• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 59.072 Einträge, sowie 1.612 Audiopool-Links und 430 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 595 (595/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 7
Kriterien: Datum: 14.11.2018
Vorige/nächste Ausstrahlung:13.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 7 von 8)
14.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 8 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
14.11.2018 um 20:05 bei NDR Kultur (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
14.11.2018 um 23:10 bei DLF Nova (Folge 5 von 8)
16.11.2018 um 23:10 bei DLF Nova (Folge 6 von 8)
Weitere Sendetermine18.11.2018 um 18:05 bei Bremen Zwei (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
19.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 3 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
19.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 7 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
19.11.2018 um 21:00 bei Bremen Zwei (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
19.11.2018 um 21:30 bei DLF Nova (Folge 7 von 8)
21.11.2018 um 20:05 bei BR 2 (Folge 1 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
25.11.2018 um 18:05 bei Bremen Zwei (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
26.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 4 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
26.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 8 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
26.11.2018 um 21:00 bei Bremen Zwei (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
28.11.2018 um 20:05 bei BR 2 (Folge 2 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
28.11.2018 um 21:00 bei HR 2 (Folge 2 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
03.12.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 5 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
05.12.2018 um 20:05 bei BR 2 (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
05.12.2018 um 21:00 bei HR 2 (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
12.12.2018 um 20:05 bei BR 2 (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
19.12.2018 um 21:00 bei HR 2 (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
21.11.2019 um 21:30 bei DLF Nova (Folge 8 von 8)
Titel: Der nasse Fisch. Die Hörspielserie zu Babylon Berlin
Autor: Volker Kutscher
produziert in: 2018
produziert von: RB; WDR; RBB
Laufzeit: 208 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Benjamin Quabeck
Bearbeitung: Thomas Böhm; Benjamin Quabeck
Komponist: Verena Guido
Dramaturgie: Holger Rink; Nina Koukali
Inhalt: 1929: Gereon Rath ist von Köln nach Berlin versetzt worden. Als Mord-Ermittler wurde er in der Domstadt untragbar, die Berliner Polizei ermöglicht ihm einen Neuanfang, allerdings nur bei der ‚Sitte‘. Der Ton in Berlin ist rau und auch hier verfolgen ihn die Dämonen aus seinem früheren Leben. Gleich bei seinem ersten Einsatz in der Hauptstadt wird geschossen und Rath auf eine harte Bewährungsprobe gestellt. Seine Kollegen von der ‚Mord‘ fischen derweil einen Toten aus dem Landwehrkanal. Da kann Rath noch nicht ahnen, wie sehr ihn diese Leiche noch beschäftigen wird. Während der Mai-Unruhen ist er im Einsatz, als Polizisten gegen demonstrierende Kommunisten brutal vorgehen. Es gibt zahlreiche Tote, die Stimmung in der Stadt ist aufgeheizt, die Polizei wird von der Presse hart attackiert.
Sprecher:Peter Lohmeyer (Wolter)
Peter Sattmann (Gennat)
Alice Dwyer (Charly Ritter)
Ole Lagerpusch (Gereon Rath)
Udo Schenk (Zörgiebel)
Erstsendung: 22.10.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 7
Kriterien: Datum: 14.11.2018
Vorige/nächste Ausstrahlung:14.11.2018 um 19:04 bei WDR 3  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Fünf Mann Menschen
Auszeichnungen (1):Hörspielpreis der Kriegsblinden: 1969
Autor: Ernst Jandl
Friederike Mayröcker
produziert in: 1968
produziert von: SWF
Laufzeit: 14 Minuten
Genre: Sprachexperiment
Regie: Peter Michel Ladiges
Inhalt: Im Zeitrafferverfahren werden in "Fünf Mann Menschen" zentrale Lebensereignisse durchgespielt: von der Gebärklinik über Elternhaus, Schule, Kino, Berufsberatung, Kneipe, Militär, Krieg, Spital, Gericht, Gefängnis, Erschiessung... wieder zurück zur Gebärklinik, diesmal in der Vaterfunktion. Denn "solange es Kinder gibt, wird es Kinder geben". Es entsteht das - ironisch simplifizierte - Modell eines an Verwaltungsapparate und inhumane Verhaltenszwänge wehrlos ausgelieferten Daseins, zugleich aber auch ein Spiel mit Worten und Hörkonventionen. - Das Hörspiel, das heute als Klassiker gilt, sorgte zur Zeit seiner Entstehung für erhebliches Aufsehen. 1969 wurde es mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden ausgezeichnet und eröffnete in seiner Nachfolge die Ära des sogenannten 'Neuen Hörspiels'.

