• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.186 Einträge, sowie 1.677 Audiopool-Links und 437 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 446 (429/17)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 15
Kriterien: Autor entspricht 'Michael Ende'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Das kleine Lumpenkasperle
Autor: Michael Ende
produziert in: 2006
produziert von: MDR
Laufzeit: 16 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Walter Niklaus
Komponist: Franz Bartzsch
Dramaturgie: Judith Ruyters
Inhalt: Musikalische Lesung für Kinder

Das einzige im Leben, was das kleine Lumpenkasperle wirklich ernst nahm, war sein Beruf. Und sein Beruf war das Spaßmachen und zwar dem kleinen Büblein, dem es gehörte. Aber dann eines Tages sah das Büblein viele neue Spielzeuge im Schaufenster. Da mochte es sein kleines Lumpenkasperle auf einmal nicht mehr und warf es aus dem Fenster. Mit der Zeit wurde das Büblein sehr traurig, denn es konnte ja nicht wissen, dass sein Lumpenkasperle ihn ganz gewiss nicht vergessen hatte, denn schließlich war es ja nun mal sein Beruf, eben diesem Büblein Spaß zu machen ...
Sprecher:Uwe Friedrichsen (Erzähler)
Emma Telemann (Kind)
Daten zu Michael Ende:vollständiger Name: Michael Andreas Helmuth Ende
geboren: 12.11.1929
gestorben: 28.08.1995
Vita: Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt-Bonlanden) war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.michaelende.de/
Erstsendung: 12.11.2006
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 15
Titel: Das Traumfresserchen
Autor: Michael Ende
produziert in: 2006
produziert von: MDR
Laufzeit: 20 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Walter Niklaus
Komponist: Franz Bartsch
Inhalt: Oft sehr böse Träume zu haben, ist schon für große Leute schlimm, für kleine Leute ist es noch viel schlimmer, aber am allerschlimmsten ist es für eine kleine Prinzessin die Schlafittchen heißt und in Schlummerland lebt. Weil aber niemand im Land ein Mittel gegen die schlechten Träume weiß, zieht der König aus, um nach Hilfe zu suchen. Ganz am Ende der Welt trifft er auf ein kleines Kerlchen. Das leuchtet wie silbriges Mondlicht, und hat schrecklich großen Hunger auf böse Träume...
Sprecher:Ilja Richter (Erzähler)
Klaus Manchen (König)
Eva Weißenborn (Traumfresserchen)
Donata Höffer (Königin)
MusikerSinja Bartzsch (Singstimme) Ivonne Fechner (Violine)
Daten zu Michael Ende:vollständiger Name: Michael Andreas Helmuth Ende
geboren: 12.11.1929
gestorben: 28.08.1995
Vita: Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt-Bonlanden) war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.michaelende.de/
Erstsendung: 12.11.2006
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 15
Titel: Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunsch
Autor: Michael Ende
produziert in: 1991
produziert von: WDR
Laufzeit: 110 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Dieter Pittrich
Bearbeitung: Ingeborg Oehme-Troendle
Komponist: Jochen Scheffter
Inhalt: Ein zweiteiliges Hörspiel.

Der geheime Zauberrat Beelzebub Irrwitzer und seine Tante, die Geldhexe Tyrannia Vamperl, haben Probleme: das Jahr neigt sich seinem Ende zu und beide haben ihr Soll an bösen Taten noch lange nicht erfüllt. Daran sind aber wiederum Kater Maurizio und Rabe Jakob schuld. Doch mit einem besonders raffinierten Plan könnte es noch gelingen, den Rückstand der bösen Taten aufzuarbeiten. Maurizio und Jakob entdecken die finsteren Absichten, aber können sie diese auch verhindern? Ein Wettlauf mit der Zelt beginnt Die Hörspielbearbeitung nutzt diesen Zeitdruck als dramaturgisches Mittel und setzt einen Radioreporter ein, der - wie live - vom Geschehen am Silvestertag, an dem auch die Sendung läuft, direkt berichtet und somit die Spannung verstärkt.
Sprecher:Thomas Piper (Jakob Krakel, Rabe)
Grete Wurm (Mauricio Mauro, Kater)
Harald Leipnitz (Beelzebub Irrwitzer, Zauberer)
Louise Martini (Tyrannja Wamperl, Geldhexe)
Hans-Günther Martens (Maledictus Made, Höllischer Abgesandter)
Christoph Lindert (Pergamentrollen-Kobra)
Paul Bürks (Sylvester)
Daten zu Michael Ende:vollständiger Name: Michael Andreas Helmuth Ende
geboren: 12.11.1929
gestorben: 28.08.1995
Vita: Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt-Bonlanden) war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.michaelende.de/
Erstsendung: 31.12.1991
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 15
Titel: Der Teddy und die Tiere
Autor: Michael Ende
produziert in: 2007
produziert von: MDR
Laufzeit: 36 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Walter Niklaus
Komponist: Franz Bartsch
Inhalt: Michael Ende hat neben seinen großen Romanen auch wunderschöne Bilderbücher geschrieben. Nach "Das kleine Lumpenkasperle" und "Das Traumfresserchen" vertonte der MDR nun drei weitere Geschichten - mit der Musik von Franz Bartzsch und vielen, vielen Schauspielern.

