• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.186 Einträge, sowie 1.677 Audiopool-Links und 437 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 534 (517/17)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 16
Kriterien: Autor entspricht 'Sabine Stein'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Der König von Lankum
Autor: Sabine Stein
produziert in: 1988
produziert von: ORF-V
Laufzeit: 59 Minuten
Regie: Sabine Stein
Inhalt: Er war ein Sieger und Senkrechtstarter, ein umjubelter Held, der "King" des Dorfes: Georg Kunz, genannt "der Schorsch". 1988 kassierte er in Seoul die Goldmedaille im Diskuswerfen. Da war er Anfang 20 und auf dem Höhepunkt seines Erfolgs. Danach kam der Absturz. Ein Leben zwischen kompromisslosem Training, internationalen Wettkämpfen, Berichterstattung. Angetrieben vom unbeugsamen Willen, bis zum Äußersten zu gehen, dem Körper das Menschenmögliche abzuringen und sich aus dem kleinbürgerlichen Niemands-Dasein emporzuschwingen. Doch nichts verblasst schneller als der Ruhm. Die stolzen Recken von heute sind die Verlierer von morgen. Georgs versuchtes Comeback scheitert. Danach Stille. Die Tröstungen des Alkohols. Soziale Isolation. Der Tod kommt für alle überraschend. "Der Sport hat alles zerstört", sagen seine Freunde. Sie erzählen sein Leben in der Rückschau. Aus einzelnen Erinnerungssplittern, dem Chor der Meinungen, verdichtet sich eine Art Porträt, das Zeugnis eines Lebens am Abgrund, auf der Suche nach Glanz und Anerkennung, eines Lebens nach dem großen Sieg.
Sprecher:Wolfgang Stendar, Thomas Stuckenschmid, Bruno Felix, Dietlindt Haug, Charlotte Schwab, Karin Mommsen, Edwin Mächler, Regine Weingart, Helene Mira
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 16
Titel: Extrapost
Autor: Sabine Stein
produziert in: 1981
produziert von: HR
Laufzeit: 16 Minuten
Regie: Judith Lorentz
Inhalt: Sonia arbeitet als Postbotin bei einem privaten Zusteller und träumt davon, ein Star zu sein. Das Geld, das sie für die anvisierten Talent-Castings braucht, will sie erwirtschaften. Also erweitert sie ihren Zuständigkeitsbereich. Dabei kommt sie ins Schludern, behält, zunächst versehentlich, später wissentlich, wichtige Gerichtsdokumente ein, was in der Folge ein flächendeckendes Chaos verursacht. Eine aufsehnerregende Rettungs-Aktion von Kollegen, die Sonias Versagen als politische Tat an die Medien verkaufen und Sonia als Heldin des Widerstands gegen einen menschenverachtenden Turbokapitalismus stilisieren, scheint zunächst das Blatt zu wenden.

Doch hält es die Tragödie nicht wirklich auf ...



"Stille Post" basiert in Teilen auf einem authentischen Fall, der sich 2006 in Mecklenburg-Vorpommern ereignete. In Sabine Steins tragikomischer Collage steht jedoch nicht die Frage nach der Schuld im Vordergrund. Auch nicht die nach der Psychologie. Ihr Augenmerk liegt vielmehr auf dem prozesshaften Geschehen selbst, auf der immensen Wirkungskette, die ein kleines, belangloses Ereignis nach sich zieht. Und auf der grotesken Wirkungsmacht des Zufalls, der ein ganzes System zum Einsturz bringt.
Sprecher:Heinz Meier
Rosel Zeck
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 16
Titel: Fördewind
ARD Radiotatort (Folge 63)
Autor: Sabine Stein
produziert in: 1985
produziert von: NDR
Laufzeit: 8 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Sven Stricker
Inhalt: Bettina Breuer ist inzwischen ins "Dezernat für Kommissionsermittlungen", LKA 44, gewechselt und damit Bundesländer-übergreifend tätig. Seit längerem schon hat sie die Firma Ventex auf dem Kieker, die in Deutschland zu den Marktführern im Bereich Windenergie zählt, sich bei der Auftragsbeschaffung jedoch nicht ganz sauberer Methoden bedient. Ein Auftrag für Jac Garthmann, er wird auf "Urlaubsreise" an die Flensburger Förde geschickt, um sich in dem kleinen Ort Harup umzutun. Trotz heftiger Proteste hat sich die Mehrheit in einem Bürgerentscheid schließlich doch für den Windpark ausgesprochen. Doch der Bürgermeister, der stärkste Verfechter des Windparks, ist seit Tagen verschwunden...
