• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.280 Einträge, sowie 1.818 Audiopool-Links und 435 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 1.047 (1.047/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
nächsterTreffer 1 von insgesamt 8
Kriterien: Autor entspricht 'Madeleine Giese'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:

ARD Radiotatort (Folge 105)
Autor: Madeleine Giese
produziert in: 2016
produziert von: SR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Stefan Dutt
Komponist: Stefan Scheib
Inhalt: Einen Besuch im Bordell bekommt Lukas Busch von seinem Vater zum 18. Geburtstag geschenkt. Vater Busch ist Stammkunde im „Aladin“, dem neuen Saarbrücker Groß-Bordell, das auch viele Franzosen besuchen. Lukas reagiert angewidert auf das „Aladin“. Sein Vater ist darüber so enttäuscht, dass er sich noch am selben Abend mit dem Bordellbesitzer Foldur anlegt.

Wenige Tage später verbrennt der alte Busch in seiner Werkstatt und wird damit zum Fall für die Saarlouiser Kommissare Michel Paquet und Amelie Gentner. Den beiden erscheint nicht nur Foldur verdächtig, sondern auch Denaux, Anhänger einer französischen Anti-Prostitutionsbewegung. Denaux bringt insbesondere Kommissarin Gentner zum Nachdenken – über den Mordfall, natürlich, aber auch über ihre Haltung zur Prostitution.
Sprecher:André Jung (Hauptkommissar Michel Piquet)
Brigitte Urhausen (Kommissarin Amelie Gentner)
Jele Brückner (Sylvia Busch)
Julian Greis (Lucas Busch)
Nico Holonics (Alex Busch)
Thomas Höhne (Hannes Busch)
Constanze Weinig (Rita)
Wolfgang Michael (Mischa Foldur)
Georges Claisse (René Deaux)
Max Ruhbaum (DLRG-Hundeführer)
Szandra Deli (Maria)
Julius Groß (Mitschüler)
Bernd Michael Hanke (An- und Absage)
MusikerStefan Scheib (E-Bass) Endi Caspar (Gitarre) Hayrettin Ceylan (Saz)
Daten zu Madeleine Giese:geboren: 1961
Vita: Madeleine Giese, geboren 1961 in Lebach an der Saar, studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Zwischen 1982 und 2001 hatte sie diverse Schauspiel-Engagements, seit 1987 veröffentlicht sie Textbeiträge für Kabarett, Rundfunk und Theater, vor allem aber Kriminalromane. 2008 erschien ihr vierter Roman »Der kleine Tod«. Madeleine Giese lebt in Kaiserslautern.
Erstsendung: 03.11.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)ARD Mediathek
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 2 von insgesamt 8
Titel:
Autor: Madeleine Giese
produziert in: 2009
produziert von: SR
Laufzeit: 34 Minuten
Regie: Harald Krewer
Komponist: Christian Mevs
Inhalt: "Eine Kaiserin kann machen, was sie will. Niemand hat ihr etwas zu sagen. Und niemals macht sie sich ihr Haar selber. Sie hat auch 365 Friseure" schwärmt Ilse ihrer achtjährigen Tochter Katja vor. Ilse ist eine arbeitslose, allein erziehende Friseuse, die ein neues Auskommen in Kaiserslautern, "der Stadt der Kaiser" sucht.

Doch je mehr Katja von ihrer Mutter "ent-täuscht" wird, desto mehr entwickelt sich die phantastische Kaiserin und deren Palastgarten zum Gegenbild der Erwachsenenwelt, die Kaiserin steht für Unabhängigkeit, Wahrhaftigkeit und Macht - das schließt die Anwendung von Gewalt nicht aus.
Sprecher:Paula Berning (Katja)
Eva Gosciejewicz (Nori)
Barbara Philipp (Ilse)
Madeleine Giese (Frau Hoffmann)
Thomas Kügel (Schorsch)
Sabin Tambrea (Denis)
Karin Schroeder (Alte Frau/An- und Absage)
Daten zu Madeleine Giese:geboren: 1961
Vita: Madeleine Giese, geboren 1961 in Lebach an der Saar, studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Zwischen 1982 und 2001 hatte sie diverse Schauspiel-Engagements, seit 1987 veröffentlicht sie Textbeiträge für Kabarett, Rundfunk und Theater, vor allem aber Kriminalromane. 2008 erschien ihr vierter Roman »Der kleine Tod«. Madeleine Giese lebt in Kaiserslautern.
Erstsendung: 03.12.2009
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 3 von insgesamt 8
Titel:

ARD Radiotatort (Folge 49)
Autor: Madeleine Giese
produziert in: 2012
produziert von: SR
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Stefan Dutt
Komponist: Stefan Scheib
Inhalt: Der neue Fall für die Saarlouiser Kommissare Kathrin Krämer und Michel Paquet ist zuerst gar keiner: Der Gewürzhändler Lothar Dude ist mit seinem Auto tödlich verunglückt. Aber er fuhr in seiner brandneuen Limousine auf schnurgerader Straße gegen einen Baum, das findet Krämer verdächtig. Die Autopsie fördert tatsächlich einen erstaunlichen Befund zutage: Dude hatte eine Überdosis Safran intus. Selbstmord? Mord? Die Ermittlungen bringen Paquet und Krämer mit einem Frauen-Kochklub in Kontakt. Im Saarland gilt mit gutem Grund das Motto »Hauptsache gudd gess« (Hauptsache, gut gegessen) - aber bedeutet das im Fall Dude auch »Hauptsache, gut gestorben«?
Sprecher:Marie-Lou Sellem (Hauptkommissarin Kathrin Krämer)
André Jung (Hauptkommissar Michel Paquet)
Marianne Mosa (Adelheid Nerlich)
Marlen Ulonska (Ina Mayer)
Birgit Bücker (Maria Wenzel)
Joana Schümer (Ulrike Dude)
Thomas Höhne (Lothar Dude)
Christian Gaul (Pierre Marcenat)
Petra Lamy (Christa Stief)
Willy Fries (Ein Packer)
Daten zu Madeleine Giese:geboren: 1961
Vita: Madeleine Giese, geboren 1961 in Lebach an der Saar, studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Zwischen 1982 und 2001 hatte sie diverse Schauspiel-Engagements, seit 1987 veröffentlicht sie Textbeiträge für Kabarett, Rundfunk und Theater, vor allem aber Kriminalromane. 2008 erschien ihr vierter Roman »Der kleine Tod«. Madeleine Giese lebt in Kaiserslautern.
Erstsendung: 13.02.2012
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 4 von insgesamt 8
Titel:

ARD Radiotatort (Folge 18)
Autor: Madeleine Giese
produziert in: 2008
produziert von: SR
Laufzeit: 40 Minuten
Regie: Stefan Dutt
Komponist: Stefan Scheib
Inhalt: Die Stadtbücherei im saarländischen Nehdorn brennt lichterloh. Hauptkommissar Michel Paquet und seine Kollegin Kathrin Krämer aus Saarlouis werden noch in der Nacht zum Tatort gerufen, denn unter den Trümmern der Bücherei finden die Feuerwehrleute eine männliche Leiche. Der Verdacht auf Brandstiftung bestätigt sich bald, aber die Identität des Toten in der Bibliothek gibt Krämer und Paquet Rätsel auf - genau so wie Johann Burger, der Leiter der Bücherei. Burger lässt es völlig kalt, dass dem Brand ein Mensch zum Opfer fiel. Ihn interessiert nur, ob die wertvollen alten Briefe, die er in der Bibliothek eingelagert hatte, den Brand heil überstanden haben. Doch wo sind die Briefe? Paquet und Krämer geraten bei ihren Ermittlungen immer mehr in die Abgründe familiärer Verstrickungen, die bis ins letzte Jahrhundert zurückreichen.
Sprecher:Marie-Lou Sellem (Hauptkommissarin Kathrin Krämer)
André Jung (Hauptkommissar Michel Paquet)
Josef Tratnik (Johann Burger)
Iris Minich (Lisa Burger)
Stefan Kaminski (Felix Holtz)
Nicole Max (Madame Doubek)
Marianne Rogee (Anneliese Rehne)
Michael Stiller (Gregor Strogel)
Daten zu Madeleine Giese:geboren: 1961
Vita: Madeleine Giese, geboren 1961 in Lebach an der Saar, studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Zwischen 1982 und 2001 hatte sie diverse Schauspiel-Engagements, seit 1987 veröffentlicht sie Textbeiträge für Kabarett, Rundfunk und Theater, vor allem aber Kriminalromane. 2008 erschien ihr vierter Roman »Der kleine Tod«. Madeleine Giese lebt in Kaiserslautern.
Erstsendung: 17.06.2009
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 5 von insgesamt 8
Titel:

ARD Radiotatort (Folge 120)
Autor: Madeleine Giese
produziert in: 2018
produziert von: SR
Laufzeit: 55 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Matthias Kapohl
Komponist: Stefan Scheib
Dramaturgie: Anette Kührmeyer
Inhalt: Zum 25. Dienstjubiläum wird Hauptkommissar Michel Paquet von seinen Kollegen der Saarlouiser Mordkommission nicht nur mit Crémant und Kuchen überrascht, sondern im Verhörzimmer wartet auch noch Herr Brommer auf ihn. Wie vor 25 Jahren: Paquet, damals frischgebackener Kommissar, hatte sich in den Fall von Susanne Ahrens verbissen, die um ein Haar ihre Mutter Renate erschlagen hätte. Unfall, behauptete sie, Mord, vermutete Paquet. Und nun bringt ihm der alte Brommer die Nachricht, dass Renate Ahrens gestorben ist, und zwar – davon ist Brommer überzeugt – durch die Hand ihrer Kinder. Dieses Déjà-Vu konfrontiert Hauptkommissar Paquet und seine Kollegin Amelie Gentner mit der traumatischen Vergangenheit einer Familie und den Grenzen der Polizei-Arbeit.
Sprecher:André Jung (Michel Paquet)
Brigitte Urhausen (Amelie Gentner)
Ilse Strambowski (Annemie Forster: 77, Schwester von Renate)
Sebastian Rudolph (Philipp Ahrens: 45, Sohn, Bürokaufmann)
Astrid Meyerfeldt (Suse Lentzke: 47, Tochter, Hausfrau)
Anne Weber (Barbara Ahrens: 40, Tochter, Zahnärztin)
Walter Renneisen (Ulrich Brommer: 78, Nachbar von Renate)
Horst Kotterba (Hauptkommissar Florian Butz)
Martin Theuer (Hauptkommissar Martin Heinrich)
Jürg Löw (Hauptkommissar Walter Maurer)
Elisabeth Lagemann (Annemie als Kind)
Julia Fritz (Renate als Kind)
Stefko Hanushevsky (Onkel Max)
Justine Hauer (Frau)
Eric Carter (Amerikanischer Soldat)
Daniel Werner (Mann)
Daten zu Madeleine Giese:geboren: 1961
Vita: Madeleine Giese, geboren 1961 in Lebach an der Saar, studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Zwischen 1982 und 2001 hatte sie diverse Schauspiel-Engagements, seit 1987 veröffentlicht sie Textbeiträge für Kabarett, Rundfunk und Theater, vor allem aber Kriminalromane. 2008 erschien ihr vierter Roman »Der kleine Tod«. Madeleine Giese lebt in Kaiserslautern.
Erstsendung: 14.03.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 6 von insgesamt 8
Titel:

ARD Radiotatort (Folge 118)
Autor: John von Düffel
Madeleine Giese
Dirk Schmidt
Erhard Schmied
Tom Peuckert
Thilo Reffert
Hugo Rendler
produziert in: 2017
produziert von: WDR; RB, MDR, BR, SR, hr, SWR, NDR, rbb
Laufzeit: 114 Minuten
Genre: Krimi; Sondersendung
Regie: Stefan Dutt
Götz Fritsch
Nikolai von Kosslowski
Claudia Johanna Leist
Christiane Ohaus
Alexander Schuhmacher
Thomas Wolfertz
Komponist: Rainer Quade
Dramaturgie: Georg Bühren
Inhalt: Sondersendung zum 10. Jahrestag:
Die zweistündige Jubiläumsfassung des Falls "Paradise City".

