• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.175 Einträge, sowie 1.665 Audiopool-Links und 421 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 787 (787/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 6
Kriterien: Autor entspricht 'Vicky Baum'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Die Galoschen des Unglücks
Autor: Vicky Baum
produziert in: 1960
produziert von: WDR
Laufzeit: 238 Minuten
Regie: Raoul Wolfgang Schnell
Bearbeitung: Richard Hey
Komponist: Harald Banter
Sprecher:Kurt Lieck (Pater Anselmus)
Wolfgang Forester (Manuel)
Wilhelm Pilgram (Der Pater Provinzial)
Edwin Dorner (Senhor Turnbull)
Eva Berthold (Euphemia)
Sigrun Höhler (Stimme)
Karl-Heinz Martell (Stimme)
Alois Garg (Sprecher)
Daten zu Vicky Baum:geboren: 24.01.1888
gestorben: 29.08.1960
Vita: Vicki Baum, auch Vicky Baum, eigentlich Hedwig Baum (* 24. Januar 1888 in Wien; † 29. August 1960 in Hollywood) war eine österreichische Musikerin (Harfenistin) und eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen der Weimarer Republik.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 28.05.1960
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 6
Titel: Menschen im Hotel
Autor: Vicky Baum
produziert in: 1948
produziert von: RWR-?
Inhalt: (1) Otto Kringelein erkämpft sich ein Zimmer im Berliner "Grand Hotel". Hier begegnet er dem Baron von Gaigern, der Primalballerina Grusinskaja, dem Herrn Generaldirektor Preysing und anderen Persönlichkeiten. Hinter den Zimmertüren ereignen sich rührende und empörende, sentimentale und sensationelle Geschichten, wie die Illustrierten sie 1929 schrieben.
(2) Der kleine, tapfere Otto Kringelein, der elegante, verdächtige Baron, die alternde Primaballerina, der Generaldirektor und seine Sekretärin Flämmchen, der morphiumsüchtige Arzt, der seine Kriegserlebnisse vergessen will - diese Figuren begegneten den Lesern der Berliner Illustrierten 1929, wenn sie die Seite mit der neuesten Fortsetzung von Vicki Baums Kolportageroman gefunden hatten.
(3) Folgenreiche Begegnungen im Berliner Grand Hotel: Der morphiumsüchtige Dr. Otternschlag nimmt den kranken Otto Kringelein mit ins Tanztheater. Baron von Gaigern versucht sich derweil als Schmuckdieb. Er schwingt sich auf den Balkon des Zimmers 68, da stört ihn die Primaballerina Grusinskaja...
(4) Grand Hotel Berlin, Ende der zwanziger Jahre. Der ahnungslose Buchhalter Kringelein lernt mit Baron von Gaigern die schönen Seiten des Lebens kennen: "Eine Angst fällt von ihm ab, dass fast ein Glück daraus wird." Am Abend im Gelben Pavillon macht Generaldirektor Preising ein verlockendes Angebot, doch die "Berliner Pflanze", Fräulein Flamm, kann dem Swing nicht widerstehen und bringt Kringelein das Tanzen bei.
(5) Das Berliner Grand Hotel ist eine kleine Welt für sich. Während Buchhalter Kringelein in der Badewanne sitzt, versucht Direktor Preising seiner Zimmernachbarin "Flämmchen" näher zu kommen. Später am Abend ruft die Primaballerina Grusinskaja an, doch Baron von Gaigern antwortet nicht mehr. Er muss das Hotel durch den Hinterausgang verlassen, während Otto Kringelein in hübscher Begleitung an der Rezeption vorbeistolziert... (RIAS-Programmheft zu einer Produktion 1988)
Daten zu Vicky Baum:geboren: 24.01.1888
gestorben: 29.08.1960
Vita: Vicki Baum, auch Vicky Baum, eigentlich Hedwig Baum (* 24. Januar 1888 in Wien; † 29. August 1960 in Hollywood) war eine österreichische Musikerin (Harfenistin) und eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen der Weimarer Republik.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 6
Titel: Menschen im Hotel
Autor: Vicky Baum
produziert in: 1949
