• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.398 Einträge, sowie 1.716 Audiopool-Links und 515 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 2.704 (2.704/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 42
Kriterien: Autor entspricht 'Ulrich Land' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Abriss
Auszeichnungen (1):Hörspiel des Monats: 5.2000
Autor: Ulrich Land
produziert in: 2000
produziert von: DKultur; SWR
Laufzeit: 48 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Jörg Schlüter
Komponist: Rike Wiebelitz
Inhalt: Der Umzug der Bundesbehörden von Bonn nach Berlin lässt die Baubranche in der neuen Hauptstadt boomen. Jetzt soll sogar ein riesiger Freizeitpavillon für die gestressten Abgeordneten entstehen. Die Bauarbeiter sind unzufrieden, denn zunehmend werden ausländische Schwarzarbeiter beschäftigt - zu gnadenlos ausbeuterischen Konditionen. Eines Tages findet man im Fundament Leichenteile des Geschäftsführers der Leiharbeitsfirma. Doch Polier Bott macht seinen Kollegen klar, dass die eigentlichen Gegner drei Hierarchiestufen höher zu finden sind. Und so planen sie für die feierliche Eröffnung des Bauwerks eine zünftige Einlage: einen revolutionären Abriss.
Sprecher:Matthias Ponnier (Schrader)
Walter Gontermann (Kommissar)
Peter Davor (Bolle)
Thomas Lang (Jorgo)
Horst Mendroch (Headliner)
Gereon Nußbaum ("Z")
Doris Plenert (Ele)
Oliver Brod (Wolfgang)
Justus Fritzsche (Bott)
Wolfgang Rüter (Solex)
Jochen Kolenda ("W")
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
Erstsendung: 29.05.2000
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 42
Titel: Ambrose Bierce verschwindet
Autor: Ulrich Land
produziert in: 2014
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Jörg Schlüter
Inhalt: Berüchtigt waren seine präzisen, zynischen Pointen, mit denen er vor allem Politiker öffentlich brandmarkte. Berühmt wurde er durch sein mysteriöses Verschwinden vor 100 Jahren.

Der Schriftsteller Ambrose Bierce war als junger Soldat im amerikanischen Bürgerkrieg zu Ehren gekommen und als Top-Journalist des Hearst-Imperiums zu Geld und Einfluss - er war Korrespondent in London und Washington. Dass er auf seiner letzten Reise, mit 71 Jahren, den Verstand verloren hat, ist unwahrscheinlich. Nachweislich wollte er sich dem mexikanischen Revolutionär Pancho Villa anschließen. Vermutlich traf ihn eine Kugel, irgendwann im Jahre 1914, aber sicher ist das nicht.
Sprecher:Michael Mendl (Ambrose Bierce)
Walter Gontermann (Freund)
Ulrich Land (Reporter)
Oliver Krietsch-Matzura (Offizier)
Carlos Lobo (Pancho Villa)
Peter Harting (Penner)
Ulrich Haß (Bettler)
Eva Spott (Interviewerin)
Edda Fischer (Weib)
Claudia Mischke (Weib 2)
Dante Selke (Zeitungsjunge)
Udo Schenk (Tonio)
Jean Faure (Mystiker)
Volker Risch (Senor)
Tanja Schleiff (Dame)
Martin Bross (Killer)
Matthias Kiel (Soldat 1)
Andreas Laurenz Maier (Soldat 2)
Vittorio Alfieri (Soldat 3)
Caroline Schreiber (Helen Bierce)
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
Erstsendung: 08.04.2014
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 42
Titel: Atlantis in der Eifel
Autor: Ulrich Land
produziert in: 1989
produziert von: WDR
Laufzeit: 80 Minuten
Regie: Manfred Brückner
Inhalt: "Lappland in der Eifel" und "Atlantis in der Eifel" (insgesamt dreistündiges Hörspiel als Landschaftsporträt)
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 42
Titel: Auf freien Füßen
Autor: Ulrich Land
produziert in: 2004
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Leutzbach
Komponist: Florian Stadler
Inhalt: Charly steht auf Füße. Auf Frauenfüße. Schöne, schlanke, elegante; am besten aber gefallen ihm immer noch die seiner Ex-Frau Ella. Und ausgerechnet bei ihr auf dem kleinen, abgelegenen Anwesen im Niederbergischen wird bei einer Routinewartung der Sickergrube eine Frauenleiche entdeckt, die in der Quappe dümpelt. Kein schöner Anblick. Vom Mörder fehlt jede Spur - ebenso von den Füßen der Toten, die offensichtlich vor der Ermordung abgetrennt wurden. Der Weg des Kommissars zu Charly ist nicht weit. Und als der hinter schwedischen Gardinen sitzt, scheint alles klar. Nur die Füße bleiben verschwunden ...

