• Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  • Die Hörspieldatenbank kann auch ohne Registrierung genutzt werden, wir behalten uns jedoch vor, die Anzahl der Treffer für nicht registrierte bzw. angemeldete Besucher zu beschränken.
    Aktuell ist die Registrierung geschlossen. Wer dennoch Zugang braucht, kann uns über das Kontaktformular ansprechen.
    Bitte beachten: Wir sind ein Informations- und kein Download-Portal!
  • Unter der Webadresse http://www.hoerspielundfeature.de/ bietet der Deutschlandfunk Hörspiele und Features zum Nachhören und Download an. Einfach mal vorbeischauen!

Hörspieldatenbank

Willkommen zur umfangreichsten deutschsprachigen Hörspieldatenbank

Mehr Informationen zu diesem Projekt findet man in den Foren.  Informationen zur Suche finden sich hier. Unser Gästebuch findet sich hier: Gästebuch.
Aktueller Datenbestand: 60.028 Einträge, sowie 1.776 Audiopool-Links und 431 bekannte Sendetermine.  Suchanfragen heute: 474 (474/0)
Statistiken:
Hörspiel-Kalender
           Übersicht:
Auswahl nach Sender:     Übersicht:
Treffer 1 von insgesamt 2
Kriterien: Datum: 09.10.2018
Titel:
Autor: Hilary Mantel
produziert in: 2018
produziert von: WDR
Laufzeit: 760 Minuten
Genre: Historisch
Regie: Walter Adler
Bearbeitung: Walter Adler
Komponist: Pierre Oser
Übersetzer: Sabine Roth
Kathrin Razum
Inhalt: Ein 26-teiliges Hörspiel.

Drei junge Männer in den Wirren der Französischen Revolution. Da ist Georges Danton: ehrgeizig, energisch, hoch verschuldet. Maximilien Robespierre: gewissenhaft und furchtsam. Und schließlich Camille Desmoulins: ein Rhetorikgenie, aber auch wankelmütig und unzuverlässig. Während die drei in den berauschenden Sog der Macht geraten, erkennen sie, dass ihre Ideale auch eine dunkle Seite haben. Das monumentale elfstündige WDR-Hörspiel - bis in die kleinste Rolle erstklassig und prominent besetzt - erzählt packend und hochemotional von einem der erschütterndsten Ereignisse der Weltgeschichte.

1. Teil: Die Wiege der Revolution
1757-1774: Sie kommen aus bescheidenen Verhältnissen und tristen Provinzkäffern. Aber sie werden die Welt verändern: Maximilien Robespierre, Georges-Jacques Danton und Camille Desmoulins.

2. Teil: Die erste Lektion – Kränkung, Ehrgeiz, Revolte
1775-1778: Hungersnöte plagen Frankreich, während König und Adel prassen. Aber in den Schülern Danton, Desmoulins und Robespierre erwacht der Geist des Widerstands.

3. Teil: Erste Schritte in die Welt
1780-1786: Paris – Danton macht sich einen Namen und Camille Desmoulins einen skandalösen Ruf.

4. Teil: Amour fou und moralische Skrupel
1786-1787: Desmoulins verfällt einer hoffnungslosen Leidenschaft, während sein Freund Robespierres an den eigenen moralischen Ansprüchen zu zerbrechen droht.

5. Teil: Leere Kassen und große Träume
1787-1788: Frankreich ist bankrott, Danton hochverschuldet und Robespierre droht in der Provinz zu verarmen. Alle sehnen den großen Befreiungsschlag herbei ...

6. Teil: Brandreden und Intrigen
1788-1789: Der gewissenhafte Robespierre wird als Abgeordneter nach Versailles geschickt. Desmoulins erregt mit seinen aufwieglerischen Reden Aufsehen - und das Interesse mächtiger Strippenzieher.

7. Teil: Zu den Waffen
Mai-Juli 1789: Während die Abgeordneten debattieren und paktieren, erobert die Gewalt die Straße. Mittendrin: Camille Desmoulins.

8. Teil: Der Sturm auf die Bastille
Juli–Oktober 1789: Die Bastille fällt und mit ihr das alte System. Es ist die Stunde von Danton und Desmoulins, den neuen Köpfen der Revolution.

9. Teil: Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit
1789-1790: Jeder der drei geht seinen Weg - als Radikaler, Pragmatiker oder Moralist der Revolution.

10. Teil: Das Leben für die Revolution!
1791: Camille findet endlich sein Liebesglück. Aber größeres Unheil droht: Jenseits der Grenzen rüsten die Feinde der Revolution, und König Louis XVI. will zum Gegner überlaufen. Braucht Frankreich noch einen König?

11. Teil: Der Feind im Innern
1791-1792: Die Nationalgarde schießt auf die Massen. Danton, Desmoulins und Robespierre geraten in Gefahr. Die Revolution schwankt.

