• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.370 Einträge, sowie 1.716 Audiopool-Links und 513 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 207 (207/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 17
Kriterien: Autor entspricht 'Joseph Conrad'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Das Geheimnis von Samburan
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 1965
produziert von: WDR
Laufzeit: 26 Minuten
Genre: Unterhaltung
Regie: Günther Sauer
Bearbeitung: Bernd Mellaire
Komponist: Harald Banter
Übersetzer: Maureen Ann Collins
Inhalt: "Eine der schönsten und ergreifendsten Liebesgeschichten der Weltliteratur" nannte G. B. Shaw den zuerst 1915 in den USA erschienenen Roman "Victory" von Josef Conrad, der diesem Hörspiel zugrundeliegt. Wie viele von Conrads Geschichten spielt auch diese in der Südsee, gegen Ende des vorigen Jahrhunderts, und ist somit zugleich Dokument einer längst vergangenen Kolonialepoche. Axel Heyst, einsamer Abenteurer, lebt nach dem Fehlschlag eines ehrgeizigen industriellen Unternehmens allein auf der Tropeninsel Samburan, mit seinen Büchern, mit seiner Philosophie - ein stoischer Individualist, wie er sich selbst sieht. Dann tritt das Mädchen Lena in sein Leben, vom Spiel des Zufalls in den indonesischen Archipel verschlagen. Heyst befreit sie aus einem an Sklavenhalterei erinnernden Arbeitsverhältnis, zieht aber gerade dadurch den unversöhnlichen, ja pathologischen Haß des Hoteliers Schomberg auf sich. Dieser hetzt eine Rotte Gangster auf Heyst, der sich mit einem Mal einem Kampf auf Leben und Tod ausgesetzt sieht. Die Hörspielfassung, die den Autor selbst als Ich-Erzähler mit in die Handlung einbezieht, läßt zugleich einige bisher in Deutschland nicht bekannte autobiografische Details aus der Entstehungsgeschichte des Buches in die Spielhandlung einfließen. Josef Conrad wurde 1857 in Berdiczew/Ukraine geboren, er starb 1924 in Bishopsbourne/England. Der englisch schreibende Autor war zeitlebens von der Liebe zum Meer besessen; schon früh bereiste er den Kongo und die malaiischen Inseln. 1878 trat er in den Dienst der britischen Handelsmarine und befuhr später als Kapitän eines britischen Schiffes vor allem die Meere des Fernen Ostens. Die zu der Zeit gemachten Erfahrungen sind bestimmend für sein umfangreiches Romanwerk.
Sprecher:Magda Hennings
Johanna Koch-Bauer
Barbara Seyde-Wodarg
Kurt Lieck
Wolfgang Reichmann
Walter Richter
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 09.01.1986
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 17
Titel: Der Geheimagent
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 1954
produziert von: BR
Laufzeit: 69 Minuten
Regie: Ludwig Cremer
Bearbeitung: Walther Franke-Ruta
Komponist: Horst Platen
Inhalt: Die Erzählung "Der Geheimagent" des anglopolnischen Schriftstellers Joseph Conrad ist die Geschichte einer politischen Kriminalaffäre mit ihren tragisch-menschlichen Auswirkungen. Walter Franke-Ruta hat das Buch in einer Hörfolge von vier Sendungen bearbeitet, in denen er neben der Kriminalhandlung auch die nähere Bekanntschaft mit dem Autor des Werkes vermittelt. Joseph Conrad war der Sohn eines polnischen Landadligen und hat 20 Jahre in der englischen Handelsmarine gedient. Aus seiner leidenschaftlichen Englandliebe ist der anti-russische "Geheimagent" entstanden. Der Pole Conrad wollte seinen unter russischem Joch schmachtenden Landsleuten hierin englische Freiheit und Zivilisation zeigen.
Sprecher:Erich Ponto (Erzähler)
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 11.01.1955
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 17
Titel: Der Geheimagent
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 1964
produziert von: Rundfunk der DDR
Genre: Krimi; Historisch
Regie: Martin Zylka
Bearbeitung: Steffen Moratz
Komponist: Siegfried Matthus
Dramaturgie: Isabel Platthaus
Übersetzer: Fritz Lorch
Inhalt: Joseph Conrads Spionagegeschichte beruht auf einem realen Fall: dem Bombenanschlag auf das Obervatorium in Greenwich 1894. Und wurde unmittelbar nach dem 11. September zu einem der meistzitierten literarischen Texte in der amerikanischen Presse.