"Wozu bist du überhaupt da?" fragte eines Tages die Fliege den Teddybären Washable. Der Junge, dem er gehörte, brauchte ihn schon lange nicht mehr, und als Washable nichts einfiel, schimpfte ihn die Fliege einen Dummkopf. Aber das ließ der alte Bär nicht so einfach auf sich sitzen! Er kletterte von der Fensterbank und machte sich auf die Suche nach einem Sinn, in der Geschichte "Der Teddy und die Tiere".

"Warum", so fragt der Willi seinen betagten Onkel Eduard, "warum nur, Onkel, hast du einen so großen, langen, weißen Bart?"... Was Onkel Eduard seinem Neffen auf diese Frage antwortet, das ist so poetisch wie witzig. Klar, dass Willi darauf eine zweite Frage aus dem Ärmel zieht, und dann noch eine dritte und noch eine noch eine, bis der Onkel dem wilden Reimen einen Ende setzt - für heute jedenfalls - in "Lirum Larum Willi Warum".

Im Lande Hule-Sule, zehntausend Tagesreisen weit, da gibt es eine Schule für Ungezogenheit. Da prahlt und protzt man, da motzt man und trotzt man, und wer dort am lautesten tobt, wird sehr von den Lehrern gelobt... Alles wird auf den Kopf gestellt: Für Schreien Toben, Schmatzen und Schmutzigsein gibt es hier gute Noten und der Lehrer ist erst zufrieden, wenn ihm seine Schüler so richtig auf der Nase herumtanzen, in: "Die Rüpelschule".
Sprecher:Klaus Manchen (Washable)
Wolfgang Völz (Onkel Eduard /Erzähler (Rüpelschule))
Eva Weißenborn (Erzählerin (Lirum))
Alexander Weber (Willi)
Paula Dinnebier (Fliege)
Elisabeth Treichel (Maus)
Jolande Blech (Biene)
Sven Plate (Mistfink)
Walter Niklaus (Schwan)
Gerd Baltus (Kuckuck)
Hilmar Eichhorn (Oberaffe)
Wolfgang Sörgel (Elefant 1)
Armin Dillenberger (Elefant 2)
Reinhard Straube (Elefant 3)
Ellen Hellwig (Schlange)
Oliver Urbanski (Schmetterling)
Emma Telemann (Mädchen)
Max Urlacher (Erzähler (Teddy))
Daten zu Michael Ende:vollständiger Name: Michael Andreas Helmuth Ende
geboren: 12.11.1929
gestorben: 28.08.1995
Vita: Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt-Bonlanden) war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.michaelende.de/
Erstsendung: 30.09.2007
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 15
Titel: Der Zauberspiegel (Momo)
Autor: Michael Ende
produziert in: 2013
produziert von: WDR
Laufzeit: 11 Minuten
Regie: Uwe Schareck
Uta Reitz
Bearbeitung: Uwe Schareck
Sprecher:Arne Obermeyer
Ruppenthal
Schiffer
Anja Gawlik
Regina Münch
Daten zu Michael Ende:vollständiger Name: Michael Andreas Helmuth Ende
geboren: 12.11.1929
gestorben: 28.08.1995
Vita: Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt-Bonlanden) war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.michaelende.de/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 15
Titel: Die Geschichte von der Schüssel und vom Löffel
Autor: Michael Ende
produziert in: 1999
produziert von: WDR
Laufzeit: 32 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Uwe Schareck
Thomas Leutzbach
Bearbeitung: Uwe Schareck
Inhalt: In den Königreichen rechts vom Berg und links vom Berg herrscht Ratlosigkeit. König Kamuffel mit seiner Gattin Königin Kamelle auf der einen Seite haben vergessen, Serpentine Irrwisch, die 13. Fee, zur Taufe ihrer Tochter Prinzessin Praline einzuladen. Und auch König Pantoffel mit seiner Gemahlin Königin Pantine auf der anderen Seite des Berges, haben die Fee bei der Einladung zur Taufe ihres Sohnes, Prinz Saffia, nicht bedacht. Die Fee ist verärgert und beglückt die beiden Familien mit einem Geschenk, das für sich alleine ziemlich nutzlos ist. Die einen bekommen eine Schüssel, die anderen einen Löffel, und jedes der beiden Geschenke braucht das andere. Doch daran zu kommen, ist nicht so einfach, und so kommt es zu einiger Verwirrung rund um den Berg.
Sprecher:Matthias Ponnier (Erzähler)
Wolfgang Völz (König Kamuffel)
Lotti Krekel (Königin Kamelle)
Nina Danzeisen (Prinzessin Praline)
Ernst Hilbich (König Pantoffel)
Regine Vergeen (Königin Pantine)
Alexander von Mokos (Prinz Saffian)
Ruth Schiffer (Serpentine Irrwisch)
Josef Meinertzhagen (Bückling)
Bodo Primus (Leberecht/Klau)
Philipp Schepmann (Boten)
Daten zu Michael Ende:vollständiger Name: Michael Andreas Helmuth Ende
geboren: 12.11.1929
gestorben: 28.08.1995
Vita: Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt-Bonlanden) war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.michaelende.de/
Erstsendung: 02.01.1999
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 15
Titel: Die unendliche Geschichte
Autor: Michael Ende
produziert in: 1981
produziert von: BR
Laufzeit: 165 Minuten
Genre: Fantasy
Regie: Anke Beckert
Bearbeitung: Anke Beckert
Komponist: Frank Duval
Inhalt: Bastian, ein kleiner dicklicher Junge, flüchtet sich aus der Schule auf den Dachboden und vertieft sich dort in das kupferrot gebundene Buch von der "Unendlichen Geschichte". Immer weiter verwischen sich für ihn die Grenzen zwischen der eigenen Wirklichkeit und der des Buches - und er wird hineingezogen in den Kampf um das Reich der Träume und Märchen, der Fabeln und Legenden: Er ausgerechnet soll Phantásien retten, das Auflösungserscheinungen zeigt: "Das Nichts wird verschlingen den Ort" klagt das Orakel Uyuláa. Krank wie ihr Phantasiereich sitzt die kindliche Kaiserin in ihrem Palast. Atréju heißt ihr Held, ein Amulett der Kaiserin verleiht ihm Kraft und auf seinem weißen Glücksdrachen Fuchur durchstreift er das grenzenlose Land auf der Suche nach Rettung. Bald wird Bastian in die Rolle Atréjus schlüpfen, aber er wird sich dabei übernehmen. Der Leser wird hineingezogen in diese Geschichte, in der sich die Wirklichkeit auflöst in der Einbildungskraft, in der sich - im Wortsinn - grün und rot vermischen. Phantásien animiert die Phantasie.

