• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!
  • Wir haben derzeit Serverprobleme und können derzeit nur um Verständnis bitten, wenn die Seite zeitweilig nicht erreichbar ist, wir arbeiten an einer Lösung.

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.660 Einträge, sowie 1.841 Audiopool-Links und 380 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 825 (825/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
nächsterTreffer 1 von insgesamt 82
Kriterien: Autor entspricht 'Konrad Hansen' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1970
produziert von: RB
Laufzeit: 56 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Walter Bäumer
Inhalt: Ein geschäftstüchtiger Unternehmer verkörpert in diesem gegenwartsnahen Spiel die Macht in einer kleinen norddeutschen Stadt; Reichtum und politischer Einfluß sind die Fundamente, auf denen er sein kleines Imperium aufgebaut hat. Sein einziger Widersacher, ein junger Werftarbeiter, wird von dem Mächtigen selbst und dessen Mitläufern nicht für voll genommen, bis sich eines Tages herausstellt, daß der Unternehmer Geschäft und öffentliches Amt auf gewinnbringende Weise miteinander verquickt hat. Diese Gelegenheit nutzt der Arbeiter, die zweifelhaften Praktiken des Kapitalisten vor der Öffentlichkeit anzuprangern. Aus dem als "ewiger Stänkerer" verrufenen Außenseiter ist ein ernstzunehmender Konkurrent geworden. Aber der Unternehmer glaubt zu wissen, wie man sich solche Leute "kauft".
Sprecher:Walter Arthur Kreye (Wiese, Bürgervorsteher)
Ingrid Andersen (Uschi, seine Tochter)
Jochen Schenck (Werftarbeiter)
Hans Jürgen Ott (Jonny Steffen, Buchhalter)
Bernd Wiegmann (Schorsch Heuer, Bürgermeister)
Claus Boysen (Paul Rathje, Redakteur)
Heinrich Kunst (Jochen Sindt, Gastwirt)
Heinrich Schmidt-Barrien (Hein Kruse, Oppositionsführer)
Almut Sandstede (Olga, Büroangestellte)
Ursula Hinrichs (Anni, Wieses Geliebte)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.01.1971
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 2 von insgesamt 82
Titel:

Kastendiek & Bischoff (Folge 29)
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1990
produziert von: RB
Regie: Hans Helge Ott
Inhalt: Geschichten aus der Bremer Neustadt

...
Sprecher:Hille Darjes (Hildegard Bischoff)
Ursula Hinrichs (Ulla Bischoff)
Heino Stichweh (Heino Kastendiek)
Edda Loges (Edda Kastendiek)
Erika Rumsfeld (Erika Bischoff)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 12.05.1990
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 3 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1996
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 44 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Georg Bühren
Inhalt: Ein hochmoderner Freizeitpark steht kurz vor der Fertigstellung. Aber es gibt da ein kleines Problem: Inmitten der riesigen Baustellenwüste steht noch ein einzelnes Haus, und in diesem Haus wohnt ein altes Ehepaar, das nicht bereit ist, freiwillig zu weichen. Konrad Hansen beschreibt diesen Konflikt in einem Spiel, das den klaren Blick auf gesellschaftliche Machtverhältnisse mit einer poetisch-märchenhaften Perspektive verbindet. (PRESSETEXT)
Sprecher:Ruth Bunkenburg (Anna)
Fritz Hollenbeck (Philipp)
Jasper Vogt (Schermer)
Rolf B. Wessels (Wohlers)
Gerlind Rosenbusch (Frau Jansen)
Peter Kaempfe (Hasselmann)
Klaus-Dieter Stenzel (Polizist)
Bernd Poppe (Jürgen)
Susanne Eggers (Heimleiterin)
Christiane Ohaus (Regisseurin)
Holger Postler (Sprecher)
Wolfgang Klemet (Arbeiter)
