• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.028 Einträge, sowie 1.776 Audiopool-Links und 440 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 569 (569/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Gehe zur Seite:             
Treffer 1 von insgesamt 33
Kriterien: Autor entspricht 'August Hinrichs' - Auswahl wurde auf maximal 20 Sätze/Seite begrenzt.- Suche nach Treffer irgendwo im Feld
Vorige/nächste Ausstrahlung:17.03.2019 um 18:00 bei Bremen Zwei
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1966
produziert von: RB
Laufzeit: 46 Minuten
Regie: Ivo Braak
Komponist: Heinrich Wiechmann
Inhalt: Eine Dorfkomödie

August Hinrichs, der Oldenburger "Tischlermeister und Poet" (1879 bis 1956) ist einer der meistgespielten niederdeutschen Komödiendichter, ein Meister des "Theaterhandwerks". Die Menschen, um deren Schicksale es in seinen Stücken und Hörspielen geht, sind lebensecht. Mit wenigen Strichen verstand er es, seine Bauern und Handwerker so prall zu zeichnen, daß man sie leibhaftig vor sich sieht - wie den alten Briefträger Harm Sagebiel, dem plötzlich seine große Briefträgertasche abhanden gekommen ist. Welche Briefe waren in der Tasche? Ganz rein scheint das Gewissen der guten Dorfbewohner nicht zu sein ...
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 10.01.1966
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1951
produziert von: BR
Laufzeit: 40 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Werner Perrey
Komponist: Rolf Alexander
Inhalt: Een Komedi in een Enn

"Alltomal Sünner". Ein neuer August Hinrichs. Leichte, flüssige Handlung, reich an Situationskomik und schlagfertigen Gesprächen. Eine echte Schwankkomödie des beliebten Autors, dem es immer in erster Linie auf das Lachen seiner Zuhörer ankommt.
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 27.10.1951
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1970
produziert von: BR
Laufzeit: 19 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Walter Arthur Kreye
Bearbeitung: Walter Arthur Kreye
Inhalt: Dem alten, schon etwas vertrottelten Briefträger Harm Sagebiel kommt auf rätselhafte Art die Briefträgertasche mit 17 normalen und zwei Einschreibebriefen abhanden. Und kaum hat sich die Kunde vom Verlust im Dorf einem Lauffeuer ähnlich verbreitet, gerieten alle Teilnehmer am Postverkehr des besagten Tages in unbegreifliche Aufregung. Denn alle Bewohner des Dorfes hatten ein schlechtes Gewissen, alle mußten sie befürchten, daß ihr Brief in falsche Hände geraten war. In ihrer Angst gingen sie sogar so weit, dem Wachtmeister ihre persönlichen Feinde als mutmaßliche Posträuber anzuzeigen. Einer fiel über den anderen her wie der große Unbekannte über Sagebiel, bis, ja bis die dunkle Angelegenheit am Schluß ihre überraschende Erklärung findet ...
Sprecher:Christine Ostermayer (Erzählerin)
Herbert Bötticher (Vater)
Regine Hackethal (Wumme)
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 26.04.1953
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1953
produziert von: HR
Laufzeit: 73 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Werner Perrey
Komponist: Winfried Zillig
Inhalt: Niederdeutsche Funkkomödie

Eine vermeintlich verlorene Briefträgertasche mit Post versetzt ein ganzes Dorf in Aufregung und Verlegenheit. Fast jeder Einwohner bangt, der Inhalt seines abgeschickten Briefes könne ihn kompromittieren, wenn dieser in falsche Hände geriete. Es gibt Krach und Spektakel, und bei dieser Gelegenheit kommt allerhand an den Tag, was besser das Licht scheute. Denn: wir sind allzumal Sünder!