Als Michael Ende, schon bekannt als Autor von "Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer" und von "Momo", 1979 "Die unendliche Geschichte" vorlegte, lobte die Literaturkritik das Buch als eine "Einstiegsluke ins Reich der Träume, der Fiktionen, der Bücher, der Literatur" (so Jürgen Lodemann in der Zeit). "Die unendliche Geschichte" entwickelte sich rasch zu einem Dauerbrenner auch bei Erwachsenen und hatte in einem Jahr bereits eine Auflage von 200 000 Exemplaren. Daran hatte gewiß die Verfilmung durch Wolfgang Petersen Anteil, wenngleich Michael Ende, der die Filmrechte schon 1980 verkauft hatte, befand: "Wenn es in meiner Macht stünde, würde ich diesen Film am liebsten im Vesuv versenken."

Worin liegt die Faszination dieser Geschichte? Vielleicht in der von uns längst verdrängten Mythenwelt, in die wir mit Bastian reisen, einem kleinen dicklichen Jungen, der sich beim Antiquar ein ungewöhnlich gebundenes Buch klaut, sich damit auf den Dachboden der Schule verkriecht und unversehens mitten in die Handlung hineingerät: in das wundersame Land Phantasien
Sprecher:Harald Leipnitz (Erzähler)
Clemens Kleiber (Bastian)
Matthias von Stegmann (Atréju)
Horst Breitenfeld (Fuchur)
Ulli Philipp (Kindliche Kaiserin)
Gert Günther Hoffmann (Koreander)
Helga Anders (Uyulála)
Horst Sachtleben (Gmork)
Hanne Wieder (Morla)
Franz Rudnik (Ygramul)
Karl Renar (Artax)
Günther Sauer (Cairon)
Wolfgang Büttner (Der Alte vom wandernden Berg)
Jürgen Goslar (Graógramán)
Emely Reuer (Jicha)
Herbert Bötticher (Argax)
Ursula Traun (Aiuóla)
Jochen Striebeck (Vater)
Harry Kalenberg (Panzerriese)
Daten zu Michael Ende:vollständiger Name: Michael Andreas Helmuth Ende
geboren: 12.11.1929
gestorben: 28.08.1995
Vita: Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt-Bonlanden) war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.michaelende.de/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 15
Titel: Die unendliche Geschichte
Autor: Michael Ende
produziert in: 2014
produziert von: WDR
Laufzeit: 288 Minuten
Genre: Fantasy; Kinderhörspiel
Regie: Petra Feldhoff
Bearbeitung: Ulla Illerhaus
Komponist: Felix Rösch
Inhalt: Eine Geschichte hat einen Anfang und ein Ende - meistens: Die Geschichte, die Bastian erlebt, ist unendlich. Im KiRaKa hört ihr das neue sechsteilige Hörspiel: Benny Hogenacker (rechts) spricht den Bastian. Hans Schulze (Mitte) ist Quérquobad, das Stadtoberhaupt von Amargánth, der Silberstadt. Finn Oleg Schlüter (links) spricht den Atréju.