Sprecher:Wilfried Grimpe
Utz Richter
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
Erstsendung: 20.04.2013
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)ARD Mediathek
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 16
Titel: Hochzeitsbild
Autor: Sabine Stein
produziert in: 2000
produziert von: SWR
Laufzeit: 11 Minuten
Regie: Annette Berger
Komponist: John Zorn
Inhalt: Es ist ein schöner Tag, ein wirklich schöner Tag. Man kommt zusammen, isst und trinkt. Unvergesslich die Erinnerung daran besonders natürlich für das glückliche Paar. Wenn aber die Eltern am Hochzeitstag zum ersten Mal aufeinander treffen, sind die Spannungen vorprogrammiert. Erst recht, wenn der Braeutigam-Vater ein Akademiker mit Patriarchengehabe und der Brautvater ein frustrierter Beamter ist. Zwischen Hummercreme mit Crevetten, Entenlebermousse und Lamm-Carre treten Lebenslügen zutage. Eltern und Trauzeugen tischen sich Zweifel und Verzweiflung am eigenen Lebensweg auf. Da bleibt so manchem die Fischpastete im Halse stecken. Akuter Erstickungsanfall durch Einsamkeit. Solche Abgründe kann auch ein 92er Merlot nicht zuschütten. Trotzdem ein schöner Tag, festgehalten in einem Hochzeitsbild zum Hören. Aber wo ist eigentlich das Brautpaar?
Sprecher:
offen
Walter Renneisen (Mr. Bermann)
Katharina Bohny (Dotty)
Kirstin Petri (Kathy)
Brigitte Goebel (Frau Carmen)
Hubertus Gertzen (Direktor)
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
Erstsendung: 14.05.2000
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 16
Titel: Ich bin Miriam - Protokoll in drei Kapiteln
Autor: Sabine Stein
produziert in: 2001
produziert von: HR
Laufzeit: 15 Minuten
Regie: Leonhard Koppelmann
Inhalt: Sie verdient 50 000 im Jahr mit Chance auf Verdopplung. Arbeitet 70 Stunden die Woche, meist auch noch am Wochenende. Sonntags morgen geht sie ins Fitness - Studio. Miriam ist 32. Juristin mit Prädikatsexamen. Ihr Job: Unternehmens- und Personalberatung. Sie hat eine Eigentumswohnung, sie hatte seit sieben Jahren keinen Urlaub, sie trägt nicht zuviel Schmuck, nicht zuviel Make-up.

Ihre Kleidung ist hochwertig, aber dezent. Miriam nimmt ihre Arbeit auch mit in ihre Träume - bis ein nicht geahnter Alptraum Wirklichkeit wird, sie verliert ihren Job. Taucht ein in die andre, die stille Welt der vielen andren, der Brotlosen.



Die Autorin Sabine Stein erzählt, wie sie von alltäglichen Begegnungen zum Schreiben dieses Hörspiels angeregt wurde: "Wenn ich in der Bahn sitze oder im Flughafen, was selten vorkommt, da sehe ich sie: diese Figuren, sehr jung, sehr gut gekleidet, und mit heiligem Ernst in ihr Laptop und irgendein Business vertieft, und ich lege meine Zeitung weg, weil ich anderes nicht zu tun habe und gehe nun meinerseits meinem Beruf nach. Probiere einmal dieses mir so fremde Leben an. Wie wäre das also: hätte ich statt Germanistik Jura oder BWL studiert, hätte in London ein Praktikum gemacht und ein Postgraduate Examen an einer amerikanischen Business School? Wie fühlt es sich wohl an, mit Ende zwanzig mit Laptop und Amexkarte und einem eigenen Etat auf Flughäfen unterwegs zu sein? Wie ist das, wenn man beharrlich aufsteigt und vor sich nur glänzende Aussichten und keinerlei Zweifel hat? Und was ist, wenn man dann aus heiterem Himmel seinen Job verliert? Anders als beim Kapitel Glanz und Gloria kenne ich mich bei Misserfolg und Krisen selber wieder besser aus. Aber die Fallhöhe hier ist doch beträchtlich: wie geht man mit dem Scheitern um, wenn das ganze Leben als Erfolgsgeschichte schon fertig entworfen war? Und ich möchte als Antwort mehr als nur meine eigenen Vorurteile hören und frage und suche und finde schließlich Menschen, Anfang, Mitte dreißig allesamt, die mir zu erzählen bereit sind von dem, was für sie tatsächlich die größte anzunehmende Katastrophe war. Bis vor kurzem waren sie in der Werbung, in Unternehmens- und Personalberatungen, in der IT-Branche. Sie erzählen von Verantwortung, von Jahresgehältern und Gratifikationen. Von Kicks reden sie, von Adrenalinstößen, von totaler Erschöpfung, von Intensität - von einem System, ähnlich einer Sucht, das das eigene Leben immer enger an die Arbeit bindet. Ihre Geschichten gleichen sich wie Abdrücke, von einer einzigen Gussform abgenommen: von der Auslöschung eines privaten Ichs, vom Sturz in die Leere. Ein fremdes Leben; aber die alltäglichen Schwierigkeiten klingen dann in meinen Ohren auf einmal erstaunlich vertraut: wie soll man zurecht kommen ohne Sicherheit und äußere Form, allein mit einem glanzlosen, introvertierten Alltag? Wir verabschieden uns herzlich. Zuhause schalte ich meinen Laptop an und fange an zu schreiben."