Ingeborg Helms (Stimme)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.01.1997
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 4 von insgesamt 82
Vorige/nächste Ausstrahlung:18.05.2019 um 19:04 bei WDR 3
19.05.2019 um 17:04 bei WDR 5
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1973
produziert von: RB; WDR
Laufzeit: 54 Minuten
Regie: Friedhelm Ortmann
Inhalt: Zwei älteren, unverheirateten Schwestern ist der Papagei Billy zugeflogen, der jedes Wort behalten kann wie ein Tonbandgerät. Was die Freude der Damen indessen trübt ist die Tatsache, daß Billy bereits über ein umfangreiches Vokabular verfügt, das allem Anschein nach der Intimsphäre seines Besitzers entstammte. Belustigt zunächst, dann in wachsendem Maße schockiert vernehmen die Schwestern Wörter und Redensarten, die sich unschwer als Gossenjargon identifizieren lassen, Vor die Frage gestellt, wie sie diesem verbalen Ansturm ordinärer Wirklichkeit begegnen sollen, entscheiden sie sich für eine Art Gehirnwäsche, eine Prozedur, die Billy äußerst bereitwillig über sich ergehen läßt. Aber sein Hunger nach Wörtern ist größer, als die Schwestern vermutet haben. Womit können sie ihn sättigen, nachdem ihr Repertoire an Erinnerungen erschöpft ist?
Sprecher:Brigitte Horney (Olga)
Ursula von Reibnitz (Therese)
Horst Bollmann (Papagei)
Josef Meinertzhagen (Böhm)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 04.01.1974
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 5 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1987
produziert von: RB
Laufzeit: 13 Minuten
Genre: Science Fiction
Regie: Hans Helge Ott
Inhalt: Die Liebe, einst eine Himmelsmacht, wird im Zeitalter omnipotenter Datenverarbeitung schnell zu einer Angelegenheit optimalen in- und outputs.
Sprecher:Marlies Engel
Peter Striebeck
Anke Engelsmann
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 20.05.1987
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 6 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1959
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 46 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Hans Robert Helms
Inhalt: Ein "Gezeichneter" steht im Mittelpunkt dieses dramatischen Spiels: ein Mensch, dessen abstoßendes Äußeres andere Menschen dazu neigen lässt, ihn aus Antipathie "schuldig" zu sprechen, wo Unvoreingenommenheit sicherlich ein "nicht schuldig" zur Folge gehabt hätte.
Sprecher:Hartwig Sievers (Alter)
Jochen Schenck (Mann)
Bernd Wiegmann (Schorsch)
Heinz Burmeister (Eilers)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 08.06.1959
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 7 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1969
produziert von: RB
Laufzeit: 205 Minuten
Regie: Hans-Jürgen Ott
Komponist: Franz Ort
Inhalt: Anstoß zu dieser Sendereihe eines niederdeutschen Kriminalspiels in vier Folgen, von vier Autoren geschrieben, hat die Fernsehserie "Das Halstuch" von Francis Durbridge gegeben. Es gibt allerdings Unterschiede, denn dies Spiel ist kein tierisch-ernster, blutiger Krimi, sondern eine Persiflage auf den Krimifimmel unserer Zeit. (Pressetext von 1969)
Sprecher:Wolfgang Schenck (Baldur Holtkamp, Bauer)
Ruth Hollje-Ulbers (Lotte, seine Frau)
Bernd Wiegmann (Rudolf Hoppe, Hauptwachtmeister)
Hans Rolf Radula (Feriengast)
Heinrich Kunst (Franz, Knecht bei Holtkamp)
Erika Rumsfeld (Baldurs Mutter)
Ruth Bunkenburg (Anni Kukuk, eine Dame von zweifelhaftem Ruf)
Willi Backenköhler (Schalli Klose, ihr ständiger Begleiter)
