• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.688 Einträge, sowie 1.749 Audiopool-Links und 482 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 34 (34/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 12
Kriterien: Autor entspricht 'Bernd Gieseking'- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Titel: 167 Tuben Zahnpasta
Autor: Bernd Gieseking
produziert in: 2001
produziert von: WDR
Laufzeit: 9 Minuten
Regie: Götz Fritsch
Komponist: Bernd Keul
Inhalt: Auch die sachliche Atmosphäre eines Supermarkts bietet Gelegenheit zu ausschweifenden Liebes-Abenteuern. Man muss sich nur zu helfen wissen. Der Kunde, um den es hier geht, hat den Dreh raus. Seit 167 Tagen kauft er täglich eine Tube Zahnpasta. Immer die gleiche Marke - die mit den grünen Streifen. Und immer stellt er sich bei der gleichen Kassiererin an. Wenn das kein Liebesbeweis ist! Seit 167 Tagen wechseln die beiden nur wenige Worte über den Preis oder über das Thema Zähneputzen. Und doch ist alles gesagt, was zu einem modernen Liebesabenteuer gehört.
Sprecher:Gina Schmitz (Anna)
Timon Schleheck (Tom)
Julius Schleheck (Kai)
Selina Orthaus (Annika)
Gereon Nußbaum (Thorsten)
Claudia Matschulla (Marion)
Hans Jörg Krumpholz (Werner Weinert/Beo)
Brigitte Wanninger (Beater Weinert)
Marianne Rogée (Hannelore)
Henning Schimke (Tierpflerger Franz)
Steffen Reiber (Fahrer/Mann/Dieb)
Martin Baltscheid (Tierpfleger Hans/Mitarbeiter 2/Mike Frentzen)
Gregor Höppner (Mitarbeiter 1/Stimme/Arbeiter/Helmut)
Wolfgang Rüter (Willi/Feuerwehrmann)
Peter Nortmeier (Herr Meiser/Polizist)
Daten zu Bernd Gieseking:geboren: 07.10.1958
Vita: Bernd Gieseking, geboren 1958, Ostwestfale und gelernter Zimmermann, lebt in Dortmung und ist seit 1990 als Kabarettist und Autor tätig. Neben seinen Tourneen schreibt er Kolumnen für die "TAZ" und Bücher für Kinder und Erwachsene. Bernd Gieseking arbeitet regelmäßig für KiRaKa, er macht dort Radiogeschichten und schreibt vor allem Hörspiele, u. a. "Trolle nach Süden" und "Die Honigkuchenbande".
Hompepage o.ä.: http://www.bernd-gieseking.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 22.05.2001
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 12
Titel: Ab nach Paris!
Auszeichnungen (1):Kinderhörspielpreis der Stadt Karlsruhe: 2018
Autor: Bernd Gieseking
produziert in: 1972
produziert von: SRF
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Hans Helge Ott
Komponist: Hermann Thieme
Dramaturgie: Gudrun Hartmann
Inhalt: Oh je! Oma ist weg und zwar über Nacht! Nele und ihr kleiner Bruder Felix vermuten, dass ihr Verschwinden etwas mit den Bildern des französischen Malers zu tun hat, der in Paris gerade eine Ausstellung eröffnet hat und den Oma noch aus Zeiten kennt, in denen sie noch nicht den Haushalt für alle geschmissen hat, sondern als junge Frau inmitten der studentischen Unruhen 1968 in Paris lebte. Und tatsächlich: Ein Blick in Omas Zimmer gibt ihnen Recht. Es fehlt das eine Bild, das sie immer über ihrem Bett hängen hatte. Die beiden Kinder zögern nicht lange, sie müssen Oma nach – ab nach Paris! Und Elvis, ihren Hund, nehmen sie natürlich auch mit, schließlich hat der die feinste Spürnase von allen. Doch auch mit Elvis ist die Reise mehr als ein großes Abenteuer.