Sprecher:
offen
Dietrich Hollinderbäumer (Heinz Bondek)
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
Erstsendung: 08.04.2005
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 16
Titel: Many Moons
Autor: Sabine Stein
produziert in: 1989
produziert von: SWF
Laufzeit: 40 Minuten
Regie: Annette Jainski
Inhalt: Ein Sommerabend an der Elbe: die Luft ist heiß und stickig, der Fluß fließt träge dahin. Man trifft sich zum launigen Beisammensein und plaudert. Über das neue, kompromißlos individuell eingerichtete Eigenheim. Über die Hitze, die wie ein klumpiges altes Federbett auf dem Körper lastet. Über den Nachbarn, der schallisolierende Maßnahmen zur Dämpfung der fremden Beischlafgeräusche ersinnt. Über die neue Liebe, die alte Liebe, und und und. Mondbeschienener Großstadttalk wie jeder ihn kennt. Man beschnuppert und beflirtet sich, schwärmt, hängt seinen Gedanken nach, streitet und verabschiedet sich. Gesprächsfetzen wehen einen von überall her an, Bruchstücke, die aufklingen im Rhythmus der Nacht, abklingen, weitergesponnen werden, ihre Stimmung verändern wie der sich wandelnde Mond. Sabine Stein hat aus diesen Fragmenten einen Kanon, ein polyphones Stimmenspiel komponiert und sie zu einer ironischen und gleichsam poetischen Momentaufnahme urbanen Lebens verdichtet.
Sprecher:Martin Schleker
Hubertus Gertzen
Uwe Zellmer
Thomas Bockelmann
Jörg Adae
Oscar Müller
Alf André
Bernhard Hurm
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
Erstsendung: 11.07.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 16
Titel: Mutabor
Autor: Sabine Stein
produziert in: 2005
produziert von: SWR
Laufzeit: 55 Minuten
Regie: Iris Drögekamp
Inhalt: Charlotte, Mitte 40, Kursleiterin auf spirituellen Wegen, sucht einen Mann. Per Chiffre-Anzeige. "Eine alte Seele, Krieger und Kind" soll er sein. Wer sich aber bei ihr meldet, ist Gott persönlich. Eddy heißt er. Er ist Mitte 20 und hat einen ungestillten Heißhunger auf Süßes. Eddy hält die westliche Esoterik vor allem anderen für ein Marktsegment der Sehnsucht. Wie es sich für einen Gott gehört, weiß er alles über Charlotte. Auch, dass sie eine harte, verkopfte Nuss ist. So fällt es ihr nicht mal unter solch erlesener Begleitung leicht, auf die innere Reise zu gehen. Letztlich weiß man ja nie, ob man nicht schon angekommen ist.
