• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.178 Einträge, sowie 1.665 Audiopool-Links und 411 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 182 (182/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 8
Kriterien: Regisseur entspricht 'Dunja Arnaszus'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Vorige/nächste Ausstrahlung:25.01.2019 um 19:04 bei WDR 3  Phonostart Radio Cloud*
26.01.2019 um 17:04 bei WDR 5  Phonostart Radio Cloud*
04.02.2019 um 21:30 bei DKultur  Phonostart Radio Cloud*
09.02.2019 um 00:05 bei DLF  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Außergewöhnliche Belastung
Autor: Dunja Arnaszus
produziert in: 1987
produziert von: NDR
Laufzeit: 46 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Dunja Arnaszus
Inhalt: Chaos im Finanzamt: Eine Hebamme, ein Reichsbürger und eine Praktikantin kämpfen mit den Steuern.
Hebamme Henny Holm kommt mit ihrer Steuererklärung nicht zurande. Sie ruft beim Finanzamt an, um zum sechsten Mal Aufschub zu erbitten.
Die Praktikantin Arzu Aslan stellt ihr fälschlicherweise in Aussicht, dass sie vor Ort auf die Hilfe der Finanzbeamten bauen könne. Im Amt angekommen, trifft Henny auf Jessica. Die hat sich, um Steuern zu sparen, den Reichsbürgern angeschlossen. Reichsbürger Wolf von der Heeresschlucht, Souverän des von ihm gegründeten Staates "Preussien" begleitet sie ins Finanzamt. Er will den Anspruch darauf, in Deutschland keine Steuern zahlen zu müssen, bekräftigen. Wenig später stirbt jemand.
Ein Spiel mit Steuern – was sagen die Zahlungen über unser Verhältnis zu Staat und Sozialgemeinschaft aus?
Sprecher:Corinna Kirchhoff (Stewardess)
Detlef Jacobsen (Befrager)
Werner Dietrich (Stimme des Piloten)
Thomas Holländer (Mann im Tower)
Heike Adler (Stimme der Entführerin)
ergänzender Hinweis: Technische Realisierung: Dirk Hülsenbusch; Sebastian Nohl
Daten zu Dunja Arnaszus:geboren: 07.07.1970
Vita: Dunja Arnaszus, geb. 1970 in Göttingen, lebt in England. Zirkus- und Performancekünstlerin, Schauspielerin, Dramaturgin, Hörspielautorin. Weitere Hörspiele u.a. "Nebeneinander Gehen" (DLF 2006), "Futsch" (DLF 2010), "Die Nächsten Besten - Ein familiäres Phantasma" (NDR 2010), "Die letzte Schlacht - ein präpostkapitalistisches Bekennerschreiben" (NDR 2011), "Schrille Post" (SWR/LiMA 2012).
Erstsendung: 25.01.2019
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 8
Titel: Der Richtige
Autor: Dunja Arnaszus
produziert in: 2000
produziert von: HR; SR; WDR
Laufzeit: 94 Minuten
Regie: Dunja Arnaszus
Komponist: Jean-Louis Martinier
Dramaturgie: Steffen Moratz
Inhalt: Fiona, Ende 30, ansonsten alles prima, will einen Partner. Dass das was Tolles ist, scheint ihr nach Ansicht ihrer Lieblingstelenovela sehr plausibel. Ihre Freundin Meret hat auch einen, und beide sind ganz zufrieden und nicht so oft alleine. Was kann es da Einfacheres für Fiona geben, als die potentiellen Kandidaten direkt zu fragen, um den Richtigen zu finden? Hemmnisse taktvoller Zurückhaltung sind ihr dabei fremd. Und auch die beiden anderen Paare treiben ihre allzu vertrauten Lebensentwürfe ebenso konsequent wie leichtherzig voran.

In einem flirrenden Regelringelreihen lässt die Autorin Dunja Arnaszus das ewige Akquiseproblem auf das zermürbende Verbindlichkeitslotto treffen. Ihr Hörspiel bietet einen kurzweilig-tiefsinnigen Einblick in die moderne Liebeskultur.
