• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.692 Einträge, sowie 1.745 Audiopool-Links und 500 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 957 (957/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 28
Kriterien: Autor entspricht 'Dylan Thomas' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Der Doktor und die Teufel
Auszeichnungen (1):Karl-Sczuka-Preis: 1959
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1989
produziert von: WDR
Laufzeit: 43 Minuten
Regie: Fritz Schröder-Jahn
Bearbeitung: Goetz Kozuszek
Übersetzer: Erich Fried
Inhalt: »Seit Jahren suchte ich den Stoff für eine Geschichte, die die Frage stellte, ob - nicht nur in der wissenschaftlichen Forschung - der Zweck die Mittel heiligt«. (Dylan Thomas)

Ursprünglich als Drehbuch für einen Film verfasst, der nie realisiert wurde, greift Dylan Thomas in diesem »Drama für einen Film« auf eine wirkliche Begebenheit zu Beginn des 19. Jahrhunderts zurück. Es ist die Geschichte um den Arzt Dr. Rock, der in Edinburgh für anatomische Studien an seinem Institut von dubiosen Gestalten Leichen abkauft. Da in dieser Zeit nur das Sezieren von zum Tode Hingerichteter erlaubt war, es an der Ware mangelt, fragt Rock nicht nach der Herkunft seiner »Objekte«, für die er 7 Pfund zehn Schilling zahlt. Zwei Friedhofsräuber verlegen ihr Geschäft auf den Mord an alleinstehende Arme, die sie in ihr Haus zur Logie locken. Die Taten werden entdeckt, der geniale Arzt muss sich der öffentlichen Debatte stellen ...

Dylan Thomas gelingt es, den historischen Fall in ein tragikomisches Stück voller Erbarmen für die Geschundenen zu überführen.
Sprecher:Timm Brückner (Mark Sullivan, ca. 14 Jahre)
Björn Schaller (Winston Wellington, Marks)
Juliane Grauhan (Sammy, Klassenkameradin)
Karla Moslé (Pauline, Klassenkameradin)
Kai Brückner (Zack Talbot, neuer Schüler)
Thomas Wenske (Duckworth, Biolehrer)
Viola Sauer (Carrie, Zacks Mutter)
Caroline van Bergen (Angie, Zacks Bewährungshelferin)
MusikerSandy Sutherland (Dudelsack) Werner Präfte (Violine) Josef Lippert (Musikalische Begleitung) Rolf Lind (Musikalische Begleitung) Hans Schütze (Musikalische Begleitung) Johnny Müller (Musikalische Begleitung) Siegfried Franz
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
Erstsendung: 15.04.1959
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 28
Titel: Die Nachgänger
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1989
produziert von: WDR
Laufzeit: 43 Minuten
Regie: Cläre Schimmel
Übersetzer: Erich Fried
Inhalt: An seine Jugendtage erinnernd, erzählt Dylan Thomas, wie er und sein Freund Leslie in der vertrauten walisischen Stadt den weiblichen Wesen nachstiegen. Es ist ein regnerischer Abend, an dem sie dem Mädchen folgen, das sie Hermione nennen. Als Hermione in ihrem Zuhause verschwindet, beschert das Glück den vier strolchenden Jungenaugen am Fenster einen Spalt zur weiteren Verfolgung. Eine unglaubliche Stimme aber jagt die Kiebitze auf und davon.
Sprecher:Timm Brückner (Mark Sullivan, ca. 14 Jahre)
Björn Schaller (Winston Wellington, Marks)
Juliane Grauhan (Sammy, Klassenkameradin)
Karla Moslé (Pauline, Klassenkameradin)
Kai Brückner (Zack Talbot, neuer Schüler)
Thomas Wenske (Duckworth, Biolehrer)
Viola Sauer (Carrie, Zacks Mutter)
Caroline van Bergen (Angie, Zacks Bewährungshelferin)
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
Erstsendung: 10.11.1963
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 28
Titel: Die Rückreise
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1956
produziert von: BR
Laufzeit: 68 Minuten
Regie: Gert Westphal
Komponist: Walter Popper
Übersetzer: Erich Fried
Inhalt: Der Autor erzählt, wie er in einem Kriegswinter nach vierzehn Jahren zum erstenmal wieder durch die verstörten Straßen seiner Geburtsstadt Swansea geht, nach dem jungen Thomas fragt und seine Jugend sucht. Doch auch bei genauerer Beschreibung des Thomas kann sich niemand an ihn erinnern. Nur an den imaginären Orten, die er in seiner Phantasie da und dort aus Trümmern wieder aufrichtet, entdeckt er den einen oder anderen alten Bekannten und ein paar Reminiszenzen an seine Fußballberichte und an seine Diskutier- und Reporterleidenschaft. Auch der Hausmeister der zerbombten Schule, der Strandwächter und ein Parkwächter scheinen sich bei Beschreibung an den Pennäler und seine Streifzüge dunkel zu erinnern. Doch dann erklärt der Parkwächter auf einmal: "Ich habe ihn zu Tausenden gekannt", und auf die Frage, was denn aus ihm geworden sei, antwortet er unter dem Geläut der Parkglocke dumpf: "Tot, tot, tot, tot..."