Sprecher:Torsten Eickmeier (Psychologe)
Sylvia Nentwig (Agnes Fleckschuh)
Petra Fehrmann (Klara Schuster)
Lisa Schlegel (Susanne Stoltz)
Marina Tamassy (Kunde bei ALDI)
Frank Siegel (Kunde im Handelshof)
Annette Tratz (Verkäuferin im Handelshof)
Petra Gack (Frau Kurz, Nachbarin)
Reinhard Danner (Detektiv bei Schlecker)
Selina Löffler (Tanja)
Joachim Jung (Georg)
Götz Koch (Horst)
Thomas Papp (Mann, Graffiti-Szene)
Berthold Toetzke (Besucher, Theater-Szene)
Birgit Bücker (Besucherin, Theater-Szene)
Frank Siegel (Polizist)
Marina Tamassy (Polizistin)
Erik Rastetter (Doktor)
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
Erstsendung: 29.08.2003
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 16
Titel: Nichts ist für immer
ARD Radiotatort (Folge 110)
Autor: Sabine Stein
produziert in: 1993
produziert von: DS Kultur
Laufzeit: 64 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Andrea Getto
Komponist: Andrea Frommhagen
Dramaturgie: Christiane Ohaus
Inhalt: Bettina Breuers neuer Kollege Justus Döring hat einen ziemlichen Bock geschossen. Durch seine übereifrigen Alleingänge hat er die Ermittlungen gefährdet und ist, um einen Haftbefehl für den Hauptverdächtigen zu erwirken, weit übers Ziel hinausgeschossen. Für seine Chefin eine heikle Angelegenheit, da sie bei den internen Ermittlungen als Zeugin befragt wird. Kann und will sie ihren Kollegen schützen? Auch wenn er eine Nervensäge ist, kann sie ihn verstehen. Breuer und Döring hatten alles gegeben, um das Leben einer Geisel zu retten, doch vergeblich. Als sie die Leiche der Frau fanden, begann Döring durchzudrehen. Denn für ihn steht fest, wer es war. Er kann es nur nicht beweisen.

Kommissar Döring hat sich, um das Leben einer Geisel zu retten, unkonventioneller Verhörmethoden bedient. Verständlich, aber nicht erlaubt. Kann und will Bettina Breuer den Kollegen schützen?
Dieser Fall wird in der Rückschau rekonstruiert, als Döring sich bei einer internen Befragung durch einen Vorgesetzten für sein Verhalten bei den Ermittlungen zu verantworten hat. Ein betuchter Hamburger Unternehmer hatte der Polizei erst nach der ersten missglückten Lösegeld-Übergabe die Entführung seiner Ehefrau gemeldet.
Die Kommissare Breuer und Döring ermittelten unter Hochdruck, um das Leben der Geisel zu retten. Döring hatte alsbald einen Verdächtigen im Visier. Er war sich völlig sicher, aber konnte kein Geständnis erwirken. In seiner Not und Wut schoss er über das Ziel hinaus.
Sprecher:Tana Schanzara (Mamsell)
Ulrike Krumbiegel (Madam)
Dirk Nawrocki (Sir)
Manfred Wagner (Erzähler)
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
Erstsendung: 22.04.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)NDR
ARD Mediathek
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 16
Titel: Queenie
ARD Radiotatort (Folge 94)
Autor: Sabine Stein
produziert in: 1981
produziert von: ORF-V
Laufzeit: 49 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Andrea Getto
Inhalt: Eine entsetzte Mutter erstattet Anzeige, weil sie durch einen Privatdetektiv herausgefunden hat, dass ihre 16-jährige Tochter Zoe in einer Wohnung, die von einem Kleinkriminellen angemietet wurde, der Prostitution nachgeht. Hauptkommissarin Bettina Breuer vermutet, dass dieser nur ein kleiner Fisch ist; es gilt, die eigentlichen Drahtzieher zu erwischen. Jac Garthmann lässt sich zur Mithilfe breitschlagen und gibt im Internet den interessierten Freier ab. Garthmann und Breuer sind überzeugt: Dieses junge Mädchen ist in etwas hineingeraten, das ihm über den Kopf gewachsen ist. Der Fall scheint klar zu liegen. Doch bald werden alle ihre Annahmen gründlich durcheinander gewirbelt.