produziert von: BR
Laufzeit: 99 Minuten
Regie: Fritz Benscher
Komponist: Joachim Faber
Inhalt: In der internationalen Atmosphäre eines Grandhotels lebt die russische Tänzerin Grusinskaja. Sie liebt Baron von Gaigern, auch ein Hotelgast, der hinter weltmännischem Auftreten eine dunkle Seite seiner Existenz verbirgt. Auch die Schickale des Generaldirektors und des Buchhalters verwickeln sich ineinander zu tragischen und komischen Ereignissen. (Pressetext)
Sprecher:Hilde Hildebrand (Grusinskaja)
Ellen Schwannecke (Flämmchen)
Bum Krüger (Otto Kringelein)
Peter Pasetti (Baron Gaigern)
Adolf Gondrell (Generaldirektor Preysing)
Charles Regnier (Dr. Oltenschlag)
Helene Robert (Suzanne)
Daten zu Vicky Baum:geboren: 24.01.1888
gestorben: 29.08.1960
Vita: Vicki Baum, auch Vicky Baum, eigentlich Hedwig Baum (* 24. Januar 1888 in Wien; † 29. August 1960 in Hollywood) war eine österreichische Musikerin (Harfenistin) und eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen der Weimarer Republik.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 23.03.1949
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 6
Titel: Menschen im Hotel
Autor: Vicky Baum
produziert in: 1958
produziert von: SWF
Laufzeit: 81 Minuten
Regie: Heinz Günther Stamm
Bearbeitung: Gerda Corbett
Komponist: Raimund Rosenberger
Inhalt: In der internationalen Atmosphäre eines Grandhotels lebt die russische Tänzerin Grusinskaja - bewundert und beneidet von aller Welt. Sie lässt niemanden etwas ahnen von ihrem inneren Konflikt, aus dem sie die plötzlich entflammte Liebe zu Baron von Gaigern noch einmal zu befreien scheint. Gaigern wiederum, auch ein Hotelgast, verbirgt hinter weltmännischem Auftreten eine dunkle Seite seiner Existenz. Da ist auch der Generaldirektor Preysing, dessen wohlgefüllte Brieftasche darüber hinwegtäuscht, dass er auf eine lebenswichtige Entscheidung zusteuert. Und da ist der alte Buchhalter Kringelein, der auf der Spur seines betrügerischen Chefs ist. All diese Schicksale verwickeln sich ineinander zu tragischen und komischen Ereignissen mit allen Schattierungen, die das Leben bereithält.
Sprecher:Brigitte Horney (Die Tänzerin Grusinskaja)
Willy Maertens (Otto Kringelein)
Erik Schumann (Baron von Gaigern)
Paul Dahlke (Generaldirektor Preysing)
Gisela Zoch (Flämmchen, Sekretärin)
Günter Pfitzmann (Agent Meierheim)
Lisa Hellwig (Suzanne, Zofe)
Heinz Klingenberg (Witte, Kapellmeister)
Horst Uhse (Senft, Portier)
Dinah Hinz (Anna, Stubenmädchen)
Thomas Braut (Schurmann, Hausdiener)
Heinz Schimmelpfennig (Chauffeur)
Daten zu Vicky Baum:geboren: 24.01.1888
gestorben: 29.08.1960
Vita: Vicki Baum, auch Vicky Baum, eigentlich Hedwig Baum (* 24. Januar 1888 in Wien; † 29. August 1960 in Hollywood) war eine österreichische Musikerin (Harfenistin) und eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen der Weimarer Republik.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 09.09.1958
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 6
Titel: Menschen im Hotel
Autor: Vicky Baum
produziert in: 1988
produziert von: RIAS
Laufzeit: 211 Minuten
Regie: Robert Matejka
Bearbeitung: Holmar Attila Mück
Inhalt: Das mondäne Berlin in den dekadenten 20er Jahren. Im eleganten «Grand Hotel» kreuzen sich die Schicksale einiger durchs Leben taumelnder Figuren: die alternde Primaballerina Grusinskaja, der zwielichtige Baron von Gaigern, der morphiumsüchtige Dr. von Otternschlag, der Unternehmer Preising mit seiner Sekretärin Flämmchen und schliesslich der todkranke Buchhalter Otto Kringelein - sie alle verstricken sich in Vicki Baums Kolportageroman in rührende und empörende, sentimentale und sensationelle Geschichten.