Verloc arbeitet als Spitzel, um die anarchistischen Kreise Londons auszuspionieren - für eine ausländische Botschaft und für die britische Polizei. In seinem Doppelleben hat er sich gut eingerichtet, bis der ehrgeizige neue Botschaftssekretär von ihm ein radikales Zeichen verlangt: Er soll einen Anschlag anstiften, dessen sinnlose Zerstörung die Öffentlichkeit schockiert - und die britische Regierung endlich nötigt, gegen die Anarchisten hart durchzugreifen.

Joseph Conrads Roman von 1907 ist eine meisterhafte Studie der Motive und Hintergründe einer terroristischen Verschwörung - und ein bestechendes Psychogramm der beteiligten Figuren, von den vermeintlichen oder echten Terroristen über die rivalisierenden Ermittler und ahnungslosen Angehörigen bis zu den Strippenziehern hinter den Kulissen.
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 31.08.2016
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 17
Titel: Der geheime Teilhaber
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 1978
produziert von: ORF-W
Laufzeit: 29 Minuten
Regie: Hermann Keckeis
Inhalt: Steuermann Leggatt ist von seinem Schiff durch einen Sprung ins Meer geflüchtet, da er beschuldigt wird, am Tod eines Matrosen schuld zu sein.
Er rettet sich auf ein anderes Schiff, wo der Kapitän Verständnis für ihn hat und ihn inseiner Kajüte vor der Mannschaft verbirgt. Schließlich verhilft er ihm auch zur weiteren Flucht.
Sprecher:Ursula Schult (Agatha)
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.02.1980
Datenquelle(n): ORF
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 17
Titel: Der Mann des Vertrauens
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 1966
produziert von: NDR
Regie: Hans Lietzau
Bearbeitung: Georg Zivier
Komponist: Peter Sandloff
Inhalt: Leben und Werk Joseph Conrads können nur im Zusammenhang gesehen werden. Viele seiner Romane spielen unter Seeleuten; eigene Erfahrungen, Erlebnisse und Träume haben darin ihren Niederschlag gefunden.Teodor Jozef Konrad Korzenowski, 1857 in der Ukraine geboren, verließ früh seine Heimat und begann als Siebzehnjähriger seine seemännische Laufbahn in Marseille. Zwölf Jahre befuhr er auf englischen Schiffen die Meere des Fernen Ostens. Von seiner letzten Reise brachte er das Manuskript eines Buches mit - Galsworthy, der als Passagier auf seinem Schiff fuhr, war der erste, der es zu Gesicht bekam. Von nun an widmete sich Conrad ganz dem Schreiben.Der Roman "Mit den Augen des Westens", 1912 erschienen, nimmt in seinem Werk eine Sonderstellung ein. In Thema und Stil an Dostojewski erinnernd, führt er in das Rußland des beginnenden 20. Jahrhunderts.Anarchistische und revolutionäre Gruppen beunruhigen das Land. Der Student Rasumoff ist nicht gewillt, sich in solche Umtriebe und Aktionen hineinziehen zu lassen. Seine Examina und die bescheidene Karriere, die er vor sich sieht, gelten ihm mehr als alles, was um ihn herum vorgeht, und wovor er die Augen schließt. Da erscheint Viktor Haldin bei ihm, ein Student wie er, der den Polizeiminister bei einem Attentat getötet hat. Rasumoff ist der einzige, dem er vertraut, und er hofft, sich bei ihm bis zu seiner Flucht verbergen zu können. - Plötzlich sieht Rasumoff seine Pläne, ja sein Leben gefährdet. Verzweifelt und verbissen sucht er nach einem Ausweg - aber seine schlimmsten Befürchtungen vermögen ihm nicht auszumalen, was ihn in Wahrheit erwartet.Milieu und Atmosphäre des damaligen Russland und russischer Emigrantenkreise in der Schweiz, das Treiben des Spitzel und Agenten, die geheimen Wege der Konspiration und der Abwehr, die Verlorenheit des Einzelnen, der in das Getriebe hineingerät - dies alles fügt sich in Joseph Conrads Roman, dem das Hörspiel folgt, zu einem unheimlichen und packenden Bild, das die kommende Katastrophe ahnen läßt. "Undurchsichtig für die Augen des Westens", heißt es am Ende, "bleibt diese Welt der Gewalt."