12. Teil: Die ersten Köpfe rollen
Frühjahr 1792: Auch wenn Robespierre wie Danton sich dagegen stellen: Der Krieg wird erklärt und die Guillotine beginnt ihre blutige Arbeit.

13. Teil: Die Lunte brennt
Sommer 1792: Der entscheidende Kampf zwischen den Anhängern des Königs und denen der Republik steht bevor. Paris hält den Atem an.

14. Teil: Wer Paris gewinnt, gewinnt Frankreich
August 1792: Der Königspalast wird gestürmt und der König abgesetzt. Und in aller Munde ein Name: Danton.

15. Teil: Die Septembermorde
August–September 1792: Robespierre wittert überall Verschwörungen. Danton klettert erneut die Karriereleiter nach oben. Und geht dafür über Leichen.

16. Teil: Auf dem Weg zum Gipfel der Macht
September-November 1792: Danton kauft Frankreich einen Sieg auf dem Schlachtfeld. Unterdessen beginnt Robespierre die Säuberung der Revolution.

17. Teil: Fallstricke und Fluchtphantasien
1792-1793: Danton erhält einen Erpresserbrief und gerät in Bedrängnis. Kann er seinen Untergang abwenden?

18. Teil: "Louis muss sterben ..."
Januar-März 1793: Louis XVI. wird hingerichtet. Danton fordert ein Revolutionstribunal, um alle Feinde der Revolution zu verfolgen. Ein fataler Schritt ...

19. Teil: Reden um Leben und Tod
März-Mai 1793: Ein unerbittlicher Richtungsstreit zwischen Radikalen und Gemäßigten entbrennt. Wer den Kampf um die öffentliche Meinung verliert, zahlt mit dem Leben.

20. Teil: Öl ins Feuer
Mai-Juni 1793: Die Ermordung des radikalen Revolutionärs Jean-Paul Marats schürt den Hass. Der Märtyrerkult der Revolution beginnt.

21. Teil: Die Terrorherrschaft
Juli–September 1793: Robespierre erklimmt den Gipfel der Macht, den „Wohlfahrtsausschuss“. Doch statt Wohlfahrt wird Terror zum Ziel der Politik. Die Angst wird ein ständiger Begleiter.

22. Teil: Die Revolution frisst ihre Kinder
Oktober-November 1793: Die Guillotine verrichtet Akkordarbeit. Danton und Desmoulins wollen das sinnlose Morden stoppen. Können Sie Robespierre davon überzeugen?

23. Teil: Revolution oder Freundschaft
Dezember 1793: Camille Desmoulins stellt sich offen gegen den Terror. Und damit gegen Robespierre.

24. Teil: Der Dolchstoß
Januar–März 1794: Robespierre zögert, gegen seinen besten Freund Camille und Danton vorzugehen. Bis er von einer fatalen Beschuldigung erfährt ...

25. Teil: Der Prozess
März–April 1794: Robespierre unterschreibt den Haftbefehl gegen Danton und Desmoulins. Es beginnt ein Prozess, in dem nochmal alles auf dem Spiel steht.

