• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Wir bieten jetzt auch Verlinkungen in die Mediatheken und Audiopools der Sender an. Mehr dazu findet man hier.
  • Wie auch in den Vorjahren wird dem ARD Radiofestval, das vom 14. Juli bis 8. September stattfindet, wieder eine ganze Reihe der Hörspiel-Termine am Abend zum Opfer fallen.

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 58.728 Einträge, sowie 1.541 Audiopool-Links und 622 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 181 (181/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 2
Kriterien: Datum: 17.07.2018
vorige/nächste Ausstrahlung:17.07.2018 um 19:04 bei WDR 3 (Folge 2 von 4)
18.07.2018 um 19:04 bei WDR 3 (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
19.07.2018 um 19:04 bei WDR 3 (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Jeder stirbt für sich allein
Autor: Hans Fallada
produziert in: 1987
produziert von: Rundfunk der DDR
Laufzeit: 141 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Werner Grunow
Bearbeitung: Ralph Knebel
Komponist: Wolfgang Schoor
Dramaturgie: Peter Goslicki
Inhalt: Berlin, 1940. Der Werkmeister Otto Quangel und seine Frau Anna erhalten Nachricht, dass ihr Sohn im Feldzug in Frankreich gefallen ist. Der Tod ihres Sohnes macht ihnen den Führer Adolf Hitler zum persönlichen Feind. Sie entschließen sich, bewusst über die möglichen Konsequenzen, individuell Widerstand zu leisten: Sie beschreiben Postkarten mit Parolen gegen den Krieg und legen sie in den Treppenhäusern öffentlicher Gebäude ab.
Sprecher:Gunter Schoß (Erzähler)
Günter Naumann (Otto Quangel)
Gudrun Ritter (Anna Quangel)
Daniela Hoffmann (Trudel)
Hans-Joachim Hanisch (Persicke)
Lutz Riemann (Abteilungsleiter)
Brigitte Krause
Hans Oldenbürger
Ostara Körner
Hans Maikowski
Daten zu Hans Fallada:vollständiger Name: Rudolf Wilhelm Friedrich Ditzen
geboren: 21.07.1893
gestorben: 05.02.1947
Vita: Rudolf Ditzen (* 21. Juli 1893 in Greifswald; † 5. Februar 1947 in Berlin; vollständiger Name: Rudolf Wilhelm Friedrich Ditzen) – Pseudonym Hans Fallada − war ein deutscher Schriftsteller. In der Literatur sind seine bekanntesten Werke überwiegend der Neuen Sachlichkeit zuzurechnen.
Hompepage o.ä.: http://www.fallada.de/index.php/en/
Erstsendung: 05.03.1987
Datenquelle(n): dra
dra
dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 2
Kriterien: Datum: 17.07.2018
vorige/nächste Ausstrahlung:17.07.2018 um 20:10 bei DLF
Titel: Don Don Don Quijote - Attackéee
Autor: Hans Block
Miguel Cervantes
produziert in: 2014
produziert von: DLF; Schauspielschule Ernst Busch
Laufzeit: 46 Minuten
Genre: Hörspiel
Regie: Hans Block
Komponist: Emil Höchst
Dramaturgie: Ronald McKrakauer
Inhalt: Cervantes' berühmteste Romanfigur zieht es vor im krisengeschüttelten, feudalen Spanien die Wahrheit seiner alten Ritterromane zu leben und konstruiert sich deswegen eine fast perfekte eigene Welt. Die Rede ist von Don Quijote, der sich aufmacht, um Abenteuer zu erleben, die ihm in seinem maroden Kaff versagt sind.
Auch im Hörspiel scheint diese Geschichte 500 Jahre später immer noch verheerende Wirkung zu haben. Infiziert von einer neuen Ausstrahlung der Geschichte des heldenhaften Ritters werfen hunderte Hörer ihren bürgerlichen Namen über Bord, stülpen sich die Maske des Don Quijotes über und ziehen in die Schlacht unter dem Motto: "Die Welt ist veränderbar!" Vielleicht eine neue Erfolgsgeschichte des Hörspiels oder einfach nur das große Scheitern? Schalten Sie ein, wenn Sie sich trauen.
Sprecher:Stefan Kolosko
Lisa Hrdina
Jan Breustedt
Matthias Mosbach
Max Meyer-Bretschneider
Alexander Höchst
ergänzender Hinweis: Technische Realisierung: Albrecht Panknin
Daten zu Hans Block:geboren: 1985
Vita: Hans Block, Jahrgang 1985, ist Komponist, Musiker, Tänzer und Performer in unterschiedlichen Formationen. Er hat u.a. das Musiktheater-Stück "Sonne und Fleisch" (Orphtheater Berlin) entwickelt.
Erstsendung: 24.06.2014
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,0471 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.07.2018)  (20.07.2018)  (21.07.2018)  (22.07.2018)  (23.07.2018)  (24.07.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1531874741
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.426.001
Top