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 04.09.1963
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 17
Titel: Der Partner
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 1957
produziert von: RB
Laufzeit: 19 Minuten
Regie: Otto Kurth
Bearbeitung: Kurd E. Heyne
Inhalt: Das Stück schildert den großangelegten Versicherungsbetrug zweier Geschäftsleute. Das geschickt inszenierte Täuschungsmanöver gelingt zwar, führt durch Verkettung unglücklicher Umstände in seinen Konsequenzen aber zur endgültigen Katastrophe, zum Bankrott auch im moralischen Sinne.
Sprecher:Rolf Boysen (Mann)
Gisela von Collande (Frau)
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 01.12.1957
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 17
Titel: Die Geschichte
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 1953
produziert von: NWDR
Laufzeit: 45 Minuten
Regie: Alfred Holzinger
Sprecher:Hartwig Sievers (Hannes Kramer)
Heidi Kabel (Greten)
Magda Bäumken (Stine)
Rudolf Beiswanger (Jochen Peemöller)
Lisel Pockrandt (Alma Peemöller)
Heinz Roggenkamp (August,Arbeiter)
Ludwig Meybert (Hein Ohlmeyer)
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 17.11.1963
Datenquelle(n): ORF
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 17
Vorige/nächste Ausstrahlung:27.01.2019 um 14:04 bei HR 2  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Die letzte Fahrt der Sofala
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 1990
produziert von: WDR
Laufzeit: 20 Minuten
Regie: Hans Gertberg
Bearbeitung: Alfred Prugel
Komponist: Stan Regal
Inhalt: Kapitän Whalley ist fest entschlossen, sein letztes Kommando auf dem Seelenverkäufer, der "Sofala", noch durchzustehen. Er ist am Ende: ausgebrannt, lebensmüde und - was niemand ahnt - beinahe vollständig erblindet. Nur der Gedanke, seiner Tochter den eigenen in das Schiff investierten Geschäftsanteil zu sichern, läßt ihn auf der Kommandobrücke aushalten. Eine nahezu übermenschliche Aufgabe scheint es, das Schiff sicher durch die gefährlichen Untiefen der malaiischen Gewässer zu steuern, muß sich der Kapitän doch auf die unbedingte Loyalität seiner Offiziere und der Mannschaft verlassen können. Kapitän Whalley ahnt, daß sein eigenes Schicksal untrennbar an das seines Schiffes gebunden ist.

Conrads Erzählung aus dem Jahr 1902 wurde immer wieder mit Hemingways "Der alte Mann und das Meer" verglichen.
Sprecher:Joachim Bliese (Männliche Radiostimme)
Regine Lamster (Weibliche Radiostimme)
Christian Berkel (ADM)
Nana Spier (EV)
Peter Schlesinger (Autofahrer)
Stan Regal (Stimme des Bürocomputers)
Luitgard Im (Stimme von Terminal 1)
Marina Collagi (italienische Stimme)
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 26.04.1953
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 17
Titel: Die letzte Fahrt der Sofala
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 1967
produziert von: HR
Laufzeit: 7 Minuten
Regie: Herbert Fuchs
Inhalt: Kapitän Whalley ist blind, was er geschickt zu verheimlichen versteht. Um seiner Tochter den Rest seines Vermögens zu retten, ist er noch einmal auf Fahrt gegangen. Der 1. Offizier und der Reeder wollen ihn erpressen, aber ihre Pläne mißlingen. Das Schiff sinkt schließlich mit Whalley, aber er hat sein Ziel erreicht.
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 02.08.1966
Datenquelle(n): ORF
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 17
Titel: Haus des himmlischen Entzückens
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 2008
produziert von: NDR
Laufzeit: 136 Minuten
Regie: Theodor Steiner
Bearbeitung: Edmund Wolf
Komponist: Jan-Peter Pflug
Inhalt: An der Ostküste Borneos, nahe am Dschungel wohnt als einziger Weißer in weitem Umkreis der Holländer Almayer. Sein Traum ist der Wunschtraum aller Europäer auf den Inseln: einmal mit Reichtümern beladen nach der Heimat zurückkehren und dort von Luxus umgeben und von den Mitbürgern bewundert zu leben. Er haßt die Eingeborenen und den Dschungel. Seine ganze Liebe gilt seiner Tochter Nina. Und hier beginnt sein persönliches Schicksal, das dem Schicksal so vieler Weißer in dem Inselarchipel gleicht. Seine Tochter ist ein Halbblut, von einer Mallain geboren, und je mehr der Vater sich bemüht, sie zur Europäerin zu erziehen, desto mehr entfernt sie sich von ihm. Auch er ist der Welt des farbigen Blutes verfallen, goldgierig und verzweifelt dem Alkohol ergeben. Umgeben von den Intrigen farbiger Händler, verliert er das Mädchen Nina an einen Malaien, der, in abenteuerlicher Unternehmungen verstrickt, die Tochter entführt. Almayer, völlig verarmt, rettet seinen Traum in den Opiumrausch, an dem er langsam zugrunde geht. Die farbige Welt der Inseln und ihrer Eingeborenen ist in einer starken Handlung eingefangen.