Die so ratlosen wie rastlosen Ermittlungen und Verwicklungen wurden direkt am Tatort per Handmikrofon aufgenommen, die zerfahrenen Gespräche kommen ebenso improvisiert daher wie die Akkordeonmusik in Ellas guter Stube.
Sprecher:Anna Magdalena Fitzi (Ella)
Ulrich Land (Charly)
Thomas Leutzbach (Kollege Dieter)
Insa Backe (Einflüster)
Michael Heinrich (Kommisar Schmelzer)
Jessika Seils (O-Ton Schuhmacherin)
Walter Pinto (O-Ton Kriminalkommisar)
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
Erstsendung: 03.09.2004
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 42
Titel: Böhmische Wälder
Autor: Ulrich Land
produziert in: 2013
produziert von: WDR
Laufzeit: 52 Minuten
Regie: Christoph Pragua
Dramaturgie: Georg Bühren
Inhalt: Völlig erschöpft, unterkühlt und ausgezehrt erreicht eine Gruppe von sechs Vietnamesen den kleinen Ort Ebersbach. Die sächsischen Dorfpolizisten Sander und Rüsen sind überfordert. Die Vietnamesen bleiben stumm. Erst als sich eine gewisse Janina Kalex für sie interessiert, kommen erste Details ans Licht.

Sie behauptet, die Männer seien mit falschen Verträgen über die tschechische Botschaft in Saigon angeworben und in den böhmischen Wäldern ohne Unterkunft und Versorgung brutal ausgebeutet worden. Während Sander das menschliche Elend unbürokratisch lindern will, möchte sein Kollege Rüsen den Fall am liebsten gar nicht erst in seine Zuständigkeit nehmen. Er zweifelt auch an den Motiven der fürsorglichen Janina Kalex.
Sprecher:Effi Rabsilber (Janina Kalex)
Horst Kotterba (Sander)
Arved Birnbaum (Rüsen)
Michael Chadim (Svoboda)
Yung Ngo (Tung)
Albert Kitzl (Spidla)
Jörg Malchow (Andi)
Marek Zedek (Václav)
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
Erstsendung: 22.01.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 42
Titel: C'est la vie
Autor: Ulrich Land
Dieter Jandt
produziert in: 2002
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Jörg Schlüter
Inhalt: Eine Mordserie in der Unterwelt - die gewaltsame Wiederbelebung der Toten. Luzifer muss um seine Untertanen bangen, die ihm in Scharen abhanden kommen. Sein Kommissar Fegeborn tappt im Dunkeln: keine Leichen, keine Spuren. Nur eines steht fest: Die Toten werden ins Lebendreich entführt. Alles deutet auf das Werk einer Mafia, die im Diesseits und im Jenseits operiert. Richtig brenzlig wird's, als den Wiederbelebungsmördern Gundula in die Hände fällt, die Tochter der Geliebten Luzifers. Nun werden Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt. Derweil muss sich Gundula als Untote auf Erden durchschlagen. Sie wird von den Mafiosi in einer obskuren Ablebensversicherung eingesetzt, um Todeskandidaten anzuwerben. Dabei will sie eigentlich nur eines: zurück ins Paradies des Jenseits. Rettung scheint nahe, als der Kommissar über den Styx setzt und seine Finger in die Oberwelt ausstreckt. Doch er hat's mit einem skrupellosen Seelenschlepper zu tun.
