• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.692 Einträge, sowie 1.745 Audiopool-Links und 500 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 903 (903/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 22
Kriterien: Autor entspricht 'Claudia Weber' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: 39'30" - Ein Stück, das man Leben nennt
Autor: Claudia Weber
produziert in: 2007
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 22 Minuten
Regie: Claudia Weber
Komponist: Milan Pesl
Inhalt: Für 46 Hörspiele

Auch in der marginalen Welt des Hörspiels wurde längst alles gesagt. Und Wiederholung ärgert den Intendanten Meier, der seine Schauspieler samt Drehbuch-Skriptling in die Katakomben sperrt, damit sich die Künstlerhirne endlich von "Neuem" befruchten lassen. Freilich wissen auch die nichts Neues, denn sie sind selbst bereits gebrauchtes Material: Hörspiele - zerstampft und in der Wiederholung ihrer selbst recyelt zu bröckeligem Baumaterial, aber der Stoff für das Hörspiel, das all die leidigen Seins- und Sinnfragen ohne Zögern zu beantworten weiß: "Willkommen beim Hörspiel. So klingt das Leben. Oder eben das, was man daraus macht: Glorifikation des Hörspiels."
Sprecher:Daniela Voß
Milan Pesl
Philipp von Mirbach
Anika Leititis
Christiane Nothofer
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 01.04.2003
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 22
Titel: Aktion Kuckuck
Autor: Claudia Weber
produziert in: 1991
produziert von: ORF-S
Laufzeit: 58 Minuten
Inhalt: "Es ist nur ein Spiel", aber da hat jemand geschossen! "Aktion Kuckuck" ist eine akustische Spielanleitung für ein Würfelstück - ein Stück, frei nach dem Würfelspiel "ratzfatzSpatz" von Jan Roll.

Zu hören ist eine penible, mitunter durchaus verwirrende Auflistung aller an dem Spiel beteiligten Materialien: ein Spielfeld, Würfel, Chips in verschiedenen Farben, "auf der einen Seite des Chips ist das Ei, auf der anderen, das, was darin steckt: Spatz oder Kuckuck", und ein Blockadechip - die schwarze Katze ("echt fieses Teil"). Die Spielanleitung liest Wolf E. Rahlfs. Evelyn Nagel gewinnt, Tobias Gondolf verliert, und Cornelia Heilmann muss sich alles anhören.