Sprecher:Trude Hesterberg (Fjokla Iwanowa)
Adele Hoffmann (Agafja Tichonowna)
Liane Kopf (Arina Pantelejmonova)
Werner Finck (Podkolessin)
Hans Magel (Schewakin)
Wolfgang Büttner (Jajischnitza)
Hans Cossy (Anutschkin)
Carl Wery (Kotscharjow)
Anja Goltz (Dunjaschka)
MusikerHorst Schneider (Oboe) Hans Lemser (Klarinette; Saxophon) Erich Seiler (Schlagzeug) Werner Grabinger (Schlagzeug)
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
Erstsendung: 31.03.1956
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 28
Titel: Die Rückreise
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1958
produziert von: NDR
Laufzeit: 35 Minuten
Regie: Fritz Schröder-Jahn
Bearbeitung: Erich Fried
Übersetzer: Erich Fried
E. O. Jones
Inhalt: Schon zu Lebzeiten war Dylan Thomas eine legendäre Figur, ruhelos, rauschhaft, ein Nachfahre und Abbild der Barden seiner keltischen Heimat. In dem Hörspiel "Rückreise", entstanden 1944, unternimmt Dylan Thomas eine Wanderung durch seine vom Krieg zerstörte Heimatstadt Swansea. Von Haus zu Haus gehend fragt er nach einem Freund, aber er meint sich selbst und seine eigene Kindheit.
Sprecher:Rudolf Fenner (Hermann)
Kurt Klopsch (Hanusch)
Herbert Asmis (Gegenstimme Polizei)
Reinhold Nietschmann (Nejedly)
Horst Beck (Pavlatka)
Holger Hagen (Raschin)
Reinhold Lüttjohann (Doktor)
Manfred Steffen (van Vlatschek)
Horst Becker (Angestellter im Labor)
Joseph Dahmen (Karl Jelliner)
Herbert Steinmetz (Tschernak)
Rosemarie Gerstenberg (Anna Mareck)
Karin Lieneweg (Mädchen)
MusikerHelmut Sauermann (Klavier) Iris Aschenbrenner (Klavier)
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
Erstsendung: 20.02.1958
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 28
Titel: Erinnerung an einen Feiertag
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1994
produziert von: SDR
Laufzeit: 73 Minuten
Regie: Fritz Schröder-Jahn
Sprecher:Martin Benrath (A)
Klaus Herm (B)
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 28
Titel: Erinnerung an einen Feiertag
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1992
produziert von: SDR
Laufzeit: 20 Minuten
Regie: Axel Corti
Sprecher:
offen
Ernst Konarek (Erzähler)
Helmut Wieland (Siggi)
Karin Pfammatter (Katrin)
Wolfgang Hoeper (Boss)
Michael Schütz (Harri)
Peter Röhring (Hugo)
Anke Hartwig (Dörthe)
Alexander Osterroth (Theo)
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
Erstsendung: 30.08.1958
Datenquelle(n): ORF
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 28
Titel: Fragmente der Kindheit 6: Die Pfirsiche
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1970
produziert von: SRF
Laufzeit: 29 Minuten
Genre: Biographie
Regie: Annette Jainski
Bearbeitung: Sebastian Goy
Komponist: Emil Moser
Sprecher:
offen
Sprecher: Matthias Habich
Barmädchen: Anneliese Betschart
Kunde: Erwin Parker
4 Stimmen: Jodoc Seidel
4 Stimmen: Hans-Jürgen Krützfeld
4 Stimmen: Edzard Wüstendörfer
4 Stimmen: Christian Huber
alter Berichterstatter: Rudolf Hofmann
1. junger Berichterstatter: Edgar Wiesemann
2. junger Berichterstatter: Günter Rainer
Passant: Peter Oehme
Schulmeister: Gert Westphal
Promenadenmann: Günter Gube
Barmädchen: Vera Schweiger
Parkwächter: Johannes von Spallart
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 28