Sprecher:Wolfgang Reichmann (Erzähler)
Walo Lüönd (der kleine Muck)
Michael Maassen (Onkel, Ausrufer)
Margret Neuhaus (Tante)
Luzius Versell (Neffe, Hund)
Inigo Gallo (Händler, Aufseher)
Peter Oehme (Händler, Soldat)
Angelika Arndts (Frau Ahavzi)
Rudolf Buczolich (König)
Hans Helmut Dickow (Archaz, Schatzmeister)
Franz Matter (Korchuz, Obermundschenk)
Peter Kner (Aheli, Küchenmeister)
Wolfgang Warncke (Eremit)
Lilian Westphal (Prinzessin)
Daten zu Bernd Gieseking:geboren: 07.10.1958
Vita: Bernd Gieseking, geboren 1958, Ostwestfale und gelernter Zimmermann, lebt in Dortmung und ist seit 1990 als Kabarettist und Autor tätig. Neben seinen Tourneen schreibt er Kolumnen für die "TAZ" und Bücher für Kinder und Erwachsene. Bernd Gieseking arbeitet regelmäßig für KiRaKa, er macht dort Radiogeschichten und schreibt vor allem Hörspiele, u. a. "Trolle nach Süden" und "Die Honigkuchenbande".
Hompepage o.ä.: http://www.bernd-gieseking.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 22.09.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 12
Titel: Die Honigkuchen-Bande
Autor: Bernd Gieseking
produziert in: 1966
produziert von: HR; DLF
Laufzeit: 95 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Axel Pleuser
Inhalt: Ein Kindermusical von Bernd Gieseking nach einer Idee von Günter Staniewski

Was hat der Bär in der Bäckerei zu suchen? Und warum ist der Honig weg? Auf der Insel Vanilla soll das große Honigkuchenfest stattfinden. Der Bäcker kann - erstaunlicherweise - mit seinen Backzutaten reden, mit dem hustenden Mehl mit Namen Karl-Heinz Streusel, den eitlen Eiern, den Geschwistern Zerbrichmichnich, der schmierigen Butter und dem immer betrunkenen Rum. Aber, oh Schreck, die wichtigste Zutat, der Honig, ist verschwunden. Da taucht ein Bär auf, ein Spielzeugbär in jämmerlichem Zustand, eine Fehlproduktion aus der Bären-Fabrik, das Ohr ist ab, an der Seite quillt die Holzwolle raus. Und natürlich haben alle Backzutaten den Bären in Verdacht, den Honig geklaut zu haben, schließlich wissen sie, "was man von Bären zu halten hat". Dem Bären bleibt nichts anderes übrig, als nun allein, als cooler Detektiv auf die Suche nach dem Schuldigen zu gehen.
Sprecher:Elke Twiesselmann (Iphigenie)
Josef Vandegen (Thoas, König der Taurier)
Günther Mack (Orest)
Wolfgang Hinze (Pylades)
Werner Rundshagen (Arkas)
Daten zu Bernd Gieseking:geboren: 07.10.1958
Vita: Bernd Gieseking, geboren 1958, Ostwestfale und gelernter Zimmermann, lebt in Dortmung und ist seit 1990 als Kabarettist und Autor tätig. Neben seinen Tourneen schreibt er Kolumnen für die "TAZ" und Bücher für Kinder und Erwachsene. Bernd Gieseking arbeitet regelmäßig für KiRaKa, er macht dort Radiogeschichten und schreibt vor allem Hörspiele, u. a. "Trolle nach Süden" und "Die Honigkuchenbande".
Hompepage o.ä.: http://www.bernd-gieseking.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 24.12.2001
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 12
Titel: Die magische Pfeilspitze
Autor: Bernd Gieseking
produziert in: 2003
produziert von: herzrasen
Laufzeit: 52 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Annette Kurth
Inhalt: "Die magische Pfeilspitze" ist die Zeitreise eines Geschwisterpaares aus der Gegenwart in die Steinzeit. Hannah und Jette leben als Großstadtkinder mit allem, was gegenwärtige Zivilisation ausmacht - von Skateboard bis Spielkonsole. Bei einem Schulausflug klaut Jette im Museum eine Pfeilspitze aus der Steinzeit. Hannah ist entsetzt. Auf dem Heimweg werden sie von einem Gewitter überrascht. Ein Blitzschlag blendet sie und trifft die Pfeilspitze. Als sie ihre Augen öffnen, stehen sie in einer alten, unbekannten Welt und einer fremden Natur, in der sie überleben müssen. Und sie stoßen auf Steinzeitmenschen, für die die "magische Pfeilspitze" eine mystische Kraft entfaltet. Das gefährlichste Abenteuer und die größte Aufgabe aber wird ihre Rückkehr in die Gegenwart.