Ein stereophones Sprachspiel, dessen Auszeichnung mit dem Hörspielpreis der Kriegsblinden für 1968 zum spektakulären Auftakt einer neuen Hörspiel-Ära wurde.
Sprecher:Günther Neutze (Ansager)
Helmut Wöstmann (Stimmen 1-5)
Jürgen Schmidt (Stimmen 1-5)
Friedrich von Bülow (Stimmen 1-5)
Gian Fadri Töndury (Stimmen 1-5)
Gerhard Remus (Stimmen 1-5)
Hans Timerding (Vater)
Ellen Xenakis (Mutter)
Heiner Schmidt (Berufsberater, Unteroffizier, Offizier, Richter)
Dinah Hinz (Kellnerin, Krankenschwester, Schwester I)
Christine Davis (Schwester II-V)
Ute Remus (Schwester II-V)
Isabel Stumpf (Schwester II-V)
Renate E. Bauer (Schwester II-V)
Daten zu Ernst Jandl:geboren: 01.08.1925
gestorben: 09.06.2000
Vita: Ernst Jandl (* 1. August 1925 in Wien; † 9. Juni 2000 ebenda) war ein österreichischer Dichter und Schriftsteller. Jandl wurde vor allem durch seine experimentelle Lyrik in der Tradition der Konkreten Poesie bekannt, durch visuelle Poesie und Lautgedichte wie schtzngrmm oder falamaleikum, die durch den Vortrag besondere Wirksamkeit entfalten. Jandls Werk war stets vom Spiel mit der Sprache bestimmt und spannte einen Bogen von politischer Lyrik wie wien: heldenplatz und zertretener mann blues bis zu komischen Sprachspielen wie ottos mops und fünfter sein. Das Spätwerk wurde in der Form konventioneller und im Inhalt schwermütiger, enthielt aber weiterhin den für Jandl typischen Sprachwitz von Gedichten wie bibliothek oder glückwunsch. Neben Lyrik schrieb Jandl Prosatexte, mehrere Hörspiele sowie zwei Theaterstücke und übersetzte Autoren aus dem Englischen. Zu Jandls Popularität trugen seine Lesungen bei, die auf zahlreichen Schallplatten veröffentlicht wurden, sowie die künstlerische Zusammenarbeit mit Musikern aus dem Bereich des Jazz.
Hompepage o.ä.: http://www.ernstjandl.com/
Daten zu Friederike Mayröcker:geboren: 20.12.1924
Vita: Friederike Mayröcker (* 20. Dezember 1924 in Wien) ist eine österreichische Schriftstellerin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 14.11.1968
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 7
Kriterien: Datum: 14.11.2018
Vorige/nächste Ausstrahlung:14.11.2018 um 20:03 bei BR 2  Phonostart Radio Cloud
14.11.2018 um 21:00 bei HR 2  Phonostart Radio Cloud
16.11.2018 um 19:04 bei WDR 3  Phonostart Radio Cloud
16.11.2018 um 22:03 bei SWR 2  Phonostart Radio Cloud
17.11.2018 um 17:05 bei WDR 5  Phonostart Radio Cloud
Weitere Sendetermine17.11.2018 um 21:05 bei NDR Info  Phonostart Radio Cloud
18.11.2018 um 17:04 bei SR 2  Phonostart Radio Cloud
18.11.2018 um 18:05 bei Bremen Zwei  Phonostart Radio Cloud
18.11.2018 um 21:03 bei SWR 4  Phonostart Radio Cloud
19.11.2018 um 21:05 bei Bremen Zwei  Phonostart Radio Cloud
19.11.2018 um 22:00 bei MDR Kultur  Phonostart Radio Cloud
19.11.2018 um 22:04 bei RBB  Phonostart Radio Cloud
Titel: Einen Moment nicht aufgepasst
ARD Radiotatort (Folge 128)
Autor: Martin Monsbach
produziert in: 2018
produziert von: HR
Laufzeit: 52 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Wolfertz
Inhalt: Der Pharmavertreter Dr. Brandenstein hat „einen Moment nicht aufgepasst“ und verliert noch im Vorzimmer seines missgünstigen Chefs seine Aktentasche mit wichtigen Dokumenten zum neuen Impfstoff der Meyerheim Laboratories. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit: ein geschlossener Raum, eine übersichtliche Anzahl Personen, dazu noch alle auf die eine oder andere Weise dem Unternehmen verpflichtet – dennoch ist die Tasche weg. Das ist Kommissar Haas eigentlich auch, – „weg!“ – jedenfalls hat er gerade das Dezernat für Wirtschaftskriminalität verlassen, um es im fortgeschrittenen Berufsalter noch mal mit den richtig schweren Jungs aufzunehmen. „Eigentlich“ heißt nicht „tatsächlich“ und deshalb schiebt der Kommissar seinen Dezernatswechsel noch mal bis zur Lösung dieses vertrackten Rätsels auf. Gelegenheit auch für seine neue Mitarbeiterin Felsenstein, ihren eigenbrötlerischen baldigen Chef kennenzulernen.