Sprecher:Alexander Radszun (Fegeborn)
Axel Gottschick (Luzifer)
Hanns Jörg Krumpholz (Christopher)
Maria Happel (Gundula)
Maximilian Hillbrand (Sichelschmitt)
Bernd Kuschmann (Lebrecht)
Doris Plenert (Frau Weinheim)
Walter Gontermann (Megasos)
Tom Zahner (Computer)
Ulrich Land (Reporter)
Brigitte Oessling (Lautsprecherin/Ansagerin/Pförtnerin)
Mike Olsowski (Zeitungsjunge)
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
Daten zu Dieter Jandt:Vita: Dieter Jandt, Jahrgang 1954, schreibt Prosa und Lyrik und ist seit 1996 freier Autor und Journalist für den Hörfunk: Features, Auslandskorrespondenzen, politische und kulturelle Beiträge, Reisereportagen, Hörspiele.
Erstsendung: 04.04.2002
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 42
Titel: Darwinskis Denkmal - Von der Suche nach Zukunft im Ruhrgebiet
Autor: Ulrich Land
Hartmut Przybylski
Uwe Schippmann
produziert in: 2003
produziert von: WDR
Laufzeit: 114 Minuten
Regie: Thomas Leutzbach
Inhalt: Wahnsinn! Darwinski will sich schon zu Lebzeiten sein Denkmal setzen. Wenn schon sonst nichts unsterblich ist. Als Intelligenzjäger und -sammler zapft er die klugen Köpfe dort an, wo man es am wenigsten vermutet: im Revier. Hatte nicht Kaiser Wilhelm getönt, Arbeiter hätten nicht zu räsonieren, sondern zu arbeiten? Kultur reiche an der Ruhr allenfalls bis zum Männergesangsverein, Universitätsgründungen solle es nicht geben, Theater seien fehl am Platze. Ein Urteil, das nachwirkt: als Vorurteil - findet Professor Darwinski und verfolgt Entwürfe, Visionen, Gedankengänge in der Hirnlandschaft Ruhrgebiet. Jetzt, nach vollzogenem Strukturbruch, lauscht der gemeine Ruhrpöttler nach Feierabend nämlich nicht mehr einfach nur dem Gurren seiner Tauben, um sich vom tosenden Lärm der Montanindustrie zu erholen. Darwinskis Vermutung: Der Pott hat mehr im Sinn als Brodeln und Hämmern. Darwinski kommt gut voran. Im Radio bekommt er seine eigene Talkshow und kann seiner Intelligenzsammelleidenschaft mithilfe zugeschalteter Studiogäste aus Wissenschaft und Kultur, aus Hirnforschung und Verkehrsplanung, mit Theaterintendanten, Saxophonvirtuosen und Zukunftsforschern nachgehen. In diesen Sog geraten Kleingärtner, Hiphopper, poetry-slam-Freaks, die Stammtischbrüder "ausse" Kneipe "nebene" Hütte und - Darwinskis Traum - auch die Hörer seiner Sendung. So könnte das Ganze eigentlich eine ganz beschauliche Bestandsaufnahme in Sachen Intelligenzleistungen sein, würde Professor Darwinski nicht diese seltsame Besessenheit an den Tag legen. Und hätte er nicht ständig diese irgendwie unpassende Stimme im Kopf, die ihn immer wieder anstachelt und zurückpfeift, auf eine Zeitreise ins Jahr 2010 locken will und an Intelligenz zu überflügeln droht. Darwinski muss sich beeilen. Denn plötzlich tauchen an mehreren Stellen im Revier merkwürdige Leichen auf, alle fein plastiniert, aber ohne Gehirn.