Sprecher:Philipp Hochmair
Daten zu Bernd Gieseking:geboren: 07.10.1958
Vita: Bernd Gieseking, geboren 1958, Ostwestfale und gelernter Zimmermann, lebt in Dortmung und ist seit 1990 als Kabarettist und Autor tätig. Neben seinen Tourneen schreibt er Kolumnen für die "TAZ" und Bücher für Kinder und Erwachsene. Bernd Gieseking arbeitet regelmäßig für KiRaKa, er macht dort Radiogeschichten und schreibt vor allem Hörspiele, u. a. "Trolle nach Süden" und "Die Honigkuchenbande".
Hompepage o.ä.: http://www.bernd-gieseking.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 18.10.2013
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 12
Titel: Finn, der Leuchtturmwärter
Autor: Bernd Gieseking
produziert in: 1977
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 43 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Claudia Johanna Leist
Komponist: Wolfgang Preißler
Inhalt: Finn wohnt mit seiner Frau Rieke in einem Haus auf den Klippen. Jeden Abend rudert er hinüber zum Leuchtturm auf dem Rock Tock vor der irischen Küste, auf dem er arbeitet. Finn schreibt ihr von dort als erstes mit dem Flaggenalphabet, dass er sie liebt. Dann putzt er die Reflektoren und kontrolliert, dass das Licht des Turms die ganze Nacht leuchtet und den Schiffen den Weg weist. Morgens rudert er wieder zurück und Rieke wartet auf ihn mit dem Frühstück. Dann sitzen sie auf den Klippen, essen und schauen hinüber zum Turm, der jedes Jahr anders aussieht, weil Finn ihn immer neu bemalt. Manchmal muss Finn große Stürme auf dem Turm aushalten und er kann dann tagelang nicht nach Hause rudern. Schließlich wird Finn aber mitgeteilt, dass die Befeuerung des Lichts auf eine elektrische Automatik umgestellt wird. Er muss den Leuchtturm verlassen und soll ihn sauber und weiß übergeben. Ohne Bild. Da hat Rieke wieder eine Idee.

Sechs Teile mit einer Laufzeit von je 8-9 Minuten:
1. Teil: Das Flaggenalphabet
2. Teil: Rieke hat eine Idee
3. Teil: Streifen und Punkte
4. Teil: Das Interview
5. Teil: Der große Sturm
6. Teil: Der Turm auf dem Turm
Sprecher:Margit Bendokat
Ruth Kommerell
Käthe Reichel
Wolfgang Brunecker
Daten zu Bernd Gieseking:geboren: 07.10.1958
Vita: Bernd Gieseking, geboren 1958, Ostwestfale und gelernter Zimmermann, lebt in Dortmung und ist seit 1990 als Kabarettist und Autor tätig. Neben seinen Tourneen schreibt er Kolumnen für die "TAZ" und Bücher für Kinder und Erwachsene. Bernd Gieseking arbeitet regelmäßig für KiRaKa, er macht dort Radiogeschichten und schreibt vor allem Hörspiele, u. a. "Trolle nach Süden" und "Die Honigkuchenbande".
