• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.029 Einträge, sowie 1.776 Audiopool-Links und 439 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 406 (406/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 6
Kriterien: Autor entspricht 'Nina Hellenkemper'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Nina Hellenkemper
produziert in: 2012
produziert von: WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Regie: Thomas Leutzbach
Inhalt: Pünktlich zum 1. Mai fliegen in Berlin oder Hamburg die Steine. Während die schwarz Vermummten auf Polizisten mit Schlagstöcken und Wasserwerfern treffen, überlegen Deeskalationsstrategen jedes Jahr aufs Neue, wie die Krawalle in den Griff zu bekommen sind. Aber nicht nur Demonstranten, Anwohner und Ordnungshüter suchen nach neuen Ansätzen, auch selbsternannte Interventionstruppen wollen mit Spaß-Aktionen die immer gleiche Dramaturgie des Protests durchbrechen. Kommentiert wird das Geschehen von den Berliner Live-Soziologen, die sich die Erforschung der 1. Mai-Rituale in Echtzeit vor Ort auf die Fahnen geschrieben haben. Wir schalten abends live an die Brennpunkte des Geschehens und in die Schlacht um die besten Argumente.
Daten zu Nina Hellenkemper:geboren: 1958
Vita: Nina Hellenkemper, geboren 1958 in Köln, arbeitet dort heute als Hörfunk- und Fernsehautorin. Fünf Jahre lang lebte sie in Brasilien und ist seitdem mit Musikern von "Olodum" befreundet, den Trommlern aus Sao Salvador, die spätestens seit ihrer Einspielung mit Michael Jackson ("They don't care about us") weltberühmt sind.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 6
Titel:
Autor: Nina Hellenkemper
produziert in: 1997
produziert von: WDR
Laufzeit: 52 Minuten
Regie: Thomas Werner
Komponist: Olodum
Inhalt: Die Altstadt von Sao Salvador da Bahia in Brasilien: Steile Kopfsteinpflastergassen führen hinauf zum Pelorinho, dem Platz, an dem früher die schwarzen Sklaven am Pranger standen. In der Mitte des abschüssigen Geländes stehen 160 Trommler. Die Musiker von Olodum. Vorne schlägt Neguinho de Samba zwei rhythmische Figuren - eine kurze Antwort der großen Trommeln - und dann bricht ein Percussiongewitter los: Es rollt über den Platz, donnert durch die steilen Gassen, kreist um die alten Kirchtürme und prallt zurück ins Viertel. Die zweieinhalbtausend Schwarzen von Olodum haben ihr Ghetto auf den Kopf gestellt. Manchmal fliegen hier auch die Kugeln, oder die Trommeln werden von Neidern aufgeschlitzt. Niemand in der weißen Stadt am Meer kann sich den ständig neuen Fusionen von Rap und Roots, brutaler Percussion, Lambada und Trancetänzen des Candomblé entziehen. Eine Stadt bewegt sich im Samba-Reggae.
Sprecher:Nadia Gruh (Maé Zé/Mädchen)
Myriam Gurland (Mädchen/Sängerin)
Andreas Ramstein (Neguinho)
Hans-Detlef Hüpgen (Romao/Text M. Jackson)
Thomas Lang (Joao Jorge/C. Brown)
Gregor Höppner (Memeu)
Volker Niederfahrenhorst (Negao)
Torben Keßler (1. Musiker)
Markus Pfeifer (2. Musiker)
Marcus-Alexander Becker (Nego/Cicero/3. Musiker)
Mark Welte (4. Musiker)
Daten zu Nina Hellenkemper:geboren: 1958
Vita: Nina Hellenkemper, geboren 1958 in Köln, arbeitet dort heute als Hörfunk- und Fernsehautorin. Fünf Jahre lang lebte sie in Brasilien und ist seitdem mit Musikern von "Olodum" befreundet, den Trommlern aus Sao Salvador, die spätestens seit ihrer Einspielung mit Michael Jackson ("They don't care about us") weltberühmt sind.