(1) Otto Kringelein erkämpft sich ein Zimmer im Berliner "Grand Hotel". Hier begegnet er dem Baron von Gaigern, der Primalballerina Grusinskaja, dem Herrn Generaldirektor Preysing und anderen Persönlichkeiten. Hinter den Zimmertüren ereignen sich rührende und empörende, sentimentale und sensationelle Geschichten, wie die Illustrierten sie 1929 schrieben.

(2) Der kleine, tapfere Otto Kringelein, der elegante, verdächtige Baron, die alternde Primaballerina, der Generaldirektor und seine Sekretärin Flämmchen, der morphiumsüchtige Arzt, der seine Kriegserlebnisse vergessen will - diese Figuren begegneten den Lesern der Berliner Illustrierten 1929, wenn sie die Seite mit der neuesten Fortsetzung von Vicki Baums Kolportageroman gefunden hatten.

(3) Folgenreiche Begegnungen im Berliner Grand Hotel: Der morphiumsüchtige Dr. Otternschlag nimmt den kranken Otto Kringelein mit ins Tanztheater. Baron von Gaigern versucht sich derweil als Schmuckdieb. Er schwingt sich auf den Balkon des Zimmers 68, da stört ihn die Primaballerina Grusinskaja...

(4) Grand Hotel Berlin, Ende der zwanziger Jahre. Der ahnungslose Buchhalter Kringelein lernt mit Baron von Gaigern die schönen Seiten des Lebens kennen: "Eine Angst fällt von ihm ab, dass fast ein Glück daraus wird." Am Abend im Gelben Pavillon macht Generaldirektor Preising ein verlockendes Angebot, doch die "Berliner Pflanze", Fräulein Flamm, kann dem Swing nicht widerstehen und bringt Kringelein das Tanzen bei.

(5) Das Berliner Grand Hotel ist eine kleine Welt für sich. Während Buchhalter Kringelein in der Badewanne sitzt, versucht Direktor Preising seiner Zimmernachbarin "Flämmchen" näher zu kommen. Später am Abend ruft die Primaballerina Grusinskaja an, doch Baron von Gaigern antwortet nicht mehr. Er muss das Hotel durch den Hinterausgang verlassen, während Otto Kringelein in hübscher Begleitung an der Rezeption vorbeistolziert...
Sprecher:Jutta Hoffmann
Peter Schiff
Heinz Schubert
Jürgen Hentsch
Jens Markgraf
Rosemarie Fendel
Guntbert Warns
u.a.
Daten zu Vicky Baum:geboren: 24.01.1888
gestorben: 29.08.1960
Vita: Vicki Baum, auch Vicky Baum, eigentlich Hedwig Baum (* 24. Januar 1888 in Wien; † 29. August 1960 in Hollywood) war eine österreichische Musikerin (Harfenistin) und eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen der Weimarer Republik.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 6
Titel: Unter uns beiden
Autor: Vicky Baum
produziert in: 1959
produziert von: ORF-W
Laufzeit: 110 Minuten
Regie: Edwin Zbonek
Daten zu Vicky Baum:geboren: 24.01.1888
gestorben: 29.08.1960
Vita: Vicki Baum, auch Vicky Baum, eigentlich Hedwig Baum (* 24. Januar 1888 in Wien; † 29. August 1960 in Hollywood) war eine österreichische Musikerin (Harfenistin) und eine der erfolgreichsten Schriftstellerinnen der Weimarer Republik.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 29.01.1959
Datenquelle(n): ORF
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,2919 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (15.12.2018)  (16.12.2018)  (17.12.2018)  (18.12.2018)  (19.12.2018)  (20.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1544824310
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.570.442
Top