Hompepage o.ä.: http://www.bernd-gieseking.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 21.09.2014
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 12
Titel: Frau Fledder und Herr Zitrone
Autor: Bernd Gieseking
produziert in: 1978
produziert von: ORF-W
Laufzeit: 13 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Christine Nagel
Dramaturgie: Gudrun Hartmann
Inhalt: Die eine frisst Motten, der andere Körner. Sie verbringt den Tag lieber kopfüber hängend, er kopfhoch stehend. Sie ist schwarz, er blau. Frau Fledder ist eine Fledermaus, die es in sich hat – und sich Hals über Flügel in Herrn Zitrone verliebt, einen kleinen blauen Wellensittich, von der eher sensiblen, ängstlichen Sorte. Ausgerechnet er wohnt bei Marie, die ihm am liebsten Gruselgeschichten vorliest. Mit Jonas, dem neuen Nachbarsjungen, versteht er sich jedoch auf Anhieb bestens. Zu dumm nur, dass dieser eine feine Spürnase für die dunklen Seiten manch anderer Nachbarn hat und selbst vor einer nächtlichen Verbrecherjagd nicht zurückschreckt. Dabei wird Herr Zitrone plötzlich mutiger, als er es sich je erträumt hat. Ein flatterhaft poetischer Kinderkrimi über das Anders- und Mutigsein.
Sprecher:Lotte Ledl (Stücke 1- bis 4)
Brigitte Swoboda (Stücke 1 bis 4)
Lotte Ledl (Wer is runterg'fallen?)
Brigitte Swoboda (Wer is runterg'fallen?)
Rosemarie Strahal (Wer is runterg'fallen?)
Daten zu Bernd Gieseking:geboren: 07.10.1958
Vita: Bernd Gieseking, geboren 1958, Ostwestfale und gelernter Zimmermann, lebt in Dortmung und ist seit 1990 als Kabarettist und Autor tätig. Neben seinen Tourneen schreibt er Kolumnen für die "TAZ" und Bücher für Kinder und Erwachsene. Bernd Gieseking arbeitet regelmäßig für KiRaKa, er macht dort Radiogeschichten und schreibt vor allem Hörspiele, u. a. "Trolle nach Süden" und "Die Honigkuchenbande".
Hompepage o.ä.: http://www.bernd-gieseking.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 26.09.2015
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 12
Titel: Holz her!
Autor: Bernd Gieseking
produziert in: 1954
produziert von: BR
Laufzeit: 89 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Christoph Pragua
Komponist: Günter Bialas
Inhalt: Zimmerleute haben einen tollen Beruf. Sie arbeiten mit Holz und bauen Häuser und Dächer. Mit ihren Werkzeugen und Maschinen müssen sie sehr genau arbeiten, damit alles passt. Darum muss das Dach vorher auch genau berechnet und aufgezeichnet werden. Dieser Beruf hat eine lange Tradition und bis heute werden Zunftlieder gesungen und geklatscht. Bei Richtfesten, wenn das Dach aufgestellt ist, halten die Zimmerer einen Richtspruch, um dem Haus und seinen Bewohnern Glück zu wünschen. Und Zimmerer sehen richtig gut aus in ihrer "Kluft", in der schwarzen Hose mit dem weiten Schlag unten und der Weste mit den weißen Knöpfen. Es ist auch ein interessanter Beruf für Mädchen. Eine Zimmerin und eine Zimmerermeisterin erklären, warum. Und es gibt sogar eine Zimmerer- Nationalmannschaft und die ist gerade Europameister. Manche Zimmerer gehen auf die "Walz", das heißt, sie wandern für drei Jahre durch die Welt, um zu lernen, wie man in anderen Ländern baut.
Sprecher:Käthe Gold (Eugenie)
Anne Kersten (Hofmeisterin)
Peter Lühr (König)
Kurt Horwitz (Herzog)
Wolfgang Büttner (Sekretär)
Gerd Brüdern (Gerichtsrat)
Ernst Ginsberg (Weltgeistlicher)
Kurt Stieler (Mönch)
Karl Hanft (Graf)
ergänzender Hinweis: im dra nicht referenziert
Daten zu Bernd Gieseking:geboren: 07.10.1958
Vita: Bernd Gieseking, geboren 1958, Ostwestfale und gelernter Zimmermann, lebt in Dortmung und ist seit 1990 als Kabarettist und Autor tätig. Neben seinen Tourneen schreibt er Kolumnen für die "TAZ" und Bücher für Kinder und Erwachsene. Bernd Gieseking arbeitet regelmäßig für KiRaKa, er macht dort Radiogeschichten und schreibt vor allem Hörspiele, u. a. "Trolle nach Süden" und "Die Honigkuchenbande".