Titel: Margate
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1963
produziert von: SDR
Laufzeit: 21 Minuten
Regie: Joachim Staritz
Übersetzer: Klaus Martens
Inhalt: Margate, vierundsiebzig Meilen von London entfernt, war ein Hafenstädtchen an der englischen Küste, bevor es zum Badeort und Ausflugsziel wurde, zum Vergnügungspark und Rummelplatz das ganze Jahr über. Dorthin fährt mit der Eisenbahn: Rick Johnson, Amerikaner, um die Dreißig. Er fährt dorthin, weil er ein Mädchen wiedersehen will, in das er sich vor einem Jahr verliebt hat, als er noch Feldwebel war. Das er im Tanzpalast in Hammersmith kennengelernt hatte. Mit dem er jeden Abend aus war, vierzehn Tage lang. Das er heiraten wollte. Sie hat karottenrotes Haar und heißt Molly Mc Fee. Jetzt kommt er und macht sein Versprechen wahr. Jetzt kommt er und hält um ihre Hand an. Hier in Margate. Zwischen den Karussels und den Glücksrädern, den Spiegelkabinetten und der »Arche Noah«, zwischen den Clowns und den Herzmuschelverkäufern und den alten Knaben in Liegestühlen mit Zeitungen über dem Gesicht. Denn da stammt Molly her.

Doch seit sie sich aus dem Schaugeschäft zurückgezogen haben, betreiben Ricks Schwiegereltern in spe bloß noch eine Pension, damit die Elefantenfrauen und Zwerge etwas zum Wohnen haben. Rick braucht sich also wirklich nicht vor ihnen zu fürchten. Bloß weil Mollys Mutter früher einmal Messerwerferin war.

Das Hörspiel "Margate - Past an Present" wurde am 22. September 1946 von der BBC für die New Yorker Radiostation WOR aufgenommen. Eingefügt wurde das Gedicht "Und dem Tod soll kein Reich mehr bleiben".
Sprecher:Hans Quest (Erzähler)
Volker Lechtenbrink (Leslie)
Ursula van der Wielen (Dulcie)
Ortrud Bechler (Hermione)
Edith Heerdegen (Hetty)
Karin Schlemmer (Neue Stimme)
Norbert Beilharz (Erster und vierter Mann)
Walter Thurau (Zweiter Mann)
Fred Goebel (Dritter Mann)
Ute Maschke (Erstes Mädchen)
Monika Rulf-Debusmann (Zweites Mädchen)
Volker Eckstein (Zeitungsjunge)
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 28
Titel: Rebeccas Töchter
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1970
produziert von: SRF
Laufzeit: 59 Minuten
Regie: Otto Düben
Bearbeitung: Otto Düben
Inhalt: 1842: Sir Anthony Raine, der in Indien als Offizier gedient hat, kehrt im tiefsten Winter in seine Heimat zurück. Das rauhe Klima in Pembrokshire und die gesellschaftlichen Veränderungen machen ihm zu schaffen. An jeder Straßenecke sind Schranken errichtet worden, und Zollbeamte fordern hohe Wegezölle von den armen Bauern. Raines Pächter leben in erbärmlichen Verhältnissen und begegnen dem Heimkehrer mit offenem Haß. Sir Anthony jedoch wird sofort in den alten Adelskreis integriert, zum Friedensrichter ernannt und in den "Schlagbaum-Trust" gewählt. Zum Verdruß der schönen, emanzipierten Rhiannon, der Nichte von Lord Sarn. Sie ist die einzige unter den Adeligen, die fasziniert einer Predigt des neuen Gemeindepfarrers Thomas lauscht. Er deutet das Rebecca-Kapitel aus der Schöpfungsgeschichte als eine versteckte Aufforderung an die Bauern, "die Schranken auf den Wegen des Landes" wegzuräumen. Die Predigt wirkt wie eine Initialzündung für eine weitverzweigte Bauernverschwörung, die von "Rebecca" angeführt wird.