Sprecher:Florian Lukas (Remo Erdosain)
Stephan Schad (Erzähler)
Klaus Dittmann (Ergueta, Apotheker)
Felix von Manteuffel (Astrologe)
Peter Kaempfe (Zuhälter Haffner)
Nina Weniger (Elsa, Erdosains Frau)
Lennardt Krüger (Hauptmann)
Peter Kurth (Gregorio Barsut)
Peter Weis (Direktor der Azucarera)
Sascha Rotermund (Stellvertretender Direktor)
Bärbel Harder (Prostituierte)
Alfred Rückert (An- und Absage)
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 27.11.1950
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 17
Titel: Heart of darkness
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 1974
produziert von: BR
Laufzeit: 15 Minuten
Bearbeitung: Orson Welles
Sprecher:Heinz von Cramer
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 17
Titel: Herz der Finsternis
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 1999
produziert von: RB; Holger Rink
Laufzeit: 25 Minuten
Regie: Frederik Ribell
Bearbeitung: Michael Köhlmeier
Übersetzer: Fritz Lorsch
Inhalt: Kapitän Marlow hat das Gefühl, eine Reise in die "Nacht der ersten Zeitalter" zu machen. Immer tiefer dringt er mit seinem Flussdampfer auf dem Kongo in die Wildnis Afrikas vor. Sein Eindruck wird am Ziel der Reise bestätigt: Marlow trifft auf den Elfenbeinagenten Kurtz, einen outlaw, der alle Mächte der Finsternis in sich zu vereinen schein. Kurtz mordet, raubt und beutet seinen Distrikt mit brutaler Skrupellosigkeit aus. Er hat "einen hohen Platz unter den Teufeln des Landes". Marlow ringt um das Vertrauen des Todkranken und versucht, ihn aus seinen fatalen Verstrickungen zu befreien.

Der Kapitän der englischen Handelsmarine und Schriftsteller Joseph Conrad unternahm in der berühmten Novelle 'Herz der Finsternis' den Versuch, das Erlebnis einer abenteuerlichen Kongofahrt im Jahre 1890 (auf der er erkrankte und dem Tode nahe war) zu bewältigen und zugleich eine Abrechnung mit dem Kolonialismus vorzunehmen.

Conrad beschreibt eine dramatische Expedition auf einem Fluss ins Innere Zentralafrikas am Ende des 19. Jahrhunderts. Berückend, todbringend wie eine Schlange öffnet sich dem jungen Kapitän Marlow der Flusslauf des Kongo. Je tiefer er mit seinem Flussdampfer in die Wildnis vorstößt, umso eindringlicher überkommt ihn das Gefühl einer abenteuerlichen Reise in die Nacht der ersten Zeitalter. Er begegnet einem afrikanischen Stamm, dem die Weißen genauso fremd sind, wie den Kolonisatoren die schwarzen Bewohner. Korrupte Beamte plündern das Land, das sie nicht kennen und das sie verachten. Die Reise ins Herz des schwarzen Kontinents nimmt schließlich den Charakter einer Entdeckungsreise ins Unbewusste an, die in der Begegnung Marlows mit der mysteriösen Gestalt des Elfenbeinagenten Kurtz mündet. Unzivilisiert und finster erscheinen bei Conrad keineswegs die Schwarzen, sondern die brutalen frühkapitalistischen Machenschaften der Weißen.

Nach Motiven dieser Geschichte entstand Francis Ford Coppolas Film 'Apocalypse Now'.