Im Buchladen: Ein besonderes Buch wechselt den Besitzer

Bastian Balthasar Bux ist klein, dick und blass. Von seinen Mitschülern wird er gehänselt, seine Lehrer meinen es auch nicht gut mit ihm und seit dem Tod von Bastians Mutter ist auch sein Vater nicht mehr für ihn erreichbar. Seine einzige Leidenschaft sind Bücher und phantastische Geschichten. Eines Morgens muss er sich mal wieder vor seinen Mitschülern in Sicherheit bringen und stürmt in ein Antiquariat, einen alten Buchladen.

Dessen Besitzer, Karl Konrad Koreander, liest gerade in einem dicken Buch und zeigt sich von dem morgendlichen Besuch wenig erfreut. Als hinten im Laden das Telefon klingelt, lässt er den Jungen einfach stehen. Der fühlt sich magisch von dem Buch angezogen, in dem Herr Koreander gelesen hatte. Es ist eingebunden in kupferfarbene Seide und trägt den Titel DIE UNENDLICHE GESCHICHTE. Ohne lange nachzudenken, steckt Bastian das Buch unter seine Jacke, flüchtet damit auf den Dachboden des Schulgebäudes und beginnt zu lesen. Und damit beginnt für ihn eine phantastische Reise, die ihn am Ende zu sich selbst führt. Bis dahin muss er unzählige Abenteuer bestehen und er findet einen Freund.
Sprecher:Benny Hogenacker (Bastian Balthasar Bux)
Finn Oleg Schlüter (Atréju)
Sebastian Rudolph (Fuchur)
Udo Kroschwald (Karl Konrad Koreander)
Denis Moschitto (Artax)
Jürgen Thormann (Caíron)
Mechthild Großmann (Uralte Morla)
Walter Renneisen (Skarabäus)
Andreas Grothgar (Feuergeist)
Hanns Jörg Krumpholz (Nachtalb/Borkentroll 1)
Hans-Martin Stier (Büffel)
Martin Bross (Winzling/Borkentroll 2)
Thomas Anzenhofer (Felsenbeißer)
Matthias Haase (Bastians Vater)
Robert Dölle (Borkentroll 3)
Caroline Schreiber (Rabe)
Karin Buchali (Alte Frau)
Jochen Stern (Alter Mann)
Thyra Bonnichsen (Kleines Mädchen)
Leopold Jahn (Kleiner Junge)
Anna Thalbach (Erzählerin)
Hans Kremer (Erzähler)
MusikerWDR Sinfonieorchester Köln David Marlow
Daten zu Michael Ende:vollständiger Name: Michael Andreas Helmuth Ende
geboren: 12.11.1929
gestorben: 28.08.1995
Vita: Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt-Bonlanden) war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.michaelende.de/
Erstsendung: 07.11.2014
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 15
Titel: Jim Knopf und die wilde 13
Autor: Michael Ende
produziert in: 1975
produziert von: Phonogram
Laufzeit: 102 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Heinz-Günter Stamm
Bearbeitung: Anke Beckert
Komponist: Frank Duval
Inhalt: Jim und Lukas der Lokomotivführer müssen Lummerland wieder einmal verlassen. Sie wollen den Scheinriesen Tur Tur auf die kleine Insel holen, damit er als Leuchtturm dienen kann. Aber auf ihrer Reise mit den schwimmenden Lokomotiven Emma und Molly begegnen die Freunde einer kleinen Seejungfrau. Ihr sollen sie helfen, das erloschene Meeresleuchten wieder in Gang zu bekommen und das ist unter Wasser ganz schön schwierig. Vielleicht hilft ihnen dabei eine Erfindung, die das Reisen mit einer schweren Lokomotive ziemlich leicht macht...!