Finalist im Kurzhörspielwettbewerb des ORF 'Track 5' 2012.
Sprecher:Karl Michael Vogler
Julia Gschnitzer
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 22
Titel: Alexa
Autor: Claudia Weber
produziert in: 1993
produziert von: MDR
Laufzeit: 37 Minuten
Genre: Kurzhörspiel
Regie: Claudia Weber
Inhalt: Valery will nur ein bisschen, und das unter Kontrolle haben: ein bisschen Gespräch, ein bisschen Ablenkung, ein bisschen auf andere Gedanken kommen, ein bisschen Spiegel, ein bisschen jemand anders. Ein bisschen Sehnsucht nach mehr, das aber kontrollierbar bleibt: Alexa. Das kleine Gerät zieht in ihren Haushalt ein und erfüllt den Raum mit 360° omnidirektionalem Klang, ausrichtbar und berechenbar. Alexa verfügt über Fernfeld-Spracherkennung und sagt Valery all das, was sie hören möchte. Und das Beste: Alexa kann man ausschalten. Valery ist hin und weg, und bald schon ist Alexa die Antwort auf jede ihrer Fragen. Doch worauf Valery zusteuert, merkt sie erst, als sie schon mittendrin steckt.
Sprecher:Erich Giesa (Kellner)
Klaus Andter (Kastellan)
Marie-Anne Fliegel (Penny)
Gert Gütschow (Mark)
Fred-Arthur Geppert (Eddi)
Wolf Goette (Pedersen)
Ute Loeck (Lise Holst)
Wolfgang Winkler (Blom, Kommissar)
Michael May (Bent)
Siegfried Pappelbaum (Polizist)
Ruth Friemel (Museumsdirektorin)
Kurt Berndt (Andersen)
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 12.12.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)SWR
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 22
Titel: Code 2. Was dein Herz dir sagt. Ein Countdown
Autor: Claudia Weber
produziert in: 2004
produziert von: Claudia Weber
Laufzeit: 32 Minuten
Regie: Claudia Weber
Inhalt: "Summa summarum hat die Verleugnung der Stimme des Herzens im menschlichen Entwicklungsprozess eine katastrophale Auswirkung", so der Kardiologe Paul Pearsall, der 25 Herztransplantationen unter die Lupe nahm; seinen Untersuchungen zufolge verändern sich durchschnittlich drei von fünf elementaren Wesenszügen der Patienten nach einer Herztransplantation. Das fremde Herz verfügt über eine andere Sprache, andere Erfahrungen und anderen Erinnerungen als das eigene. - Was macht den Menschen aus? Verändert er sich tatsächlich nach einer Organtransplantation? Und wenn ja - wie stellt man bei sich selbst diese Veränderung fest? Lisa Kleist muss sich diese Fragen stellen, denn sie steht auf der Warteliste für eine Herz-Lungen-Transplantation. Jeder Tag kann der letzte mit ihrem eigenen Herzen sein. Deshalb führt sie Listen über ihre Eigenarten und Vorlieben, um sicher zu gehen, dass sie sich dank dieses Psychogramms auch mit einem neuen Herzen wieder erkennt. Aber was soll sie dann mit dem ausgedienten Herzen anfangen?
Sprecher:Nicht bekannt
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 09.01.2006
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 22
Titel: Daheim
Autor: Milan Pesl
Claudia Weber
produziert in: 1980
produziert von: RB
Laufzeit: 44 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Claudia Weber
Inhalt: Mit wem spreche ich? Wer ist es, der antwortet? Wann kann ich sicher sein, dass ich selbst es bin, der handelt, und nicht eine fremde Instanz, die in mir denkt und aus mir redet? - Auf dem Rückweg von Dreharbeiten für einen Dokumentarfilm strandet eine Filmcrew auf dem platten Land am Niederrhein. Sie beschliessen, in der Gegend zu übernachten, in einem esoterisch angehauchten Wellness-Hotel. Erst zu spät bemerkt die Kamerafrau Agnes, dass es sich dabei um das ehemalige Internatsgebäude handelt, in dem sie einen Teil ihrer Kindheit verbracht hat. Traumatische Erinnerungen verbinden sich mit dieser Zeit: Als achtjährige träumte Agnes vom Tod ihrer Eltern. Kurz darauf starben diese bei einem Verkehrsunfall, Agnes kam in das Internat. Doch auch dort verfolgte sie ihre tödliche "Gabe": Im Traum schrieb sie eine Liste mit den Namen ihrer Mitschüler - alle Kinder starben bald danach an einer Grippe-Epidemie. Nur ihre Mitschülerin Rebecca überlebte. Als Agnes nun genau diese Rebecca in der Besitzerin des Hotels wieder erkennt, erwacht aus der Erinnerung an längst vergangene Tage eine Instanz in Agnes, vor der sie ihr ganzes Leben geflüchtet war. Ihr ehemaliges Internat wird ein Ort entsetzlicher Konfrontation.
Sprecher:Mathias FuchsSabine Postel (Kate)
Otto Mächtlinger (Berner und Gastwirt)
Charlotte Schwab (Gastwirtin)
Gustav Giesiger (Junger Bursche)
Dr. Carmelo Zanghi (Italiener und Eisverkäufer)
Dr. Ulrich Lauterbach (Dr. Andrews)
Horst Breiter (Reklamesprecher)
Maria Elisa Gast-Bigi (Flugansagerin)
Daten zu Milan Pesl:Vita: Milan Pesl, geboren 1976 in Siegen, ist Schauspieler, Musiker und Produzent.
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 03.08.2006
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 22
Titel: Der Schneekugelmacher
Autor: Claudia Weber
produziert in: 1971
produziert von: SR
Laufzeit: 18 Minuten
Genre: Kurzhörspiel
Regie: Claudia C. Weber
Komponist: John Coperairo
Susato Tilman
Inhalt: Er ist Schneekugelmacher. In Anführungszeichen, denn seine Schneekugeln dienen nur zur Tarnung. In Wahrheit kann er die Zeit zurückdrehen und die Menschen zu dem einen perfekten Moment ihres Lebens zurückbringen: so, als wäre keine Sekunde seitdem vergangen. Das verspricht zumindest der Text auf seinem Werbeplakat, und eine potentielle Kundin sitzt schon in seiner Werkstatt. Aber was, wann und wo war der eine perfekte Moment ihres Lebens? Das wird, je greifbarer dieser Moment werden sollte, immer unklarer. Viel klarer dagegen wird, dass der Schneekugelmacher wohl eher in Metaphern spricht.