Sprecher:Peer Augustinski (Darwinski)
Thomas Anzenhofer (Überhirn)
Frauke Poolman (Frau van Meer)
Ludger Burmann (Kröger)
Matthias Leja (Winterberg)
Rolf Dennemann (Talkgast)
Karlheinz Tafel (Pizzakurier)
Anja Herden (Ann Sophie)
Caroline Schreiber (Putzfrau)
Christiane Wedel (Sprecherin)
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
Erstsendung: 27.09.2003
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 42
Titel: Das Lächeln der Leiche
Autor: Ulrich Land
produziert in: 1995
produziert von: WDR; DKultur
Laufzeit: 50 Minuten
Regie: Uwe Schareck
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 42
Titel: De aolle Herm
Autor: Ulrich Land
Winfried Sträter
produziert in: 1996
produziert von: WDR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Mundarthörspiel
Regie: Georg Bühren
Inhalt: Typisch deutsch ist sein Name - und doch falsch, denn Hermann und Arminius sind einander fremd. Der Cheruskerfürst, geboren im Jahre 18 (oder 16) vor Christus, der zunächst in römischen Diensten stand, dann aber die Cherusker und andere Stämme zum Aufstand gegen die Römerherrschaft vereinigte, vernichtete drei römische Heere in der berühmten Varusschlacht im Teutoburger Wald. Da steht er heute noch, 27 Meter groß auf 30 Meter hohem Sockel, in der Hand das gegen die Franzosen gerichtete Elf-Zentner-Schwert, so wie ihn der Bildhauer Ernst von Bandel vor rund 120 Jahren schuf. Aber die jüngsten Ausgrabungen erhärten den Verdacht, daß der schwerste Hermann der Welt am falschen Platze steht. Der deutschen Denkmäler germanischstes aber scheint diesem Historikerstreit mit großer Standfestigkeit zu begegnen. Seine echten Freunde bewegt weniger die Frage, wann der eiserne Hermann den Standort wechseln, als vielmehr, wann er den Arm wechseln oder - wer weiß - vielleicht sogar das Schwert senken wird.
Sprecher:Penny S. Michel
Michael Nothelfer-Holm
Hannes Demming
Ulrich Land
Winfried Sträter
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
Daten zu Winfried Sträter:geboren: 1957
Vita: Winfried Sträter, geboren 1957, ist Rundfunkjournalist in Berlin.
Erstsendung: 07.06.1996
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 42
Titel: Die Geister machen die Musik
Autor: Ulrich Land
Winfried Sträter
produziert in: 1993
produziert von: WDR
Laufzeit: 59 Minuten
Regie: Georg Bühren
Inhalt: Rümstraomerigge ümme de Weltennabel in Westfalen: Die Externsteine

"..in all düsse Sagen üower de Externstörne kümmet de Duiwel vor ümme dat minnächtig te maken, olle Hiedenkraom... Geschichten, dä sick fromme Luie iutdacht hätt, ümme infaltigen Biwern te üwertuigen" (W. Wilberg). Nach Enkhausen im Sauerland (dem Geburtsort Heinrich Lübkes), dem westfälischen Hellweg und den sagenumwobenen Höhen des Haarstrangs hat sich das Autorenduo Ulrich Land und Winfried Sträter eine Felsformation am Rade des Teutoburger Waldes als Gegenstand der vierten Ortsbeschreibung für die Westfälische Redaktion ausgesucht. Aus gutem Grund: Die Externsteine erleben eine Renaissance bei Esoterikern und Anhängern alter heidnischer Kultformen und Riten. "Sobald ich mich dem Platz nähere, verändert sich mein ganzes Körpfergefühl...das ist ein magischer Zustand", sagt die Heidin mit dem etwas unpassenden Vornamen Christiane. Für sie sind die bizarren Felsen eine "Rückverbindung an alte Kraftwurzeln". Die Teilnehmer des Meßdienerausflugs halten sich da lieber an Goethe, der von der lebensgroßen Kreuzabnahme Christi schwärmt, die hier als Halbrelief in die Felswand geschlagen wurde. Ob Heimatforscher, selbsternannter Druide oder Kaffeefahrtteilnehmer - sie alle gewinnen angesichts dieser fast unnatürlich erscheinenden Sandsteinformation neue Erkenntnisse. In einer akustischen Annäherung an das "magische" Ausflugsziel bei Detmold werden historische Quellen, eigene Beobachtungen, Originaltöne, Geräusche und Musik zu einem vielschichtigen Hörbild verwoben.