26. Teil: "Zeigen Sie der Menge meinen Kopf" – Danton
April 1794: Der Prozess erweist sich als abgekartetes Spiel. Das Rad der Revolution dreht sich unerbittlich weiter.
Sprecher:Michael Rotschopf (Erzähler)
Andreas Grothgar (Antoine Quentin Fouquier-Tinville)
André Kaczmarczyk (Philippe-François-Joseph Lebas)
Angela Winkler (Annette Duplessis)
Anke Retzlaff (Elisabeth (Babette) Duplay)
Anna Maria Marx (Marie Marguerite Charlotte Robespierre, Marie Marguerite Charlotte de Robespierre als Kind, Marie-Nicole Cécile Danton als Kind)
Annika Schilling (Catherine Motin)
Arnd Klawitter (Monsieur Villette)
Axel Gottschick (Marc Guillaume Alexis Vadier, Erzbischof von Aix)
Axel Häfner (Mann)
Axel Milberg (Marquis de Mirabeau)
Barnaby Metschurat (Armand Gensonné, Jean-François Delmas, Priester)
Bernd Kuschmann (Kutscher, Sansculotte)
Carlos Lobo (General Westermann, Passant)
Caroline Schreiber (Frau mit Schere, Madame Elisabeth)
Chris Pichler (Marie-Antoinette)
Christian Redl (Charles Henri Sanson)
Christiane Lemm (Jeanne-Madeleine Danton, Madame Recordain)
Claudia Mischke (Frau)
Cornelius Sternberg (Dr. Guillotin, Mann, Stimme eines Mannes)
Daniel Rothaug (Gehilfe in Redaktion, Mönch in Saint-Vaast, Pâris)
David Vormweg (Junger Nationalgardist)
Denis Moschitto (Nationalgardist)
Edda Fischer (Madame Marie Jeanne Gély)
Elisa Schlott (Louise Gély (Danton))
Ernst-August Schepmann (Vicomte de Calonne)
Esther Hausmann (Simone Evrard)
Fanny Thevissen (Laure Dillon)
Felix von Manteuffel (Philippe II. de Bourbon (duc d'Orléans))
Fiona Metscher (Anne Théroigne)
Florian Lukas (P.F. Nazaire Fabre d'Églantine)
Georg Marin (Großvater Carrault)
Gerd Wameling (Louis XVI)
Glenn Goltz (Anwalt bei Maître Vinot, Girondist, Jean-Baptiste Cléry, Barnave)
Hanns Jörg Krumpholz (Jérôme Pétion de Villeneuve)
Hans Peter Hallwachs (Jean-Marie Roland de La Platière)
Heiko Raulin (Höfling)
Holger Stolz (Momoro)
Ilse Strambowski (Mutter des Seilmachers)
Ingo Hülsmann (Jean-Marie Collot d'Herbois)
Irm Hermann (Katharina II (die Große))
Jakob Roden (Camille Desmoulins (7 und 10 Jahre alt), Maximilien de Robespierre als Jugendlicher)
Jan-Gregor Kremp (François Chabot)
Jele Brückner (Manon Roland)
Jens Harzer (Maximilien Robespierre)
Jens Wawrczeck (Jacques-Pierre Brissot)
Johanna Gastdorf (Angelique Charpentier)
Jonas Baeck (Knecht)
Josef Tratnik (Claude Duplessis)
Judith Engel (Charlotte Robespierre)
Julia Schmidt (Gabrielle Danton)
Justine Hauer (Jeannette, Hausmädchen)
Katharina Schmalenberg (Louise Robert, Mademoiselle de Keralio)
Kathleen Morgeneyer (Eléonore Duplay)
Kilian Land (François de Robespierre, Jean-Baptiste Louvet)
Klaus Weiß (Antoine Mandat)
Leonard Dölle (Georges-Jacques Danton, 10 Jahre alt)
Lou Zöllkau (Françoise-Julie Duhauttoir)
Louis Friedemann Thiele (Abt von Saint-Vaast, François-Nicolas-L. Buzot)
Maike Jüttendonk (Adele Duplessis)
Marc Hosemann (Hébert)
Marc Hosemann (Jacques-René Hébert, Le père Duchesne)
Mark Oliver Bögel (Jean- François Lacroix)
Martin Brambach (Dr. Joseph Souberbielle)
Martin Bross (Louis Legendre)
Martin Reinke (Laclos)
Matthias Bundschuh (Camille Desmoulins)
Matthias Koeberlin (Hérault de Séchelles)
Maximilian von Pufendorf (Graf Arthur Dillon)
Michael Witte (Brulard Marquis de Sillery)
Michael Wittenborn (Jacques Roux)
Mike McAlpine (Abbé Edgeworth, Thomas Blaikies)
Nic Romm (Arzt in Guise, Stimme)
Nicole Johannhanwahr (Hebamme)
Oliver Urbanski (Dreux-Brézé, Henri-Évrard)
Peter Davor (Pierre-Louis Roederer)
Peter Fricke (Maître Vinot)
Peter Harting (Gabriel du Rut, Maurice Duplay)
Peter Matic (Anne Robert Jacques Turgot)
Peter Niemeyer (Maximin Isnard, Vicomte de Noailles)
Philipp Schepmann (Claude François Lagarde-Chauveau)
Pierre Siegenthaler (Jacques Necker, Philippe Jacob Rühl)
Rainer Delventhal (Abbé Sieyès, Brissotist)
Rainer Homann (Fabricius Pâris, Teutsch (Kammerdiener))
Rainer Philippi (Wundarzt)
Rainer Süßmilch (Priester (Chateau-Cambrésis))
Robert Dölle (Georges-Jacques Danton)
Robert Gallinowski (Martial Joseph Armand Herman)
Robert Reuter (Georges-Jacques Danton als Jugendlicher)