Sprecher:Lutz Mackensy (Prologsprecher A)
Reent Reins (Prologsprecher B)
Siegfried W. Kernen (Prologstimme Ende-1)
Wolf-Dietrich Sprenger (Prologsstimme Ende-2)
Wolfgang Condrus (Ingenieur Harald Butz)
Katrin Heller (Tagebuch)
Dirk Böhling (Gerhard)
Ralf Knapp (Reporter)
Kerstin Kromminga (Reporterin)
Daniela Kletzke (Dora Nova)
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.03.1990
Datenquelle(n): ORF
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 17
Titel: Herz der Finsternis
Autor: Orson Welles
Joseph Conrad
produziert in: 1937
produziert von: RRG
Laufzeit: 41 Minuten
Genre: Abenteuer
Regie: Walter Adler
Komponist: Rudolf Wagner-Régeny
Dramaturgie: Isabel Platthaus
Übersetzer: Jochen Stremmel
Inhalt: Hörspiel nach einem Drehbuch von Orson Welles zu einem nicht gedrehten Film nach der gleichnamigen Erzählung von Joseph Conrad.

Es sollte der erste Film von Orson Welles in Hollywood werden, nachdem er mit seinem Mercury Theatre im Radio Furore gemacht hatte: "Herz der Finsternis" nach der berühmten Erzählung von Joseph Conrad.
Er erzählt von einer Reise zum letzten weißen Fleck dieser Erde, in den unermesslichen Dschungel im Innern Afrikas – noch kaum entdeckt, aber schon brutal ausgebeutet. Der Abenteurer Marlow wird von einer europäischen Handelsgesellschaft ausgeschickt, ihren verlorenen Agenten Kurtz zu finden. Seine Suche wird zu einer Reise ins Herz des Bösen. Denn im Innersten des "dunklen Kontinents" entdeckt die Zivilisation das Dunkle, Fremde, Böse in sich selbst.
Ein Stoff, wie geschaffen für den genialen Egozentriker Orson Welles, der nicht nur Regie führen, sondern auch die Rollen von Marlow und Kurtz zugleich spielen wollte. 1939 verfasst sollte Welles‘ "Herz der Finsternis" auch eine Parabel werden auf das Böse, das sich im Herzen der europäischen Zivilisation, in Deutschland, gerade Bahn brach. Ein Film, der legendär zu werden versprach - und Legende blieb.
Später sollte eine andere Verfilmung dieses Stoffes Furore machen: "Apocalypse Now". Orson Welles‘ Drehbuch aber wurde nie realisiert - zu teuer, zu gewagt. Nun kann man es als Hörspiel entdecken: eine akustische Reise ins Herz der Finsternis und in einen imaginären Film.
Sprecher:Er: Mathias Wieman
Seine Frau: Margarethe Schön
Seine Tochter: Renate Howe
MusikerUlrich Espenlaub
Daten zu Orson Welles:geboren: 06.05.1915
gestorben: 10.10.1985
Vita: George Orson Welles (* 6. Mai 1915 in Kenosha, Wisconsin; † 10. Oktober 1985 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmregisseur, Schauspieler und Autor.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 04.01.2016
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 17
Titel: Ins Herz der Nacht
Autor: Joseph Conrad
Dirk Schmidt
produziert in: 2005
produziert von: RBB; SWR
Laufzeit: 69 Minuten
Genre: Science Fiction
Regie: Thomas Leutzbach
Bearbeitung: Dirk Schmidt
Inhalt: "Heart of Darkness" ist wohl die geheimnisvollste Erzählung von Joseph Conrad: ein Reisebericht über einen Vorstoß ins Ungewisse, tief in den dunklen Kontinent Afrika hinein, bis an den Rand der Zivilisation, des eigenen Bewusstseins. Die Versuchungen des jungen Marlow, der im Auftrag einer Handelsgesellschaft den Kongo bis zu einem gottvergessenen Vorposten hinauffährt, wo er auf das dämonische Regiment des verschollen geglaubten Elfenbeinagenten Kurtz trifft, haben bis heute schwer greifbare Symbolkraft. Francis F. Coppola verlegte in seiner Verfilmung "Apocalypse Now" die Odyssee in die grüne Hölle des Vietnamkriegs, mit einem übergewichtigen Marlon Brando als wahnsinnig-klarsichtigem Erlöser. Die Hörspieladaption von Dirk Schmidt siedelt den Stoff in ferner Zukunft an: ihr Dschungel ist der leere Weltraum; nicht Elfenbein, das rare Element Auranium ist hier begehrter, lichtspendender Rohstoff. Im interstellaren Flug zu abgelegenen Trabanten begibt sich Marlow per Raumschiff auf die Suche nach dem geheimnisvollen Kurtz - die Science Fiction-Version von Conrads Parabel über Licht und Finsternis, Macht, Recht und Bestimmung.