Hompepage o.ä.: http://www.bernd-gieseking.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 12
Titel: SOS - Wale in Not!
Autor: Bernd Gieseking
produziert in: 1969
produziert von: ORF-V
Laufzeit: 54 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Inhalt: Teil 1: Das Geheimnis in der Tiefe
Endlich Ferien! Marie und ihr Freund Mika fahren zu Maries Eltern Anne und Ben, die als Meeresbiologen auf ihrem Forschungsschiff, der "Sepia", unterwegs sind. Sie vermuten, dass sich in der Tiefsee der als ausgestorben geltende Ichthyosaurier verbirgt. Begleitet wird ihr Schiff von einer Walfamilie. Aber auch ein anderes Boot, die "White Shark", folgt der Sepia. Hier ist der fiese von Billen an Bord. Er ist Besitzer eines großen Meeresaquariums. Sucht er womöglich nach
dem gleichen Tier oder was führt er im Schilde?

Teil 2: Gefangen!
Die Ereignisse überstürzen sich. Mehr sei hier noch nicht verraten, aber eines ist klar: Marie und Mika brauchen dringend eure Hilfe! Jetzt sind die Zuhörer gefragt.

Teil 3: Havarie in der Tiefe
Von Billen macht sein Tauchboot klar, um das ausgestorben geglaubte Tier für sein Aquarium zu fangen. Schnell sinkt er ab. Marie und Mika zögern nicht lange, sie tauchen hinterher. Eine wilde Verfolgungsjagd unter Wasser beginnt. Es kommt zu einem tragischen Unfall, bei dem von Billens Boot in Seenot gerät. Manövrierunfähig sinkt es immer tiefer. Das haben Marie und Mika nicht gewollt! Auch wenn von Billen fies ist, müssen sie ihn doch retten! Aber wie? Marie ist der Meinung, sie sollten die Rettung auf eigene Faust versuchen. Mika möchte lieber die Seenotrettung oder gar die Marine einschalten. Was sollen sie tun?

Teil 4: Wer rettet wen?
Kann von Billen noch gerettet werden? Was passiert an Bord der "White Shark" und gibt es für alle ein Happy End?
Sprecher:Annemarie Düringer (Teresa)
Dietlindt Haug (Elena)
Maria Bern (Giovanna)
Wolfgang Weiser (Lorenzo)
Daten zu Bernd Gieseking:geboren: 07.10.1958
Vita: Bernd Gieseking, geboren 1958, Ostwestfale und gelernter Zimmermann, lebt in Dortmung und ist seit 1990 als Kabarettist und Autor tätig. Neben seinen Tourneen schreibt er Kolumnen für die "TAZ" und Bücher für Kinder und Erwachsene. Bernd Gieseking arbeitet regelmäßig für KiRaKa, er macht dort Radiogeschichten und schreibt vor allem Hörspiele, u. a. "Trolle nach Süden" und "Die Honigkuchenbande".
Hompepage o.ä.: http://www.bernd-gieseking.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 28.11.2014
Datenquelle(n):
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 12
Titel: Trolle nach Irland
Autor: Bernd Gieseking
produziert in: 2007
produziert von: MDR
Laufzeit: 87 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Burkhard Ax
Komponist: Uwe Hilprecht
Inhalt: Mit seiner Oma Malette, die früher selbst eine Elfe war, mit seinem Vater Stefan und Schwester Tina reist Fabian nach Irland, an die Westküste, unterhalb von Galway, einer Gegend, die man auch Burren nennt. Die dortigen Wesen, Grogochs, Sheeries, Old Boneless und andere wollen ihn kennen lernen. Fabian wird zum Elfenball, einem geheimnisvollen Spiel eingeladen. Dabei zerstört er aus Versehen das Fenster der Weisheit. Der "Hohe Rat", eine Versammlung aus Tieren und Wesen der unsichtbaren Welten, fordert als Wiedergutmachung, dass Fabian nun die drei Teile der rätselhaften und mystischen "Roten Tafel" sucht. Vor Fabian und seinen Freunden, den Trollen Baldemar und Dido, liegt ab sofort ein ganzer Berg von Abenteuern.