Sprecher:Dragaschnig Hubert
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
Erstsendung: 19.11.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 16
Vorige/nächste Ausstrahlung:17.12.2018 um 21:00 bei Bremen Zwei
17.12.2018 um 22:00 bei MDR Kultur
17.12.2018 um 22:04 bei RBB
19.12.2018 um 20:03 bei BR 2  Phonostart Radio Cloud
23.12.2018 um 18:05 bei Bremen Zwei  Phonostart Radio Cloud
Weitere Sendetermine23.12.2018 um 21:03 bei SWR 4  Phonostart Radio Cloud
24.12.2018 um 21:05 bei Bremen Zwei  Phonostart Radio Cloud
Titel: Shanghaiallee
ARD Radiotatort (Folge 129)
Autor: Sabine Stein
produziert in: 1958
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 74 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Andreas Getto
Komponist: Carlernst Ortwein
Inhalt: Polizeiinspektion Gifhorn, Südheide. Hier war das Mordopfer Fred Hagedorn, 74, Inhaber einer Fabrik für Wurstwaren und Feinkost, zuhause. Seine Leiche wurde in der Hamburger Hafencity, Shanghaiallee, gefunden. Er wurde mit 15 Messerstichen brutal ermordet. Ein Raubüberfall ist so gut wie auszuschließen, da keine Wertsachen entwendet wurden. Im Zentrum des Hörspiels steht ein langes Verhör, durchgeführt von Kommissar Justus Döring, kommentiert von Hauptkommissarin Bettina Breuer. Zunächst nichts weiter als eine freundliche Zeugenvernehmung, reine Routine, da es keine nähere Verbindung zwischen dem Verhörten und dem Mordopfer zu geben scheint, also auch gar kein Motiv.
Sprecher:Konsul Richard Bernick: Heinz Hinze
Betty, seine Frau: Antje Ruge
Johann Tönnesen: Erik S. Klein
Lona Hessel: Gisela May
Hilmar Tönnesen: Willi Schwabe
Hilfsprediger Rörlund: Thankmar Herzig
Kaufmann Rummel: Kurt Wenkhaus
Frau Rummel: Marga Legal
Prokurist Krap: Otto Dierichs
Dina Dorf: Gisela Rimpler
Kaufmann Wiegeland: Heinz Scholz
Schiffsbauer Auler: Hans Schoelermann
Frau Holt: Steffi Spira
Frau Lingen: Ellinor Vogel
MusikerSabine Wortmann (Kontrabaß) Silke Eberhard (Klarinette; Tenorsaxophon)
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
Erstsendung: 12.12.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 16
Titel: Solo für Broschek
ARD Radiotatort (Folge 98)
Autor: Sabine Stein
produziert in: 1992
produziert von: BR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Andrea Getto
Komponist: Roman Bunka
Inhalt: Eine kleine Abendgesellschaft im Landhaus des Rechtsanwalts René Priess. Unter den Gästen: Jac Garthmann, der sich darauf freut, auf dem Steinway des Hausherrn zu spielen. Da erscheint zum Hauptgang ein wütender Mann, der Priess mit der Waffe bedroht und die ganze Runde in Geiselhaft nimmt. Carlo Broschek, Kopf einer Bande gut organisierter Zigarettenschmuggler, unterstellt seinem Anwalt, das ihm anvertraute Geld veruntreut zu haben. Ehe er sich’s versieht, muss Jac Garthmann, um sein Leben bangen, während sich zwischen den anwesenden Männern ein Katz- und Maus-Spiel entspinnt, bei dem es wohl nur Verlierer geben kann.
Sprecher:Rufus Beck
Leo Bardischewski
Joachim Höppner
Krista Posch
Fred Frith
MusikerSabine Worthmann (Kontrabass) Antonis Anissegos (Klavier) Andreas Hirche (Klavier) Philipp Bernhardt (Schlagzeug)
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
Erstsendung: 13.04.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 16
Titel: Stand der Dinge
ARD Radiotatort (Folge 82)
Autor: Sabine Stein
produziert in: 2008
produziert von: BR; Münchner Kammerspiele
Laufzeit: 62 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Andrea Getto
Inhalt: Auf einer Baustelle der Firma Karge Bau in Hannover wird eine Tote gefunden: Jana Ebeling, 28 Jahre alt. Offenbar ist sie spätabends aus einer höheren Etage des Rohbaus gestürzt. Unfall oder Mord? Eine Zeugin will beobachtet haben, wie die junge Frau gewaltsam zu Tode kam. Sie identifiziert Sven Rohde als Täter, der, ebenso wie es das Opfer war, beim Gewerbeaufsichtsamt Hannover beschäftigt ist. Bettina Breuer ringt bei diesem Fall um die notwendige Objektivität, da sie den Hauptverdächtigen bei einer früheren Ermittlungsarbeit kennen und schätzen gelernt hat. Gemeinsam hatten sie vor Jahren die Karge Bau wegen ihrer Praktiken in puncto Leiharbeit und Arbeitsschutz aufgescheucht. Da liegt es doch nahe, dass die sich an Rohde rächen will. Rohde ist zudem ein sehr charmanter Mann. Jac Garthmanns kritische Unterstützung ist hier gefragt, um Bettina Breuer auf ihre blinden Flecken aufmerksam zu machen.