Sprecher:Florian Lukas (Marcel Schönfeld)
Bernd Michael Lade (Marco Schönfeld)
Udo Kroschwald (Jürgen Schönfeld)
Tina Engel (Jutta Schönfeld)
Astrid Meyerfeldt (Birgit Schöberl)
Dieter Mann (Gutachter)
Jule Böwe (Sandra Birke)
Christian Berkel (Staatsanwalt)
Jesco Wirthgen (Matthias Muchow)
Gerd Grasse (Ausbilder)
Fabian Busch (Heiko Gäbler)
Klaus Manchen (Joachim Fibranz)
Viktor Neumann (Verhörender)
Fritz Hammer (Pfarrer)
Gudrun Okraß (Frau aus dem Dorf)
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Dirk Schmidt:geboren: 1964
Vita: Dirk Schmidt, geb. 1964 in Essen, Lektor, Drehbuchautor und Arbeit in der Werbung. Autor der ARD Radio Tatorte des WDR "Baginsky" (2012), "Noch nicht mal Mord" (2012), "Kontermann" (2013), "Currykill" (2013), "Malina" (2014).
Erstsendung: 28.04.2002
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 17
Titel: Morgen
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 1951
produziert von: NWDR
Regie: Wolfgang Engels
Bearbeitung: Heinrich Schmidt-Barrien
Inhalt: Den Dichter Conrad bildete die See, die ruhelose, gleitende ... Schon in dem Worte "morgen" kündet sich dieses Gleitende an. Der Kapitän Hagberd wartet auf die Rückkehr seines Sohnes, der vor vielen Jahren ausgerückt ist, sich auf See befindet, irgendwo in der weiten Welt, und niemals etwas von sich hören ließ. "Er kommt morgen", so hat es sich im Kopf des Alten festgesetzt. Und als der Sohn dann wirklich kommt, als die Wirklichkeit bei dem Vater an die Tür klopft, da will der Alte in seinem Wahn von dem Heute nichts wissen, denn der Sohn "kommt doch erst morgen".
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 01.08.1951
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 17
Titel: Morgen
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 1957
produziert von: SWF
Laufzeit: 52 Minuten
Regie: Otto Kurth
Bearbeitung: Hans Nowak
Inhalt: Zur 100. Wiederkehr des Geburtstages des Dichters

Ein Leben lang wartet Kapitän Hagberd auf seinen Sohn Harry. Der Junge war weggelaufen, weil der Vater ihm verboten hatte, auf einem Schiff anzuheuern. Zuletzt war Harry in Colebrook gesehen worden, sein Vater ließ sich deshalb dort nieder. Er richtete für den Sohn ein Haus ein, suchte ein hübsches Mädchen für ihn aus und wartete. Dabei wurde Hagberd ein wenig seltsam, bis etwas Unerwartetes geschah.
Sprecher:Peter Mosbacher (Vorleser)
Werner Hessenland (El Greco)
Kurt Ebbinghaus (Nino)
Kurt Lieck (Cazalla)
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.12.1957
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 17
Titel: Morgen
Autor: Joseph Conrad
produziert in: 1990
produziert von: WDR
Laufzeit: 41 Minuten
Regie: Ferry Bauer
Komponist: Matthias Thurow
Inhalt: Zwei alte Männer leben Haus an Haus am Rande einer kleinen englischen Hafenstadt. Der eine ist blind und tyrannisiert seine unverheiratete Tochter, der andere erwartet täglich die Rückkehr des Sohnes, der einst zur See ging und seither verschollen ist. Der Vater weiß bestimmt, m o r g e n kehrt der geliebte Sohn zurück und wird die Tochter seines verhaßten Nachbarn heiraten. Als der Sohn wirklich kommt, erkennt der Vater den "Landsteicher" nicht und weist ihm die Tür. Dem Mädchen bleibt die Erinnerung an eine heimliche Stunde in der Begegnung mit dem Landstreicher.
Sprecher:Erika Skrotzki (Signora Beretta)
Bodo Primus (Geometer Cazzanti)
Christian Rode (Rechtsanwalt Londra)
Hans Wyprächtiger (Hausverwalter Scopazzi)
Gisela Trowe (Signora Rosa)
Ulrike Bliefert (Signora Ortoli)
Herbert Bötticher (Feinkostenhändler Umberto)
Hans-Georg Panczak (Coiffeur Fiorello)
Roberto Esptimiadis (Vassili, ein Grieche)
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 14.03.1981
Datenquelle(n): ORF
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,5487 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (18.01.2019)  (19.01.2019)  (20.01.2019)  (21.01.2019)  (22.01.2019)  (23.01.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1547700851
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.605.779
Top