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
Erstsendung: 05.02.1984
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 28
Titel: Richtige Weihnachten
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1969
produziert von: SFB
Laufzeit: 56 Minuten
Regie: Fritz Schröder-Jahn
Bearbeitung: Erich Fried
Übersetzer: Erich Fried
Sprecher:Friedrich Schönfelder (Michel Gueneville)
Eva Manhardt (Marthe Gueneville)
Ilse Trautschold (Pascaline)
Gisela Fackeldey (Elise Poquerol)
Curt Ackermann (Kommissar Paron)
Randolf Kronberg (Inspektor Guerin)
Maria Axt (Monique Carnoles)
Gerd Holtenau (Carnoles)
Christian Brückner (Alexander Stavrosi)
MusikerKinderchor
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
Erstsendung: 24.12.1960
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 28
Titel: Rückreise
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1994
produziert von: DLR; SRF
Laufzeit: 58 Minuten
Regie: Gert Westphal
Übersetzer: Erich Fried
Inhalt: In dieser 1944 für den Rundfunk geschriebenen autobiografischen Erzählung unternimmt Dylan Thomas eine Wanderung durch seine kriegszerstörte Vaterstadt Swansea. Er fragt die Überlebenden nach einem Freund, meint aber sich selbst und seine eigene Kindheit. Aus dem scheinbar formlosen Abreißen und Wiederaufnehmen von Gesprächen, aus Monologen der Befragten und aus den Fragen des Dichters setzt sich das Bild dieser Kindheit zusammen. Es ist ein bei aller Beweglichkeit der Form mit sicherer Hand verbundenes Gewebe der Epik, das Bericht, Reflexion und Szene zusammenbringt. Am Ende des Weges weiß der Dichter: Seine Kindheit ist tot, und der Versuch, sie noch einmal in der Erinnerung zu wecken, ist zugleich ein Abschiednehmen.
Sprecher:Corinna Harfouch
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 28
Titel: Rückreise
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 2009
produziert von: BR; Igel Records
Laufzeit: 52 Minuten
Regie: Hermann Brix
Übersetzer: Erich Fried
Inhalt: In dieser 1944 für den Rundfunk geschriebenen autobiografischen Erzählung unternimmt Dylan Thomas eine Wanderung durch seine kriegszerstörte Vaterstadt Swansea. Er fragt die Überlebenden nach einem Freund, meint aber sich selbst und seine eigene Kindheit. Aus dem scheinbar formlosen Abreißen und Wiederaufnehmen von Gesprächen, aus Monologen der Befragten und aus den Fragen des Dichters setzt sich das Bild dieser Kindheit zusammen. Es ist ein bei aller Beweglichkeit der Form mit sicherer Hand verbundenes Gewebe der Epik, das Bericht, Reflexion und Szene zusammenbringt. Am Ende des Weges weiß der Dichter: Seine Kindheit ist tot, und der Versuch, sie noch einmal in der Erinnerung zu wecken, ist zugleich ein Abschiednehmen.
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
Erstsendung: 13.05.1957
Datenquelle(n): ORF
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 28
Titel: Rückreise
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1995
produziert von: HR
Laufzeit: 85 Minuten
Regie: Fritz Schröder-Jahn
Inhalt: In dieser 1944 für den Rundfunk geschriebenen autobiografischen Erzählung unternimmt Dylan Thomas eine Wanderung durch seine kriegszerstörte Vaterstadt Swansea. Er fragt die Überlebenden nach einem Freund, meint aber sich selbst und seine eigene Kindheit. Aus dem scheinbar formlosen Abreißen und Wiederaufnehmen von Gesprächen, aus Monologen der Befragten und aus den Fragen des Dichters setzt sich das Bild dieser Kindheit zusammen. Es ist ein bei aller Beweglichkeit der Form mit sicherer Hand verbundenes Gewebe der Epik, das Bericht, Reflexion und Szene zusammenbringt. Am Ende des Weges weiß der Dichter: Seine Kindheit ist tot, und der Versuch, sie noch einmal in der Erinnerung zu wecken, ist zugleich ein Abschiednehmen.