1. Teil: Per Anhalter durch den Atlantik
2. Teil: Elfenball in der Carran Church
3. Teil: An den Klippen von Kilkee
4. Teil: Der Delphin von Fanore
Sprecher:Faust: Ulrich Matthes
Mephistopheles: Sven-Eric Bechtolf
Margarethe: Katharina Schüttler
Geist: Traugott Buhre
Wagner: Thomas Neumann
Student: Philipp Hochmair
Frosch: Lars Rudolph
Brander: Oliver Materlik
Siebel: Meigl Hoffmann
Alten: Thomas Schmidt
Marthe: Astrid Meyerfeldt
Liesgen: Jeanette Spassova
Verse männlich: Winnie Böwe
Verse männlich: Stefan Kaminski
Daten zu Bernd Gieseking:geboren: 07.10.1958
Vita: Bernd Gieseking, geboren 1958, Ostwestfale und gelernter Zimmermann, lebt in Dortmung und ist seit 1990 als Kabarettist und Autor tätig. Neben seinen Tourneen schreibt er Kolumnen für die "TAZ" und Bücher für Kinder und Erwachsene. Bernd Gieseking arbeitet regelmäßig für KiRaKa, er macht dort Radiogeschichten und schreibt vor allem Hörspiele, u. a. "Trolle nach Süden" und "Die Honigkuchenbande".
Hompepage o.ä.: http://www.bernd-gieseking.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 31.07.2007
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 12
Titel: Trolle nach Island
Autor: Bernd Gieseking
produziert in: 1961
produziert von: ORF; BR; SDR
Laufzeit: 104 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Burkhard Ax
Inhalt: Mit seiner Oma Malette, die früher selbst eine Elfe war, mit seinem Vater Stefan und Schwester Tina reist Fabian nach Irland, an die Westküste, unterhalb von Galway, einer Gegend, die man auch Burren nennt. Die dortigen Wesen, Grogochs, Sheeries, Old Boneless und andere wollen ihn kennen lernen. Fabian wird zum Elfenball, einem geheimnisvollen Spiel eingeladen. Dabei zerstört er aus Versehen das Fenster der Weisheit. Der "Hohe Rat", eine Versammlung aus Tieren und Wesen der unsichtbaren Welten, fordert als Wiedergutmachung, dass Fabian nun die drei Teile der rätselhaften und mystischen "Roten Tafel" sucht. Vor Fabian und seinen Freunden, den Trollen Baldemar und Dido, liegt ab sofort ein ganzer Berg von Abenteuern.

1. Teil: Reise in die Mitternachtssonne
2. Teil: Der Drache erwacht
3. Teil: Die Bibliothek in den Felsen
4. Teil: Das Gericht der Vier
Sprecher:Ewald Balser (Alfons der Zweite)
Aglaja Schmid (Leonore von Este)
Hilde Mikulicz (Leonore Sanvitale)
Will Quadflieg (Torquato Tasso)
Paul Hoffmann (Antonio Montecantino)
Daten zu Bernd Gieseking:geboren: 07.10.1958
Vita: Bernd Gieseking, geboren 1958, Ostwestfale und gelernter Zimmermann, lebt in Dortmung und ist seit 1990 als Kabarettist und Autor tätig. Neben seinen Tourneen schreibt er Kolumnen für die "TAZ" und Bücher für Kinder und Erwachsene. Bernd Gieseking arbeitet regelmäßig für KiRaKa, er macht dort Radiogeschichten und schreibt vor allem Hörspiele, u. a. "Trolle nach Süden" und "Die Honigkuchenbande".
