• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Wir bieten jetzt auch Verlinkungen in die Mediatheken und Audiopools der Sender an. Mehr dazu findet man hier.
  • Wie auch in den Vorjahren wird dem ARD Radiofestval, das vom 14. Juli bis 8. September stattfindet, wieder eine ganze Reihe der Hörspiel-Termine am Abend zum Opfer fallen.

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 58.728 Einträge, sowie 1.541 Audiopool-Links und 622 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 163 (163/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 3
Kriterien: Datum: 21.06.2018
Titel: Herz der Finsternis
Autor: Orson Welles
Joseph Conrad
produziert in: 2016
produziert von: WDR
Laufzeit: 155 Minuten
Genre: Abenteuer
Regie: Walter Adler
Dramaturgie: Isabel Platthaus
Übersetzer: Jochen Stremmel
Inhalt: Hörspiel nach einem Drehbuch von Orson Welles zu einem nicht gedrehten Film nach der gleichnamigen Erzählung von Joseph Conrad.

Es sollte der erste Film von Orson Welles in Hollywood werden, nachdem er mit seinem Mercury Theatre im Radio Furore gemacht hatte: "Herz der Finsternis" nach der berühmten Erzählung von Joseph Conrad.
Er erzählt von einer Reise zum letzten weißen Fleck dieser Erde, in den unermesslichen Dschungel im Innern Afrikas – noch kaum entdeckt, aber schon brutal ausgebeutet. Der Abenteurer Marlow wird von einer europäischen Handelsgesellschaft ausgeschickt, ihren verlorenen Agenten Kurtz zu finden. Seine Suche wird zu einer Reise ins Herz des Bösen. Denn im Innersten des "dunklen Kontinents" entdeckt die Zivilisation das Dunkle, Fremde, Böse in sich selbst.
Ein Stoff, wie geschaffen für den genialen Egozentriker Orson Welles, der nicht nur Regie führen, sondern auch die Rollen von Marlow und Kurtz zugleich spielen wollte. 1939 verfasst sollte Welles‘ "Herz der Finsternis" auch eine Parabel werden auf das Böse, das sich im Herzen der europäischen Zivilisation, in Deutschland, gerade Bahn brach. Ein Film, der legendär zu werden versprach - und Legende blieb.
Später sollte eine andere Verfilmung dieses Stoffes Furore machen: "Apocalypse Now". Orson Welles‘ Drehbuch aber wurde nie realisiert - zu teuer, zu gewagt. Nun kann man es als Hörspiel entdecken: eine akustische Reise ins Herz der Finsternis und in einen imaginären Film.
Sprecher:Robert Dölle (Orson Welles)
Sylvester Groth (Charles Marlow)
Robert Gallinowski (Blauer)
Ingo Hülsmann (Ernst Stitzer)
Martin Brambach (Chlodwig Strunz)
Arnd Klawitter (Butz)
Sandra Hüller (Elsa)
Andreas Fröhlich (Edward (Eddie) / Launce-Garriton)
Bruno Winzen (Adalbert Melchers)
Ernst August Schepmann (Arzt)
Peter Harting (Kapitän)
Abidun Odukoya (Eingeborener)
Sönke Möhring (Schulmann)
Andreas Grothgar (Carbs de Arriaga)
Marc Hosemann (Sebert Meuss)
Arndt Schwering-Sohnrey (Leopold von Tirpitz)
Epiphane Felix (Vormann)
Francis Oghuma (Rudergänger 2)
Ulrich Matthes (Kurtz)
MusikerUlrich Espenlaub
Daten zu Orson Welles:geboren: 06.05.1915
gestorben: 10.10.1985
Vita: George Orson Welles (* 6. Mai 1915 in Kenosha, Wisconsin; † 10. Oktober 1985 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmregisseur, Schauspieler und Autor.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Daten zu Joseph Conrad:vollständiger Name: Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski
geboren: 03.12.1857
gestorben: 03.08.1924
Vita: Joseph Conrad (eigentlich Józef Teodor Nałęcz Konrad Korzeniowski; * 3. Dezember 1857 in Berdyczów in der heutigen Ukraine; † 3. August 1924 in Bishopsbourne) war ein Schriftsteller polnischer Herkunft, der seine Werke in englischer Sprache verfasste.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 04.01.2016
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 3
Kriterien: Datum: 21.06.2018
Titel: Erlösung. Ein Making-Of
Autor: Claudia Weber
produziert in: 2018
produziert von: SWR
Laufzeit: 57 Minuten
Regie: Claudia Weber
Inhalt: Schon wieder ein öffentlich-rechtliches Fernsehprojekt mit didaktischem Überehrgeiz: Eine Doku über Moral. Moral früher, Moral heute, moralische Instanzen, Selfie-Moral, Ego-Moral, Individual-Moral, Blablabla-Moral. Auftragsfilmemacher Philipp kann gar nicht so zynisch sein, wie das Projekt ihn nervt. Jetzt sitzt er im Schnitt und ärgert sich über die Statements seiner Interviewpartner. Taugen alle nichts. Immerhin hat er ein paar hübsche Trickfilmpassagen in seiner Doku: Geschichten vom kleinen Paul – von seiner Geburt, aus dem Sandkasten und der Schule, Erfahrungen beim Erwachsenwerden, Ängste, Drogen, Lügen, Schuld und Unschuld. Eine Lektion in Moral-Genese. Mit den Szenen vom kleinen Paul sollte es halbwegs hinhauen. Und wenn Philipps Freund Wolf die Kommentartexte zum Zeichentrickfilm spricht, gibt es wenigstens einen netten gemeinsamen Aufnahmetag. Doch Wolf sieht in Philipps Doku über Moral einen ganz anderen Film. Mit einer ganz anderen Moral. Und mit einem ganz anderen Philipp. Es beginnt ein verbissener Kampf um die Wahrheit und ihre Konsequenzen.
