• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.264 Einträge, sowie 1.811 Audiopool-Links und 434 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 1.050 (1.050/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
nächsterTreffer 1 von insgesamt 9
Kriterien: Autor entspricht 'Jack London'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel:
Autor: Jack London
produziert von: SDR
Laufzeit: 28 Minuten
Regie: Andreas Weber-Schäfer
Sprecher:
offen
Erzähler, Jack London: Andreas Szerda
Pelzhändler: Hans Josef Eich
Gefangener, Subjenkow: Rainer Bock
Häuptling Makamuk: Wolfgang Reinsch
Daten zu Jack London:geboren: 12.01.1876
gestorben: 22.11.1916
Vita: Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 2 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Jack London
produziert in: 1962
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 31 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Werner Grunow
Inhalt: Eine Funkerzählung aus den Tagen vor der mexikanischen Revolution von 1910, nach der gleichnamigen Erzählung von Jack London. (Pressetext)
Sprecher:Horst Weinheimer (Felipe Rivera)
Hanjo Hasse (Arelano)
Jochen Thomas (Paulino Vera)
Walter Richter-Reinick (Ramos)
Maximilian Larsen (Kelly)
Gerhard Schulz (Wardt)
Daten zu Jack London:geboren: 12.01.1876
gestorben: 22.11.1916
Vita: Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 28.09.1962
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 3 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Jack London
produziert in: 1955
produziert von: RB
Laufzeit: 29 Minuten
Regie: Armas Sten Fühler
Bearbeitung: Wolfgang Nied
Inhalt: In der Erzählung "Der Schrei des Pferdes" schildert der Autor einen Stierkampf. Der Amerikaner John Harned wird von der wunderschönen Maria Valenzuela nach Quito zu einem Stierkampf eingeladen. Ihr zum Gefallen geht Harned darauf ein, doch der Stierkampf gefällt ihm nicht. Er hält den Kampf für unfair und feige und äußert seine Meinung auch lautstark. Als noch zusätzlich zu den Stieren Pferde in die Arena geführt werden, eskaliert die Situation. (Text aus dem Katalog der DZB Leipzig 2006)
Sprecher:Gardy Brombacher
Günter Siebert
Hellmut Lange
Kurt Lieck
Daten zu Jack London:geboren: 12.01.1876
gestorben: 22.11.1916
Vita: Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 11.09.1955
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 4 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Jack London
produziert in: 2016
produziert von: DKultur
Laufzeit: 89 Minuten
Genre: Abenteuer
Regie: Kai Grehn
Bearbeitung: Kai Grehn
Komponist: Tarwater
Übersetzer: Ilse Winger
Erika Kaiser
Inhalt: Darell Standing, ehedem Professor an der Berkeley-Universität, sitzt in einer Todeszelle von San Quentin. Er soll einen Kollegen ermordet haben. Im Gefängnis wird er in eine Zwangsjacke gesteckt, verhört und gefoltert. Darrel soll zum Reden gebracht werden. Er lernt das Martyrium auszuhalten, indem er sich von seinem Körper ›abspaltet‹. Kraft seiner Gedanken wandert er durch Raum und Zeit zur Unsterblichkeit.
Sprecher:Sebastian Blomberg (Darell Standing)
Samuel Finzi (Ed Morrell)
Christian Grashof (Jake Oppenheimer)
Carlo Ljubek (Direktor Atherton)
Vincent Leittersdorf (Captain Jamie)
Pascal Lalo (Doktor Jackson)
Maximilian Brauer (Cecil Winwood)
Lars Rudolph (Red)
Daten zu Jack London:geboren: 12.01.1876
gestorben: 22.11.1916
Vita: Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 13.11.2016
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 5 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Jack London
produziert in: 1950
produziert von: NWDR
Laufzeit: 150 Minuten
Regie: Curt Becker
Bearbeitung: Johannes D. Peters
Komponist: Siegfried Franz
Inhalt: "Ein Verrückter!" sagen die Menschen über David Grief. Doch den scheint das wenig zu stören. Er läßt seine Millionen zurück, verzichtet auf ein bequemes Leben und abenteuert, elastisch und braungebrannt, auf einem kleinen Segelschiff durch die Südsee. 'Sohn der Sonne' nennen ihn die Eingeborenen ...
Sprecher:Carl-Heinz Schroth (David Grief)
Josef Sieber (Kapitän Griffith)
Wolfgang Rottsieper (Steuermann Jacobsen)
Carl Voscherau (Kapitän Ward)
Helmut Peine (Kapitän Morris)
Udo Wolff (Jonath)
Daten zu Jack London:geboren: 12.01.1876
gestorben: 22.11.1916
Vita: Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 27.02.1950
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 6 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Jack London
produziert in: 1976
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 44 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Detlef Kurzweg
Bearbeitung: Horst Enders
Inhalt: Um die Jahrhundertwende war es in Amerika Mode geworden, über Kinderarbeit zu schreiben. So wird der Journalist Jack London in die Welt geschickt, um Berichte und Geschichten solcher Art zu sammeln. Während seiner Schiffsreise nach Ceylon wird er in einen Vorfall zwischen dem kleinen Schuhputzer Marnik und einer verwöhnten jungen Frau verwickelt.
