• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.029 Einträge, sowie 1.776 Audiopool-Links und 439 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 463 (463/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 9
Kriterien: Regisseur entspricht 'Judith Kuckart'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Georges Simenon
produziert in: 1994
produziert von: WDR
Laufzeit: 41 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Judith Kuckart
Susanne Feldmann
Bearbeitung: Judith Kuckart; Susanne Feldmann
Komponist: David Tuchmanov
Übersetzer: Elfriede Riegler
Inhalt: Eine ehemalige Prostituierte wird ermordet in ihrer Wohnung aufgefunden. Der Verdacht fällt auf ihre beiden Liebhaber, einen Musiker und einen Chirurgen von Weltgeltung. Auf Grund von Aussagen ist Maigret von der Täterschaft des Chirurgen überzeugt. Aber auch ein Kommissar wie Maigret kann sich irren. Am Ende verhilft ihm der Chirurg dazu, dem Mörder auf die Spur zu kommen.
Sprecher:Luise Martini (Die Frau)
Matthias Leja (Er)
Daten zu Georges Simenon:geboren: 12.02.1903
gestorben: 04.09.1989
Vita: Georges Simenon, belgischer Schriftsteller, geboren 1903 in Lüttich, starb am 4. September 1989 in Lausanne. Verfasser von Romanen, Erzählungen und über 1000 Kurzgeschichten, auch unter verschiedenen Pseudonymen. Mit 16 schrieb er bereits Reportagen, 1921 wurde sein erster Roman verlegt. Die Figur des Kommissars Maigret (75 Romane) machte ihn bekannt. Er lebte in Paris, Kanada, den USA und der Schweiz.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.08.2003
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Georges Simenon
produziert in: 1961
produziert von: BR
Laufzeit: 58 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Judith Kuckart
Susanne Feldmann
Bearbeitung: Judith Kuckart; Susanne Feldmann
Komponist: Herbert Jarczyk
Übersetzer: Irène Klein
Inhalt: Auch in Kur bleibt Maigret der Kriminalist, der seine Finger nicht von einem Fall lassen kann: das alte Fräulein in Lila, das er täglich vor dem Musikpavillon beobachtet hat, ist ermordet worden. Ein früherer Mitarbeiter des Kommissars leitet die Untersuchungen. Maigret, der sich alt fühlt und gesundheitlich angeschlagen, sinnt während der Spaziergänge über den Fall nach. Der Untersuchungsbeamte ist tüchtig, und Maigret muss sich nur als jemand beteiligen, der ihm ab und zu auf die Sprünge hilft. Das versetzt ihn in eine fast heitere Stimmung.
Sprecher:Paul Dahlke (Kommissar Maigret)
Traute Rose (Frau Maigret)
Erik Schumann (Inspektor Leroy)
Rolf Boysen (Inspektor Janvier)
Bum Krüger (Bürgermeister)
Max Mairich (Jean Servieres)
Eva L'Arronge (Frau Serviers)
Wolf Ackva (Le Pommeret)
Klausjürgen Wussow (Dr. Michoux)
Karl Lieffen (Albert)
Eva-Maria Bauer (Emma)
Rudolf Rhomberg (Wirt)
Berta Drews (Frau Grenieur)
Lina Carstens (Frau Marcelle)
Uli Steigberg
Fritz Straßner
Erwin Faber
u.a.
Daten zu Georges Simenon:geboren: 12.02.1903
gestorben: 04.09.1989
Vita: Georges Simenon, belgischer Schriftsteller, geboren 1903 in Lüttich, starb am 4. September 1989 in Lausanne. Verfasser von Romanen, Erzählungen und über 1000 Kurzgeschichten, auch unter verschiedenen Pseudonymen. Mit 16 schrieb er bereits Reportagen, 1921 wurde sein erster Roman verlegt. Die Figur des Kommissars Maigret (75 Romane) machte ihn bekannt. Er lebte in Paris, Kanada, den USA und der Schweiz.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 10.08.2003
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Georges Simenon
produziert in: 1980
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 30 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Judith Kuckart
Susanne Feldmann
Bearbeitung: Judith Kuckart; Susanne Feldmann
Übersetzer: Claus Sprick
Inhalt: Der Firmenchef Raymond Couchet war eine zwielichtige Gestalt, stellt Maigret fest, nachdem er ihn ermordet in seinem Büro vorgefunden hat. Der Tresor stand offen und war ausgeräumt worden. Der Verdacht spitzt sich auf einen Täter zu, der aus der näheren Umgebung von Couchet stammt und dessen Gewohnheiten kennt. Motive gibt es mehrere: Geldgier oder vielleicht auch Rache. Da ist die erste Ehefrau des Ermordeten, die ihn als Luftikus kennen gelernt und darum verlassen hatte, deren gemeinsamer Sohn, die zweite Ehefrau und schließlich die Geliebte. Wer machte mit Couchet kurzen Prozess?