Daten zu Martin Monsbach:geboren: 1951
Vita: Martin Mosebach, geboren 1951 in Frankfurt am Main, war zunächst Jurist, dann wandte er sich dem Schreiben zu. Seit 1983 entstanden elf Romane, dazu Erzählungen, Gedichte, Libretti und Essays über Kunst und Literatur, über Reisen, über religiöse, historische und politische Themen. Dafür hat er zahlreiche Auszeichnungen und Preise erhalten, etwa den Heinrich-von-Kleist-Preis, den Großen Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, den Georg-Büchner-Preis und die Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt.
Erstsendung: 14.11.2018
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 7
Kriterien: Datum: 14.11.2018
Vorige/nächste Ausstrahlung:13.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 7 von 8)
14.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 8 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
14.11.2018 um 20:05 bei NDR Kultur (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
14.11.2018 um 23:10 bei DLF Nova (Folge 5 von 8)
16.11.2018 um 23:10 bei DLF Nova (Folge 6 von 8)
Weitere Sendetermine18.11.2018 um 18:05 bei Bremen Zwei (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
19.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 3 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
19.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 7 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
19.11.2018 um 21:00 bei Bremen Zwei (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
19.11.2018 um 21:30 bei DLF Nova (Folge 7 von 8)
21.11.2018 um 20:05 bei BR 2 (Folge 1 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
25.11.2018 um 18:05 bei Bremen Zwei (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
26.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 4 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
26.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 8 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
26.11.2018 um 21:00 bei Bremen Zwei (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
28.11.2018 um 20:05 bei BR 2 (Folge 2 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
28.11.2018 um 21:00 bei HR 2 (Folge 2 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
03.12.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 5 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
05.12.2018 um 20:05 bei BR 2 (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
05.12.2018 um 21:00 bei HR 2 (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
12.12.2018 um 20:05 bei BR 2 (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
19.12.2018 um 21:00 bei HR 2 (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
21.11.2019 um 21:30 bei DLF Nova (Folge 8 von 8)
Titel: Der nasse Fisch. Die Hörspielserie zu Babylon Berlin
Autor: Volker Kutscher
produziert in: 2018
produziert von: RB; WDR; RBB
Laufzeit: 208 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Benjamin Quabeck
Bearbeitung: Thomas Böhm; Benjamin Quabeck
Komponist: Verena Guido
Dramaturgie: Holger Rink; Nina Koukali
Inhalt: 1929: Gereon Rath ist von Köln nach Berlin versetzt worden. Als Mord-Ermittler wurde er in der Domstadt untragbar, die Berliner Polizei ermöglicht ihm einen Neuanfang, allerdings nur bei der ‚Sitte‘. Der Ton in Berlin ist rau und auch hier verfolgen ihn die Dämonen aus seinem früheren Leben. Gleich bei seinem ersten Einsatz in der Hauptstadt wird geschossen und Rath auf eine harte Bewährungsprobe gestellt. Seine Kollegen von der ‚Mord‘ fischen derweil einen Toten aus dem Landwehrkanal. Da kann Rath noch nicht ahnen, wie sehr ihn diese Leiche noch beschäftigen wird. Während der Mai-Unruhen ist er im Einsatz, als Polizisten gegen demonstrierende Kommunisten brutal vorgehen. Es gibt zahlreiche Tote, die Stimmung in der Stadt ist aufgeheizt, die Polizei wird von der Presse hart attackiert.