Sprecher:Klaus Hofer (François Fourés, Leutnant)
Arno Assmann (Bonaparte, General)
Friedrich Schoenfelder (Berthier, sein Adjutant)
Emil Lohkamp (Dupuy, Platzkommandant von Kairo)
Kurt Glass (Deschamps, Verpflegungsoffizier)
Bernhard Minetti (Fouché, Polizeimeister)
Karl Bockx (Maître Descazes, Rechtsanwalt in Paris)
Walter Andreas Schwarz (Soldat)
Lola Müthel (Pauline Fourés, genannt Bellilotte)
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 30.12.1953
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1926
produziert von: NORAG - Nordische Rundfunk AG (Hamburg)
Inhalt: Een Kummedie in eenen Uptog
Sprecher:Hannah Ullrich (Anntje Suhr, Wirtin im "Haifisch")
Käthe Alving (Mientje, ihre Stieftochter)
Ada Hamer (Irina Websch)
Paul Möhring (Philipp Meeks, Bewohner des Altmännerhauses)
Adolf Johannesson (Klaus Speck, Bewohner des Altmännerhauses)
Kurt Kurtow (David Knüll, Bewohner des Altmännerhauses)
Baas (Richard Imhoff, Schriftsteller, Logiergast im "Haifisch")
N. N. (Franz Elbing, sein Freund)
Ferdinand Krantz (Eilert, ein junger Fischer, Philipp Meeks Neffe)
Hermann Möller (Pastor Brodersen)
Willy Scholz (Jakob Licht, Laternenanzünder)
Richard Ohnsorg (Meckstroh, Schneider)
Kurt Max Wieske (Steen, Trödler)
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 12.11.1926
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1971
produziert von: SDR
Laufzeit: 40 Minuten
Regie: Hans Böttcher
Inhalt: En lustig Spill in einem Optog
Sprecher:Ingeborg Engelmann (Agnes)
Kaspar Brünninghaus (Der Vater)
Edith Heerdegen (Die Mutter)
Hans-Peter Bögel (Geza)
Manoel Ponto (Dezsö)
Fred C. Siebeck (Bela Tarnai)
Hans Helmut Dickow (Onkel Porazik)
Elfie Mattheis (Schulkind)
Hans Groth (Schulkind)
Dirk Vermaaten (Schulkind)
Cecilie Brenner (Schulkind)
Uwe Scholz (Schulkind)
Annecke Dieterrich (Schulkind)
Jochen Goetze (Schulkind)
Brigitte Schlechtweg (Schulkind)
Miriam Süsskind (Schulkind)
Thomas Görner (Schulkind)
Thomas Vetter (Schulkind)
Ursula Langrock (Frau Bocsor)
Monika Debusmann (Bözsis Tante)
Christine Born (Bözsis Schwester)
Hans Timerding (Der Direktor)
Walter Thurau (Der Mann)
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 14.12.1926
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1951
produziert von: RB
Laufzeit: 49 Minuten
Regie: Rudolf Sang
Fritz Börner
Inhalt: Eine öffentliche Funkspielaufnahme aus dem Oldenburger Schloßtheater

Der junge Bauer Hein soll durch seinen Nachbarn vom Hof getrieben werden oder aber dessen Tochter heiraten und so dessen Besitz abrunden. Dazu bedient sich dieser üble Nachbar eines gemeinen Tricks. Man kommt ihm in allerletzter Minute noch auf die Schliche und verhilft so der Gerechtigkeit zum Sieg.
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 15.01.1951
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 8 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1961
produziert von: RIAS
Laufzeit: 67 Minuten
Regie: Rudolf Sang
Komponist: Friedrich Scholz
Inhalt: Der junge Bauer Hein soll durch seinen Nachbarn vom Hof getrieben werden oder aber dessen Tochter heiraten und so dessen Besitz abrunden. Dazu bedient sich dieser üble Nachbar eines gemeinen Tricks. Man kommt ihm in allerletzter Minute noch auf die Schliche und verhilft so der Gerechtigkeit zum Sieg.