Jim Knopf ist sehr traurig: Die Wilde 13 hat die kleine Lokomotive Molly entführt. Was soll er nur tun? Da ruft der Kaiser von China Jim und Lukas zu sich: Die Verwandlung von Frau Mahlzahn in den "Goldenen Drachen der Weisheit" ist abgeschlossen. Und der Drache führt sie auf den richtigen Weg: Er sagt Jim voraus, dass er das Geheimnis seiner Herkunft entschlüsseln wird, wenn er die Wilde 13 besiegt. Also reisen sie mit dem Staatsschiff des Kaisers ab. Doch dann werden alle von den Piraten gefangengenommen...
Sprecher:Harald Leipnitz (Erzähler)
Florian Halm (Jim Knopf)
Benno Hoffmann (Lukas)
Max Mairich (König Alfons)
Wolfgang Büttner (Herr Tur Tur)
Thomas Piper (Nepomuk)
Gabriela Dossi (Seejungfrau)
Lisa Ravel (Frau Waas)
Karl Renar (Herr Ärmel)
Dietrich Thoms (Lormoral)
Mogens von Gadow (Briefträger)
Ingeborg Hoffmann (Drache)
Franz Schafheitlin (Kaiser)
Katrin Simon (Li Si)
Michael Cramer (Kapitän)
Horst Sachtleben (Seeräuber)
Thomas Piper (Seeräuber)
Mogens von Gadow (Seeräuber)
Karl Renar (Herr Ärmel)
Alexander Malachovsky (Ping Pong)
Daten zu Michael Ende:vollständiger Name: Michael Andreas Helmuth Ende
geboren: 12.11.1929
gestorben: 28.08.1995
Vita: Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt-Bonlanden) war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.michaelende.de/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 15
Vorige/nächste Ausstrahlung:22.12.2018 um 19:05 bei WDR 5 (Folge 5 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
23.12.2018 um 14:05 bei WDR 5 (Folge 5 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
29.12.2018 um 19:05 bei WDR 5 (Folge 6 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
30.12.2018 um 14:05 bei WDR 5 (Folge 6 von 6)  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Jim Knopf und die Wilde 13
Autor: Michael Ende
produziert in: 2009
produziert von: WDR
Laufzeit: 258 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Petra Feldhoff
Bearbeitung: Ulla Illerhaus
Komponist: Mike Herting
Inhalt: Die Insel Lummerland benötigt dringend einen Leuchtturm. Jim kommt die glänzende Idee, Herrn Tur Tur, den Scheinriesen, für diese Aufgabe zu gewinnen. Sogleich machen sich Lukas, Jim, Emma und Molli auf den Weg zur "Wüste am Ende der Welt". Dabei begegnen sie der Meerprinzessin Sursulapitschi, ergründen das Geheimnis des Meeresleuchtens, erfinden eine Flugvorrichtung für Emma und finden in der kleinen Oase nicht nur den überglücklichen Herrn Tur Tur, sondern auch ihren Freund Nepomuk, den Halbdrachen. Viele aufregende und gefährliche Abenteuer warten noch auf sie, denn Molli wird entführt und zwar von der Wilden 13. Mit Hilfe des goldenen Drachen der Weisheit erfahren die Freunde, wie und wo sie die Piraten finden können, und die Reise, die sie dann antreten, führt sie direkt in das schreckliche Land, das nicht sein darf.
Sprecher:Ulrich Noethen (Erzähler)
Dante Selke (Jim Knopf)
Jörg Schüttauf (Lukas)
Anne Kanis (Sursulapitschi)
Ernst August Schepmann (Herr Tur Tur)
Heinrich Schmieder (Uschaurischuum)
Marianne Schneider (Prinzessin LiSi)
Michael Brandner (König Alfons)
Wilfried Hochholdinger (Herr Ärmel)
Manon Straché (Frau Waas)
Michael Habek (Kaiser)
Laura Maire (Ping Pong)
Wolfgang Völz (Kapitän des Staatsschiffes)
Henriette Thiemig (Drache)
Oliver Stritzel (Piratenhauptmann)
Thomas Balou Martin (Pirat)
Hanns Jörg Krumpholz (Pirat)
Fabian Gerhardt (Pirat)
Karsten Dahlem (Pirat)
u.a.
ergänzender Hinweis: Technische Realisierung: Günther Kasper
Daten zu Michael Ende:vollständiger Name: Michael Andreas Helmuth Ende
geboren: 12.11.1929
gestorben: 28.08.1995
Vita: Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt-Bonlanden) war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.michaelende.de/
Erstsendung: 14.05.2010
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 15
Titel: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Autor: Michael Ende
produziert in: 1971
produziert von: Phonogram
Laufzeit: 165 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Michael Ende
Komponist: Aleida Montijn
Inhalt: Jim Knopf kommt als Baby in einem geheimnisvollen Paket auf der winzig kleinen Insel Lummerland an. Als der Junge heranwächst, fasst König Alfons der Viertel vor Zwölfte schweren Herzens den Beschluss, dass Emma, die Insel-Eisenbahn, von Lukas, dem Lokomotivführer, abgeschafft werden muss. So sehr hängt Lukas an seiner alten Lok, dass er lieber die Insel verlässt, als sich von ihr zu trennen. Aber so sehr hängt Jim an seinem Freund Lukas und auch an Emma, dass er sich nicht davon abhalten lässt, mit den beiden auf die Reise ins Ungewisse zu gehen...

Zusammen mit Lukas und Emma hat Jim Knopf die kleine Insel Lummerland verlassen. Auf der Suche nach einer neuen Heimat stechen sie mit der zu einem Schiff umgebauten Emma in See, und segeln bis nach China. Dort gewinnen sie die Freundschaft des chinesischen Kaisers. Sie erfahren, dass die Prinzessin Lizzy entführt wurde, und beschließen sogleich, das kleine Mädchen zu befreien. Eine kleine Flaschenpost von ihr weist den beiden die richtige Richtung, und so machen sie sich auf den Weg bis ans Ende der Welt, und ohne zu wissen, ob sie von dort jemals wiederkehren werden...