Sprecher:Petra Kelling (Mrs. Caruthers)
Carl-Hermann Risse (Mr.London)
Eberhard Prüter (Mr. Dawson)
Wolf-Dieter Panse (Doctor Dennitson)
Hans Teuscher (Kapitän Bentley)
Reinhard Michalke (Heizer Jim)
Daten zu Jack London:geboren: 12.01.1876
gestorben: 22.11.1916
Vita: Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 11.01.1976
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 7 von insgesamt 9
Vorige/nächste Ausstrahlung:19.04.2019 um 21:05 bei BR 2  Phonostart Radio Cloud*
Titel:
Autor: Jack London
produziert in: 2018
produziert von: NDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Abenteuer
Regie: Cordula Dickmeiß
Bearbeitung: Soeren Voima
Komponist: Andreas Bick
Dramaturgie: Christiane Ohaus
Inhalt: Der Hund Buck wird aus besten Verhältnissen in Kalifornien nach Alaska entführt, um dort als Schlittenhund im Epizentrum des Goldrauschs zu malochen. Was Buck dort widerfährt, ist die Geschichte einer fatalen, unerbittlich fortschreitenden Entzivilisierung. Die Ursache dafür ist die entfesselte Gier der Menschen nach immer mehr Reichtum, die Mensch und Natur in den Abgrund reißt. Als Bucks letzter Herr stirbt, "folgt er dem Ruf, wird was er niemals war, wird Wolf".
Sprecher:Nico Holonics (Buck, der Hund)
MusikerCosima Gerhardt (Violoncello) Andreas David (Banjo) Karl Ivar Refseth (Vibraphon)
Daten zu Jack London:geboren: 12.01.1876
gestorben: 22.11.1916
Vita: Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 15.07.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)NDR
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger  / nächsterTreffer 8 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Jack London
produziert in: 1991
produziert von: Sachsenradio
Laufzeit: 29 Minuten
Genre: Abenteuer
Regie: Walter Niklaus
Bearbeitung: Helmut H. Schulz
Inhalt: Die Geschichte des Südseeabenteurers David Grief spielt auf der Insel Fitu Iva. Hier hat sich Cornelius Daesy hinter den etwas einfältigen König der Insel gesteckt, hat sich selbst zum Premierminister ausrufen lassen und neues Papiergeld eingeführt, das er zwangsweise gegen die übrigen Währungen der Welt eintauschen lässt, um sich am Ende mit dem Erlös aus dem Staube zu machen. Aber auch David Grief kennt die Leute auf den Inseln, und so kann er den Finanz-Coup schließlich verhindern.
Sprecher:Gottfried Richter (David Grief)
Günter Grabbert (Kapitän Boig)
Peer-Uwe Teska (Willi Smee)
Bert Franzke (Jeremia)
Wolfgang Jakob (Peter Gee)
Thomas Wolff (Deasy)
Bernd Stübner (König Tulifau)
Claudia Wenzel (Königin Sepeli)
Frank Sieckel (Uiliami)
u.a.
Daten zu Jack London:geboren: 12.01.1876
gestorben: 22.11.1916
Vita: Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 9 von insgesamt 9
Titel:
Autor: Jack London
produziert in: 1991
produziert von: Sachsenradio
Laufzeit: 24 Minuten
Genre: Abenteuer
Regie: Walter Niklaus
Bearbeitung: Gisela Pankratz
Inhalt: Zu einer gefährlichen Auseinandersetzung kommt es zwischen David Grief, dem Glücksritter der Südsee, dem "Sohn der Sonne", wie ihn Jack London in einer seiner Geschichten nennt und dem fiebergeschüttelten Kapitän Griffith, der eine letzte Segeltour plant, um mit dem verbliebenen Gewinn aus seinen Unternehmungen einen sicheren Hafen zu erreichen. Der Haken dabei ist weniger die Flaute als vielmehr das Sümmchen von 1200 Pfund, das Griffith dem reichen Grief schuldet und - bis zum Äußersten entschlossen, einzubehalten gedenkt.
Sprecher:Frank Sieckel (David Grief)
Günter Grabbert (Griffith)
Wolfgang Jakob (Jacobsen)
Olaf Burmeister (Denby)
Wolfgang Sörgel (Kapitän Ward)
Werner Hahn (Kapitän der Kauri)
Daten zu Jack London:geboren: 12.01.1876
gestorben: 22.11.1916
Vita: Jack London (* 12. Januar 1876 in San Francisco als John Griffith Chaney; † 22. November 1916 in Glen Ellen, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Schriftsteller und Journalist.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,6712 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.04.2019)  (20.04.2019)  (21.04.2019)  (22.04.2019)  (23.04.2019)  (24.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1555598045
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.716.442
Top