Sprecher:Sprecher am Telefon: Reinhart Firchow
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 28
Titel: Rückreise
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1970
produziert von: SRF
Laufzeit: 59 Minuten
Regie: Robert Bichler
Übersetzer: Erich Fried
Inhalt: In dieser 1944 für den Rundfunk geschriebenen autobiografischen Erzählung unternimmt Dylan Thomas eine Wanderung durch seine kriegszerstörte Vaterstadt Swansea. Er fragt die Überlebenden nach einem Freund, meint aber sich selbst und seine eigene Kindheit. Aus dem scheinbar formlosen Abreißen und Wiederaufnehmen von Gesprächen, aus Monologen der Befragten und aus den Fragen des Dichters setzt sich das Bild dieser Kindheit zusammen. Es ist ein bei aller Beweglichkeit der Form mit sicherer Hand verbundenes Gewebe der Epik, das Bericht, Reflexion und Szene zusammenbringt. Am Ende des Weges weiß der Dichter: Seine Kindheit ist tot, und der Versuch, sie noch einmal in der Erinnerung zu wecken, ist zugleich ein Abschiednehmen.
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 28
Titel: Rückreise
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 2007
produziert von: Titania Media
Laufzeit: 70 Minuten
Regie: Martin Schlagenhauff
Inhalt: Der Autor erzählt, wie er in einem Kriegswinter durch die Straßen seiner Geburtsstadt Swansea in Wales geht, nach dem jungen Thomas fragt und seine Jugend sucht. Am Ende des Weges weiß der Dichter: Seine Kindheit ist tot, und der Versuch, sie noch einmal in der Erinnerung zu wecken, ist zugleich ein Abschiednehmen.
Sprecher:Joachim Höppner
Simon Jäger
Dagmar von Kurmin
Klaus-Dieter Klebsch
Edith Schneider
Marianne Wischmann
Jochen Schröder
Rita Engelmann
Monica Bielenstein
Arianne Borbach
Evelyn Maron
Jürgen Thormann
Jürg Löw
Nicola Devico Mamone
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
Erstsendung: 10.04.1973
Datenquelle(n): ORF
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 28
Titel: Rückreise
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1954
produziert von: BBC
Laufzeit: 92 Minuten
Regie: Willi Schmidt
Komponist: Daniel Jones
Übersetzer: Erich Fried
Inhalt: Der Autor unternimmt eine Wanderung durch seine kriegszerstörte Vaterstadt Swanseae. Er fragt die Überlebenden nach einem Freunde, aber er meint sich selbst und seine eigene Kindheit. Aus dem scheinbar formlosen Abreißen und Wiederanknüpfen von Gesprächen, aus Monologen der Befragten und aus den Fragen des Dichters setzt sich das Bild dieser Kindheit zusammen. Es ist ein bei aller Beweglichkeit der Form mit sicherer Hand verbundenes Gewebe der Epik, das Bericht, Reflexion und Szene zusammenbringt. Am Ende des Weges weiß der Dichter: Seine Kindheit ist tot, und der Versuch, sie noch einmal in der Erinnerung zu wecken, ist zugleich ein Abschiednehmen.
Sprecher:The Narrator: Richard Burton
Captain Cat: Hugh Griffith
Willy Nilly: Mervyn Johns
Mrs Willy Nilly: Rachel Thomas
Rosie Probertl / Lily Smalls: Gwenyth Petty
Polly Garter / Miss Myfanwy Price / Gossamer Beynon: Margo Jenkins
Mog Edwards: Aubrey Richards
Mr Waldo: David Rees
Rev.Eli Jenkins: TH Evans
Sinbad Sailors: Talfryn Thomas
Mary Ann Sailors: Betty Lloyd-Davis
Mr Ogmore: David Garfield
Mr Pritchard / Cherry Owen / Dai Bread: John Gill
Mrs Ogmore-Pritchard: Dorothea Phillips
Mrs Cherry Owen: Buddug Mair Powell
Butcher Beynon: Richard Curnock
Mrs Beynon: Olwen Brookes
Mae Rose Cottage / Mrs Dai Bread 1: Guinevere Roberts
Mrs Dai Bread 2: Patricia Mort
Mr Pugh: Raymond Llewellyn
Mrs Pugh: Rachel Thomas
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
Erstsendung: 12.11.1978
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 28
Titel: Under Milk Wood
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1989
produziert von: WDR
Laufzeit: 43 Minuten
Regie: Douglas Cleverdon
Inhalt: Unterm Llareggubberg und an der Mündung des Flusses Dewi, zwischen Meer und Milchwald läßt Dylan Thomas ein kleines, liebenswert-schrulliges Städtchen erstehen - samt seiner knapp fünfhundert Einwohner, einigermaßen närrischer Seelen, die die Krönungs- und Eselsstraße, die Seefahrerschenke, die Wiesen und Weiden ringsum und die Gräber auf dem winzigen Friedhof bevölkern.