Sprecher:Hans Clarin (Pst 17, Agent der Abwehr)
Rudi Schmitt (Chef der Abwehr)
Arthur Schröder (Professor)
Klaus Miedel (Offizier der Geheimwaffe)
Walter Süssenguth (Oberkommandierender der fremden Armee)
Walter Bluhm (Kammerdiener)
Claus Hofer (Chef der Gegenabwehr)
Gudrun Genest (Hata Mari)
Wolfgang Dräger (Schüler X 15)
Otto Czarski (Schüler G 13)
Jochen Genscher (Schüler Z 83)
Eugen Klinger (Schüler BZ 19)
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 19.06.1961
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 9 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1954
produziert von: RB
Laufzeit: 45 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Wolfgang Harprecht
Inhalt: Mitschnitt einer Aufführung der August-Hinrichs-Bühne Oldenburg

Aus Anlaß von August Hinrichs 75. Geburtstag spielt die August-Hinrichs-Bühne in Oldenburg "De latinsche Buer", die der Bremer Heimatfunk überträgt: Die Komödie schildert den Mißerfolg eines Städters, der einen Bauernhof nach modernsten Gesichtspunkten, aber bar jeder Erfahrung zu führen versucht. Aber der Autor läßt die gutgemeinten Bemühungen des Direktors Hofmeyer nicht in einem beschämenden Zusammenbruch enden, sondern er entwickelt seine Nebenhandlung zu einem solch erfreulichen Ergebnis, daß Direktor Hofmeyer leichten Herzens abdanken und in den Kreis seiner städtischen Pflichten zurückkehren kann, in dem er ganz zu Hause und wirklich unersetzlich ist.
Sprecher:Gardy Brombacher
Trudik Daniel
Rita Graun
Else Hackenberg
Werner Bruhns
Friedrich W. Bauschulte
Erich Keddy
Hannes Krüger
Walter Jokisch
Kurt Strehlen
Fritz Schlegel
MusikerOllenborger Kring
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 19.04.1954
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 10 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1951
produziert von: NWDR
Laufzeit: 67 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Rudolf Sang
Komponist: Siegfried Franz
Inhalt: Die Komödie schildert den Mißerfolg eines Städters, der einen Bauernhof nach modernsten Gesichtspunkten, aber bar jeder Erfahrung zu führen versucht. Aber der Autor läßt die gutgemeinten Bemühungen des Direktors Hofmeyer nicht in einem beschämenden Zusammenbruch enden, sondern er entwickelt seine Nebenhandlung zu einem solch erfreulichen Ergebnis, daß Direktor Hofmeyer leichten Herzens abdanken und in den Kreis seiner städtischen Pflichten zurückkehren kann, in dem er ganz zu Hause und wirklich unersetzlich ist.
Sprecher:Robert Meyn (Cynac)
Ernst von Klipstein (Purvis)
Eduard Marks (Cormick)
Albert Lippert (Chabanais)
Harald Paulsen (Bauville)
Ida Ehre (Madame Curie)
Rudolf Dobersch (Der Mann)
Gisela von Collande (Die Frau)
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 16.08.1951
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 11 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1954
produziert von: RIAS
Laufzeit: 52 Minuten
Genre: bayerisches Mundarthörspiel
Regie: Willy Purucker
Bearbeitung: Willy Purucker
Inhalt: Frei nach "Siebzehn und zwei"

Wer von uns hat nicht schon einmal einen Brief zur Post gebracht und es dann, nachdem er zu Hause den Inhalt nochmal überlegte, bereut? Mancher hätte schon viel darum gegeben, wenn er so einen Brief hätte zurückerhalten können. - Durch einen vermeintlichen Postraub kommen allerlei Dinge an den Tag, die dieses ländliche Lustspiel zu einer recht menschlichen Komödie machen.