Sprecher:Peter Lohmeyer (Wolter)
Peter Sattmann (Gennat)
Alice Dwyer (Charly Ritter)
Ole Lagerpusch (Gereon Rath)
Udo Schenk (Zörgiebel)
Erstsendung: 22.10.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 7
Kriterien: Datum: 14.11.2018
Vorige/nächste Ausstrahlung:14.11.2018 um 20:03 bei BR 2  Phonostart Radio Cloud
14.11.2018 um 21:00 bei HR 2  Phonostart Radio Cloud
16.11.2018 um 19:04 bei WDR 3  Phonostart Radio Cloud
16.11.2018 um 22:03 bei SWR 2  Phonostart Radio Cloud
17.11.2018 um 17:05 bei WDR 5  Phonostart Radio Cloud
Weitere Sendetermine17.11.2018 um 21:05 bei NDR Info  Phonostart Radio Cloud
18.11.2018 um 17:04 bei SR 2  Phonostart Radio Cloud
18.11.2018 um 18:05 bei Bremen Zwei  Phonostart Radio Cloud
18.11.2018 um 21:03 bei SWR 4  Phonostart Radio Cloud
19.11.2018 um 21:05 bei Bremen Zwei  Phonostart Radio Cloud
19.11.2018 um 22:00 bei MDR Kultur  Phonostart Radio Cloud
19.11.2018 um 22:04 bei RBB  Phonostart Radio Cloud
Titel: Einen Moment nicht aufgepasst
ARD Radiotatort (Folge 128)
Autor: Martin Monsbach
produziert in: 2018
produziert von: HR
Laufzeit: 52 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Thomas Wolfertz
Inhalt: Der Pharmavertreter Dr. Brandenstein hat „einen Moment nicht aufgepasst“ und verliert noch im Vorzimmer seines missgünstigen Chefs seine Aktentasche mit wichtigen Dokumenten zum neuen Impfstoff der Meyerheim Laboratories. Eigentlich ein Ding der Unmöglichkeit: ein geschlossener Raum, eine übersichtliche Anzahl Personen, dazu noch alle auf die eine oder andere Weise dem Unternehmen verpflichtet – dennoch ist die Tasche weg. Das ist Kommissar Haas eigentlich auch, – „weg!“ – jedenfalls hat er gerade das Dezernat für Wirtschaftskriminalität verlassen, um es im fortgeschrittenen Berufsalter noch mal mit den richtig schweren Jungs aufzunehmen. „Eigentlich“ heißt nicht „tatsächlich“ und deshalb schiebt der Kommissar seinen Dezernatswechsel noch mal bis zur Lösung dieses vertrackten Rätsels auf. Gelegenheit auch für seine neue Mitarbeiterin Felsenstein, ihren eigenbrötlerischen baldigen Chef kennenzulernen.
Daten zu Martin Monsbach:geboren: 1951
Vita: Martin Mosebach, geboren 1951 in Frankfurt am Main, war zunächst Jurist, dann wandte er sich dem Schreiben zu. Seit 1983 entstanden elf Romane, dazu Erzählungen, Gedichte, Libretti und Essays über Kunst und Literatur, über Reisen, über religiöse, historische und politische Themen. Dafür hat er zahlreiche Auszeichnungen und Preise erhalten, etwa den Heinrich-von-Kleist-Preis, den Großen Literaturpreis der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, den Georg-Büchner-Preis und die Goethe-Plakette der Stadt Frankfurt.
Erstsendung: 14.11.2018
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 6 von insgesamt 7
Kriterien: Datum: 14.11.2018
Vorige/nächste Ausstrahlung:14.11.2018 um 21:30 bei DKultur  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Der Marder
Autor: Helga M. Novak
produziert in: 1984
produziert von: SDR
Laufzeit: 62 Minuten
Regie: Bernd Lau
Inhalt: Magda und Ludwig verbringen das verlängerte Wochenende in ihrem Bauernhaus auf dem Lande. Dort plagt sie ein Marder, der auf dem Dachboden lärmt. Sie wollen ihn loswerden, und Ludwig wäre es am liebsten, auch die alte Kastanie, die dem Marder als Leiter dient, und der unzuverlässige Wanderarbeiter Alex würden verschwinden. Der Kampf gegen Mensch, Baum und Tier beschäftigt ihn unentwegt; er engagiert Hilfe, darunter auch vier musizierende alte Schwestern. Aber Magda ist es dann, die ihn sehr direkt von dem befreit, was ihn gereizt hat. Sie macht aus seinem Spiel mit den Vorwänden lakonisch Ernst und erhellt dadurch eine Situation, die soviel Licht vielleicht nicht verträgt. - Helga M. Novak, 1935 in Berlin geboren, studierte in Leipzig Philosophie und Publizistik. Nach einem langjährigen Aufenthalt in Island lebt sie heute als freie Schriftstellerin in Westberlin. Für ihre Lyrik erhielt sie 1968 den "Bremer Literaturpreis". Große Beachtung fanden ihre Romane "Die Eisheiligen" (1979) und "Vogel federlos" (1982). Für den Süddeutschen Rundfunk hat sie zahlreiche Hörspiele geschrieben u.a. "Ballade von der Minenwippe" (1976), "Die Schwedenchronik" (1977), "Das türkische Rezept" und "Musikwalze" (1978), "Unordentliche Zeiten" (1980) und "Tragflächen" (1982).
