• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 58.998 Einträge, sowie 1.594 Audiopool-Links und 502 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 356 (356/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 5
Kriterien: Datum: 12.10.2018
Titel: zeit-ton-passagen
Autor: Maia Urstad
produziert in: 2018
produziert von: DKultur
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Klangkunst
Regie: Maia Urstad
Inhalt: Von Dari über Griechisch bis Kisuaheli: Hörstück aus Archivmaterial der Deutschen Welle.

Seit 1953 funkt die Deutsche Welle um den Globus. Ursprünglich für die "lieben Landsleute in aller Welt" (Theodor Heuss) gedacht, sendete das Programm ab 1992 in zahlreichen Sprachen von Dari über Griechisch bis Kisuaheli. Nun hat die norwegische Klangkünstlerin Maia Urstad eine Hommage an die Deutsche Welle komponiert: ein Hörstück aus Tondokumenten und Störgeräuschen. "zeit-ton-passagen" entstand ursprünglich als Klanginstallation für eine Unterführung in Bonn im Rahmen von Maia Urstads Aufenthalt als Stadtklangkünstlerin der Initiative "bonn hören".
ergänzender Hinweis: Offizielle Webseite zur Klanginstallation "zeit-ton-passagen" der Initiative "bonn hören":
https://www.bonnhoeren.de/
Daten zu Maia Urstad:geboren: 1954
Vita: Maia Urstad, geboren 1954 in Kristiansand in Norwegen, ist bildende Künstlerin, Musikerin und Performerin. Kunststudium an der Bergen Academy of Art and Design. Seit den 1980er-Jahren ortsspezifische Konzerte und Installationen. Ihre Klanginstallationen integrieren Radios, CD-Player oder Kassettenrekorder als Klangobjekte und zentrale visuelle Elemente. Die Klangtexturen basieren zumeist auf vorgefundenen Materialien sowie Radio- oder Telekommunikationssignalen. Zwischen 2008 und 2010 erhielt sie den Norwegian Government’ s working grant for artists. Maia Urstad lebt und arbeitet in Bergen (Norwegen).
Hompepage o.ä.: http://www.maia.no/
Erstsendung: 12.10.2018
Datenquelle(n): YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 5
Kriterien: Datum: 12.10.2018
Titel: Brüder
Autor: Hilary Mantel
produziert in: 2018
produziert von: WDR
Laufzeit: 760 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Walter Adler
Bearbeitung: Walter Adler
Komponist: Pierre Oser
Übersetzer: Sabine Roth
Kathrin Razum
Inhalt: Drei junge Männer in den Wirren der Französischen Revolution. Da ist Georges Danton: ehrgeizig, energisch, hoch verschuldet. Maximilien Robespierre: gewissenhaft und furchtsam. Und schließlich Camille Desmoulins: ein Rhetorikgenie, aber auch wankelmütig und unzuverlässig. Während die drei in den berauschenden Sog der Macht geraten, erkennen sie, dass ihre Ideale auch eine dunkle Seite haben. Das monumentale elfstündige WDR-Hörspiel - bis in die kleinste Rolle erstklassig und prominent besetzt - erzählt packend und hochemotional von einem der erschütterndsten Ereignisse der Weltgeschichte.
Sprecher:Michael Rotschopf (Erzähler)
Tabea Bettin (Jacqueline-Marguerite Carrault)
Kilian Land (François de Robespierre)
Serkan Kaya (Priester (Arras))
Thomas Gimbel (Priester (Arcis-sur-Aube))
Volker Risch (Mathis Raphaël Camut)
Christiane Lemm (Jeanne-Madeleine Danton)
Anna Maria Marx (Marie-Nicole Cécile Danton, als Kind)
Jonas Baeck (Knecht)
Leonard Dölle (Georges-Jacques Danton, 10 Jahre alt)
Walter Gontermann (Priester (Guise))
Rudolf Kowalski (Jean Benoît Nicolas Desmoulins)
Susanne Barth (Tante Eulalie)
Sun Jordy-Leon (Maximilien de Robespierre, 6 Jahre alt)
Simon Roden (Maximilien de Robespierre, 12 und 16 Jahre alt)
Nicole Johannhanwahr (Hebamme)
Rainer Philippi (Wundarzt)
Therese Dürrenberger (Großmutter Carrault)
Georg Marin (Großvater Carrault)
Anna Maria Marx (Marie Marguerite Charlotte de Robespierre, als Kind)
Sophia Christina Marx (Henriette Eulalie Françoise de Robespierre, als Kind)
Louis Friedemann Thiele (Abt von Saint-Vaast)
Daniel Rothaug (Mönch in Saint-Vaast)
Jakob Roden (Camille Desmoulins, 7 und 10 Jahre alt)
Therese Hämer (Marie-Madeleine Desmoulins)
Thorben Drube (Camille Desmoulins, 14 Jahre alt)
Rainer Süßmilch (Priester (Chateau-Cambrésis))
Sebastian Schlemmer (Jean-Louis de Viefville des Essarts)