Sprecher:Herbert Wilk (Vater)
Camilla Spira (Mutter)
Bernd Rainer Bonkowski (Horst)
Wolfgang Condrus (Günther)
Dieter Donner (Eberhard)
Otto Braml (Dr. Vogel)
Franz Weber (Theobald)
Heinz Giese (Monteur)
Gottfried Geissler (Portier)
Anneliese Würtz (Wirtin)
Hans Kwiet (Radfahrer)
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 29.08.1954
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 12 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1952
produziert von: RIAS
Laufzeit: 50 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Walter Bäumer
Inhalt: Lüttje Komödi an't aepn Füer ut de Tied vor hunnertföftig Jahrn
Sprecher:Hilde Körber (Frau Jakobi)
Hans Söhnker (Georg Jakobi)
Maria Körber (Gerti)
Ursula Lingen (Irene)
Albert Johannes (Staatsanwalt)
Sebastian Fischer (Thomas)
Helmut Ahner (Richard)
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 26.01.1952
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 13 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1954
produziert von: BR
Laufzeit: 43 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Wolfgang Harprecht
Komponist: Tibor Inczedy
Inhalt: Eine niederdeutsche Komödie am offenen Feuer aus der Zeit vor 150 Jahren

Diederk, ein Bauernsohn im heiratsfähigen Alter, soll nach dem Willen seiner resoluten Mutter "unter die Haube" gebracht werden. Er selbst hat gegen diese Absicht nichts einzuwenden, nur - er möchte sich seine Braut gern selber aussuchen. Mit diesem Wunsch bringt er sich in Gegensatz zu den Ansichten der älteren Generation über die Grundlagen einer dauerhaften Ehe. Aber er findet unter seinen Altersgenossen beiderlei Geschlechts auch mutige Helfer, die nur zu gern bereit sind, mit längst veralteten Gepflogenheiten ein für allemal zu brechen.
Sprecher:Hanns Stein (Der Fremde)
Lina Carstens (Mrs. Evans)
Gabriele Reismüller (Bette)
Ernst Schlott (George)
Gundel Thormann (Anne)
Bum Krüger (Chris)
Wolfgang von Rotberg (Martin)
Hans Herrmann-Schaufuß (Mr. Merril)
Ernst Rotmund (Mr. Webster)
Karl Burg (Ein Juwelier)
August Riehl (Sergeant)
Fritz Straßner (Jo)
Edmund Steinberger (Bill)
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 17.09.1954
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 14 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1964
produziert von: SDR
Laufzeit: 34 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Bernd Wiegmann
Inhalt: Diederk, ein Bauernsohn im heiratsfähigen Alter, soll nach dem Willen seiner resoluten Mutter "unter die Haube" gebracht werden. Er selbst hat gegen diese Absicht nichts einzuwenden, nur - er möchte sich seine Braut gern selber aussuchen. Mit diesem Wunsch bringt er sich in Gegensatz zu den Ansichten der älteren Generation über die Grundlagen einer dauerhaften Ehe. Aber er findet unter seinen Altersgenossen beiderlei Geschlechts auch mutige Helfer, die nur zu gern bereit sind, mit längst veralteten Gepflogenheiten ein für allemal zu brechen.
Sprecher:Klaus-Jürgen Wussow (Richter)
Christian Rode (Wachtmeister Jonathan Daly)
Julia Costa (Seine Frau Julietta)
Hans Herrmann-Schaufuß (Ein Betrunkener)
Karl Renar (Polizist Magner)
Horst Reckers (Polizist Foley)
Dieter Eppler (Polizist Delancey)
Edith Heerdegen (Moll More)
Hans Mahnke (Thade Kendillon)
Maria Walenta (Helena Maguire)
Thessy Kuhls (Eliza)
Ortrud Bechler (Nora)
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 30.12.1963
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 15 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1952
produziert von: NWDR
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Eberhard Freudenberg
Bearbeitung: Eberhard Freudenberg
Inhalt: Was soll man noch erzählen von der totgeschossenen Katze, die so viele Verwirrungen anrichtete, ehe sich herausstellte, daß sie gar nicht tot war, von dem dicken Mählmann, der sich auf Freiersfüßen als Erbschleicher versuchte, von dem tapsigen Kruse und den Eifersüchteleien, die seinetwegen zwischen Meta und Peter entstanden waren?