Sprecher:Hannes Demming (Magnus)
Ulrich Land (Sprecher)
Winfried Sträter (Sprecher)
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
Daten zu Winfried Sträter:geboren: 1957
Vita: Winfried Sträter, geboren 1957, ist Rundfunkjournalist in Berlin.
Erstsendung: 06.03.1993
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 42
Titel: Eine blasse Spur - der Hellweg. Meilensteine einer Expedition
Autor: Ulrich Land
Winfried Sträter
produziert in: 1992
produziert von: WDR
Laufzeit: 58 Minuten
Genre: Dokumentation
Regie: Georg Bühren
Inhalt: Der Hellweg: Über tausend Jahre Handels- und Heerstraße quer durchs Rheinland, quer durch Westfalen. Lebensader und Todesstrecke. Auf weiten Teilen ist der Hellweg längst untergepflügt, dichtes Gras ist über ihn gewachsen. Was aber kommt zum Vorschein, wenn man die Grasnarbe abhebt, wenn man die Spur aufnimmt und seinen heutigen Anwohnern bei ihren Geschichten über den Hellweg zuhört? Kriegs-, Kommerz- oder Kommunikationslinie - was war, was ist diese uralte Meile? Reichte sie früher wirklich von Köln bis Königsberg? Ein eurodynamischer Museumsplaner und ein bedächtiger Freund der Heimatgeschichte begeben sich auf Spurensuche und begegnen nicht nur Land und Leuten am Wegesrand, sondern auch dem alten Hellweg persönlich.
Sprecher:Ulrich Land (Sprecher)
Winfried Sträter (Sprecher)
Joachim Boldt (Sprecher)
Sabine Schiller (Sprecher)
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
Daten zu Winfried Sträter:geboren: 1957
Vita: Winfried Sträter, geboren 1957, ist Rundfunkjournalist in Berlin.
Erstsendung: 07.03.1992
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 42
Titel: Else und Fritz
Autor: Ulrich Land
Sigrun Politt
produziert in: 1995
produziert von: WDR
Laufzeit: 59 Minuten
Genre: Biographie
Regie: Uwe Schareck
Inhalt: Else Lasker-Schüler, die große jüdische Poetin, und der Sozialrevolutionär Friedrich Engels machen gemeinsam eine "Talfahrt in fünf Stationen" durch ihre Heimatstadt Wuppertal. Ein Cicerone führt durch die Szenen. Fritz und Else wandern wie Unsichtbare durch Wuppertal und vergleichen Vergangenheit und Gegenwart. Erinnert wird nicht nur an die damaligen Zustände in Familie und Gesellschaft, sondern auch an das literarische Werk Lasker-Schülers und das philosophische Gedankengut von Engels. Eine Montage aus Fiktion, historischen Dokumenten und O-Tönen aus Anlaß des 50. Todestages von Else Lasker-Schüler und des 100. Todestages von Friedrich Engels.
Sprecher:Ulrich Land (Cicerone)
Renate Schroeter (Else)
Charles Wirths (Fritz)
Rolf Jaspers (Losverkäufer)
Andreas Blankenstein (Schießbudenbesitzer)
Hannelore Fischer (Reibekuchenverkäufer)
Lene-Marie Sandkühler (Kind)
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
Daten zu Sigrun Politt:Vita: Sigrun Politt, geb. 1955, lebt in Wuppertal und veröffentlichte Lyrik.