Sprecher:Walter Niklaus (Inspektor Whitechappel)
Marylu Poolman (Missis Greenglas)
Günter Grabbert (Harry)
Fred Delmare (Versicherungsagent)
Mario Recht (Telefonstimme)
Daten zu Georges Simenon:geboren: 12.02.1903
gestorben: 04.09.1989
Vita: Georges Simenon, belgischer Schriftsteller, geboren 1903 in Lüttich, starb am 4. September 1989 in Lausanne. Verfasser von Romanen, Erzählungen und über 1000 Kurzgeschichten, auch unter verschiedenen Pseudonymen. Mit 16 schrieb er bereits Reportagen, 1921 wurde sein erster Roman verlegt. Die Figur des Kommissars Maigret (75 Romane) machte ihn bekannt. Er lebte in Paris, Kanada, den USA und der Schweiz.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 12.07.2003
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Georges Simenon
produziert in: 2003
produziert von: SFB; ORB; MDR; SWR
Laufzeit: 49 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Judith Kuckart
Susanne Feldmann
Bearbeitung: Judith Kuckart; Susanne Feldmann
Übersetzer: Sybille Powell
Inhalt: Ein Mann kann einen Mord nicht vergessen. Ruhelos reist er umher. Maigret stößt durch Zufall auf ihn, irgend etwas reizt ihn, diesen Mann zu verfolgen. Der wird in seinem Hotelzimmer tot aufgefunden, und das scheint mit seinem Koffer zu tun zu haben. Maigret hatte ihn mit dem seinen vertauscht und fand darin nur Kleidungsstücke, die vor langer Zeit mit Blut durchtränkt worden waren. Warum trug der Mann diese alten Sachen mit sich herum, und welcher Mord sollte nicht dem Vergessen anheim gegeben werden?
Sprecher:Christian Berkel (Erzähler)
Friedhelm Ptok (Kommissar Maigret)
Thomas Ahrens (Prosper Donge)
Eva Weißenborn (Charlotte)
Ursula Werner (Gigi)
Gerd Grasse (Untersuchungsbeamter)
Daten zu Georges Simenon:geboren: 12.02.1903
gestorben: 04.09.1989
Vita: Georges Simenon, belgischer Schriftsteller, geboren 1903 in Lüttich, starb am 4. September 1989 in Lausanne. Verfasser von Romanen, Erzählungen und über 1000 Kurzgeschichten, auch unter verschiedenen Pseudonymen. Mit 16 schrieb er bereits Reportagen, 1921 wurde sein erster Roman verlegt. Die Figur des Kommissars Maigret (75 Romane) machte ihn bekannt. Er lebte in Paris, Kanada, den USA und der Schweiz.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 27.07.2003
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Georges Simenon
produziert in: 1997
produziert von: Autorenproduktion
Genre: Krimi
Regie: Judith Kuckart
Susanne Feldmann
Bearbeitung: Judith Kuckart; Susanne Feldmann
Komponist: Johannes S. Sistermanns
Übersetzer: Roswitha Plancherel
Inhalt: Als Herr Gallet tot in einem Hotelzimmer aufgefunden wird, sieht es nach Mord aus. Er scheint durch das Fenster erschossen worden zu sein. Angeblich war Gallet ein Handelsvertreter. Doch wie sich herausstellt, hat er seit Jahren keine Anstellung mehr gehabt. Woher stammt das Geld, das er zugunsten seiner Frau in eine Lebensversicherung angelegt hat? Maigret vermutet irgendeine Erpressergeschichte dahinter. Und tatsächlich stellt sich heraus, dass Herr Gallet gar nicht Monsieur Gallet ist und der Mord kein Mord.