Thorben Kessler (Pater Poignard (Direktor Collège Louis-le- Grand))
MusikerSonantis Chor Köln
Daten zu Hilary Mantel:vollständiger Name: Hilary Mary Thompson
geboren: 06.07.1952
Vita: Dame Hilary Mary Mantel DBE (* 6. Juli 1952 als Hilary Mary Thompson in Glossop, Derbyshire) ist eine britische Schriftstellerin, Kritikerin und Juristin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.09.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 3 von insgesamt 5
Kriterien: Datum: 12.10.2018
Titel: Brüder
Autor: Hilary Mantel
produziert in: 2018
produziert von: WDR
Laufzeit: 760 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Walter Adler
Bearbeitung: Walter Adler
Komponist: Pierre Oser
Übersetzer: Sabine Roth
Kathrin Razum
Inhalt: Drei junge Männer in den Wirren der Französischen Revolution. Da ist Georges Danton: ehrgeizig, energisch, hoch verschuldet. Maximilien Robespierre: gewissenhaft und furchtsam. Und schließlich Camille Desmoulins: ein Rhetorikgenie, aber auch wankelmütig und unzuverlässig. Während die drei in den berauschenden Sog der Macht geraten, erkennen sie, dass ihre Ideale auch eine dunkle Seite haben. Das monumentale elfstündige WDR-Hörspiel - bis in die kleinste Rolle erstklassig und prominent besetzt - erzählt packend und hochemotional von einem der erschütterndsten Ereignisse der Weltgeschichte.
Sprecher:Michael Rotschopf (Erzähler)
Tabea Bettin (Jacqueline-Marguerite Carrault)
Kilian Land (François de Robespierre)
Serkan Kaya (Priester (Arras))
Thomas Gimbel (Priester (Arcis-sur-Aube))
Volker Risch (Mathis Raphaël Camut)
Christiane Lemm (Jeanne-Madeleine Danton)
Anna Maria Marx (Marie-Nicole Cécile Danton, als Kind)
Jonas Baeck (Knecht)
Leonard Dölle (Georges-Jacques Danton, 10 Jahre alt)
Walter Gontermann (Priester (Guise))
Rudolf Kowalski (Jean Benoît Nicolas Desmoulins)
Susanne Barth (Tante Eulalie)
Sun Jordy-Leon (Maximilien de Robespierre, 6 Jahre alt)
Simon Roden (Maximilien de Robespierre, 12 und 16 Jahre alt)
Nicole Johannhanwahr (Hebamme)
Rainer Philippi (Wundarzt)
Therese Dürrenberger (Großmutter Carrault)
Georg Marin (Großvater Carrault)
Anna Maria Marx (Marie Marguerite Charlotte de Robespierre, als Kind)
Sophia Christina Marx (Henriette Eulalie Françoise de Robespierre, als Kind)
Louis Friedemann Thiele (Abt von Saint-Vaast)
Daniel Rothaug (Mönch in Saint-Vaast)
Jakob Roden (Camille Desmoulins, 7 und 10 Jahre alt)
Therese Hämer (Marie-Madeleine Desmoulins)
Thorben Drube (Camille Desmoulins, 14 Jahre alt)
Rainer Süßmilch (Priester (Chateau-Cambrésis))
Sebastian Schlemmer (Jean-Louis de Viefville des Essarts)
Thorben Kessler (Pater Poignard (Direktor Collège Louis-le- Grand))
MusikerSonantis Chor Köln
Daten zu Hilary Mantel:vollständiger Name: Hilary Mary Thompson
geboren: 06.07.1952
Vita: Dame Hilary Mary Mantel DBE (* 6. Juli 1952 als Hilary Mary Thompson in Glossop, Derbyshire) ist eine britische Schriftstellerin, Kritikerin und Juristin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.09.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 4 von insgesamt 5
Kriterien: Datum: 12.10.2018
Titel: Bilal
Autor: Fabrizio Gatti
produziert in: 2010
produziert von: WDR
Laufzeit: 108 Minuten
Genre: Dokumentation
Regie: Claudia Johanna Leist
Bearbeitung: Barbara Engelmann
Übersetzer: Friederike Hausmann
Inhalt: Fabrizio Gatti, renommierter italienischer Journalist, ist eine Art italienischer Wallraff. Unter dem Namen Bilal hat er sich als Illegaler unter den Flüchtlingsstrom gemischt, unterwegs auf der berüchtigten Transitroute von Dakar nach Europa.

Seine Reisereportage mutet an wie eine Abenteuergeschichte und liefert gleichzeitig harte Fakten. Von Schleppern, korrupter Polizei und Militärs um ihre letzte Habe gebracht, schildert er das ganze Ausmaß der Verzweiflung, dass diesen Menschen auf ihrer Sklavenroute widerfährt. Viele stranden, manche Spuren verlieren sich für immer. Die, die es schaffen, die Grenzen zu passieren und die Überfahrt in den viel zu vollen Booten zu überleben, erwarten menschenunwürdige Bedingungen in den Auffanglagern. Dort erleben sie die Hölle von innen, um dann in der Regel wieder in ihr Heimatland abgeschoben zu werden.