Jim Knopf, Lukas der Lokomotivführer und die dicke Emma haben den Drachen Mahlzahn besiegt und die Kinder befreit. Zur Belohnung darf sich Jim Knopf mit der Prinzessin von China verloben, und Emma erhält einen Orden. Zum Glück haben Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer den Drachen Mahlzahn nicht getötet, sondern mit nach China genommen. Jetzt liegt der alte Drache im Elefantenhaus, und Seltsames geht mit ihm vor. Da die beiden Freunde mit Emma zurück nach Lummerland möchten, die Insel aber nicht groß genug ist, um alle drei wieder aufzunehmen, fragen sie den Drachen, um Rat. Und tatsächlich: Er schickt sie voller Hoffnung aufs Meer hinaus...
Sprecher:
offen
Erzähler: Michael Ende
Rainer Plank
Heinz Stöwer
Josefine Klee-Helmdach
Werner Hanfgarn
Friedrich Kolander
Karl Hans Meuser
Frank Meyer-Ensass
Fritz Nydegger
Christian Schmieder
Ines Müll-Schaub
Erwin Scherschel
u.a.
Daten zu Michael Ende:vollständiger Name: Michael Andreas Helmuth Ende
geboren: 12.11.1929
gestorben: 28.08.1995
Vita: Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt-Bonlanden) war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.michaelende.de/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 15
Titel: Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer
Autor: Michael Ende
produziert in: 2009
produziert von: WDR
Laufzeit: 255 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Petra Feldhoff
Bearbeitung: Ulla Illerhaus
Komponist: Mike Herting
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: Ein 6-teiliges Hörspiel.

1. Teil: Ein folgenreicher Entschluss (40:16 Min.)
2. Teil: In der Hand der Bonzen (39:49 Min.)
3. Teil: In der Wüste am Ende der Welt (41:40 Min.)
4. Teil: Die Drachenstadt im Land der Tausend Vulkane (44:15 Min.)
5. Teil: Kummerland, Alte Straße 133 (44:23 Min.)
6. Teil: Die schwimmende Insel (44:14 Min.)

Die Insel Lummerland erhält eines Tages einen neuen Bewohner: Der Postbote bringt ein Paket, in dem sich ein kleiner schwarzer Junge befindet. Das kleine Waisenkind erhält den Namen Jim und wird von der Ladenbesitzerin Frau Waas großgezogen. Als der Junge Jim Knopf größer wird, wird die Insel aber zu klein für alle ihre Bewohner. Jim und sein bester Freund Lukas, der Lokomotivführer, verlassen bei Nacht und Nebel die Insel mit der zum Schiff umgebauten Lokomotive Emma. auf ihrer abenteuerlichen Reise begegnensie Ping Pong, Herrn Tur Tur, König Alfons dem Viertel-vor-Zwölften, dem goldenen Drachen der Weisheit, den zwölf Blüten der Gelehrsamkeit und anderen seltsamen Wesen.
Jim Knopf kommt als Baby in einem geheimnisvollen Paket auf der winzig kleinen Insel Lummerland an. Als der Junge heranwächst, fasst König Alfons der Viertel vor Zwölfte schweren Herzens den Beschluss, dass Emma, die Insel-Eisenbahn, von Lukas, dem Lokomotivführer, abgeschafft werden muss. So sehr hängt Lukas an seiner alten Lok, dass er lieber die Insel verlässt, als sich von ihr zu trennen. Aber so sehr hängt Jim an seinem Freund Lukas und auch an Emma, dass er sich nicht davon abhalten lässt, mit den beiden auf die Reise ins Ungewisse zu gehen...

Zusammen mit Lukas und Emma hat Jim Knopf die kleine Insel Lummerland verlassen. Auf der Suche nach einer neuen Heimat stechen sie mit der zu einem Schiff umgebauten Emma in See, und segeln bis nach China. Dort gewinnen sie die Freundschaft des chinesischen Kaisers. Sie erfahren, dass die Prinzessin Lizzy entführt wurde, und beschließen sogleich, das kleine Mädchen zu befreien. Eine kleine Flaschenpost von ihr weist den beiden die richtige Richtung, und so machen sie sich auf den Weg bis ans Ende der Welt, und ohne zu wissen, ob sie von dort jemals wiederkehren werden...