Ivo Braak (Pastor)
Heinz Burmeister (Willers, Hauptwachtmeister in Mackenbüren)
Herbert Leonhardt (Lütke)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.02.1969
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 8 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1980
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 65 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Jochen Schütt
Inhalt: Ein Häuschen im Grünen, ein schickes Auto vor der Tür, drei Wochen Mallorca pro Jahr: alle schön und gut. Aber vermehrt es die Daseinsfreude, wenn sich der Nachbar genau dasselbe leisten kann? Was fehlt, sagt sich der Held dieses Spiels, ist ein Maßstab, an dem die anderen ablesen können, wieweit sie es inzwischen gebracht haben, ein Maßstab, der gewissermaßen den Nullpunkt markiert, kurz: ein Armer. Gedacht, getan: Paul Lüth, regelmäßiger Arbeit ohnehin nicht sehr zugetan, siedelt sich fortan auf der untersten Sprosse der sozialen Stufenleiter an, etwa dort, wo sich kurz nach Kriegsende fast alle befunden haben. Die Art, wie er den Armen spielt — schicksalsergeben, anständig und zufrieden — weckt Respekt und Mitleid. Kein Wunder also, daß sein Publikum nicht mit Almosen geizt, kein Wunder auch, daß sich schon bald Kirche und Presse für Lüth und sein "tapferes Leben am Rande des Existenzminimums" zu interessieren beginnen, kein Wunder schließlich, daß Lüth im Laufe der Zeit zu einer vielbestaunten lokalen Sehenswürdigkeit avanciert.
Sprecher:Jochen Schenck (Paul Lüth)
Ingrid Andersen (Erfriede Möller)
Claus Boysen (Willi Pieper)
Walter A. Kreye (Pastor Kramer)
Ruth Bunkenburg (Frau Multhaupt)
Rudolf Peters (Kagoma)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.02.1980
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 9 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1964
produziert von: RB; NDR
Regie: Hans Robert Helms
Komponist: Heinrich Wiechmann
Sprecher:Carl Hinrichs (Hinrich Stahmer, Buervagt von Blekendörp)
Ursula Hinrichs (Lene, sien Dochter)
Hans Rolf Radula (Julus, Schoolmester)
Heinrich Kunst (Jan-Hinnerk, Erfinder)
Bernd Wiegmann (Bullenbieter, Serschant a.D.)
Ruth Bunkenburg (Sophie)
Almut Sandstede (Katrien)
Willi Backenköhler (Willem)
Wilhelm Westernhagen (August)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.08.1964
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 10 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1962
produziert von: RB
Laufzeit: 54 Minuten
Regie: Konrad Hansen
Komponist: Heinrich Wiechmann
Inhalt: Ein fast historisches, aber dennoch heiteres Spiel

Napoleonische Truppen haben Anfang des 19. Jahrhunderts ganz Norddeutschland besetzt, der Feind ist England. Eine Invasion britischer Truppen von Dänemark aus wird befürchtet. Die Blekendorfer Bauern sind von den Franzosen aufgerufen worden, ihr Land an der Seite Napoleons gegen die Engländer zu verteidigen. Tag und Nacht liegen einige Blekendorfer auf der Lauer. Einer von ihnen, der Schmied, bastelt an einer furchtbaren Abschreckungswaffe. Er ist ein technischer Phantast und findet sich endlich selbst nicht mehr in dieser Kriegsmaschine zurecht. Als Vater einer heiratsfähigen- und willigen Tochter erleidet der Schmied eine unerwartete Niederlage.
Sprecher:Carl Hinrichs (Hinrich Stahmer, Buervagt von Blekendörp)
Ursula Tammen (Lene, sein Dochter)
Wolfgang Schenck (Julus, Schoolmester)
Heinrich Kunst (Jan Hinnerk, Erfinder)
Bernd Wiegmann (Bullenbieter, Serschant a. D.)