Dylan selbst in einem Brief über den Inhalt: "Die Geschäftigkeit einer morgendlichen Stadt, gesehen durch eine Anzahl von Augen, wahrgenommen durch zahllose Stimmen, dann der endlos langweilige Nachmittag, dann der vielgesichtige Abend und dann wieder die schwerfällige Stille der Nacht."

Das "Spiel für Stimmen", wie Dylan Thomas sein großes Gedicht genannt hat, entstand als Auftragsarbeit der BBC und wurde 1954 mit dem Prix Italia ausgezeichnet. Die "erste Stimme" spricht Richard Burton.

Von einer eindrücklichen Lesung des Dichters berichtet Georg Hensel: "Am 24. Oktober 1953, wenige Tage vor seinem Tod, wirkte Dylan Thomas als "erste Stimme" mit bei der szenischen Lesung seines Hörspiels "Under Milkwood" in New York. Seine Stimme war so berühmt, wie seine ungehobelten Manieren: eine - wie Kritiker schrieben - Stimme aus Erz, vielstimmig wie die Orgel einer Kathedrale. "Unter dem Milchwald", ein Spiel für mindestens siebzig Stimmen, klingt, als sei es auf einer barocken Sprachorgel komponiert. Nach dieser Lesung in Manhattan, einer Vorstellung, die nicht wiederholt wurde, gab es achtundzwanzig Vorhänge."
Sprecher:
offen
Timm Brückner (Mark Sullivan, ca. 14 Jahre)
Björn Schaller (Winston Wellington, Marks)
Juliane Grauhan (Sammy, Klassenkameradin)
Karla Moslé (Pauline, Klassenkameradin)
Kai Brückner (Zack Talbot, neuer Schüler)
Thomas Wenske (Duckworth, Biolehrer)
Viola Sauer (Carrie, Zacks Mutter)
Caroline van Bergen (Angie, Zacks Bewährungshelferin)
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 28
Titel: Ünner den Melkwoold
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1972
produziert von: SR
Laufzeit: 41 Minuten
Genre: Mundarthörspiel (niederdeutsch)
Regie: Hans Helge Ott
Bearbeitung: Jochen Schütt
Übersetzer: Hartmut Cyriacks
Inhalt: "Üm an'n Anfang antofangen: Dat is Vörjohr, Nacht, keen Maand in de lütte Stadt, keen Steerns un bibelswatt, de Kattenköppstraten still, un de Leevs-Poren-un Kaninken Woold hinkt duuknackt - nüms süht dat - daal na de kreihenbeer-swatt, swatt-beer-swatt, kreihen-swatt fischer-böötwüppeln See."

Das weltweit berühmteste aller Hörspiele "Unter dem Milchwald" wurde 1951 bei der BBC produziert, eroberte dann auch die Bühnen und wurde sogar mit Richard Burton verfilmt. Eine Handlung gibt es freilich nicht. Es ist nur ein ruhiger Blick auf einen walisischen Küstenort und seine träumenden Bewohner in einer Frühlingsnacht. In der jetzt vorliegenden plattdeutschen Fassung kommt Dylan Thomas' phantastische, lautmalerische Prosa ganz neu zur Geltung!
Sprecher:Antje Hagen
Matthias Ponnier
Robert Seibert
Fred C. Siebeck
Charles Wirths
Antje Roosch
Gunter Cremer
Christa Adomeit
Brigitte Dryander
Martha Nicodemus
Willkit Greuèl
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
Erstsendung: 25.11.2006
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 28
Titel: Unter dem Milchwald
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1997
produziert von: DLF; SRF
Laufzeit: 37 Minuten
Genre: Fantasy
Regie: Fritz Schröder-Jahn
Komponist: Klaus Buhlert
Übersetzer: Erich Fried
Inhalt: Die erste deutschsprachige Produktion des Hörspiels, im gleichen Jahr entstanden wie die englische Originalfassung (mit dem PRIX ITALIA 1954 ausgezeichnet), sucht - mit Erfolg - dieser Stimm- und Sprachgewalt gerecht zu werden. Sie zählt seit 45 Jahren zu den großartigsten Stücken des Hörspielrepertoires.