Erstsendung: 11.11.1997
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 6
Vorige/nächste Ausstrahlung:09.04.2019 um 20:10 bei DLF  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Janko Hanushevsky
Nina Hellenkemper
produziert in: 2019
produziert von: DKultur
Laufzeit: 49 Minuten
Regie: Nina Hellenkemper
Janko Hanushevsky
Inhalt: Caraiva ist das älteste nicht-indianische Dorf Brasiliens. Wo der Rio Caraíva aus dem Dschungel kommend, in den Atlantik fließt, ließen sich 1530 die ersten Portugiesen nieder. Palmengesäumte Strände, bunte Häuschen am Fluss. Die Zeit läuft langsam. Es gibt weder Straßen noch Autos. Das haben die Bewohner vor Jahrzehnten in ihre Gemeindeverfassung geschrieben, auch dass es keine Brücke geben soll. Wer nach Caraíva will, muss mit dem Kanu übersetzen. Und doch werden auch hier Globalisierung und Fortschritt spürbar. Seit ein französischer Musikproduzent mehrere Häuser am Fluss gekauft hat, gentrifiziert sich das Dorf rasend schnell. Die Pataxó im angrenzenden Indianergebiet stehen unter Druck. Der Urwald ist auf einen kleinen Fleck geschrumpft, Eukalyptusplantagen rücken immer näher. Das Land wird knapp und die Pataxó werden wieder mehr. Sie bauen Schulen, wollen asphaltierte Straßen, moderne Häuser und fordern mehr Territorium.
Sprecher:Carlos Lobo
u.a.
Daten zu Janko Hanushevsky:geboren: 1978
Vita: Janko Hanushevsky, geboren 1978 in Linz, lebt in Köln. Er ist E-Bassist im Bereich frei improvisierter Musik. Seit 2002 bildet er zusammen mit Eva Pöpplein das Duo Merzouga.
Daten zu Nina Hellenkemper:geboren: 1958
Vita: Nina Hellenkemper, geboren 1958 in Köln, arbeitet dort heute als Hörfunk- und Fernsehautorin. Fünf Jahre lang lebte sie in Brasilien und ist seitdem mit Musikern von "Olodum" befreundet, den Trommlern aus Sao Salvador, die spätestens seit ihrer Einspielung mit Michael Jackson ("They don't care about us") weltberühmt sind.
Erstsendung: 09.04.2019
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 6
Titel:
Autor: Merzouga
Nina Hellenkemper
produziert in: 2019
produziert von: DKultur
Laufzeit: 75 Minuten
Genre: Klangkunst
Regie: Merzouga
Nina Hellenkemper
Komponist: Merzouga
Inhalt: Live vom Kölner Kongress 2019

In diesem Live-Hörspiel verbinden sich Geschichten, Gesänge und Geräusche aus dem ältesten Dorf des neuen Brasilien mit einer opulenten Klangkomposition und einer Live-Musik-Performance. Auch 500 Jahre nachdem Pedro Cabral hier zum ersten Mal brasilianischen Boden betrat, erzählt man sich am Ponto dos Mentirosos, unter dem Lügenbaum, Geschichten. Ein fahrender Sänger zeigt uns den 'Atlas eines Dorfes' und singt vom Fluss, der in zwei Richtungen fließt. Der brasilianische Avantgarde-Musiker Bira Reis ist Instrumentenerfinder. Er hat traditionelle Berimbaus, Kalimbas und Trommeln umgebaut und ein einzigartiges Instrumentarium entwickelt, das ihm erlaubt, afro-brasilianische Rhythmik mit Mikrotonalität und abstraktem Gestus zu verbinden. Für den 'Kölner Kongress' kommt er aus Salvador da Bahia und begegnet dem Pianisten Philip Zoubek mit seinem präparierten Klavier und den Musikern des Duos Merzouga. Field-Recordings der tropischen Natur und Gesänge eines Vollmondfestes der Pataxó treffen auf die experimentellen Klänge zeitgenössischer europäischer und brasilianischer Musik. Ein transatlantisches Experiment, das Zeiten, Genres und Kulturen verschränkt. Eine tropische Radio-Nacht voll vibrierender Energie.
Sprecher:Felix von Manteuffel
Carlos Lobo
Claudia Mischke
MusikerNicola Rubinstein (Visuals) Philip Zoubek Bira Reis Janko Hanushevsky Eva Pöpplein
ergänzender Hinweis: Von diesem Hörspiel gibt es zwei Fassungen:
Ponto dos Mentirosos – Atlas eines Dorfes (Livefassung)
Ponto dos Mentirosos – Atlas eines Dorfes (Studiofassung)
Daten zu Nina Hellenkemper:geboren: 1958
Vita: Nina Hellenkemper, geboren 1958 in Köln, arbeitet dort heute als Hörfunk- und Fernsehautorin. Fünf Jahre lang lebte sie in Brasilien und ist seitdem mit Musikern von "Olodum" befreundet, den Trommlern aus Sao Salvador, die spätestens seit ihrer Einspielung mit Michael Jackson ("They don't care about us") weltberühmt sind.