Almut Sandstede (Sophie)
Ruth Bunkenburg (Katrien)
Hans Rolf Radula (Willem)
Willi Backenköhler (August)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 12.03.1962
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 11 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1987
produziert von: RB; NDR
Laufzeit: 48 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Jochen Schütt
Inhalt: Eine Frau in den sogenannten besten Jahren sitzt allein zu Hause und beobachtet einen kleinen Schmetterling, der wieder und wieder gegen die Lampe fliegt. Das Telefon klingelt. Die Frau nimmt ab, aber es meldet sich niemand. Kaum das sie wieder aufgelegt hat, klingelt es erneut. Obwohl sie sich über die Unhöflichkeit des anonymen Anrufers zunächst ärgert, interessiert es sie doch, wer dieses merkwürdige Spiel mit ihr treibt. Sie beginnt, sich mit dem stummen Gesprächspartner zu unterhalten.
Sprecher:Ursula Hinrichs (Die Frau)
Kai Möller (Telefonstimme)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 13.04.1987
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 12 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1988
produziert von: WDR
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: Münsterländer plateinischt Hörspiel
Regie: Georg Bühren
Übersetzer: Hannes Demming
Inhalt: Herbst Ein einsamer Abend, wie immer. Fernsehen. Ein später Schmetterling im Licht der Glühlampe Das Telefon: Anonymes Gegenüber. Ist es die eigene Schwester mit ihren Eheproblemen ... ihr Mann, unterwegs ... der Freund aus der Kur? Schweigen aus der dunklen Telefonmuschel Sengendes Licht Schmetterlingsflügel verbrennen.
Sprecher:Hanni Fockele-Grollmes (Die Frau)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.10.1988
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 13 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1972
produziert von: RB
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Walter Bäumer
Inhalt: Eine Großbaustelle an einem regnerischen Sonntag. Die meisten Arbeiter sind nach Hause gefahren, nur ein paar sind dortgeblieben, vertreiben sich die Zeit mit Kartenspielen und Trinken, mit Gesprächen über Frauen und Geld. Aus scheinbar belanglosem Klöhnschnack entwickeln sich Spannungen zwischen den Arbeitern, hierarchische Strukturen werden sichtbar, angestaute Aggressivität sucht nach einem Ventil. Ein Opfer ist schnell gefunden; es ist jener, der auf der untersten Sprosse der sozialen Stufenleiter rangiert: der Gastarbeiter.
Sprecher:Claus Boysen (Otto)
Bernd Wiegmann (Arnold)
Hans Rolf Radula (Herbert)
Hans-Jürgen Ott (Kalli)
Herbert Leonhardt (Tino)
Ruth Bunkenburg (Wilma)
Ursula Hinrichs (Bärbel)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 15.05.1972
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 14 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1972
produziert von: WDR
Laufzeit: 42 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Wolfram Rosemann
Übersetzer: Ottilie Baranowski
Inhalt: In de Hillige Schrift findt sick wisse mannigeen Glieknis, mannigeen Vertellsel, dat us baoll Bokstawen um Bokstawen vertrut is. Wi häwt metderwiel den deppern Sinn un mankst auk den Ächtersinn begrieppen. Düör de Jaohrhunnerte weg hat tom Bispiell de Geschicht van den verluornen Suohn faken düssen of giennen Schriewer den Anstaut giebben, en Spiell to schriewen.

Dütmaol aower hat een dat Wiärks verdreiht un up den Kopp stellt, de Ruilen vertusket, tieggeneen schuowen. Auk de Tied is verrutsket, is usse Tied wuorn. Dütmaol is 't de Vader, de sick düör de Welt driebben hat; he is 't, de äs so'n verluornen Sünner nao Hus hen kümp. Schlacht nu de Suohn dat Kalf un röpp Fronde un Verwandschop, de Lüde all, bineen? Of wat här he hütigendags dohn sollt?