Ein lyrisch bestimmtes Bild vom wahren Leben, dem alltäglichen Alltag einer kleinen Stadt an der Meeresküste. Vom Morgen bis zur Mitternacht führt ein humorvoller und toleranter Erzähler durch die sonderbare Landschaft der Tag- und Nachtträume der Stadtbewohner. Er belauscht ihre Selbstgespräche, spioniert in ihren Briefen, vernimmt die Stoßseufzer verschwiegener Liebe, die finsteren Phantasien unterdrückter Mordlust; er lauscht den Kinderliedern, dem Wogen der Brandung und dem Rauschen des Milchwaldes, der über der Stadt den Berg bekrönt. Thomas zeichnet ein Stadtporträt aus dem, was die Bewohner verschweigen, neben der Zärtlichkeit die Niedertracht, neben der Frömmigkeit die Begierde, neben der Romantik die Besitzgier.

"Es ist Frühling, mondlose Nacht in einer kleinen Stadt, sternlos und bibelschwarz, die Kopfpflasterstraßen still, und der geduckte Liebespärchen- und Kaninchenwald humpelt unsichtbar hinab zur schlehenschwarzen, zähen, schwarzen, krähenschwarzen fischerbootschaukelnden See... Die Babies schlafen, die Bauern, die Fischer, die Händler und Rentner, der Schuster, Schullehrer, Schankwirt und Briefträger, der Leichenbestatter und das leichte Weib, Säufer und Schneider, Pfarrer und Polizist, die schwimmfüßigen Muschelweiber und reinlichen Hausfrauen... Du kannst den Tau fallen hören und die eingewiegte Stadt atmen..."
Sprecher:Thomas Holtzmann
Corinna Harfouch
Guntram Brattia
Irm Hermann
dumpfe Stimme, in einen Schrank eingeschlossen: Lothar Trolle
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
Erstsendung: 20.09.1954
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 28
Titel: Unter dem Milchwald
Autor: Dylan Thomas
produziert in: 1926
produziert von: Schlesische Funkstunde AG (Breslau)
Regie: Peter Fürdauer
Inhalt: Ein lyrisch bestimmtes Bild vom wahren Leben, dem alltäglichen Alltag einer kleinen Stadt an der Meeresküste. Vom Morgen bis zur Mitternacht führt ein humorvoller und toleranter Erzähler durch die sonderbare Landschaft der Tag- und Nachtträume der Stadtbewohner. Er belauscht ihre Selbstgespräche, spioniert in ihren Briefen, vernimmt die Stoßseufzer verschwiegener Liebe, die finsteren Phantasien unterdrückter Mordlust; er lauscht den Kinderliedern, dem Wogen der Brandung und dem Rauschen des Milchwaldes, der über der Stadt den Berg bekrönt. Thomas zeichnet ein Stadtporträt aus dem, was die Bewohner verschweigen, neben der Zärtlichkeit die Niedertracht, neben der Frömmigkeit die Begierde, neben der Romantik die Besitzgier. (NWDR-Programmheft)
Sprecher:Alfred Beierle
Daten zu Dylan Thomas:vollständiger Name: Dylan Marlais Thomas
geboren: 27.10.1914
gestorben: 09.11.1953
Vita: Dylan Marlais Thomas (* 27. Oktober 1914 in Swansea, Wales; † 9. November 1953 in New York City) war ein walisischer Schriftsteller. Thomas schrieb Gedichte, Essays, Briefe, Drehbücher, autobiographische Erzählungen und ein Theaterstück: Under Milk Wood (Unter dem Milchwald), sein Hauptwerk, das als Hörspiel 1954 postum mit dem Prix Italia ausgezeichnet wurde.
Hompepage o.ä.: http://www.dylanthomas.com/
Erstsendung: 08.11.1954
Datenquelle(n): ORF
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,4895 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (23.02.2019)  (24.02.2019)  (25.02.2019)  (26.02.2019)  (27.02.2019)  (28.02.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1550871165
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.644.212
Top