Sprecher:Bernd Moss (Mann 1)
Thomas Schmauser (Mann 2)
Hilke Altefrohne (Frau)
Tabea Bettin (Chor)
Peter Fricke (Chor)
René Dumont (Chor)
MusikerSabine Worthmann Philipp Bernhardt
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
Erstsendung: 12.11.2014
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)ARD Mediathek
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 16
Titel: Sumatra
Autor: Sabine Stein
produziert in: 1998
produziert von: SRF
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Gegenwartskritik
Regie: Roman Neumann
Dramaturgie: Susanne Hoffmann
Inhalt: Sie sind allesamt Außenseiter auf der Suche nach einer Gegenwelt: Pico, das Mathe-Genie, das in der Schule immer gemobbt wurde, Jussi, der notorische Abbrecher, der ein Projekt nach dem anderen an die Wand fährt und Mascha, die Freiheitskämpferin, die alle Verbindungen zu ihrer Familie gekappt hat.

Mascha träumt davon, mit Pico und Jussi nach Sumatra zu fliegen und dort ein neues Leben zu beginnen. Doch dazu kommt es nicht. Es beginnt mit einem Unfall. Im Drogenrausch töten sie einen Autofahrer. Parallel zur Reue wächst in ihnen das Gefühl der Macht. Was, wenn sie der Welt ihre Träume einpflanzten? Sie ein bisschen mehr in Richtung Gerechtigkeit justierten? Im Netz jedenfalls haben sie eine wachsende Fangemeinde. Sie sind jetzt Stars, Helden. Doch einer von ihnen überschreitet die Grenzen. Eine psychologische Art Studie über die Macht. Und über eine Gemeinschaft, die zerbricht.
Sprecher:ELSI: Magdalena Wiesmann
CHRISTEN: Ernst A. Schenk
JOJO: Roland Morgenegg
MINETTE: Alice Bärtschi
HANNES, Bauer vom Sunnehof: Paul Woodtli
KÄTHI, Bäuerin vom Sunnehof: Ruth Röthlisberger
MAGD vom Sunnehof: Suzanne Gigon
KNECHT vom Sunnehof: Peter Meyer
DORI,Schwester der Sunnehofbäuerin: Erika Oppliger
STIEREHÖFLER, Bauer: Renè Blum
RESLI, alter Bauer: Otto Wüthrich
MAREI, ledige Bauerntochter: Evelyn Hürlimann
BETHI, Tochter des Löwenwirtes: Evelyn Schenk
RÖBI, lediger Bauer: Ueli Studer
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
Erstsendung: 22.04.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 16
Titel: Watchdog
Autor: Sabine Stein
produziert in: 1981
produziert von: HR
Laufzeit: 16 Minuten
Regie: Judith Lorentz
Inhalt: Man nennt ihn nur den "Lutscher". Er ist schmächtiger als die anderen, Zahnspangenträger, ein Außenseiter, den niemand freiwillig zu sich in die Sportgruppe wählt. Mit allen Mitteln kämpft er darum, dazuzugehören. Am liebsten wäre er wie Murat, so cool und kaltschnäuzig. Anfangs dient er sich ihm mit Geschenken an. Dann versucht er, mit einem perfiden Coup seinen Respekt zu ertrotzen. Er sucht sich ein Opfer, das genauso schwach ist wie er selbst: den Physiklehrer. Ihn filmt er. Zunächst bei seinen stets misslingenden Unterrichts-Performances, wenn seine Schulstunden von renitenten Schülern sabotiert werden und ihm die Apfelbutzen um die Ohren fliegen. Dann zu Hause, wenn er sich mit der Büroklammer im Ohr herumpult. Schließlich montiert er ihn in pikante Sexszenerien. Alle Videos stellt er ins Netz. So wächst der Lutscher empor zum heimlichen Drahtzieher einer Entblößungs-Kampagne, eines Schauprozesses, einer öffentlichen Exekution, wird zum selbsternannten "watchdog" und "cyber warrior". Derweil gerät Großmaul Murat ins Zentrum der schulinternen Nachforschungen. Ihm traut man die fiesen Filme am ehesten zu. Auf einmal kämpfen alle um ihr Leben: Murat, der unschuldig ist, der Lehrer, der sich wehren muss und Nils, der um jeden Preis siegen will. In einem atemberaubenden show down führt Sabine Stein ihre genauestens recherchierte Geschichte über Cyber-Mobbing einem Ende zu, das im klassischen Sinne tragisch ist.