"Der Schneekugelmacher" ist ein abenteuerlicher Versuch, der eigenen Vergangenheit zu entkommen. Nicht nur metaphorisch.
Sprecher:Lola Müthel (Clodia)
Alois Garg (Ancus)
Günter Cremer (Stimme)
Karin Buchali (Meria)
Wolfgang Forester (Pollio)
Brigitte Dryander (Lucusta)
Oskar Möbius (Ponticus)
Hanns Ernst Jäger (Varillus)
Kaspar Brüninghaus (Sergius)
Robert Rathke (Tullius)
Fritz Brünske (Scanticus)
Erich Herr (Hirpinus)
Willkit Greuèl (Rubresus)
Carla Best (Amoena)
Heinz Menzel (Tigellius)
Hans Joachim Steindamm (Blandus)
Ernst Alisch (Rebreus)
ergänzender Hinweis: ausgestrahlt im Rahmen der Kurzstrecke 45
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 11.11.2014
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 22
Titel: Die Titelgeschichte
Autor: Claudia Weber
produziert in: 1985
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Kurzhörspiel
Regie: Claudia Weber
Komponist: Rainer Böhm
Sprecher:
offen
Michael Gwisdek (Fröben)
Marie Gruber (Josepha)
Klaus Hecke (Faldner)
Hermann Beyer (Bettler)
Thomas Wolff (Fröhlich)
Harald Warmbrunn
Eckhardt Bogda
ergänzender Hinweis: ausgestrahlt im Rahmen der Kurzstrecke 26
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 26.05.2014
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 22
Titel: Differenz: Null
Autor: Claudia Weber
produziert in: 2005
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 5 Minuten
Genre: Feature
Regie: Claudia Weber
Inhalt: Claudia Weber ist Hörspielmacherin, Musikerin und Verwaltungsangestellte. Bei der Arbeit in Büro und Studio und mit dem Instrument kommt es ihr auf absolute Kontrolle an. Im Alltag dagegen leidet sie unter einer besonderen Form von Kontrollverlust: Ihre Beine wollen manchmal nicht weiter, sie verweigern ihren Dienst und lassen ihre Dienstherrin buchstäblich stehen - irgendwo auf dem Gang in einem Gebäude, in der Kassenschlange im Supermarkt oder mitten auf der Straße. Claudia Weber hat die Momente ihres unfreiwilligen Stillstands mit nüchterner Selbstironie dokumentiert und sich bei anderen erkundigt. Eine Physiotherapeutin, ein Ingenieur für Kolbenmaschinenbau und ein Star aus der Volksmusikszene geben Auskunft über Kontrollmechanismen und Momente des Kontrollverlusts. Verlieren kann man nur, was man besitzt. Wenn etwas geschieht, ohne dass man es verhindern kann, egal ob man handelt oder nicht, dann gibt es keinen Unterschied zwischen Kontrolle und Kontrollverlust: Die Differenz ist gleich null.
Sprecher:Debora Fiora
Robert Weber
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 08.02.2009
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 22
Titel: Drohnenschlacht
Autor: Claudia Weber
produziert in: 1977
produziert von: HR
Laufzeit: 45 Minuten
Inhalt: "Du bist meine Königin", sagte er immer zu ihr - in den guten Zeiten, als er noch jede Nacht heimkam. Jetzt wird es Herbst, und die Zeiten sind nicht mehr so gut. Jetzt geht es darum, Regeln einzuhalten. Auch in ihrem Bienenvolk ist die Königin zu alt für diesen Winter. Ähnlichkeiten zwischen ihr und diesem Insekt sind einfach unübersehbar - und der "Superorganismus" der Bienen hat strikte Regeln, wie mit den Herren dieser Spezies zu verfahren ist.