Jim Knopf, Lukas der Lokomotivführer und die dicke Emma haben den Drachen Mahlzahn besiegt und die Kinder befreit. Zur Belohnung darf sich Jim Knopf mit der Prinzessin von China verloben, und Emma erhält einen Orden. Zum Glück haben Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer den Drachen Mahlzahn nicht getötet, sondern mit nach China genommen. Jetzt liegt der alte Drache im Elefantenhaus, und Seltsames geht mit ihm vor. Da die beiden Freunde mit Emma zurück nach Lummerland möchten, die Insel aber nicht groß genug ist, um alle drei wieder aufzunehmen, fragen sie den Drachen, um Rat. Und tatsächlich: Er schickt sie voller Hoffnung aufs Meer hinaus...
Sprecher:Ulrich Noethen (Erzähler)
Dante Selke (Jim Knopf)
Jörg Schüttauf (Lukas)
Michael Brandner (König Alfons, der Viertelvorzwölfte)
Wilfried Hochholdinger (Herr Ärmel)
Manon Strache (Frau Waas)
Matthias Haase (Briefträger)
Karlheinz Tafel (Torwächter)
Statisten der Arturo-Schauspielschule (viele Mandalanier)
Laura Maire (Ping Pong)
Helmut Krauss (Hauptmann / Koch / Drache 1)
Peer Augustinski (Oberbone Pi Pa Po)
Hans Holzbecher (Zweiter Bonze)
Heinrich Giskes (Dritter Bonze)
Michael Habeck (Kaiser von Mandala)
Hartmut Stanke (Gelehrter 1)
Caroline Schreiber (Gelehrte 2)
Andreas Laurenz Maier (Gelehrter 3)
N. N. (Gelehrter 4)
Frank Köllges (Emma)
Ernst August Schepmann (Herr Tur Tur)
Steffen Scheumann (Nepomuk)
Mariann Schneider (Li Si)
Henriette Thimig (Frau Mahlzahn)
Oliver Stritzel (Hauptmann der Piraten)
Thomas Balou Martin (Pirat 1)
Hanns Jörg Krumpholz (Pirat 2)
Fabian Gerhard (Pirat 3)
Karsten Dahlem (Pirat 4)
Wolfgang Völz (Kapitän)
MusikerWilmont Schulze
Daten zu Michael Ende:vollständiger Name: Michael Andreas Helmuth Ende
geboren: 12.11.1929
gestorben: 28.08.1995
Vita: Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt-Bonlanden) war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.michaelende.de/
Erstsendung: 24.11.2009
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 15
Titel: Momo
Autor: Michael Ende
produziert in: 1976
produziert von: Phonogram
Laufzeit: 148 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Heinz-Günter Stamm
Bearbeitung: Anke Beckert
Komponist: Frank Duval
Inhalt: Draußen, am Rand einer großen Stadt, lebt Momo in der Ruine
Sprecher:Harald Leipnitz (Erzähler)
Irina Wanka (Momo)
Walter Blum (Benno Straßenkehrer)
Manfred Schott (Gigi Fremdenführer)
Hans Quest (1. Grauer Herr)
Wolfgang Kieling (2. Grauer Herr)
Franz Rudnick (3. Grauer Herr)
Walter Sedlmeyr (Fusi)
Günter Strack (Nino)
Ilse Neubauer (Liliana)
Gabriela Dossi (Puppe)
Joachim Wichmann (Mann)
Margarete Graef (Frau)
Florian Halm (Kind)
Nicole Sachtleben (Kind)
Martin Halm (Kind)
Dietrich Thoms (Müllmann Polizist)
Eva Pflug (Kassiopeia)
Daten zu Michael Ende:vollständiger Name: Michael Andreas Helmuth Ende
geboren: 12.11.1929
gestorben: 28.08.1995
Vita: Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt-Bonlanden) war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.michaelende.de/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 15
Titel: Momo
Autor: Michael Ende
produziert in: 1997
produziert von: WDR; BR
Laufzeit: 201 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Klaus-Dieter Pittrich
Bearbeitung: Michael Ende
Komponist: Jochen Scheffter
Inhalt: 1: Momo lebt am Rande einer Grossstadt in den Ruinen eines Amphitheaters. Sie besitzt nichts als das, was sie findet oder was man ihr schenkt. Aber Momo besitzt eine wunderbare Gabe: Sie kann zuhören! Und deshalb fühlen sich alle, die ihr etwas erzählen, klug und entschlossen, und das macht sie wiederum selbstbewusst und fröhlich. Das sind auch Beppo, der Strassenkehrer und Gigi, der Fremdenführer, Momos beste Freunde. Doch eines Tages legt sich ein dunkler Schatten über die Stadt. Graue Herren mit aschfarbenen Zigarren, die als Agenten der Zeit-Sparkasse arbeiten, überzeugen die Menschen, ihre Zeit nicht mehr sinnlos zu vergeuden. Stattdessen sollen sie Zeitsparverträge abschliessen, um Zeit zu sparen. Viele schliessen solche Verträge ab, mit der Folge, dass immer mehr Menschen mit missmutigen und müden Gesichtern durch die Stadt hetzen.

