• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.159 Einträge, sowie 1.665 Audiopool-Links und 412 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 106 (106/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 3
Kriterien: Autor entspricht 'Michael Hasse'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Martin
Autor: Michael Hasse
produziert in: 1983
produziert von: RB
Laufzeit: 62 Minuten
Regie: Michael Hasse
Inhalt: Der junge Autor, der 1982 für seinen Hörspielerstling "Zellenwanderung" mit dem Förderpreis für Literatur in Bremen ausgezeichnet wurde, stellt hier in eigener Regie sein zweites Hörspiel vor. Es zeigt ein facettenreiches Bild vom Bewußtsein eines Knaben in der Pubertät. Martin ist vom Geländer einer Brücke in einen Fluß hinabgesprungen. In selbstmörderischer Absicht? So vermuten seine Eltern und andere, die ihm nahestehen. Er selbst bestreitet eine solche Absicht. Was hat ihn bewegt, was hat er ausdrücken wollen? Das Hörspiel gibt keine eindeutige Antwort. War er verwirrt, weil allzu viele Leute etwas von ihm wollten? Alle Maßstäbe schienen zu trügen. Warum stimmt manchmal so vieles auf einmal? Oder auch das Gegenteil? Martin spürt eine Sehnsucht in sich nach etwas ganz Fremdem und ganz Unbekanntem. Hörspiel
Sprecher:Jacob Fruchtmann (Martin)
Donata Höffer (Helen)
Wolfgang Kieling ('Mann')
Wolfgang Schenck (Vater)
Eva-Maria Bauer (Mutter)
Gerard Samaan (Arzt)
Britta Martini (Julia)
Daten zu Michael Hasse:geboren: 1954
Vita: Michael Hasse, 1954 in Münster geboren, Absolvent der Hochschule für Film Fernsehen und in München, Autor und Regisseur. Weitere Stücke: „Zellenwanderung“ (RB/HR 1981), „Martin“ (RB 1983).
Erstsendung: 03.06.1983
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 3
Titel: Preiswert
Autor: Michael Hasse
produziert in: 1980
produziert von: RB
Laufzeit: 22 Minuten
Genre: Kriminalgroteske
Regie: Till Bergen
Inhalt: Es klopft heftig an Zimmertür 411. Doch statt des Zimmerservice bittet ein junger Mann aufgeregt um Einlass. Unter dem Arm eine Aktentasche, die er partout nicht aus der Hand geben will. Der interessierte Hotelgast hat Zeit und freut sich über Gesellschaft.
Sprecher:Hannes Messemer
Reinhold Nitschke
Herbert Leonhardt
Wilfried Krampe
Theo Staats
Daten zu Michael Hasse:geboren: 1954
Vita: Michael Hasse, 1954 in Münster geboren, Absolvent der Hochschule für Film Fernsehen und in München, Autor und Regisseur. Weitere Stücke: „Zellenwanderung“ (RB/HR 1981), „Martin“ (RB 1983).
Erstsendung: 19.02.1981
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 3
Titel: Zellenwanderung
Autor: Michael Hasse
produziert in: 1981
produziert von: RB; HR
Laufzeit: 47 Minuten
Regie: Horst Loebe
Inhalt: Mit "Zellenwanderung" stellt Radio Bremen die erste Hörspielarbeit des 1954 in Münster geborenen Michael Hasse vor. Der Autor ist Absolvent der Hochschule für Fernsehen und Film in München und versucht in seinem Hörspiel, das Thema des Gefangenseins im eigenen Ich durch eine fesselnde Erzählweise so darzustellen, daß dem Zuhörer ein unmittelbares Miterleben möglich wird. Für den Strafgefangenen Hartmann beginnt mit der Flucht aus dem Gefängnis eine phantastische Reise zwischen Traum und Wirklichkeit. Alle Anstrengungen, sich von der Vergangenheit zu lösen, münden in immer neue Verstrickungen in nicht bewältigte Schuld. Ebenso hartnäckig wie vergeblich sucht Hartmann nach einem Ausweg, bis er erkennt, daß es für ihn keine Flucht vor der eigenen Angst gibt.
Sprecher:Ernst Jacobi (Erzähler)
Bernd Wiegmann (Lenart)
Sieghold Schröder (Wärter)
Renate Hobbie (Verkäuferin)
Marcus von Bock (Zeitungsjunge)
Daten zu Michael Hasse:geboren: 1954
Vita: Michael Hasse, 1954 in Münster geboren, Absolvent der Hochschule für Film Fernsehen und in München, Autor und Regisseur. Weitere Stücke: „Zellenwanderung“ (RB/HR 1981), „Martin“ (RB 1983).
Erstsendung: 20.03.1981
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,2597 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (15.12.2018)  (16.12.2018)  (17.12.2018)  (18.12.2018)  (19.12.2018)  (20.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1544756127
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.569.518
Top