Sprecher:Hermann Lause (Ludwig)
Donata Höffer (Magda)
Rolf Zacher (Alexander)
Franz Rudnick (Der Architekt)
Irene Marhold (Seine Frau)
Edgar Hoppe (Ein Bauer)
Rose-Renée Roth (Eufemia)
Iska Geri (Lydia)
Gerti Fricke (Emilia)
Daten zu Helga M. Novak:geboren: 08.09.1935
gestorben: 24.12.2013
Vita: Helga M. Novak (Pseudonym für Maria Karlsdottir; * 8. September 1935 in Berlin-Köpenick; † 24. Dezember 2013 in Rüdersdorf bei Berlin) war eine deutsch-isländische Schriftstellerin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 29.04.1984
Datenquelle(n): dra
letzte Bearbeitung: YaGru (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 7 von insgesamt 7
Kriterien: Datum: 14.11.2018
Vorige/nächste Ausstrahlung:13.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 7 von 8)
14.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 8 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
14.11.2018 um 20:05 bei NDR Kultur (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
14.11.2018 um 23:10 bei DLF Nova (Folge 5 von 8)
16.11.2018 um 23:10 bei DLF Nova (Folge 6 von 8)
Weitere Sendetermine18.11.2018 um 18:05 bei Bremen Zwei (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
19.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 3 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
19.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 7 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
19.11.2018 um 21:00 bei Bremen Zwei (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
19.11.2018 um 21:30 bei DLF Nova (Folge 7 von 8)
21.11.2018 um 20:05 bei BR 2 (Folge 1 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
25.11.2018 um 18:05 bei Bremen Zwei (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
26.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 4 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
26.11.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 8 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
26.11.2018 um 21:00 bei Bremen Zwei (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
28.11.2018 um 20:05 bei BR 2 (Folge 2 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
28.11.2018 um 21:00 bei HR 2 (Folge 2 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
03.12.2018 um 15:00 bei HR 2 (Folge 5 von 8)  Phonostart Radio Cloud*
05.12.2018 um 20:05 bei BR 2 (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
05.12.2018 um 21:00 bei HR 2 (Folge 3 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
12.12.2018 um 20:05 bei BR 2 (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
19.12.2018 um 21:00 bei HR 2 (Folge 4 von 4)  Phonostart Radio Cloud*
21.11.2019 um 21:30 bei DLF Nova (Folge 8 von 8)
Titel: Der nasse Fisch. Die Hörspielserie zu Babylon Berlin
Autor: Volker Kutscher
produziert in: 2018
produziert von: RB; WDR; RBB
Laufzeit: 208 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Benjamin Quabeck
Bearbeitung: Thomas Böhm; Benjamin Quabeck
Komponist: Verena Guido
Dramaturgie: Holger Rink; Nina Koukali
Inhalt: 1929: Gereon Rath ist von Köln nach Berlin versetzt worden. Als Mord-Ermittler wurde er in der Domstadt untragbar, die Berliner Polizei ermöglicht ihm einen Neuanfang, allerdings nur bei der ‚Sitte‘. Der Ton in Berlin ist rau und auch hier verfolgen ihn die Dämonen aus seinem früheren Leben. Gleich bei seinem ersten Einsatz in der Hauptstadt wird geschossen und Rath auf eine harte Bewährungsprobe gestellt. Seine Kollegen von der ‚Mord‘ fischen derweil einen Toten aus dem Landwehrkanal. Da kann Rath noch nicht ahnen, wie sehr ihn diese Leiche noch beschäftigen wird. Während der Mai-Unruhen ist er im Einsatz, als Polizisten gegen demonstrierende Kommunisten brutal vorgehen. Es gibt zahlreiche Tote, die Stimmung in der Stadt ist aufgeheizt, die Polizei wird von der Presse hart attackiert.
Sprecher:Peter Lohmeyer (Wolter)
Peter Sattmann (Gennat)
Alice Dwyer (Charly Ritter)
Ole Lagerpusch (Gereon Rath)
Udo Schenk (Zörgiebel)
Erstsendung: 22.10.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,0906 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (15.11.2018)  (16.11.2018)  (17.11.2018)  (18.11.2018)  (19.11.2018)  (20.11.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1542201490
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.537.308
Top