Sprecher:Heinz Meier
Rosel Zeck
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 16
Titel: Weekend
Autor: Sabine Stein
Leonhard Koppelmann
produziert in: 1952
produziert von: NWDR
Regie: Leonhard Koppelmann
Sabine Stein
Inhalt: Die Freunde, die sich an einem Samstag im gemeinsamen Wochenendhaus treffen, um es aufzulösen, gehen seit einiger Zeit eigene Wege. Nur eine junge Außenseiterin erlebt die Clique wie eine Familie: eng miteinander verstrickt in gegenseitigen Projektionen, mit unausgesprochenen Konflikten und Sehnsüchten. Sie ist es, die die eingefahrenen Rollen und Spielregeln durcheinander bringen wird. Beim letzten gemeinsamen Essen kommt es unerwartet zu einer Eskalation ... Die Geschichte der jungen Menschen auf dem Weg in die Erwachsenenwelt hat Sabine Stein in ihrem Text mit Figurenbeschreibungen und Storylines ohne Dialoge entworfen. Während der Produktion wurden die Schauspieler animiert, eine eigene Sprache für ihre Figuren zu entwickeln. Angeregt zu dieser Verfahrensweise haben Autorin und Regisseur einige Filme der dänischen DOGMA-Gruppe wie etwa "Das Fest".
Sprecher:Fritz Wendhausen (Erzähler)
Lieselotte Schreiner (Malin Nat-og-dag)
Otto Eduard "O. E." Hasse (Kasparson)
Margarethe Herdieckerhoff (Comtesse Calypso)
Jörn Anderson (Jonathan Maersk)
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
Daten zu Leonhard Koppelmann:geboren: 1970
Vita: Leonhard Koppelmann, geboren 1970, studierte Theaterregie und realisierte als Bearbeiter und Regisseur zahlreiche Hörspiele.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 14.10.2001
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 16
Titel: Zweite Ernte
ARD Radiotatort (Folge 121)
Autor: Sabine Stein
produziert in: 1978
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 46 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Andreas Getto
Dramaturgie: Christiane Ohaus
Inhalt: Jac Garthmann hilft seinem erkrankten Musikerfreund und Bistrobesitzer Meeno Vogel als Aushilfswirt aus und wird gleich an seinem ersten Tag Opfer eines Überfalls. Er wird k.o. geschlagen – und die Kasse ausgeraubt. Als Jac dem Freund von dem Vorfall berichtet, gesteht dieser, dass er – hochverschuldet – in die Fänge eines Inkassounternehmens geraten sei. Für jede ihrer „Interventionen“ berechnet diese Firma zusätzlich hohe Gebühren, die man die „zweite Ernte“ nennt.
Garthmann wendet sich um Hilfe ans LKA. Zu seinem Leidwesen muss er mit dem Kollegen Döring vorlieb nehmen. Als bei einem Brand im Bistro ein Mensch zu Tode kommt, ist Döring offiziell mit dem Fall befasst.
Sprecher:Siegfried Worch (Wakula)
Werner Godemann (Tschub)
Ingrid Hille (Oxana)
Marlies Reusche (Solocha)
Fred-Arthur Geppert (Teufel)
Hans-Joachim Hegewald (Gemeindeältester)
Fred Delmare (Diakon)
Beate Holecek (Mädchen)
Marylu Poolman (Zarin)
Daten zu Sabine Stein:geboren: 1961
Vita: Sabine Stein, geboren 1961, studierte Germanistik und Philosophie, arbeitet als Hörspiel- und Drehbuchlektorin, Dozentin und Leiterin eines Schreib-Workshops für Hörspielautoren. Sie schrieb u.a. die Hörspiele: "Mutabor" (DLR Berlin 2003), "Ich bin Miriam" (RBB 2005), "Der König von Lankum" (2007).
Erstsendung: 11.04.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,4812 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.12.2018)  (20.12.2018)  (21.12.2018)  (22.12.2018)  (23.12.2018)  (24.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1545142221
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.574.774
Top