Sprecher:Bernhard Frehe
Mimi Frenke
Hanni Fockele-Grollmes
Hansjörg Gröblinghoff
Martin Böttcher
Werner Brüggemann
Uli Hermann
Tönne Vormann
Günter Werner
Erika Ussat
Münsterländer Vokalchor (Chor)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 07.11.1972
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 15 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1970
produziert von: RB
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Walter Arthur Kreye
Inhalt: Eine seltsame Geschichte: Da lässt sich ein älterer Mann per Anhalter in einen Ort bringen, den er zu kennen, aber kaum zu erkennen scheint. Ist er ein Landstreicher? Plant er ein Verbrechen? Oder ist er verwirrt? Darf man ihn überhaupt sich selbst überlassen?

Konrad Hansen schrieb dieses Stück 1970. Der Krieg war schon 25 Jahre vorbei, und dennoch ist es ein Nachkriegshörspiel. Hier kommt statt eines verlorenen Sohnes der verschollene Vater heim. Er hat seine Kriegserlebnisse noch immer nicht überwunden und sieht fassungslos, dass offenbar alle Anderen nach 1945 einfach zur Tagesordnung übergehen konnten.
Sprecher:Bernd Wiegmann (Sinjen)
Ruth Bunkenburg (Herta, seine Frau)
Jochen Schenck (Albert, sein Sohn)
Ingrid Andersen (Jenny, dessen Frau)
Karl-Heinz Kreyenbaum (LKW-Fahrer)
Hans-Rolf Radula (Polizist)
Elsbeth Kwintmeyer (Wirtin)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 16 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1960
produziert von: RB
Laufzeit: 70 Minuten
Regie: Hans Robert Helms
Inhalt: oder: Geiht nix över Traditschon!

Im Jahre 1060 hat Graf Schnappo der Schnapsige an der damals noch majestätisch dahinfließenden Schnappe den Ort Schnappenburg gegründet. Heute, nach rund 900 Jahren, ist Schnappenburg ein wenig größer, die Schnappe ein bisschen schmaler und der selige Graf zu einer historischen Figur geworden. Die eben erwähnten Daten haben zwar noch nicht den ihnen gebührenden Platz in den Geschichtsbüchern eingenommen, selbst in den heimatkundlichen Schulbüchern sind sie nicht zu finden, aber welcher echte Schnappenburger wird wohl Zweifel laut werden lassen, wenn ein lateinkundiger Einwohner des Ortes aufgrund eifrigen Stöbern in alten Urkunden die Behauptung aufstellt, Schnappenburg werde in Kürze 900 Jahre alt? Soll man diese ungemein wertvolle und weltweitwichtige historische Tatsache taktlos übergehen? Mitnichten - Schnappenburg an der Schnappe begeht seine Negenhunnertjahrfier.
Sprecher:Carl Hinrichs (Börgermeister Felix Schütt)
Anneliese Tesch (Sien Fro)
Ursula Hinrichs (Greten, ehr Dochter)
Ivo Braak (Doktor Meier)
Ruth Bunkenburg (Sien Fro)
Wilhelm Westernhagen (Johann Kiekmal)
Erika Rumsfeld (Erna Kiekmal)
Henry Vahl (Steffen Saß)
Hans Jürgen Ott (Klaas Voß)
Walter Arthur Kreye (Amandus Maanschien)
Heinz Burmeister (Paster)
Hans Rolf Radula (De Schoolmester)
Bernd Wiegmann (Stahmer)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 28.03.1960
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 17 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1962
produziert von: RB
Laufzeit: 43 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Walter Bäumer
Inhalt: Den Eenen sien Uhl - das ist der Makel, der jenem anhaftet, der eine Zuchthausstrafe verbüßt hat und nun versucht, wieder Fuß zu fassen. "Wer einmal einen Menschen getötet hat, an dem bleibt immer etwas kleben", sagt die eigene Schwester. Sie fordert von dem entlassenen Häftling, den neuen Lebensabschnitt mit einer Lüge zu beginnen. Bei allen - von zwei Ausnahmen abgesehen - stößt der junge Mann auf Ablehnung, sobald die Wahrheit über ihn ans Tageslicht kommt. Die Gesellschaft weist den Außenseiter ab, weil sie selbst nicht mehr die innere Kraft besitzt, sich mit ihm auseinander zu setzen.