Sprecher:Hans Peter Hallwachs (Fluss)
Angela Winkler (Zdena)
Matthias Habich (Jean)
Fanny Thevissen (Ninon als Kind)
Sascha Icks (Ninon)
Marc Hosemann (Koch)
Sebastian Rudolph (Gino)
Martin Reinke (Federico)
Caterina Tippmann (Marella)
Walter Renneisen (Thomas, Taxifahrer)
Christa Berndl (alte Frau)
Dagmar Casse (Linda, Friseuse)
Thomas Hodina (Schäfer)
Regine Vergeen (Restaurantbesitzerin)
Heinrich Giskes (Mann)
Hans-Jörg Assmann (Dr.Gastaldi)
Eva Gosciejewicz (Parfümverkäuferin)
Daten zu Dunja Arnaszus:geboren: 07.07.1970
Vita: Dunja Arnaszus, geb. 1970 in Göttingen, lebt in England. Zirkus- und Performancekünstlerin, Schauspielerin, Dramaturgin, Hörspielautorin. Weitere Hörspiele u.a. "Nebeneinander Gehen" (DLF 2006), "Futsch" (DLF 2010), "Die Nächsten Besten - Ein familiäres Phantasma" (NDR 2010), "Die letzte Schlacht - ein präpostkapitalistisches Bekennerschreiben" (NDR 2011), "Schrille Post" (SWR/LiMA 2012).
Erstsendung: 03.07.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
SWR
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 8
Titel: Die letzte Schlacht - ein präpostkapitalistisches Bekennerschreiben
Autor: Dunja Arnaszus
produziert in: 2007
produziert von: SWR
Laufzeit: 31 Minuten
Regie: Dunja Arnaszus
Inhalt: "Volk, Pöbel und bürgerliche potentielle Sympathisantinnen und Sympathisanten! Wir, die autonome Gruppe "Zweiter Frühling", haben heute die Hamburger Elbphilharmonie versenkt. In der Elbe. Nun wundert Ihr Euch sicher, dass sich überhaupt mal wieder jemand zu etwas bekennt oder etwas tut, das des Bekennens wert wäre. Glaubt uns, auch wir sind erstaunt... trotzdem: wir versichern Euch, dass Ihr aufgeklärt werdet!, aber nicht nur in Schlagzeilen- oder Parolenform, sondern so richtig!, und nachher könnt Ihr nicken und sagen 'Ach so, dann hätte ich das auch gemacht. Gut, dass sie weg ist, die Elbphilharmonie.'" Sie sind Ingenieurin, Tischler, Operndiva, Therapeutin, Eltern und 40. Und es geht ihnen ganz gut. Bis sie einander wiederbegegnen, zwanzig Jahre nachdem sie der von ihnen gelebten Vision von der radikalen politischen Partizipation verstohlen den Rücken gekehrt haben. Was als witzig gemeintes autonomes Hausbesetzer-Ehemaligentreffen beginnt, entwickelt sich zu einem turbulenten Strudel aus Loyalität und Verrat, Milchschaum und Rheinwein, Liebe und Ruin, in dem schließlich auch Hamburgs gläsernes Renommierprojekt aus zunehmend plausiblen Gründen hopps gehen muss.

Dunja Arnaszus sucht mit diesem Hörspiel nach dem Verbleib des Ideals. "Autonomes Kulturzentrum Rote Flora" trifft auf "Elbphilharmonie Hafencity". Subversiver Humor verschränkt sich mit literarischer Utopie, wenn das Politische unversehens privat wird. O-Töne von Radio Hafenstrasse und die wilden Gesänge des Rote Flora Frauenchores haben - die der Hamburger Schule entspringenden Musiker - Peta Devlin und Thomas Wenzel mit eigenen neuen Kompositionen und den kunstvollen Opernkoloraturen der Sopranistin Sylvia Koke musikalisch verbunden.
Sprecher:Kathrin Hildebrand (Astra)
Gerd Plankenhorn (Hope)
Petra Afonin (Else)
Imam Cagla (Yilmaz/Türkischer Händler)
Jörg Heinkel (Michael)
Oliver Moumouris (Zorba)
Graziano D' Arcangelo (Italienischer Händler/Schwäbischer Händler)
Christel Freitag (Sabine Eckhardt)
Pia Fruth (Moni)
Susanne Hinkelbein (Schwäbische Hausfrau)
Christiane Patzelt (Frau Spitz)
Helga Siegle (Frau Boden)
Marius Marx (Orakel von Delphi)
Daten zu Dunja Arnaszus:geboren: 07.07.1970
Vita: Dunja Arnaszus, geb. 1970 in Göttingen, lebt in England. Zirkus- und Performancekünstlerin, Schauspielerin, Dramaturgin, Hörspielautorin. Weitere Hörspiele u.a. "Nebeneinander Gehen" (DLF 2006), "Futsch" (DLF 2010), "Die Nächsten Besten - Ein familiäres Phantasma" (NDR 2010), "Die letzte Schlacht - ein präpostkapitalistisches Bekennerschreiben" (NDR 2011), "Schrille Post" (SWR/LiMA 2012).
