschmidt.de/
Erstsendung: 19.04.2019
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Kulturradio (RBB)
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 8 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Kai-Uwe Kohlschmidt
produziert in: 1969
produziert von: SWF
Laufzeit: 30 Minuten
Genre: Biographie
Regie: Kai-Uwe Kohlschmidt
Inhalt: Im Mittelpunkt des Hörspiels steht ein Mann, der hierzulande immer noch fast ein Unbekannter ist: der Expeditionswissenschaftler und Abenteurer Ludwig Leichhardt. Auf der anderen Seite des Erdballs ist er hingegen eine Berühmtheit. Ludwig Leichhardt gilt als der Humboldt Australiens, seine Statue steht vor dem Parlament in Sydney. Aus der wilden Ur-Landschaft des Spreewaldes kommend zieht es Leichhardt unwiderstehlich nach Australien, in die unbekannte Weite des fünften Kontinents. Seine erste über ein Jahr dauernde Nord-Ost-Passage gelingt und bringt ihm weltweit Anerkennung ein. Darauf beschließt er die ungeheure Tat der Ost-West-Querung, und verschwindet dabei spurlos. 20 Jahre später kursieren Gerüchte, man habe einen weißen Mann bei einem Aborigines-Stamm gesehen...
Sprecher:Wiebke Paritz
Angelika Schneider
Ute Remus
Dinah Hinz
Gerhard Remus
Klaus Dieter Lang
Wolfram Weniger
Günter Bein
Daten zu Kai-Uwe Kohlschmidt:geboren: 1968
Vita: Kai-Uwe Kohlschmidt, 1968 in Leipzig geboren. Er ist Sänger der Band „Sandow“ und arbeitet als Komponist, Regisseur und Autor für Film und Hörspiel. Er schrieb die Musik zu preisgekrönten Arbeiten in Kino und Radio. Seit 2004 zahlreiche Expeditionen, die zum Ausgangspunkt verschiedener Hörspiele wurden. So entstand das Hörspiel „Ludwig Leichhardt – Wanderer zwischen den Welten“ (rbb 2008) nach einer Zentralaustralien-Reise und das Hörspiel „Exodus Namib“ (rbb 2013) nach einer Reise in die namibische Wüste
Hompepage o.ä.: http://www.kaiuwekohlschmidt.de/
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 9 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Kai-Uwe Kohlschmidt
produziert in: 1979
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Regie: Kai-Uwe Kohlschmidt
Inhalt: Der »Nanga Parbat« ist mit 8125 Metern als der westliche Eckpfeiler des Himalaya der neunthöchste Berg der Welt. Reinhold Messner hatte hier im ewigen Eis seinen Bruder verloren.

Fünf Künstler, auf der Suche nach dem Extremen, machen sich 2004 auf den Weg, eine sächsische Bergsteigerexpedition bis zum Basislager zu begleiten und ihre Gipfelbesteigung, die für einen der Sachsen mit dem tödlichen Absturz endet, zu verfolgen.

Einer der Künstler ist der Komponist Kai Uwe Kohlschmidt. Auf der Materialgrundlage seiner lakonischen Tagebuchprotokolle, von O-Ton Aufnahmen und der Aufzeichnung des Funkverkehrs zwischen Basislager und Gipfelstürmern komponiert er ein Wort-Musik-Stück, das sich suggestiv wie mit kaltem artistischem Kalkül auf dem schmalen Grat zwischen Requiem auf den verstorbenen Bergsteiger und Apotheose einer faszinierenden wie gnadenlosen Grenzerfahrungen bewegt.
Sprecher:Rolf Becker (Vanek)
Regine Lamster (Beba)
Gisela Trowe (Frau Blascha)
Rosemarie Fendel (Amtsvorsteherin)
Otto Bolesch (Ingenieur Czech)
Daten zu Kai-Uwe Kohlschmidt:geboren: 1968
Vita: Kai-Uwe Kohlschmidt, 1968 in Leipzig geboren. Er ist Sänger der Band „Sandow“ und arbeitet als Komponist, Regisseur und Autor für Film und Hörspiel. Er schrieb die Musik zu preisgekrönten Arbeiten in Kino und Radio. Seit 2004 zahlreiche Expeditionen, die zum Ausgangspunkt verschiedener Hörspiele wurden. So entstand das Hörspiel „Ludwig Leichhardt – Wanderer zwischen den Welten“ (rbb 2008) nach einer Zentralaustralien-Reise und das Hörspiel „Exodus Namib“ (rbb 2013) nach einer Reise in die namibische Wüste
Hompepage o.ä.: http://www.kaiuwekohlschmidt.de/
Erstsendung: 13.06.2007
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,5955 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (24.04.2019)  (25.04.2019)  (26.04.2019)  (27.04.2019)  (28.04.2019)  (29.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1555980242
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.722.336
Top