Erstsendung: 16.03.2019
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 6
Vorige/nächste Ausstrahlung:13.04.2019 um 20:05 bei DLF  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Merzouga
Nina Hellenkemper
produziert in: 2019
produziert von: DKultur
Laufzeit: 60 Minuten
Genre: Klangkunst
Regie: Merzouga
Nina Hellenkemper
Komponist: Merzouga
Dramaturgie: Sabine Küchler
Inhalt: Vor 500 Jahren ist Pedro Álvarez Cabral an diesem Strand gelandet und hat Brasilien ‚entdeckt‘. Noch immer steht der Lügenbaum, der Ponto dos Mentirosos, am Ufer des Dschungelflusses. Hier erzählen die Menschen sich Geschichten. Wie die von der Meerjungfrau, die nachts aus dem Atlantik stieg. Oder von der Fischerin, deren Haus schon zweimal vom Meer davongetragen wurde. Die Hütte des Medizinmannes stand früher mitten im Urwald, der Mata Atlantica. Der Wald ist verschwunden, der Garten mit den Heilkräutern vertrocknet. Wenn die Sehnsucht nach den Vögeln zu groß wird, nach dem Wald, dann singt Jakama, seine Frau, die Lieder von früher. Das Wissen um die Pflanzen interessiert die Jungen nicht mehr. Aber wenn der Vollmond aus dem Meer auftaucht, tanzen 300 Pataxó ums Feuer.

"Atlas eines Dorfes" verbindet Geschichten, Gesänge und Geräusche aus dem ältesten Dorf des neuen Brasilien mit einer opulenten Klangkomposition und evoziert einen tropischen Ort von dunkler Schönheit.
Sprecher:Felix von Manteuffel
Carlos Lobo
Susanne Barth
Michael Witte
Claudia Mischke
ergänzender Hinweis: Von diesem Hörspiel gibt es zwei Fassungen:
Ponto dos Mentirosos – Atlas eines Dorfes (Livefassung)
Ponto dos Mentirosos – Atlas eines Dorfes (Studiofassung)
Daten zu Nina Hellenkemper:geboren: 1958
Vita: Nina Hellenkemper, geboren 1958 in Köln, arbeitet dort heute als Hörfunk- und Fernsehautorin. Fünf Jahre lang lebte sie in Brasilien und ist seitdem mit Musikern von "Olodum" befreundet, den Trommlern aus Sao Salvador, die spätestens seit ihrer Einspielung mit Michael Jackson ("They don't care about us") weltberühmt sind.
Erstsendung: 13.04.2019
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 6
Titel:
Autor: Nina Hellenkemper
produziert in: 1997
produziert von: SDR
Laufzeit: 24 Minuten
Regie: Hans-Peter Bögel
Bearbeitung: Ralf Kröner
Inhalt: "Alle Schwarzen, die es schaffen, nicht an Unterernährung oder durch eine Polizeikugel zu sterben, bevor sie 14 werden, sind Helden", sagt Joao Jorge Rodrigues von der Afroband "Olodum" aus Salvador de Bahia in Brasilien. Das Leben in den Favelas, den Slums von Rio oder Sao Paulo, ist unvorstellbar hart. Ständig müssen die Jugendlichen dort damit rechnen, von den Bossen, die mit Drogen handeln und die Favelas beherrschen, in irgendwelche tödlichen Geschäfte hineingezogen zu werden und daß die Polizei sie aufgreift und auf offener Stzraße erschießt. Am schlimmsten ergeht es den Schwarzen. Rap ist die einzige Möglichkeit, ihre Gefühle, ihren Zorn und ihre Kraft nach außen zu tragen. Rap ist deshalb ihre Musik, ihre Lebenswelt, ihre Religion.
Sprecher:Christian Berkel
Mark Oliver Bögel
Rudolf Guckelsberger
Markus von Lingen
Frank Stöckle
Gabi Weber
Mehmet Yilmez
Daten zu Nina Hellenkemper:geboren: 1958
Vita: Nina Hellenkemper, geboren 1958 in Köln, arbeitet dort heute als Hörfunk- und Fernsehautorin. Fünf Jahre lang lebte sie in Brasilien und ist seitdem mit Musikern von "Olodum" befreundet, den Trommlern aus Sao Salvador, die spätestens seit ihrer Einspielung mit Michael Jackson ("They don't care about us") weltberühmt sind.
Erstsendung: 06.06.1997
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,3021 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (21.03.2019)  (22.03.2019)  (23.03.2019)  (24.03.2019)  (25.03.2019)  (26.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1553095628
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.673.642
Top