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 08.04.1952
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 16 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1953
produziert von: NWDR
Laufzeit: 45 Minuten
Genre: niederdeutsches Mundarthörspiel
Regie: Walter Bäumer
Inhalt: Als Auftakt für plattdeutsche Sendungen aus dem Studio Oldenburg hat August Hinrichs ein kleines Hörspiel geschrieben, in dem die gelehrige Welt des Dorfschullehrers, des Mannes ohne Land, mit der bodenständigen Welt des Bauern zusammenstößt. Liebenswürdig und trocken führt August Hinrichs den Dialog um den Burjungen Heini herum. In der Schule ein wenig zurückgeblieben, findet er sich sonst ganz gut zurecht. Vadder und Mudder Stoffers machen sich mit Bauernschläue zu seinem Anwalt und verstehen es, den Scholmester mit handfesten Argumenten auf humorige Weise zu einer Kapitulation zu zwingen, die auch den ernsten Verfechter der Schuldbildung versöhnlich und - nachdenklich stimmen wird.
Sprecher:Hans Mahler (Stucken, Schooldirektor)
Hartwig Sievers (Moormann, Schooldeener)
Georg Pahl (August Kriebel)
Heidi Kabel (Herma, sien Fro)
Ingeborg Walther (Tatja, jem ehr Dochter)
Heinz Lanker (Karl Plietschke)
Heinz Roggenkamp (Emil Kriebel, Schrotthändler)
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 20.12.1952
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 17 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1951
produziert von: SDR
Laufzeit: 31 Minuten
Regie: Walter A. Kreye
Bearbeitung: Eberhard Freudenberg
Sprecher:Erika Georgi
Elisabeth Höbarth
Olly Schreiber
Armas Sten Fühler
Gert Geiger
Rainer Geldern
Kunibert Gensichen
Günther Gube
Gerhard Just
Walter Kiesler
Karl Marx
Richard Nagy
Walter Bott
Walter Andreas Schwarz
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 25.12.1951
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 18 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 2014
produziert von: SRF
Laufzeit: 9 Minuten
Regie: Wilfried Steiner
Sprecher:Peter Kner (Psychiater)
Jonas Rüegg (Patient)
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 19.10.1958
Datenquelle(n): ORF
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 19 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1926
produziert von: WEFAG - Westdeutsche Funkstunde AG (Münster; Köln)
Inhalt: Plattdütsch Drama in eenen Uptog
Sprecher:Hermann Probst (Der Erzähler)
Edwin Franz Zillich (Der Taugenichts)
Georg Feuerherd (Sein Vater/Der Portier)
Julia Jessen (Die schöne Frau)
Herbert Köllner (Leonhard, als Maler verkleidet)
Lysa Dahlen (Guido, als Maler verkleidet)
Karl Otto Krause (Walter, fahrender Student)
Fritz Moll (Hermann, fahrender Student)
Friedrich Bauer (Konrad, fahrender Student)
Irmgard Andreowitz (Ein altes Weib)
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 12.11.1926
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 20 von insgesamt 33
Titel:
Autor: August Hinrichs
produziert in: 1926
produziert von: WEFAG - Westdeutsche Funkstunde AG (Münster; Köln)
Regie: Hans Böttcher
Inhalt: Plattdütsch Drama in einem Optog
Sprecher:Fritz Schröder (Fritz Schulte-Kottenkamp)
Karl Otto Krause (Theo Mudicke)
Fritz Reich (Fredy Müller)
Lysa Dahlen (Lissy Lüders, Soubrette)
Hermann Probst (Der Oberkellner)
Fedja Hartog (Dottlieb Enderweit, Landwirtschaftsoberinspektor aus Adl. Pillwischken bei Kraupischken in Ostpreußen)
Daten zu August Hinrichs:geboren: 18.04.1879
gestorben: 20.06.1956
Vita: August Gerhard Hinrichs (* 18. April 1879 in Oldenburg; † 20. Juni 1956 in Huntlosen) war ein deutscher Schriftsteller.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 14.12.1926
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Gehe zur Seite:     
Abfragedauer: 0,6363 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.03.2019)  (20.03.2019)  (21.03.2019)  (22.03.2019)  (23.03.2019)  (24.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1552939505
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.672.272
Top