Der zehnte Jahrestag der ARD-Kooperation Radio Tatort wird mit einer zweistündigen Sondersendung gefeiert. Und mit einem Großeinsatz aller Teams: Die "Task Force Hamm" bittet um Mithilfe - zwei Kilo Heroin sind verschwunden, vermutlich an Bord eines Kanalschiffs irgendwo zwischen Hamburg, München, Saarbrücken oder Berlin. Das Heroin ist eine Altlast aus dem Fall "Malina".
Lenz hatte es zwischenzeitlich privat "sichergestellt". Jetzt muss es weg. Im Datteln-Hamm-Kanal sollte das Zeug eigentlich problemlos verschwinden, eine kleine Unachtsamkeit verhindert dies aber. Dumm gelaufen. Nun ist man auf die Kooperation aller befreundeten und weniger befreundeten Teams angewiesen. Häme und Spott sind programmiert.
Derweil fährt Georg Latotzke mit seiner neuen Superschleuder in Richtung Bayern. Er hat nach dem letzten Einsatz der "Task Force Hamm" wieder einmal ein PS-starkes Fahrzeug "übernommen", den BMW von Leude Hansmann. Einer muss sich ja kümmern, wenn solche Prachtfahrzeuge den Besitzer verlieren. Der E34M braucht allerdings sechs neue Zylinder. Die gibt es bei einem fähigen Schrauber in Bayern. Nur Scholz scheint zu wissen, dass Latotzkes Bruder Mike dort irgendwo im Knast sitzt.
Sprecher:Uwe Ochsenknecht (Scholz)
Matthias Leja (Lenz)
Sönke Möhring (Latotzke)
Hans Peter Hallwachs (Vorderbäumen)
Brigitte Hobmeier (Senta)
Florian Karlheim (Rudi)
Thomas Hupfer (Schrauber)
Franz Rampelmann (Wirt)
Sandra Borgmann (Breuer)
Sigrid Burkholder (Tjen Liu)
Jochen Nickel (Pitjonka)
Sebastian Blomberg
Marion Breckwoldt
Karoline Eichhorn
Hilmar Eichhorn
Ueli Jäggi
André Jung
Matti Krause
Alexander Khuon
Katharina Matz
Markus Meyer Anne Müller
Matthias Redlhammer
Nele Rosetz
Steffen Scheumann
Anjorka Strechel
Brigitte Urhausen
ergänzender Hinweis: Technische Realisation: Jürgen Glosemeyer, Jeanette Wirtz-Fabian u.a.

Die zweistündige Jubiläumsfassung des Falls "Paradise City", in der alle Teams im Großeinsatz sind, wird am 13. Januar 2018 um 20:04 Uhr parallel in allen Landesrundfunkanstalten ausgestrahlt.
Im Anschluss ist der Fall online verfügbar. In der Woche vom 14. bis 20. Januar 2018 senden die Landesrundfunkanstalten den WDR-Fall "Paradise City" in regulärer Länge.

Mitteilung der ARD zur Jubiläumssendung (07.12.2017)
10 Jahre Radio Tatort (10-minütiger Beitrag zur Jubiläumsfassung von "Paradise City"; WDR, 25.09.2017)
ARD-Radio-Tatort wird 10 Jahre (5-minütiger Beitrag über die Aufnahmen des Jubiläums-Tatorts "Paradise City"; WDR Fernsehen, Lokalzeit, 03.01.2018)
Daten zu John von Düffel:geboren: 20.10.1966
Vita: John von Düffel, geboren 1966 in Göttingen wuchs u.a. in Londonderry, Irland, Vermillion South-Dakota (USA) und Oldenburg i. O./Niedersachsen auf. Er studierte Philosophie und Volkswirtschaft in Stirling/Schottland und Freiburg im Breisgau. 1989 promovierte er über Erkenntnistheorie. Seit 1991 ist Dramaturg an verschiedenen Theatern in Stendal, Oldenburg, Basel und Bonn. Zur Zeit ist er Schauspieldramaturg am Thalia Theater Hamburg. Er ist Autor zahlreicher Theaterstücke, Bearbeitungen, Prosa (zuletzt "Beste Jahre", 2007), Essays und Hörspiele, und hat mehrere Preise (u.a. Nicolas-Born-Preis 2006 für deutschsprachige Gegenwartsliteratur) gewonnen.
Hompepage o.ä.: http://johnvondueffel.de/John/Start.html
Daten zu Madeleine Giese:geboren: 1961
Vita: Madeleine Giese, geboren 1961 in Lebach an der Saar, studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Zwischen 1982 und 2001 hatte sie diverse Schauspiel-Engagements, seit 1987 veröffentlicht sie Textbeiträge für Kabarett, Rundfunk und Theater, vor allem aber Kriminalromane. 2008 erschien ihr vierter Roman »Der kleine Tod«. Madeleine Giese lebt in Kaiserslautern.
Erstsendung: 13.01.2018
Datenquelle(n): dra
Webfund
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 7 von insgesamt 8
Titel:

ARD Radiotatort (Folge 74)
Autor: Madeleine Giese
produziert in: 2014
produziert von: SR
Genre: Krimi
Regie: Stefan Dutt
Komponist: Tomas Kreutzer
Inhalt: Unter dem Namen Totentanz entstanden in der bildenden Kunst des Mittelalters, geprägt durch die wütende Pest, viele Darstellungen des Todes, der die Menschen - gleich welchen Alters und Standes - >>zum Tanz<< bittet. Eine moderne Version des Totentanzes studiert gerade ein Saarlouiser Chor ein. Chorleiter Marc Conradi ist despotisch und anspruchsvoll. Kein Wunder, dass die Sopranistin Iris während der Probe einen Schwächeanfall erleidet. Nur stellt sich später heraus, dass Iris vergiftet wurde, und zwar mit Schierling. Der Fall gibt Kommissar Paquet und seiner ungestümen jungen Kollegin Gentner Rätsel auf - zumal Iris nicht das einzige Opfer des Sensenmannes bleibt.
Sprecher:André Jung (Hauptkommissar Michel Paquet)
Brigitte Urhausen (Kommissarin Amelie Gentner)
Stefan Kaminski (Marc Conradi)
Constanze Weinig (Eva Conradi)
Nina Schopka (Iris Hemmerle)
Claudia Jahn (Anja Strässer)
Guntram Brattia (Norbert Degen)
Gabriela Krestan (Sabine Reinhard)
Till Kretzschmar (René Klein)
Daten zu Madeleine Giese:geboren: 1961
Vita: Madeleine Giese, geboren 1961 in Lebach an der Saar, studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Zwischen 1982 und 2001 hatte sie diverse Schauspiel-Engagements, seit 1987 veröffentlicht sie Textbeiträge für Kabarett, Rundfunk und Theater, vor allem aber Kriminalromane. 2008 erschien ihr vierter Roman »Der kleine Tod«. Madeleine Giese lebt in Kaiserslautern.
Erstsendung: 15.03.2014
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 8 von insgesamt 8
Vorige/nächste Ausstrahlung:13.05.2019 um 22:00 bei MDR Kultur  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Madeleine Giese
produziert in: 2017
produziert von: SR
Laufzeit: 56 Minuten
Regie: Martin Zylka
Inhalt: Ein regionales Kunst-Museum im Südwesten Deutschlands, die Kassen sind leer, aber die Säle sollen sich trotzdem mit Besuchern füllen. Da kommt das Angebot von Dr. Adler gerade recht: Sein Unternehmen will den Ankauf eines Gemäldes ermöglichen. Der stellvertretende Direktor des Museums ist begeistert und lädt zum ersten Treffen mit dem Sponsor gleich auch die neue Kulturbürgermeisterin. Doch der gemeinsame Besuch der ständigen Sammlung verläuft überraschend, so hängt statt eines Impressionisten plötzlich ein weißes Bild an der Wand. Madeleine Gieses Radio-Komödie unterhält nicht nur aufs Beste, sondern stellt ganz nebenbei ernsthafte Fragen über unseren Umgang mit Kunst.
Sprecher:Markus Hering (Dr. Stefan Mirtz)
Tanja Schleiff (Dr. Herta Holz alias Adeline Reuther)
Josef Ostendorf (Wilfried Brauer)
Eva Mannschott (Museumsdirektorin)
Martin Reinke
Kordula Leiße (An- und Absage)
Daten zu Madeleine Giese:geboren: 1961
Vita: Madeleine Giese, geboren 1961 in Lebach an der Saar, studierte an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt. Zwischen 1982 und 2001 hatte sie diverse Schauspiel-Engagements, seit 1987 veröffentlicht sie Textbeiträge für Kabarett, Rundfunk und Theater, vor allem aber Kriminalromane. 2008 erschien ihr vierter Roman »Der kleine Tod«. Madeleine Giese lebt in Kaiserslautern.
Erstsendung: 09.04.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,7087 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (22.04.2019)  (23.04.2019)  (24.04.2019)  (25.04.2019)  (26.04.2019)  (27.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1555799233
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.719.250
Top