Sprecher:Sylvester Groth (Fabrizio)
Malick Diouff (Ousmane / junger Mann)
Helene Grass (Fatou / Bessy)
Mohammad-Ali Behboudi (Libyscher Konsul / Cherrière)
Sami Omar (Tuareg / Gereke)
Albert Kitzl (Muhamar / Khaled)
Jessica Walther-Gabory (Sie / Safira)
Alois Moyo (Daniel / Stephen)
Tedros Teclebrhan (Billy)
Antonio Monfort (Offizier / Polizist)
Falilou Seck (Yaya)
Serdar Somuncu (Sergeant)
Anja Herden (Pat)
Caroline Schreiber (Mme Hope / Anwältin)
Adé Odukoya (James / Brigardière)
Ronnie Mkwanazi (Joseph)
Götz Argus (Carbinieri / Zivilpolizist 1)
Matthias Redlhammer (Carabinieri 2 / Zivilpolizist 2)
Ozan Akhan (Hassan / Salafitenführer / Sherif)
Navid Akhavan (Amadou / Jonathan)
Therese Hämer (Dottoressa)
Nedjo Osman (Youssef)
Makke Schneider (Helfer 1)
Gregor Höppner (Helfer 2 / Staatssekretär)
Patrice Cuvier (Monsieur H. / Kontrollpolizist)
Paul Faßnacht (Feister Carabinieri)
Daten zu Fabrizio Gatti:Vita: Fabrizio Gatti, italienischer Journalist und Chefreporter des "Espresso", hat bereits unter falschem Namen als Illegaler Erntehelfer, in Obdachlosenquartieren, einer Strafanstalt und im Mafia- und Drogenmilieu recherchiert. Dreimal wurde er wegen seiner Reportagen inhaftiert. Er wurde mit dem Europäischen Journalistenpreis ausgezeichnet und erhielt für "Bilal" 2008 den Premio Terzani.
Erstsendung: 09.11.2010
Datenquelle(n): dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 5 von insgesamt 5
Kriterien: Datum: 12.10.2018
Vorige/nächste Ausstrahlung:19.10.2018 um 19:04 bei WDR 3  Phonostart Radio Cloud*
20.10.2018 um 17:04 bei WDR 5  Phonostart Radio Cloud*
Titel: Rudi muss raus
ARD Radiotatort (Folge 127)
Autor: Robert Hültner
produziert in: 2018
produziert von: BR
Laufzeit: 53 Minuten
Genre: Krimi
Regie: Ulrich Lampen
Komponist: zeitblom
Inhalt: Rudi hat eine Krise. Nachdem ein kleinkrimineller Jugendlicher bei einer Verfolgung einen schweren Unfall hatte und nun im Krankenhaus mit dem Tod ringt, hadert Rudi mit sich und seinem Beruf. Zwar hatte der Jugendliche immerhin Beute bei sich, doch auch die Kollegen können Rudi nicht ausreden, unverhältnismäßig reagiert zu haben.

Um seinen Kopf wieder klar zu kriegen, schließt er sich organisierten Handwerksburschen aus Bruck am Inn an, die nach Italien aufbrechen, um der dortigen Partnergemeinde Montesecco beim Wiederaufbau nach einem Erdbeben zu helfen. Wochen zuvor hatten sie bereits zu einer Spendenaktion aufgerufen, mit der hochwertiges Spezial-Bauholz von beträchtlichem Materialwert für die Rekonstruktion des Dachstuhls der historisch wertvollen Stadtkirche angekauft werden konnte. In Italien angekommen stößt Rudi bald auf Ungereimtheiten. Gab es unter ihren Gastgebern etwa jemand, der sich an der Hilfsbereitschaft der Brucker zu bereichern versuchte? Dann aber stellt sich heraus, dass die Spur des Betrugs zurück nach Bruck führt.
Sprecher:Brigitte Hobmeier
Florian Karlheim
u.a.
MusikerLiedertafel Bruck am Inn
Daten zu Robert Hültner:geboren: 1950
Vita: Robert Hültner, geb. 1950 im Chiemgau. Autor, Regisseur, Filmrestaurator. Studium an der Filmhochschule München. Auszeichnungen u.a. Dt. Krimipreis 1996 u. 1998, Friedrich-Glauser-Preis 1998. Kriminalromane: „Walching“ (1993), „Ende der Ermittlungen“ (2007); Theaterstücke: „Schikaneder“ (2004); Autor aller zehn bisherigen ARD Radio Tatorte des BR.
Erstsendung: 10.10.2018
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,1126 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (19.10.2018)  (20.10.2018)  (21.10.2018)  (22.10.2018)  (23.10.2018)  (24.10.2018)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1539856041
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.508.234
Top