Daten zu Georges Simenon:geboren: 12.02.1903
gestorben: 04.09.1989
Vita: Georges Simenon, belgischer Schriftsteller, geboren 1903 in Lüttich, starb am 4. September 1989 in Lausanne. Verfasser von Romanen, Erzählungen und über 1000 Kurzgeschichten, auch unter verschiedenen Pseudonymen. Mit 16 schrieb er bereits Reportagen, 1921 wurde sein erster Roman verlegt. Die Figur des Kommissars Maigret (75 Romane) machte ihn bekannt. Er lebte in Paris, Kanada, den USA und der Schweiz.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 20.07.2003
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Georges Simenon
produziert in: 1955
produziert von: NWDR
Laufzeit: 152 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Judith Kuckart
Susanne Feldmann
Bearbeitung: Judith Kuckart; Susanne Feldmann
Komponist: Johannes Aschenbrenner
Übersetzer: Linde Birk
Inhalt: Als der Chef der Kaffeeküche des Pariser Grand-Hotels "Majestic" frühmorgens einen unverschlossenen Garderobenspind öffnet, fällt ihm eine Blondine entgegen - mausetot. Es ist Mrs. Mimi Clark, die Gattin eines amerikanischen Industriellen, mit Mann, Söhnchen, Hauslehrerin und Kinderfrau auf Europareise. Doch vor ein paar Jahren war sie Animierdame in Cannes, und dorthin führt auch Maigrets erste Spur. Immer verblüffendere Zusammenhänge tun sich auf. Als im selben Spind eine zweite Leiche auftaucht, weiß der Kommissar, dass er keine Zeit verlieren darf.
Sprecher:Hanns Lothar (Gilles Mauversaine)
Walter Richter (Reeder Plantel)
Max Walter Sieg (Babin)
Erwin Linder (Dr. Souvergin)
Gisela Mattishent (Frau Souvergin)
Inge Meysel (Frau Rinquet)
Evi Gotthardt (Colette)
Willy Maertens (Rinquet)
Hans Paetsch (Anwalt)
Alfred Balthoff (Notar)
Hildegard Bertram (Frau Elois)
Dieter Reible (Bob Elois)
Franz Schafheitlin (Untersuchungsrichter)
Alexander Hunzinger (Friedhofsgärtner)
Heinrich Ockel (Chemiker)
Andrea Grosske (Assistentin)
Helmut Zacharias (Geige)
Daten zu Georges Simenon:geboren: 12.02.1903
gestorben: 04.09.1989
Vita: Georges Simenon, belgischer Schriftsteller, geboren 1903 in Lüttich, starb am 4. September 1989 in Lausanne. Verfasser von Romanen, Erzählungen und über 1000 Kurzgeschichten, auch unter verschiedenen Pseudonymen. Mit 16 schrieb er bereits Reportagen, 1921 wurde sein erster Roman verlegt. Die Figur des Kommissars Maigret (75 Romane) machte ihn bekannt. Er lebte in Paris, Kanada, den USA und der Schweiz.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 20.07.2003
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Georges Simenon
produziert in: 1963
produziert von: SWF; WDR
Laufzeit: 104 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Judith Kuckart
Bearbeitung: Judith Kuckart
Übersetzer: Annerose Melter
Inhalt: Ein in einem französischen Provinznest lebender Däne entdeckt in seiner Garage den funkelnagelneuen Wagen seines Nachbarn, eines Versicherungsvertreters, und darin die Leiche eines Mannes. Sein eigenes altes Auto findet sich dagegen bei eben diesem Nachbarn wieder. Der Ermordete ist ein Diamantenhändler. Aber wer ist der Mörder? Und wer hat die Autos vertauscht und warum? Kommissar Maigret muss bald feststellen, dass in den drei an der Kreuzung stehenden Häusern nicht alles mit rechten Dingen zugeht. Wer ist die angebliche Schwester des Dänen wirklich? Ist der Versicherungsvertreter so krank, wie er tut? Und was spielt sich in der Autowerkstatt ab? Das Geheimnis der drei Häuser verbirgt den Mörder.