Erstsendung: 20.01.1995
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 42
Titel: Entsorgung
Autor: Ulrich Land
produziert in: 2002
produziert von: DKultur
Laufzeit: 52 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Jörg Schlüter
Komponist: Rike Wiebelitz
Inhalt: Bruno Monx ist Verfahrensingenieur bei der Firma Dunsmann. Seit einiger Zeit erhält seine Firma Hydrauliköl, das entsorgt werden soll. Doch irgend etwas stimmt mit der "Brühe" nicht. Mit gewagten Recherchen will er der Sache auf den Grund gehen. Monx' Freundin, die Ärztin Daniela Werst, diagnostiziert bei ihren Patienten verstärkt Morbus Hodgkins: ein krankhaftes Anschwellen der Lymphknoten. Die Patienten kommen vorwiegend von der Hydraulikfirma Hubers. Als Monx in einem Tank eine Leiche findet, schaltet er die Polizei ein. Das hindert ihn jedoch nicht, weiterhin auf eigene Faust zu ermitteln.
Sprecher:Udo Schenk (Monx)
Patricia Harrison (Werst)
Christian Tasche (Lister)
Axel Gottschick (Lehmann)
Justus Fritzsche (Walter)
Frauke Pohlmann (Redakteurin)
Walter Gontermann (Winterhofer)
Angelika Bartsch (Lore Hubers)
Ulrich Land (Wächter)
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
Erstsendung: 23.09.2002
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 42
Titel: Forever young. Ein Tiefkühlmärchen
Autor: Ulrich Land
produziert in: 1995
produziert von: WDR; MDR; SWR
Inhalt: Über die Unsterblichkeitsfantasien
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 42
Titel: Futur II: Endspiel Weltuntergang
Autor: Ulrich Land
produziert in: 1994
produziert von: WDR; NDR; SFB
Laufzeit: 59 Minuten
Regie: Dieter Carls
Inhalt: Horrorvision und Faszinosum erster Güte: der Weltuntergang. Das liebste, das ausgefeilteste, das schönste, das endgültige Schreckgespenst. So alt wie die Menschheit selbst ist die Phantasie vom Ende der Menschheit. Und selbst in diesen Zeiten der allgemeinen Rundum-Sorglos-Versicherungsgesellschaft schwingt die Apokakypse ihr Damoklesschwert, schickt Tag für Tag ihre Vorboten aus: einstürzende Neubauten in Los Angeles, abstürzende Computer weltweit, hereinbrechende Wassermassen in Südfrankreich. Der Weltuntergang hat sich zwar gehörig verändert, seit er sich im Jahre 96 dem biblischen Johannes offenbarte, aber an Faszination hat die Aussicht aufs Paradies mutiert zum hausgemachten Vernichtungsschlag ohne jede Hoffnung auf einen Tag nach dem Jüngsten Tag. Futur II, Futur 2000, no future at all oder die endlose Fortsetzung der Gegenwart? Droht am Ende dem finale grande das Ausbleiben des Abpfiffs?
Sprecher:Peter Lieck
Marianne Lochert
Lothar Ostermann
Katharina Palm
Werner Wölbern
Ulrich Land
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 42
Titel: Gedächtnislücken
Autor: Ulrich Land
produziert in: 2008
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Jörg Schlüter
Dramaturgie: Georg Bühren
Inhalt: Hauptkommissar Tom Dollinger hat Probleme mit seinem Kopf. Ihn plagen nicht nur starke Schmerzen, immer öfter muss er feststellen, dass sein Gedächtnis ihn verlässt. Er erinnert sich nicht mehr an wichtige Details der jüngsten Vergangenheit, dafür schießen ihm quälende Erinnerungen aus früher Kindheit messerscharf durchs Hirn. Als die Indizien eines Mordfalls ihn selbst zum Verdächtigen machen, sucht er ärztliche Hilfe. Er wird vom Dienst suspendiert und will die Zeit nutzen, auch den geringsten Zweifel an seiner Unschuld aus der Welt zu schaffen. Die ihn betreuende Polizeipsychologin ist dabei allerdings wenig hilfreich.
