• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.159 Einträge, sowie 1.665 Audiopool-Links und 412 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 159 (159/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 2
Kriterien: Autor entspricht 'Christian Lösch'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: Public Radio Plays Europe
Autor: Christian Lösch
produziert in: 1953
produziert von: NWDR
Laufzeit: 88 Minuten
Genre: Klangkunst
Komponist: Bernd Alois Zimmermann
Inhalt: "Hörspiel ist eine offene Sendeform, alles ist möglich, alles ist erlaubt." So lautet die vielzitierte Definition des Hörspielmachers Helmut Heißenbüttel aus dem Jahr 1968. Das Hörspiel - die einzige originäre Kunstform, die das Radio hervorgebracht hat - nutzte die ihm durch den öffentlichen Programmauftrag verliehene Freiheit und entwickelte seit seiner Entstehung vor bald 100 Jahren vor allem in Europa eine bemerkenswerte Formenvielfalt. Ob in Deutschland, in England, in Griechenland: Kulturradios informieren nicht nur über Kultur, sondern sind selbst Kulturgut. Die europäische Rundfunkunion EBU fördert grenzüberschreitende Radiokunst. Doch der öffentliche Rundfunk steht unter Druck, wegen Spar- und Legitimationszwängen, wegen der Konkurrenz durch globale digitale Plattformen. Gleichzeitig ist Hörspiel populär wie nie, gerade als zeitsouveränes Angebot wie Podcast. Die Sendung wirft einen Blick auf die europäische Kulturradio- Landschaft und die zukünftigen Aussichten der Hörspiel-Kunst im Radio (und anderswo).
Sprecher:Theodor Loos (König Basilius)
Rolf Henniger (Sigismund, sein Sohn)
Bernhard Minetti (Julian, Gouverneur des Turms)
Ernst Hetting (Anton, dessen Diener)
Mathias Wieman (Ein Arzt)
Alfred Schieske (Olivier)
Kurt Beck (Pankraz)
Kurt Ebbinghaus (Bruder Ignazius)
Wilhelm Pilgram (Graf Adam)
Kaspar Brüninghaus (Beichtvater)
Hanns Ernst Jäger (Simon, ein Jude)
Luise Franke-Booch (Eine Bauersfrau)
Lola Müthel (Eine junge Zigeunerin)
Ernst Stahl-Nachbaur (Ein Bannerherr)
Klaus Nägelen (Der Kinderkönig)
Daten zu Christian Lösch:geboren: 1977
Vita: Christian Lösch wurde 1977 in München geboren. Er ist redaktioneller Mitarbeiter beim BR im Bereich Hörspiel und Medienkunst.
Erstsendung: 07.12.2018
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 2
Titel: Wer über Märchen lacht, war nie in Not - Alexander Kluges Geschichten - Alexander Kluge zum 80. Geburtstag
Autor: Christian Lösch
produziert in: 2007
produziert von: RBB
Laufzeit: 6 Minuten
Genre: Biographie
Regie: Christian Lösch
Inhalt: Wer einen Film oder ein Fernsehmagazin von Alexander Kluge sieht oder in seinen Büchern liest, kommt aus dem Staunen nicht heraus, und Verschiedenes, das versammelt ist, scheint kaum zusammenzupassen. Ständig stellt sich die Frage, was erfunden ist und was wahr, denn nicht immer ist das so leicht zu durchschauen wie im Fall eines Interviews mit Helge Schneider als Karl Marx. Alexander Kluge sucht nach Wegen, Erfahrungen so zu vermitteln, dass sie möglichst unverfälscht beim Publikum ankommen. Am besten funktioniert das laut Kluge über Geschichten, und zwar für jeden Eindruck, für jedes Gefühl eine eigene. Mit der passiven Erwartung, der sogenannte rote Faden würde schon geliefert, kommt man bei Kluge nicht weit. Ob in seiner zweibändigen Chronik der Gefühle, in seinen episodischen Filmen wie Vermischte Nachrichten oder in den Interviews und Bild-Ton-Montagen seiner Fernsehmagazine - stets reiht sich eine Geschichte an die nächste. Dabei bietet er unzählige Eindrücke, an die weitere Geschichten anschließen (könnten). Es geht um erlebte und vorgestellte Kriege, Liebe zur Oper und zum Kino, Handlungen im rechten Augenblick. Diese Sendung bietet eine Orientierungshilfe im Kosmos des Alexander Kluge, ohne das Publikum um die schöne Anstrengung des eigenen Denkens bringen zu wollen.
Daten zu Christian Lösch:geboren: 1977
Vita: Christian Lösch wurde 1977 in München geboren. Er ist redaktioneller Mitarbeiter beim BR im Bereich Hörspiel und Medienkunst.
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,2431 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (15.12.2018)  (16.12.2018)  (17.12.2018)  (18.12.2018)  (19.12.2018)  (20.12.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1544759486
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.569.573
Top