Hompepage o.ä.: http://www.bernd-gieseking.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.06.2008
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 12
Titel: Trolle nach Süden
Autor: Bernd Gieseking
produziert in: 2000
produziert von: DKultur; Studio elektro-automatisch 2000 (Auftragsproduktion)
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Burkhard Ax
Komponist: No Underground
Inhalt: Fabian und sein Vater fahren nach Schweden zum Zelten, nach Ale Kommun und setzen dort, kaum angekommen, aus Versehen die Höhle des Trolls Aginolf unter Wasser, der dabei fast ertrinkt. Aginolf, ohnehin voller Wut auf die Menschen, nimmt bittere Rache. Er verzaubert Fabian und entführt das Kind in die Welt der Unsichtbaren.

Dort freundet sich Fabian mit dem kleinen Troll Baldemar an. Von einer Roggenmuhme erfahren sie, dass sie drei Aufgaben lösen müssen, um Aginolfs Zauber zu brechen. Eine lange, gefährliche Reise von Schweden durch Deutschland bis nach Italien beginnt, bei der sich ihnen weitere abenteuerlustige Gesellen anschließen. Bei all dem spielt Fabians Oma Malette eine wichtige Rolle, denn die war früher Elfe, hat aber weltlich geheiratet.
Sprecher:Tim Grobe (Kurt Schwab)
Monika Dortschy (Hilde, seine Mutter)
Elisabeth Blonzen (Melanie Lobe, seine Freundin)
Bernd Stempel (Andreas Stig, sein Biograph)
Christian Ulmen (Christian Ulmen, sein Engel)
Daten zu Bernd Gieseking:geboren: 07.10.1958
Vita: Bernd Gieseking, geboren 1958, Ostwestfale und gelernter Zimmermann, lebt in Dortmung und ist seit 1990 als Kabarettist und Autor tätig. Neben seinen Tourneen schreibt er Kolumnen für die "TAZ" und Bücher für Kinder und Erwachsene. Bernd Gieseking arbeitet regelmäßig für KiRaKa, er macht dort Radiogeschichten und schreibt vor allem Hörspiele, u. a. "Trolle nach Süden" und "Die Honigkuchenbande".
Hompepage o.ä.: http://www.bernd-gieseking.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 22.06.2004
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 12
Titel: Wo der Elch wohnt
Autor: Bernd Gieseking
produziert in: 2008
produziert von: Willy Astor
Laufzeit: 5 Minuten
Genre: Kinderhörspiel
Regie: Thomas Werner
Inhalt: Der Kinderhörspielautor Bernd Gieseking schwingt sich auf ein mintgrünes Damenrad und macht sich in Finnland auf die Suche nach einem Elch. Doch der ist gar nicht so leicht zu finden. »Jetzt bin ich schon eine Woche in Lappland, habe Hunderte von Rentieren gesehen, habe an Flüssen gesessen und zugeschaut, wie Lachse in den Stromschnellen die Felsen hochspringen. Vögel habe ich gesehen, sogar einen Auerhahn mit einer Henne. Ich habe den singenden Rentierzüchter Pekka getroffen und Sari besucht, die Geschichten für Kinder schreibt, und sogar mit dem finnischen Weihnachtsmann Joulupukki habe ich in paar Worte gewechselt. Aber wo in den weiten Wäldern Finnlands hält sich nur der Elch versteckt?« – Ob Bernd Gieseking den Elch findet, hörst du auf seiner spannenden Reise quer durch das Land der Trolle und Wichtel, in dem die Sonne im Sommer nicht unter- und im Winter nicht aufgeht.
Sprecher:Willy Astor
Daten zu Bernd Gieseking:geboren: 07.10.1958
Vita: Bernd Gieseking, geboren 1958, Ostwestfale und gelernter Zimmermann, lebt in Dortmung und ist seit 1990 als Kabarettist und Autor tätig. Neben seinen Tourneen schreibt er Kolumnen für die "TAZ" und Bücher für Kinder und Erwachsene. Bernd Gieseking arbeitet regelmäßig für KiRaKa, er macht dort Radiogeschichten und schreibt vor allem Hörspiele, u. a. "Trolle nach Süden" und "Die Honigkuchenbande".
Hompepage o.ä.: http://www.bernd-gieseking.de/

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,4413 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (23.02.2019)  (24.02.2019)  (25.02.2019)  (26.02.2019)  (27.02.2019)  (28.02.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1550793723
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.643.113
Top