Sprecher:Maximilian Hilbrand (Tom Dollinger)
Eva Spott (Barbara Mahnemann)
Anja Niederfahrenhorst (Angelika Wernigge)
Andreas Grothgar (Bruno Röhrich)
Susanne Flury (Nachbarin)
Luca Krämer (Tom)
Björn Luithardt (Norbert)
Maja Schöne (Dollingers Mutter)
Hanns Jörg Krumpholz (Dollingers Vater)
Ulrich Land (Bademeister)
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
Erstsendung: 11.04.2008
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 42
Titel: Gold geht an China
Autor: Dieter Jandt
Ulrich Land
produziert in: 2008
produziert von: WDR
Laufzeit: 52 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Christoph Pragua
Inhalt: Das Hüttenwerk des alten Lung Tsching Thao in Peking wird dicht gemacht. Die Olympischen Spiele stehen bevor, also muss die Luft sauber werden. Und die zuständige Funktionärin Jizhou nimmt das Schmiergeld zwar gerne an, lässt das Werk aber trotzdem schließen. Lung Tsching Thao will sich rächen, immerhin ist seine Existenz bedroht. Er lässt alte Beziehungen spielen, und so muss Jizhou bei den olympischen Wettkämpfen im Bogenschießen als Parteikader auf der Tribüne sitzen - während Lung Tsching Thaos Sohn als aussichtsreicher Kandidat mit Pfeil und Bogen antritt. Und auch dem besten Schützen kann ja mal ein Missgeschick passieren ... Aber haben die alten Seilschaften nicht vielleicht längst den Geheimdienst auf den Plan gerufen? Und ist Vaters Hüttenwerk wirklich wichtiger als Gold für China?
Sprecher:
offen
Tsching Thao: Horst Mendroch
Dan: Andreas Grötzinger
Jizhou Djoi: Barbara Ratthey
Hu Wang: Thomas Balou Martin
Urs Vätterli: Heinz Simon Keller
Vincent Schirrmacher
Daten zu Dieter Jandt:Vita: Dieter Jandt, Jahrgang 1954, schreibt Prosa und Lyrik und ist seit 1996 freier Autor und Journalist für den Hörfunk: Features, Auslandskorrespondenzen, politische und kulturelle Beiträge, Reisereportagen, Hörspiele.
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 42
Titel: Häuserkampf
Autor: Ulrich Land
produziert in: 2015
produziert von: DKultur
Laufzeit: 43 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Sven Stricker
Inhalt: Geiselnahme im Duisburger Abrissviertel. Nach dem Tod einer alten Frau fordert Bülent Arslan, vor 40 Jahren aus Ostanatolien in den Ruhrpott gekommen, die sofortige Einstellung der Arbeiten.

Abrissarbeiten im Duisburger Stadtteil Bruckhausen. Auch das Haus von Bülent Arslan ist betroffen. Der Türke kam vor 40 Jahren in den Ruhrpott. Bülent engagiert sich in einer Bürgerinitiative gegen das Vorhaben. Als die alte Frau Hoffmann, von der Stadtverwaltung bereits umgesiedelt, immer wieder in ihre alte Wohnung zurückkehrt und dort stirbt, nimmt der Türke den Stadtteilmanager Schröder als Geisel und fordert die sofortige Einstellung der Abrissarbeiten. Entführungsspezialistin Bose und ein Aufsichtsratsmitglied von ThyssenKrupp Steel kommen im Rathaus zusammen, denn für die Stadtteilprojektierung wurden Subventionen in Millionenhöhe gezahlt. Während das SEK versucht, den Geiselnehmer zu finden, interessiert sich Kommissar Thalhammer für den Tod der alten Frau Hoffmann.