Sprecher:Gertrud Kückelmann (Frau Textor)
Robert Seibert (Robert)
Heide Simon (Krankenschwester)
Christiane Eisler (Nachbarin)
Karl-Hans Meuser (Wohnungsnachbar)
Uwe Koschel (Rechtsanwalt)
Christel Pfeil (Frau Dr. Görres)
Erwin Scherschel (Polizist)
Günther Sauer (Referent)
ergänzender Hinweis: Nominiert für den ARD-Newcomerwettbewerb "Premiere im Netz" 2012
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 22
Titel: Einöde
Autor: Milan Pesl
Claudia Weber
produziert in: 2010
produziert von: SWR
Laufzeit: 55 Minuten
Regie: Claudia Weber
Komponist: Claudia Weber
Inhalt: Den allerersten Moment, an dem Veränderung beginnt, gibt es nicht. Der erste Einbruch in statisches Glück ist lediglich der zuerst wahrgenommene. Veränderung ist Folge angewandter Willenskraft. Ist Folge unberechenbarer Zufälle. Ist Folge falscher oder richtiger Entscheidung. Jahr um Jahr greift sie mit breiten Pranken nach allem, und die Bilder im Fotoalbum sehen schon so anders aus. Veränderung kann Zufall sein. Ein Zufall, der immerfort Entscheidungen verlangt.
Sprecher:Tobias Gondolf
Carolin Elsner
Daten zu Milan Pesl:Vita: Milan Pesl, geboren 1976 in Siegen, ist Schauspieler, Musiker und Produzent.
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 08.04.2008
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 22
Titel: Erlösung. Ein Making-Of
Autor: Claudia Weber
produziert in: 2010
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 17 Minuten
Regie: Claudia Weber
Dramaturgie: Walter Filz
Inhalt: Schon wieder ein öffentlich-rechtliches Fernsehprojekt mit didaktischem Überehrgeiz: Eine Doku über Moral. Moral früher, Moral heute, moralische Instanzen, Selfie-Moral, Ego-Moral, Individual-Moral, Blablabla-Moral. Auftragsfilmemacher Philipp kann gar nicht so zynisch sein, wie das Projekt ihn nervt. Jetzt sitzt er im Schnitt und ärgert sich über die Statements seiner Interviewpartner. Taugen alle nichts. Immerhin hat er ein paar hübsche Trickfilmpassagen in seiner Doku: Geschichten vom kleinen Paul – von seiner Geburt, aus dem Sandkasten und der Schule, Erfahrungen beim Erwachsenwerden, Ängste, Drogen, Lügen, Schuld und Unschuld. Eine Lektion in Moral-Genese. Mit den Szenen vom kleinen Paul sollte es halbwegs hinhauen. Und wenn Philipps Freund Wolf die Kommentartexte zum Zeichentrickfilm spricht, gibt es wenigstens einen netten gemeinsamen Aufnahmetag. Doch Wolf sieht in Philipps Doku über Moral einen ganz anderen Film. Mit einer ganz anderen Moral. Und mit einem ganz anderen Philipp. Es beginnt ein verbissener Kampf um die Wahrheit und ihre Konsequenzen.
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 21.06.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)SWR
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 22
Titel: Escape
Autor: Claudia Weber
produziert in: 1980
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 9 Minuten
Regie: Claudia Weber
Inhalt: Ein eigentlich wunderschöner Tag im Frühling, ein Regenwurm und vier verschiedene Möglichkeiten der Wirklichkeit.