Sprecher:Wolfgang Schenck (Franz)
Erika Rumsfeld (Mutter)
Imke Eckart (Schwester)
Ingeborg Walther (Mädchen mit der Puppe)
Annelore Kunze (Frau Andernach)
Bernd Wiegmann (Jacobsen)
Ruth Bunkenburg (Frau Jacobsen)
Günter Neutze (Meyer-Brück)
Susanne Eggers (Frau Meyer-Brück)
Hans Robert Helms (Braun)
Karl-Heinz Kreienbaum (Scheel)
Hans Rolf Radula (Wirt)
Fritz Börner (Stimme aus dem Radio)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 19.11.1962
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 18 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1969
produziert von: WDR
Laufzeit: 39 Minuten
Regie: Wolfram Rosemann
Sprecher:Martin Böttcher (Franz)
Maria Dopheide (Mädchen)
Käte Kortenkamp (Mutter)
Hanni Fockele-Grollmes (Schwester)
Elfriede Rückert (Frau Meyer-Brück)
Kurt Lieck (Georg Meyer-Brück)
Mimi Frenke (Frau Jacobsen)
Josef Grimberg (Karl Jacobsen)
Marianne Rogée (Frau Andernach)
Tönne Vormann (Braun)
Werner Brüggemann (Scheel)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 04.11.1969
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 19 von insgesamt 82
Titel:

Kastendiek & Bischoff (Folge 14)
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1989
produziert von: RB
Inhalt: Geschichten aus der Bremer Neustadt

...
Sprecher:Edda Loges (Edda Kastendiek)
Heino Stichweh (Heino Kastendiek)
Sonja KramerBernd Poppe (Bernd Kastendiek)
Musiker: Klaus Hegenscheidt (Violoncello)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 14.10.1989
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 20 von insgesamt 82
Titel:
Autor: Konrad Hansen
produziert in: 1995
produziert von: WDR; ORB
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Otto Düben
Inhalt: Spurlos verschwindet Schrimpf, biederer Familienvater in Jogginganzug und Sandalen, beim Zigarettenholen. Und genauso überraschend taucht er nach anderthalb Jahren wieder auf. Doch erinnern kann er sich an nichts. Verleger Sperber wittert eine Riesenstory und sichert sich sofort die Rechte für den mysteriösen Fall. Bettina Heidorn, seine Mitarbeiterin, soll als persönliche Rundumbetreuung Schrimpfs Gedächtnis auf die Sprünge helfen. Noch einmal geht sie mit ihm den Weg vom Zigarettenautomaten nach Hause ab. An einer Stelle stutzt er. Und an diesem Punkt steht auch das Haus der alten Kallenbach, die vorgibt, Schrimpf am Abend seines Verschwindens in ihr Haus gelockt zu haben.
Sprecher:Ulrich Pleitgen (Schrimpp)
Krista Posch (Frau Heidorn)
Hans-Peter Hallwachs (Sperber)
Eva Garg (Frau Schrimpp)
Gisela Zülch (Frau Kallenbach)
Ernst August Schepmann (Bierce)
Bernt Hahn (Keller)
Alf Marholm (Darwin)
Ruth Schiffer (Elfi)
Gregor Höppner (Wirt)
Hendrik Stickan (Personalchef)
Daten zu Konrad Hansen:geboren: 17.10.1933
gestorben: 09.08.2012
Vita: Konrad Hansen (* 17. Oktober 1933 in Kiel; † 9. August 2012 in Heikendorf) war ein deutscher Schriftsteller, Regisseur und Intendant.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 01.01.1996
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 1,5835 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (20.05.2019)  (21.05.2019)  (22.05.2019)  (23.05.2019)  (24.05.2019)  (25.05.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1558298136
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.762.565
Top