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 8
Vorige/nächste Ausstrahlung:22.12.2018 um 19:04 bei WDR 3  Phonostart Radio Cloud*
23.12.2018 um 17:04 bei SR 2  Phonostart Radio Cloud*
23.12.2018 um 17:05 bei WDR 5  Phonostart Radio Cloud*
25.12.2018 um 14:04 bei RBB  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Efeu
Autor: Dunja Arnaszus
produziert in: 1982
produziert von: SWF
Laufzeit: 103 Minuten
Regie: Dunja Arnaszus
Komponist: Charles Kalmann
Dramaturgie: Steffen Moratz
Inhalt: Alle Jahre wieder. Heiligabend - ein Tag im Jahr, der wie kein anderer geradezu routinemäßig zwischen Panik, Hoffnung und fröhlicher Erwartung abläuft. In einer Langzeitbeobachtung über 20 Jahre und in Dekadesprüngen erzählt die Autorin diesen besonderen Tag von drei Paaren, die zwar als Nachbarn in der selben Straße wohnen, sonst aber nicht viel gemeinsam-verbindendes aufzuweisen haben. Es entsteht ein leicht absurdes und ebenso modern-alltägliches Sittengemälde von reichen Villenbesitzern, jungen selbstbestimmten Frauen bis hin zu liebenswürdigem Diebsgesindel. Das sind dreimal drei einigermaßen heilige Feste, die Arnaszus humorvoll unter die Lupe nimmt und dabei einiges an Traditionellem wie Modernem zu Tage fördert: Ein Rausch aus klassischen Kartoffelsalaten, phantastischen oder erbärmlichen Geschenken und ungewöhnlich dekorierten Weihnachtsbäumen begleitet die Lebensläufe ihrer Figuren durch Katastrophen und Glückseligkeit. Niemand kann sich dem Sog dieses Tages entziehen, der immer wieder danach fragt, worauf es uns wirklich ankommt. Und wie noch mal die zweite Strophe von „Oh Du Fröhliche“ anfängt.
Sprecher:Martin Semmelrogge (Hannibal Hunter)
Hans Wyprächtiger (Onkel)
Christel Harthaus (Anna)
Günther Ungeheuer (Schott)
Michaela Pfeiffer (Carmen)
Andreas Mannkopff (Kreitmeier)
Gisela Keiner (Frau Scholder)
Manfred Boehm (Konrad M. Scholder)
Charles Kalmann (Kaltenberg)
Baldur Seifert (Johnny)
ergänzender Hinweis: Die Namen der Sprecher wurden aus dem Abspann mitgeschrieben.
Daten zu Dunja Arnaszus:geboren: 07.07.1970
Vita: Dunja Arnaszus, geb. 1970 in Göttingen, lebt in England. Zirkus- und Performancekünstlerin, Schauspielerin, Dramaturgin, Hörspielautorin. Weitere Hörspiele u.a. "Nebeneinander Gehen" (DLF 2006), "Futsch" (DLF 2010), "Die Nächsten Besten - Ein familiäres Phantasma" (NDR 2010), "Die letzte Schlacht - ein präpostkapitalistisches Bekennerschreiben" (NDR 2011), "Schrille Post" (SWR/LiMA 2012).