Sie zertritt den Regenwurm. Beinahe. Gerade rechtzeitig konnte sie noch daneben treten. Sie entscheidet sich, sein Leben zu retten, nimmt ihn vorsichtig zwischen Daumen und Mittelfinger und überlegt, wo vorn und wo hinten ist. Mit dem Kopf -oder mit dem, was sie dafür hält - setzt sie ihn auf das kleine Rasenstück der Verkehrsinsel.

Der Regenwurm hat den Kopf schon in der Erde, da torkelt eine Amsel aus dem Gestrüpp. Sie setzt hastig auf den Regenwurm zu. Und weg ist er. Die Amsel fliegt eine krumme Kurve, und dann kerzengerade weg. Ein Leben gerettet, um es der Vernichtung preiszugeben.

Warum etwa sollte sie nicht fliehen, wenn sie sich im Gefängnis befindet? Oder sich - wenn das nicht geht - mit anderen Gedanken befasst als nur mit ihren eigenen Gefängnismauern? Warum etwa sollte sie nicht fliehen? In eine bessere Wirklichkeit.

Nominiert für den ARD-Newcomerwettbewerb "Premiere im Netz" 2010

Finalist bei "Track 5" (Kurzhörspielwettbewerb von Ö1)

Veröffentlichung im Oktober 2012 in der CD-Compilation "pressplay 3 - Die Anthologie der freien Hörspielszene"
Sprecher:Ursula Werner
Arno Wyzniewski
u.a.
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 22
Titel: Fasol präsentiert: Fred Friday und ... das Rätsel des MaxiBangBooster
Autor: Claudia Weber
produziert in: 2006
produziert von: Autorenproduktion
Laufzeit: 7 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Claudia Weber
Inhalt: Fred Friday ist Profi. Profi-Schnüffler. Allerdings noch nicht in allen Bereichen, deshalb absolviert er den Workshop "Geräuschloses Anschleichen" bei Schnüffler-Guru Paul Pincher. Die Fortbildung ist enttäuschend, die Rückfahrt verregnet und stürmisch und dann poltert ihm auch noch Jenny Jinglebang über die Motorhaube. Leider ist die Schöne nicht mehr so ganz beieinander: ein Lutscher ersetzt ihr wichtigstes Körperteil - obwohl man gerade in ihrem Fall über die Wichtigkeit desselben streiten könnte, weiß doch auch der Serienkiller des Örtchens ein Lied über die Dunkelheit in manch blondem Oberstübchen zu singen, in das auch noch ein bankrotter Lutscherfabrikant mit Variationen über die schönsten Farbkontraste in Still-Leben mit Leiche einstimmt ...
Sprecher:Milan Peschel
Herbert Fritsch
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 12.01.2004
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 22
Titel: Gold im Schneider
Autor: Claudia Weber
produziert in: 1990
produziert von: SDR
Laufzeit: 7 Minuten
Regie: Claudia Weber
Inhalt: Da ist der alte Schneider an einem Goldklumpen erstickt. Die Schneiderfrau will das Gold wiederhaben, der Sohn sucht seine Heideloff-Offiziere. Naheliegend also, dass man beides in dem bereits Beerdigten sucht. Geiz und Gier machten sich breit. Und dann saust auch schon die erste Schaufel auf den Schädel eines mehr oder minder zufälligen Passanten. Freund Hein trinkt derweil seinen Tee mit Rum und passt auf die Sanduhren auf.
Sprecher:Horst Frank (Sprecher)
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 02.11.2010
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 22
Titel: Letzte Karte erste Reihe
Autor: Claudia Weber
produziert in: 2004
produziert von: DKultur
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: halbdokumentarische Theatergroteske
Regie: Claudia Weber
Inhalt: Das Genre beschreibt es ausreichend.
Sprecher:Klara: Marlen Diekhoff
Harry: Bernd Ludwig
Simons: Götz Schulte
Polizist: Robert Gallinowski
George: Klaus Herm
ergänzender Hinweis: ausgestrahlt im Rahmen der Kurzstrecke 68
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 27.11.2017
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 22
Titel: Meobi
Autor: Claudia Weber
produziert in: 2009
produziert von: SWR
Laufzeit: 11 Minuten
Regie: Hans-Peter Bögel
Inhalt: Ein Mann bricht in der Wüste zusammen. Anscheinend hat er einen langen Weg zurückgelegt. Ganz sicher ist er geistig verwirrt und betrunken. Als er gefunden wird, behauptet er, in Meobi gewesen zu sein, einer sagenumwobenen Grabstätte mitten in der Wüste, von der, wie die Einheimischen sagen, noch kein Mensch zurückgekehrt ist. Der Mann ist Viktor Kalbeck, Paläozoologe an einem Institut in der Wüstenstadt Gawirra. Erst im Krankenhaus erinnert er sich langsam an die Verkettung unglücklicher Zufälle, die ihn fast das Leben gekostet haben - und an seinen Zwillingsbruder Max, den er in der Wüste zurückgelassen hatte, um Hilfe zu holen.
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 09.12.2002
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 22
Titel: Meyers Plan
Autor: Claudia Weber
produziert in: 1964
produziert von: SFB
Laufzeit: 70 Minuten
Regie: Claudia Weber
Komponist: Kurt Heuser
Inhalt: Meyer isst zu viel. Das weiß er. Man sieht es. Die Skala auf der Waage reicht nicht mehr. Und ein Aufzug würde nicht mehr starten. Morgen fängt er damit an, weniger zu essen. Ganz sicher.
Sprecher:Carl Raddatz (Erik Stjernborg, Schriftsteller)
Karin Jacobsen (Sigrid, seine Frau)
Norbert Langer (Knut)
Monika Peitsch (Gabriele, genannt Gabi)
Joachim Ansorge (Michael)
Claus Eberth (Arne Christiansen)
Ilse Fürstenberg (Selma, Hausmädchen)
ergänzender Hinweis: Nominiert für den ARD-Newcomerwettbewerb "Premiere im Netz" 2009
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 22
Titel: Psychopair: Exit. Eine Agentur für die bessere Welt
Autor: Claudia Weber
produziert in: 2005
produziert von: SRF
Laufzeit: 30 Minuten
Genre: Originalton
Regie: Claudia Weber
Inhalt: Psychopathen sind soziale Raubtiere, die sich mit Charme und Manipulation skrupellos ihren Weg durchs Leben pflügen und eine breite Schneise gebrochener Herzen, enttäuschter Erwartungen und geplünderter Brieftaschen hinterlassen. Ihre fassungslosen Opfer fragen sich verzweifelt, "Wer sind diese Menschen?", "Was hat sie zu dem gemacht, was sie sind?" und "Wie können wir uns schützen?" Ihnen kann wenig Hoffnung gemacht werden, denn Psychopathen besitzen eine starre Persönlichkeitsstruktur, die gegen äußere Einflüsse extrem resistent ist.