Sprecher:Mürtüz Yolcu
Tanja Wedhorn
Ulf Schmitt
Franziska Troegner
Stephan Szász
Jörg Hartmann
Gerd Grasse
Hüseyin Ekici
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
Erstsendung: 23.02.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 42
Titel: Herzversagen
Autor: Ulrich Land
produziert in: 1994
produziert von: WDR
Laufzeit: 36 Minuten
Regie: Angeli Backhausen
Inhalt: Irgendwie seltsam, die alte Bückers. Gabor, Pflegeschüler im Altersheim, kennt die alte Frau mittlerweile gut und weiß, daß sie an zunehmender Arterienverkalkung leidet. Aber jetzt bringt sie ihn an den Rand der Verzweiflung: Sie tritt in Hungerstreik. Gabor versucht alles, um ihre lebensgefährliche Aktion möglichst schnell zu stoppen. Sie aber hält mit der Zähigkeit einer widerspenstigen Greisin durch. Und Gabor, ihr eingefallenes Gesicht vor Augen, ihren sehnigen Hals, den jämmerlich knochigen Körper, Gabor begreift mehr und mehr, wogegen sich der Hungerstreik der so verwirrten wie hartnäckigen alten Frau richtet ...
Sprecher:Johanna Bassermann (Bückers)
Christoph Zapatka (Gabor)
Walter Gontermann (Held)
Ilse Strambowski (Elvira)
Jochen Busse (Dr. Wilkens)
Hendrik Stickan (Paul)
Bodo Primus (Werbeagent)
Thomas Leutzbach (Alter Mann)
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
Erstsendung: 03.10.1994
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 42
Titel: Horváths Ast
Autor: Ulrich Land
produziert in: 2007
produziert von: WDR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Biografie
Regie: Jörg Schlüter
Inhalt: Am ersten Juni 1938 fährt aus nahezu heiterem Himmel der Blitz in einen Baum der Champs-Elysées. Ein Ast bricht ab und erschlägt den österreichischen Dichter Ödön von Horváth. Wenige Monate zuvor war er aus Wien geflüchtet, einen Tag nach der Annektierung Österreichs. Sein Verhältnis zu den Nationalsozialisten war zwiespältig. Seine Literatur und seine offen erklärte Gegnerschaft passten nicht in die politische Linie, dennoch wurde er in den "Reichsverband deutscher Schriftsteller" aufgenommen. Horváth will an diesem Tag den schon 1933 geflohenen deutschen Regisseur Robert Siodmak treffen. Es geht um die Verfilmung seines regimekritischen Romans "Jugend ohne Gott". Aber aus dem Projekt wird nichts werden. Ein Schicksalsschlag, wie ihn Horváth in seinem Tagebuch schon vorausgesagt hatte oder ein von langer Gestapo-Hand geplanter Mord? Horváths Freund Ulrich Becher reist nach Paris. Er glaubt nicht an Zufälle.
Sprecher:
offen
Ödön von Horváth: Jeff Zach
Walter Mehring: Andreas Grothgar
Ulrich Becher: Maximilian Hilbrand
Hertha Pauli: Birgit Stöger
Carl Zuckmayer: Klaus Lehmann
Klaus Mann: Markus Scheumann
Robert Siodmak: Andreas Laurenz Maier
Handleserin: Petra Kalkutschke
Dressler: Claus-Dieter Clausnitzer
Wahrsagerin: Angelika Bartsch
Nickel: Hanns-Jörg Krumpholz
Commissaire: Ulrich Land
Auktionator: Thom Kubli
Daten zu Ulrich Land:geboren: 13.03.1956
Vita: Ulrich Land, geboren 1956, studierte Germanistik, Geografie, Philosophie und schreibt Features, Prosa und Hörspiele. Deutschlandradio produzierte zuletzt "Ins Gras gebissen" (2006) und "Vernagelt" (2008).
Hompepage o.ä.: http://www.ulrichland.de/
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,4919 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (18.01.2019)  (19.01.2019)  (20.01.2019)  (21.01.2019)  (22.01.2019)  (23.01.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1547752435
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.608.487
Top