Erstsendung: 29.01.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 8
Titel: Menschentiere
Autor: Dunja Arnaszus
produziert in: 1960
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 59 Minuten
Regie: Dunja Arnaszus
Inhalt: Wenn man einen Affen umbringt, ist das dann Mord? Nein, sagt Staatsanwältin Regula Skander: Sachbeschädigung. In diesem Fall am Panbrücker Zoo. Dort liegt der Schimpanse Pollo erstochen vor seinem Käfig. Pollo, der malende Affe, dessen Kunstwerke in New York prämiert wurden, war der Liebling des Publikums. So findet sich schnell ein Kriminalkommissar, der sich des Falles annimmt. Auch Regula Skander wittert, dass dieser Fall, wenn man ihn denn zu einem solchen machte, die Rechtsprechung verändern könnte. Dafür aber müsste man beweisen, dass ein Affe Personenrechte hat, also eine Person ist, also quasi ein Mensch. Aber wenn Affe gleich Mensch, gilt dann auch der Umkehrschluss: Mensch gleich Affe?
Sprecher:Friedrich Karl Kaul (Erzähler)
Walter Jupé (Reichsanwalt Jörns)
Georg Peter-Pilz (Dr. Bornstein)
Albert Hetterle (Hauptmann Pabst)
Kurt Mühlhardt (General von Hoffmann)
Heinz Schröder (Kapitänleutnant von Pflugk-Hartung)
Hans-Dieter Lange (Hauptmann von Pflugk-Hartung)
Fred Düren (Leutnant Liepmann)
Harry Riebauer (Oberleutnant Vogel)
Heinz-Werner Pätzold (Jäger Runge)
Kurt Conradi (Ruch, Vollzugsrat des Soldatenrates)
Walter Richter-Reinick (Wegmann, Vollzugsrat des Soldatenrates)
Siegfried Weiss (Vorsitzender)
Walter Lendrich (N. N.)
Wolfgang Brunecker (N. N.)
Annemarie Siemank (N. N.)
Erika Stiska (N. N.)
Albrecht Betge (N. N.)
Gustav Stähnisch (N. N.)
Egon Herwig (N. N.)
Heino Winkler (N. N.)
Oswald Förderer (N. N.)
MusikerMarley Devlin Thomas Wenzel
Daten zu Dunja Arnaszus:geboren: 07.07.1970
Vita: Dunja Arnaszus, geb. 1970 in Göttingen, lebt in England. Zirkus- und Performancekünstlerin, Schauspielerin, Dramaturgin, Hörspielautorin. Weitere Hörspiele u.a. "Nebeneinander Gehen" (DLF 2006), "Futsch" (DLF 2010), "Die Nächsten Besten - Ein familiäres Phantasma" (NDR 2010), "Die letzte Schlacht - ein präpostkapitalistisches Bekennerschreiben" (NDR 2011), "Schrille Post" (SWR/LiMA 2012).
Erstsendung: 26.08.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)RBB kulturradio
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 8
Titel: Schrille Post
Autor: Dunja Arnaszus
produziert in: 1983
produziert von: WDR
Laufzeit: 44 Minuten
Regie: Dunja Arnaszus
Inhalt: Adolenszente Verwirrungen im großstädtischen Babel: um eine Reise nach New York zu gewinnen, tun sich acht Hamburger Jugendliche mit acht Sprachen zusammen und entwickeln einen Song. Sie sprechen Türkisch, Dari, Farsi, Urdu, Serbisch, Pular, Wolof und noch andere Sprachen, die man hier oft noch nicht mal dem Namen nach kennt, und kommen aus allen Ecken des Lebens und der Welt. Bis aus vielen Rhythmen ein einziges Lied wird, trudelt die unwahrscheinliche Gemeinschaft durch eine See aus Missverständnissen, Hoffnungen und gutem Willen.


Man will einfach nur Respekt, oder nicht dauernd auf den kleinen Bruder aufpassen oder genauso einzigartig sein wie alle anderen.
Sprecher:
offen
Irmgard Först (Mirjam)
Alois Garg (Nicki)
Ingo SchrageErika HalmUta RotermondKlaus CofalkaGünter HänelPeter QuiringMatthias Klotz (Komparserie)
Daten zu Dunja Arnaszus:geboren: 07.07.1970
Vita: Dunja Arnaszus, geb. 1970 in Göttingen, lebt in England. Zirkus- und Performancekünstlerin, Schauspielerin, Dramaturgin, Hörspielautorin. Weitere Hörspiele u.a. "Nebeneinander Gehen" (DLF 2006), "Futsch" (DLF 2010), "Die Nächsten Besten - Ein familiäres Phantasma" (NDR 2010), "Die letzte Schlacht - ein präpostkapitalistisches Bekennerschreiben" (NDR 2011), "Schrille Post" (SWR/LiMA 2012).