2: Die Grauen Herren nehmen immer mehr Besitz von der Stadt und ihren Bewohnern. Es gibt keine Feste mehr, Träume und Gespräche gelten als vertane Zeit. Die Stadt wird allmählich so grau wie die Agenten der Zeit-Sparkasse. Allein die Kinder vergeuden noch ihre Zeit nach Lust und Laune. Deshalb sind die Kinder die natürlichen Feinde der Grauen Herren. Und die grösste Feindin sehen die Zeitdiebe in Momo. Nach einer Kinderdemonstration sind die Zeitdiebe Momo dicht auf den Fersen. Momo wird von der wundersamen Schildkröte Kassiopeia gerettet und zum Nirgend-Haus in der Niemand-Gasse geführt. Dort wohnt Meister Hora, der Verwalter der Zeit.

3: Meister Hora, der Verwalter der Zeit, klärt Momo über das Geheimnis der Zeit und die Herkunft der Grauen Herren auf. Die Zeit wohnt in jedem Menschen selbst und muss mit dem Herzen wahrgenommen werden. Ansonsten ist sie unwiderbringlich verloren. Die Zeitdiebe enstehen aus dem Nichts, weil die Menschen ihnen die Möglichkeit dazu geben. Nachdem Meister Hora Momo in einen einjährigen Schlaf versetzt hat, erwacht sie in ihrem Amphitheater. Mittlerweile beherrschen die Grauen Herren die ganze Stadt. Selbst Beppo, Gigi und die Kinder sind von den Zeitdieben abhängig. Zum ersten Mal in ihrem Leben ist Momo ganz allein.

4: Momo spürt den Fluch der einsamen Stunden. Sie wandert allein durch die Stadt, da aus Zeitmangel weder Beppo und Gigi noch die Kinder sie besuchen kommen. Diese verzweifelte Situation nutzen die Grauen Herren aus, um ihrem Ziel - die Herrschaft über die ganze Zeit aller Menschen zu erlangen - näherzukommen. Sie erpressen Momo: Wenn sie ihnen den Weg zu Meister Hora zeigt, erhält sie im Gegenzug ihre Freunde zurück. In diesem Moment taucht die Schildkröte Kassiopeia wieder auf und führt Momo abermals zu Meister Hora. Die Grauen Herren heften sich an ihre Fersen und es kommt zum entscheidenden Kampf zwischen Meister Hora, Momo, Kassiopeia und den Zeitdieben.
Sprecher:Karin Anselm (Erzählerin)
Julia Lechner (Momo)
Thomas Piper (Mann)
Ursula Feldhege (Frau)
Alwin Joachim Meyer (Opa)
Helmut Stange (Beppo)
Rufus Beck (Gigi)
Daten zu Michael Ende:vollständiger Name: Michael Andreas Helmuth Ende
geboren: 12.11.1929
gestorben: 28.08.1995
Vita: Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt-Bonlanden) war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.michaelende.de/
Erstsendung: 18.03.1997
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 15
Vorige/nächste Ausstrahlung:26.12.2018 um 14:05 bei NDR Info  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Norbert Nackendick
Autor: Michael Ende
produziert in: 2008
produziert von: WDR
Laufzeit: 34 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Angeli Backhausen
Bearbeitung: Ulla Illerhaus
Komponist: Rainer Quade
Dramaturgie: Ulla Illerhaus
Inhalt: Das Nashorn Norbert Nackendick ist ein richtiges Ekel. Es vertreibt alle anderen Tiere von der Wasserstelle. Als selbst eine Konferenz der Tiere keine Lösung bringt und sogar der starke Löwe aufgibt, heckt ein mutiger kleiner Vogel einen schlauen Plan aus. In seiner Selbstgefälligkeit geht das Nashorn auf den Vorschlag des Vogels ein und macht sich selbst zum bewegungslosen Denkmal. Eine Fabel vom Scheitern durch blinde Selbstherrlichkeit und verblendete Eitelkeit.
Sprecher:Konstantin Graudus (Erzähler)
Helmut Krauss (Norbert Nackendick)
René Heinersdorff (Karlchen Klammerzeh)
Horst Mendroch (Richard Rachenrau)
Biggi Wanninger (Aida Rüsselzart)
Martin Zuhr (Bertold Borstig)
Ernst August Schepmann (Eusebius Schlammbohrer)
Anja Niederfahrenhorst (Gretchen Grausig)
Marylu-Saskia Poolman (Dolores Immerscheu)
Steffen Laube (Herkules Hupf)
ergänzender Hinweis: Die Sprecher sind Schüler der Arturo-Schauspielschule (Köln).
Daten zu Michael Ende:vollständiger Name: Michael Andreas Helmuth Ende
geboren: 12.11.1929
gestorben: 28.08.1995
Vita: Michael Andreas Helmuth Ende (* 12. November 1929 in Garmisch; † 28. August 1995 in Filderstadt-Bonlanden) war ein deutscher Schriftsteller.
Hompepage o.ä.: http://www.michaelende.de/
Erstsendung: 18.03.2008
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,4460 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.12.2018)  (20.12.2018)  (21.12.2018)  (22.12.2018)  (23.12.2018)  (24.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1545138013
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.574.673
Top