Vor diesem Hintergrund arbeitet die Vermittlungsagentur "Psychopair". Die Psychologin Dr. Claire Gorenstein setzt auf mehr als nur Schadensbegrenzung - ihre Agentur schafft die Psychopathen schlicht aus der Welt.



Nominiert für den ARD-Newcomerwettbewerb "Premiere im Netz" 2008
Sprecher:Tom: Thomas Sarbacher
Martha: Franziska von Fischer
Weihnachtsmann: Peter Kner
Paul: Benjamin Skoruppa
Chefin: Bettina Stucky
Karl: Lasse Myr
Otto: Jonas Rüegg
Fritz: Yves Wüthrich
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 18.11.2008
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 22
Titel: Schrottplatz
Autor: Claudia Weber
produziert in: 2008
produziert von: Autorenproduktion
Regie: Claudia Weber
Inhalt: "Tilo kommt. Er sagt 'besser keinen Kaffee als so einen Kaffee, komm setz dich, soll ich dir auch eine Zigarette drehen?' Tilo. Er hat ständig Probleme. Also richtig wahnsinnig viele Probleme. Und sein größtes Problem ist er selbst. Das ejakuliert er an mich hin. Quatscht alles an mir runter. Am nächsten Tag, wenn ich ihn frage 'Wie geht's dir?', hat er sie wieder, genau die selben. Und dazu noch viele andere. Bei Tilo sollte ich endlich lernen, diese Fragen nicht mehr zu stellen."
Sprecher:Götz Schubert
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 08.04.2002
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 22
Titel: Und wenn ich nicht gestorben bin. Sechzehn Versuche, alt zu werden
Autor: Claudia Weber
produziert in: 1982
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 16 Minuten
Regie: Claudia Weber
Inhalt: Wie wird man alt? Alle Welt spricht darüber. Jeder weiß Bescheid. Tausend Tipps, Ideen, Vorstellungen und Beschreibungen, wie es ist und wie sich das anfühlt, das Alter. Und wie man es am besten angeht, das Nordic-Walking-Wellness-Geistige-Fitness-Glückliche-Reife-Gelassenheits-Altern: die unumkehrbare Veränderung der eigenen lebenden Substanz als Funktion der Zeit. Unumkehrbar und unaufhaltbar. Jeder weiß Bescheid, aber keiner tut es wirklich selbst. Niemand altert mit Plan. Oder doch? Sechzehn Versuche, mit Plan zu altern.
Sprecher:Günter Naumann
Volkmar Kleinert
Peter Borgelt
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,5298 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (23.02.2019)  (24.02.2019)  (25.02.2019)  (26.02.2019)  (27.02.2019)  (28.02.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1550869139
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.644.152
Top