Erstsendung: 04.12.2012
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 8
Titel: Shooting Leyla - eine hochauflösende Verfolgungsjagd
Autor: Dunja Arnaszus
produziert in: 2007
produziert von: Autorenproduktion
Regie: Dunja Arnaszus
Inhalt: Eigentlich soll Paparazzo Joachim den weltberühmten Musikstar Leyla fotografieren. Egal wo, Hauptsache kompromittierend. Doch auf seinen Verfolgungsjagden verliert er den scheuen Star immer wieder aus dem Objektiv. Dafür entdeckt er längst verschollen Geglaubtes: zum Beispiel den ehemaligen Hamburger Innensenator Schill, der mitten im Hamburger Hafen aus einem russischen Atom-U-Boot steigt - von wegen Segelboot in der Karibik. In Thüringen platzt Joachim in einem unterirdischen Stollen in ein Treffen von Altkanzler Schröder und Wladimir Putin. Die beiden schlürfen Cocktails in einem funkelnden Salon - wenn das mal nicht das Bernsteinzimmer ist. Und wer hätte gedacht, dass der sagenumwobene Jungbrunnen kein Ammenmärchen ist, dass es den Stein der Weisen wirklich gibt und dass Laika, der erste Hund im All, noch immer munter kläffend um die Erde kreist? Viel Material also für ein rasantes, akustisches Fotoshooting. Und Leyla? Die bekommt Joachim schon noch vor die Linse... eines Tages...irgendwann.
Sprecher:
offen
Serafina Morrin
Barbara Philipp
Bettina Kurth
Simon Brussis
Daten zu Dunja Arnaszus:geboren: 07.07.1970
Vita: Dunja Arnaszus, geb. 1970 in Göttingen, lebt in England. Zirkus- und Performancekünstlerin, Schauspielerin, Dramaturgin, Hörspielautorin. Weitere Hörspiele u.a. "Nebeneinander Gehen" (DLF 2006), "Futsch" (DLF 2010), "Die Nächsten Besten - Ein familiäres Phantasma" (NDR 2010), "Die letzte Schlacht - ein präpostkapitalistisches Bekennerschreiben" (NDR 2011), "Schrille Post" (SWR/LiMA 2012).
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 8
Titel: Wir fallen nicht
Autor: Dunja Arnaszus
produziert in: 2014
produziert von: DKultur
Laufzeit: 73 Minuten
Regie: Dunja Arnaszus
Komponist: Lutz Glandien
Inhalt: Solveig will Trapezartistin werden. Sie besucht deswegen eine Zirkusschule in Bristol, Großbritannien. Da sie bei ihrer Ankunft noch keine Wohnung hat, zieht sie im England der frühen 90er-Jahre in ein Hausprojekt für Obdachlose ein.

Während sie um Choreografien und die richtige Anzahl Klimmzüge für die Auftrittsreife ringt, entfaltet sich um sie herum das Chaos aus Kunst und Körperlichkeit, aus Liebe und Nichtliebe, Geldnot und Versagensängsten. Und dann lässt sie im entscheidenden Moment ihren Partner fallen …

Ein Hörspiel, das das Unmögliche wagt und die halsbrecherische Artistik auf dem Trapez durch akribische Genauigkeit in der Sprache in das akustische Medium übersetzt: eine circensische Herausforderung.
Sprecher:Brigitte Hobmeier
Daten zu Dunja Arnaszus:geboren: 07.07.1970
Vita: Dunja Arnaszus, geb. 1970 in Göttingen, lebt in England. Zirkus- und Performancekünstlerin, Schauspielerin, Dramaturgin, Hörspielautorin. Weitere Hörspiele u.a. "Nebeneinander Gehen" (DLF 2006), "Futsch" (DLF 2010), "Die Nächsten Besten - Ein familiäres Phantasma" (NDR 2010), "Die letzte Schlacht - ein präpostkapitalistisches Bekennerschreiben" (NDR 2011), "Schrille Post" (SWR/LiMA 2012).
Erstsendung: 29.10.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,2690 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (17.12.2018)  (18.12.2018)  (19.12.2018)  (20.12.2018)  (21.12.2018)  (22.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1544938964
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.571.712
Top