Roxane Duran (Lucile Duplessis)
Rudolf Kowalski (Jean Benoît Nicolas Desmoulins)
Rüdiger Vogler (Jean-Baptiste Robert Lindet, Jean-Sylvian Bailly)
Sebastian Rudolph (Louis-Antoine-Léon de Saint-Just de Richebourg)
Sebastian Schlemmer (Beamter 1, Jean-Louis de Viefville des Essarts)
Serkan Kaya (Louis-Joseph Charlier, Priester (Arras))
Simon Kirsch (Augustin Robespierre)
Simon Roden (Maximilien de Robespierre (12 und 16 Jahre alt))
Sophia Christina Marx (Henriette Eulalie Françoise de Robespierre als Kind)
Steffen Reuber (Johann Wolfgang von Goethe)
Stefko Hanushevsky (Louis-Marie Stanislas Fréron)
Steve Hudson (William Augustus Miles)
Sun Jordy-Leon (Maximilien de Robespierre (6 Jahre alt))
Susanne Barth (Frau, Madame Duplay, Tante Eulalie)
Sylvester Groth (Jean-Paul Marat)
Tabea Bettin (Jacqueline-Marguerite Carrault)
Tanja Haller (Fanny de Beauharnais)
Therese Dürrenberger (Großmutter Carrault)
Therese Hämer (Marie-Madeleine Desmoulins)
Thomas Balou Martin (Großvater Carrault, Marquis de Lafayette)
Thomas Gimbel (Nicolas Carnot, Priester (Arcis-sur-Aube))
Thomas Pohn (Leopold II von Österreich)
Thorben Drube (Camille Desmoulins (14 Jahre alt))
Thorben Kessler (Pater Poignard (Direktor Collège Louis-le- Grand))
Tom Jacobs (Pierre Philippeaux)
Tom Schilling (François-Louis Suleau)
Udo Schenk (Mann mit Kleiderbürste)
Ulrich Haß ((Monsieur) Marc-Antoine Gély)
Ulrich Matthes (Marquis de Sade)
Volker Risch (Mathis Raphaël Camut)
Volkert Kraeft (Pierre Victurnien Vergniaud)
Walter Adler (Dr. Guillotin)
Walter Gontermann (Lepelletier, Priester (Guise))
Wilfried Hochholdinger (Dutard, Portier im Theater)
Wolf-Dietrich Sprenger (Jérôme-François Charpentier)
Wolfgang Pregler (L.-J. von Bourbon (Prinz von Condé))
Wolfgang Rüter (Jacques Nicolas Billaud-Varenne, Monsieur Reveillon)
Wolfram Koch (General Dumouriez)
Yohanna Schwertfeger (Marie-Cécile Danton)
MusikerSonantis Chor Köln
Daten zu Hilary Mantel:vollständiger Name: Hilary Mary Thompson
geboren: 06.07.1952
Vita: Dame Hilary Mary Mantel DBE (* 6. Juli 1952 als Hilary Mary Thompson in Glossop, Derbyshire) ist eine britische Schriftstellerin, Kritikerin und Juristin.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 03.09.2018
Datenquelle(n): dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
dra
YaGru
letzte Bearbeitung: caribou (X)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Treffer 2 von insgesamt 2
Kriterien: Datum: 09.10.2018
Titel:
Autor: Peter Hirche
produziert in: 1953
produziert von: NWDR
Laufzeit: 42 Minuten
Regie: Gustav Burmester
Komponist: Siegfried Franz
Inhalt: "Die seltsamste Liebesgeschichte der Welt" ist die, von der fast jeder träumt. Zwei junge Menschen in sehr unterschiedlichen Lebensumständen träumen sich ihren Partner. Auf dem Weg zur Arbeit, im Theater, in Lokalen und zu Hause sprechen sie miteinander - von sich, von ihrer Liebe und von ihrer Sehnsucht. Immer wieder hoffen sie, daß sie sich einmal begegnen werden. Aber sie wissen auch beide, daß der andere für sie nur im Traum existiert. Die Traumgespräche sind die einzige Brücke, die es für sie gibt.
Sprecher:Hannelore Schroth (Die Frau)
Wolfgang Wahl (Der Mann)
Hermann Lenschau (Sprecher)
Daten zu Peter Hirche:geboren: 02.06.1923
gestorben: 01.08.2003
Vita: Peter Hirche (* 2. Juni 1923 in Görlitz; † 1. August 2003) war ein deutscher Schriftsteller und Hörspielautor.

Diese Informationen zum Autor/der Autorin stammen ganz oder teilweise aus der Wikipedia und stehen unter der Doppellizenz GNU-Lizenz für freie Dokumentation und Creative Commons CC-BY-SA 3.0 Unported (Kurzfassung). In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.
Erstsendung: 10.05.1953
Datenquelle(n): dra
YaGru
letzte Bearbeitung: YaGru (Y)Hinweise/Ergänzungen zu diesem Eintrag
Abfragedauer: 0,0563 Microsekunden.
          Übersicht:
(gestern)  (heute im Radio)  (20.03.2019)  (21.03.2019)  (22.03.2019)  (23.03.2019)  (24.03.2019)  (25.03.2019)  
(Statistiken zu Auszeichnungen)
Scriptversion 9.4.0 vom 07.06.2018
1553022332
  • Veröffentlicht
    11. Januar 2015
  • Seitenaufrufe
    1.672.994
Top