Sprecher:
offen
Walter Andreas Schwarz (Erzähler)
Robert Rathke (Theo, Bahnhofsvorsteher)
Kurt Ebbinghaus (Gédéon Coinche, Hotelbesitzer)
Ursula Staudte (Léonie, seine Schwiegertochter)
Heinz Schimmelpfennig (Inspektor Gorre)
Rudolf Siege (Louis, der Briefträger)
Herbert Schimkat (Ricou, Wirt)
Horst-Werner Loos (Léon Couvert, Bauer)
Günter Lürssen (Nicolas Cadieu)
Ludwig Thiesen (Francois Cadieu)
Otto Mächtlinger (Alfonsi, Brigadier)
Josef Meinertzhagen (Jules, der Bucklige)
Ludwig Göttl (Dambois, Bahnbeamter)
Paul Dättel (Fleischer)
Ferdinand Dux (Fellhändler)
Heinz Rabe (Barnabé)
Stephanie Wiesand (Frau Cadieu)
Hans Schäffer (Meister)
Helene Elcka (Frau Roncurel)
Ursula Buss (Tochter Roncurel)
Traugott Buhre (Zugführer)
Hannes Schütz (Lkw-Fahrer)
Haidy Jacobi (Frau)
Werner Abrolat (Erster Arbeiter)
Baldur Seifert (Zweiter Arbeiter)
Hans Röhr (Erster Radfahrer)
Eberhard Steib (Zweiter Radfahrer)
Else Brückner (Gemüsefrau)
Barbara Senff (Kellnerin Marguerite)
Daten zu Georges Simenon:geboren: 12.02.1903
gestorben: 04.09.1989
Vita: Georges Simenon, belgischer Schriftsteller, geboren 1903 in Lüttich, starb am 4. September 1989 in Lausanne. Verfasser von Romanen, Erzählungen und über 1000 Kurzgeschichten, auch unter verschiedenen Pseudonymen. Mit 16 schrieb er bereits Reportagen, 1921 wurde sein erster Roman verlegt. Die Figur des Kommissars Maigret (75 Romane) machte ihn bekannt. Er lebte in Paris, Kanada, den USA und der Schweiz.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Georges Simenon
produziert in: 1997
produziert von: WDR
Laufzeit: 51 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Judith Kuckart
Bearbeitung: Judith Kuckart
Übersetzer: Wolfram Schäfer
Inhalt: Maigret sucht hinter das Geheimnis des international gesuchten Verbrechers Pietr der Lette zu kommen, der in Lumpen gekleidet tot im Zug aufgefunden wird und gleichzeitig als elegante Erscheinung im Hotel Majestic residiert, dessen Frau und Kinder wohlbehütet in einer gutbürgerlichen Villa in der Normandie leben und dessen Geliebte in einer heruntergekommenen Pariser Absteige haust. Maigret wird während der Aufklärung des Falls schwer verletzt, sein Assistent Torrence ermordet. Am Ende gewährt er dem Letten, sich selbst zu richten.
Sprecher:Jacqueline Kornmüller (Bettina von Arnim)
Gerry Wolff (Ephraim)
Rudolf Debiel (Professor Weiß)
Erwin Brunn (Erster Zitator)
Isai Liven (Zweiter Zitator)
Daten zu Georges Simenon:geboren: 12.02.1903
gestorben: 04.09.1989
Vita: Georges Simenon, belgischer Schriftsteller, geboren 1903 in Lüttich, starb am 4. September 1989 in Lausanne. Verfasser von Romanen, Erzählungen und über 1000 Kurzgeschichten, auch unter verschiedenen Pseudonymen. Mit 16 schrieb er bereits Reportagen, 1921 wurde sein erster Roman verlegt. Die Figur des Kommissars Maigret (75 Romane) machte ihn bekannt. Er lebte in Paris, Kanada, den USA und der Schweiz.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 09.02.2003
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Georges Simenon
produziert in: 2004
Laufzeit: 37 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Judith Kuckart
Susanne Feldmann
Bearbeitung: Judith Kuckart; Susanne Feldmann
Übersetzer: Annerose Melter
Inhalt: Ist es ein Grund, einen Mann zu ermorden, nur weil er Maigret seinen Freund genannt hat? Ein ehrenwerter Mann war er jedenfalls nicht. Früher war er Zuhälter, zuletzt lebte er von Schwindeleien. Er hatte damit geprahlt, Maigret würde ihm jederzeit zur Seite stehen, so wie er es früher schon einmal getan hatte. Offenbar wusste er etwas, das nicht ans Licht kommen sollte. Aber nun ist Maigret auf der Mittelmeerinsel und forscht dem nach, was der Täter gerade verbergen wollte.
Daten zu Georges Simenon:geboren: 12.02.1903
gestorben: 04.09.1989
Vita: Georges Simenon, belgischer Schriftsteller, geboren 1903 in Lüttich, starb am 4. September 1989 in Lausanne. Verfasser von Romanen, Erzählungen und über 1000 Kurzgeschichten, auch unter verschiedenen Pseudonymen. Mit 16 schrieb er bereits Reportagen, 1921 wurde sein erster Roman verlegt. Die Figur des Kommissars Maigret (75 Romane) machte ihn bekannt. Er lebte in Paris, Kanada, den USA und der Schweiz.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 17.08.2003
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,3796 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (21.03.2019)  (22.03.2019)  (23.03.2019)  (24.03.2019)  (25.03.2019)  (26.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1553096584
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.673.706
Top