• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.280 Einträge, sowie 1.818 Audiopool-Links und 435 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 890 (890/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
nächsterTreffer 1 von insgesamt 2
Kriterien: Datum: 16.04.2019
Titel:
Autor: Klaus Fehling
produziert in: 2007
produziert von: WDR
Laufzeit: 34 Minuten
Regie: Jörg Schlüter
Komponist: Haarmann
Dramaturgie: Götz Schmiedes
Inhalt: Eines Tages versteht er sein Bein nicht mehr. Es verweigert ihm für einen kurzen Moment den Gehorsam und zittert. Das ist das erste Zeichen. Was dann folgt, ist der lange Weg in das Gefängnis des eigenen Körpers. Die Handschrift versagt, die Arme schwingen beim Gehen nicht mehr mit, die Mimik wirkt mehr und mehr wie eingefroren. Körperlicher Ausdruck und inneres Befinden stimmen nicht mehr überein. Das alltägliche Leben wird immer schwieriger. Nach acht Jahren, falschen Diagnosen und Ratschlägen vieler verschiedener Ärzte erhält er durch eine komplizierte Gehirnuntersuchung Klarheit. Wie wäre sein Leben verlaufen, hätte er die tatsächliche Ursache früher erfahren? Was hätte er anders gemacht, was wäre vielleicht anders ausgegangen?

Die Fortsetzung dieses Hörspiels ist Ende der Saison. Darin wird das Thema zehn Jahre später wieder aufgegriffen.
Sprecher:Samuel Weiss (Er)
Bernd Kuschmann (Arzt 1)
Andreas Laurenz Maier (Arzt 2)
Sigrid Burkholder (Arzt (Ärztin) 3)
Volker Risch (Arzt 4)
Ernst August Schepmann (Alter Mensch)
Daten zu Klaus Fehling:geboren: 1969
Vita: Klaus Fehling, 1969 geboren, lebt und arbeitet als Schriftsteller, Journalist und Dramaturg in Köln. "Ingame" ist nach "Nicht mein Bein" (WDR 2007) sein zweites Hörspiel.
Erstsendung: 30.01.2007
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
vorheriger Treffer 2 von insgesamt 2
Kriterien: Datum: 16.04.2019
Titel:
Autor: Johann Wolfgang von Goethe
produziert in: 1954
produziert von: SWF; BR; RB
Laufzeit: 47 Minuten
Regie: Max Ophüls
Bearbeitung: Max Ophüls
Komponist: Karl Sczuka
Inhalt: Eine Feuersbrunst ist auf dem Jahrmarkt nahe einer fürstlichen Residenz ausgebrochen. Die Gesellschaft bei Hof fällt in Panik, weil Raubtiere freigekommen sind. Die Schausteller sind fremdartige Leute, die an ihren Tieren mit naturhafter Zärtlichkeit hängen, sie bangen um ihren kostbaren Besitz. Ein Tiger wird niedergeschossen, als er die Fürstin scheinbar in Gefahr bringt. Daß das Tier harmlos gewesen sein muß, erfährt die staunende Hofgesellschaft angesichts eines Löwen, den das Kind der Schausteller - unwissend und arglos - in natürlicher Zuwendung besänftigt. "Zu zeigen, wie das Unbändige, Unüberwindliche oft besser durch Liebe und Frömmigkeit als durch Gewalt bezwungen wird, war die Aufgabe", schrieb Goethe 1827 nach Vollendung seiner "Novelle".

Während der Emigration in Amerika las der Filmregisseur Max Ophüls Goethes Alterswerk aus dem Jahr 1826, dessen symbolträchtige Handlung um die Utopie einer gewaltlosen Beherrschung des Elementaren in der Natur wie in den menschlichen Temperamenten kreist. Was Ophüls damals wie ein magisches Gegenbild zu Krieg und Verfolgung im heimischen Europa erschien, hat ihn nicht mehr losgelassen. 1953 versuchte er, die Intensität seiner Lektüre- Erfahrung noch einmal mit den Erzählmitteln des Radios einzuholen: durch eine Art inszenierter Lektüre, die sich selbst illustriert - mit Musik, mit Geräuschen, mit Stimmen. Seine Baden-Badener Produktion wurde zum Prototyp des epischen Hörspiels, der Schule gemacht hat.
Sprecher:Oskar Werner (Erzähler)
Otto Collin (Fürst)
Käthe Gold (Fürstin)
Erik Schumann (Honorio)
Hanns Bernhardt (Diener)
Willy Birgel (Oheim)
Therese Giehse (Mutter)
Arthur Mentz (Mann)
Friedrich von Bülow (Zeichner)
Helmut Wittig (Ein Ritter)
Kurt Ebbinghaus (Wächtel)
Rüdiger Schulzki (Kind)
Ernst Selz (Stimme)
Dieter Löbach (Stimme)
Werner Rollauer (Stimme)
Michael Wansleven (Stimme)
Günther Holbeck (Stimme)
Gerd Michenfelder (Stimme)
Ernst Ehlert (Stimme)
Erich Nagel (Stimme)
Sigi Küchle-Harth (Stimme)
Elisabeth Frohne-Dischinger (Stimme)
Manfred Sexauer (Stimme)
Günther Tabor (Stimme)
Alexander Wagner (Stimme)
Wolfgang Schwarz (Stimme)
Ernst Sladeck (Stimme)
Paul Dättel (Stimme)
MusikerElse Beck (Singstimme) Enzio Lughi (Flöte)
Daten zu Johann Wolfgang von Goethe:geboren: 28.08.1749
gestorben: 22.03.1832
Vita: Johann Wolfgang von Goethe (* 28. August 1749 in Frankfurt am Main; † 22. März 1832 in Weimar), geadelt 1782, war ein deutscher Dichter. Er forschte und publizierte außerdem auf verschiedenen naturwissenschaftlichen Gebieten. Ab 1776 bekleidete er am Hof von Weimar unterschiedliche politische und administrative Ämter.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 18.04.1954
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,0950 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (21.04.2019)  (22.04.2019)  (23.04.2019)  (24.04.2019)  (25.04.2019)  (26.04.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1555785725
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.719.030
Top