Sprecher:Fabian Hinrichs (Philipp)
Michael Rothschopf (Trickfilmerzähler, Wolf)
Nele Roll (Paul)
u.a.
ergänzender Hinweis: Die Namen der Sprecher wurden aus dem Abspann mitgeschrieben.
Daten zu Claudia Weber:geboren: 1976
Vita: Claudia Weber, geboren 1976 in Karlsruhe, studierte Musik- und Literaturwissenschaft, lebt in Bretten und arbeitet neben ihrer Tätigkeit als Hörspielmacherin in der klinischen Forschung.
Erstsendung: 21.06.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)SWR
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 3
Kriterien: Datum: 21.06.2018
Titel: Hool
Autor: Philipp Winkler
produziert in: 2016
produziert von: WDR
Laufzeit: 108 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Gerrit Booms
Bearbeitung: Gerrit Booms
Dramaturgie: Natalie Szallies
Inhalt: Heiko ist Hooligan. Seine Blutsbrüder bedeuten ihm mehr als seine Familie, nur bei den Hannoveraner "Hools" fühlt er sich zu Hause. Mit Gewalt verteidigt er alles, was ihm wichtig ist: seinen Verein, seine Jungs, seine kleine, brutale Welt. Zwischen organisierten Prügeleien, verbotenen Tierkämpfen und einem Handlangerjob im zwielichtigen Gym seines Onkels schlägt Heiko sich durch – im wahrsten Sinn des Wortes. Den Rivalen aus Braunschweig will er genauso eine Lektion erteilen wie den Neonazis der Szene. Aber als verkappter Romantiker sitzt er auch nächtelang vor dem Haus seiner Ex im Auto oder fängt seinen aus der Entzugsklinik entlaufenen Vater wieder ein. Heiko ist ein harter Junge mit großem Herz, der seinen Platz bei den Außenseitern gefunden hat. Doch als seine engsten Freunde plötzlich aussteigen wollen, gerät sein Wertesystem ins Wanken. Alles Weicheier und Verräter! Unaufhaltsam dreht er sich in immer engeren Kreisen durch seine Welt. Und bald gibt es nicht mehr genug Ventile für all diese Wut.
Sprecher:Julius Feldmeier (Heiko)
Maximilian Scheidt (Kai)
Daniel Rothaug (Jojo)
Sebastian Graf (Ulf)
André M. Hennicke (Axel)
Jan-Gregor Kremp (Arnim)
Peter Prager (Hans)
Paul Falk (Joel)
Annika Schilling (Manuela)
Fang Yung Lo (Mie)
Hans-Martin Stier (Dirk)
Sascha Tschorn (Andreas)
Eva Mannschott (Mama)
Luana Bellinghausen (Yvonne)
Mira Partecke (Frau Seidel)
Michael Che Koch (Arzt/Security)
Dimitri Tellis (Töller)
Oleg Zhukov (Russe)
Ralf Drexler (Hehler/Gaul)
Mohamed Achour (Glatze)
Johannes Benecke (Warze/BS-Hool)
Jürgen Sarkiss
Erstsendung: 22.09.2016
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
Audiopool-Angebot: (*)Westdeutscher Rundfunk, Köln
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,1044 Microsekunden.
(*) Die angebotenen Links zu Audiopools und/oder Mediatheken erfolgen als Empfehlung. Wir haben die Links nach bestem Wissen und Gewissen zusammengestellt und können nicht garantieren, dass die Links zum Zeitpunkt des Abrufes noch verfügbar sind. Auch können wir für die Inhalte der verlinkten Webseiten keine Haftung übernehmen.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.07.2018)  (20.07.2018)  (21.07.2018)  (22.07.2018)  (23.07.2018)  (24.07.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1531874212
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.425.983
Top